10.02.2011 | La Chaux-de-Fonds und Lausanne die Gejagten
©|Roland Jungi, Martin Merk, Leroy Ryser
 Die Clubs haben ihre Gegner ausgewählt – morgen beginnen in der National League B die Playoffs. Der deutliche Qualifikationssieger und der zwei Plätze schlechter klassierte „ewige NLB-Favorit“ Lausanne gehören zu den Gejagten. Doch gleich dahinter folgen mit Olten, Langenthal, Basel und Visp Clubs aus der Deutschschweiz, welche allzu gerne ein Bein stellen wollen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.02.2011 | Timo Helbling über Vergangenheit und Zukunft
©|Maurizio Urech
 In einem Interview im Tessiner Fernsehen RSI hat sich Timo Helbling über seinen Rausschmiss in Lugano und seine Zukunft geäussert. Derzeit kämpft er für einen Platz im WM-Kader.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.02.2011 | Ich kann, weil ich weiss, was ich muss
©|Pascal Zingg
 Nach zuletzt 13 Niederlagen in 15 Spielen zog die Clubführung der Lakers die Notbremse. Christian Weber muss per sofort gehen. Er wird durch Igor Pawlow ersetzt. Hockeyfans.ch stellt den neuen Mann an der Bande der Lakers vor.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.01.2011 | Bestätigung gelungen
©|Urs Berger
 An den diesjährigen U20-Weltmeisterschaften gelang den Schweizer Junioren die Bestätigung des letzten Jahres. Das Viertelfinale wurde erreicht. Zu einer Qualifikation für das Halbfinale und einer weiteren Überraschung fehlte am Ende der Glaube und die Kraft. Zeit für eine Bilanz und Spielerbewertung.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.01.2011 | Die Nationen in der Übersicht
©|Urs Berger
 Die Juniorennationalmannschaft ging mit dem Weltmeistertitel an Russland am heutigen Donnerstag morgen Schweizer Zeit zu Ende. Wir blicken auf das Turnier zurück und beurteilen die Zukunft aller Nationen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.01.2011 | Ein Comeback das Geschichte schreibt
©|Urs Berger
 In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Buffalo Eishockey Geschichte geschrieben. Noch nie konnte eine Juniorennationalmannchaft seit Bestehen der Finalrunde einen 0:3-Rückstand im Finale drehen und Weltmeister werden. Und ausgerechnet im Spiel der Spiele können die Kanadier nicht reüssieren und verursachten eine Tragödie nationalen Ausmasses im Eishockey-Mutterland.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.01.2011 | Nun wartet Kanada
©|Urs Berger
 Am morgigen Sonntag wartet auf die Schweizer Junioren eine nicht unlösbare Aufgabe. Die Kanadier scheinen an diesem Turner zwar eine gute Mannschaft zu haben, doch fehlt ihnen auf der wichtigen Torhüterposition ein ausgezeichneter Schlussmann. Kann das die Entscheidung sein?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.12.2010 | Sven Bärtschi: „Ich will besser werden“
©|Urs Berger
 In der Schweiz kennen ihn nur wenige, in den kanadischen Juniorenligen dafür um so mehr. Sven Bärtschi ist einer von acht Junioren, welche den Sprung nach Nordamerika wagten und nun auf den Spuren von Nino Niederreiter ist. Dass er diesen Vergleich nicht scheut, sagte er uns im grossen hockeyfans.ch Interview. Hier kommt Teil 1 aus Buffalo.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.12.2010 | Die Lakers am Scheideweg
©|Pasal Zingg
 Anfang Dezember entliessen die Rapperswil-Jona Lakers ihren Geschäftsführer Reto Klaus. Die Massnahme läutete eine schwierige Phase für die Lakers ein. So werden die nächsten Monate wohl über Sein oder nicht Sein der Mannen vom Obersee entscheiden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.12.2010 | Slowakei: Tag der Entscheidung
©|Urs Berger
 Im morgigen Spiel gegen die Slowakei muss die Schweiz gewinnen. Nur mit drei Punkten ist die Schweiz ohne Schützenhilfe im Viertelfinale. Kann die Schweiz dies bewerkstelligen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.12.2010 | Finnland: Ein Sieg der Schweiz ist möglich
©|Urs Berger
 Die Schweiz wird heute Abend auf Finnland treffen. Mit einem Sieg gegen die Finnen steht man mit einem halben Bein bereits im Viertelfinale. Dies würde den Druck auf das Team von Richi Jost mindern und man könnte gegen die Slowakei etwas befreiter aufspielen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.12.2010 | Jost: „Viertelfinale liegt in Reichweite“
©|Urs Berger
 Die U20-Nationalmannschaft hat mit Richi Jost einen neuen Trainer erhalten. Vor dem ersten Spiel konnte sich hockeyfans.ch mit dem Neo-Nationaltrainer unterhalten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.12.2010 | Wer wird Weltmeister und wer steigt ab
©|Urs Berger
 Wenn es keine Überraschungen geben wird, dann wird das Finale Kanada gegen die USA heissen. Die Frage ist jedoch, wie gut sind die Konkurrenten hinter den beiden Ländern. Und wer kann wem ein Beinstellen. Wir wagen eine Prognose.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.12.2010 | Erfolgt die Bestätigung?
©|Urs Berger
 Der Grat an den Juniorenweltmeisterschaften ist schmal. Für die Schweizer kann zwischen Abstieg und Überraschung wieder alles möglich sein. Dennoch erwarten viele Experten eine Verbesserung der Juniorennationalmannschaft in Buffalo.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.12.2010 | Russisches Fernduell in Davos?
©|Martin Merk
 Als Favorit gilt der SKA St. Petersburg. Die Mannschaft aus der Zarenstadt ist die teuerste Europas auch nach dem Abgang des langjährigen NHL-Torhüters Evgeni Nabokov, der den hohen Erwartungen nie gerecht geworden war. Mit Spielern wie Maxim Afinogenov, Alexei Yashin und Mattias Weinhandl wartet auch ohne Nabokov genug Startpotenzial im Team auf. Nicht unüberraschend werden die Petersburger bei den Sporttip-Wettquoten am höchsten eingestuft mit 2.00. Doch Geldkoffer alleine gewinnen keine Spiele, was St. Petersburg auch dieses Jahr wieder am eigenen Leibe erfahren musste. Der Trainer Ivano Zanatta (Ex-Lugano) wurde deswegen schon wenige Wochen nach dem Saisonstart entlassen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.12.2010 | Lakers: Diesmal traf es den Geschäftsführer
©|Pascal Zingg
 Am Freitag gaben die Rapperswil-Jona Lakers die sofortige Trennung von ihrem Geschäftsführer Reto Klaus bekannt. Obwohl seine Entlassung schon verschiedentlich gefordert wurde, kam die Massnahme am Freitag doch überraschend. Die Lakers setzten damit ein Zeichen, dass sie einmal etwas anderes probieren wollen, als immer nur den Trainer zu entlassen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.12.2010 | Schweizer Auswahlen-Resumé
©|Thomas Roost
 Nach den Sommerferien-Sessions – die uns so eine Art Vorspeise auf die kommende Saison serviert haben – gilt es für die Eishockeygourmets im frühen Winter den ersten Hauptgang zu bewerten. Im November kamen einige Landesauswahlen zusammen und in Kürze kommt es zum nächsten Break. Wie sind die Schweizer in Nordamerika gestartet? Wie sind die Auftritte der Simpson-Boys, der U20, U18, U17 und U16 zu bewerten? Das NHL-Central Scouting Team hat sich aufgeteilt und war bei allen Auftritten mit mindestens einem Beobachter dabei. In der Folge fasse ich meine Kommentare und diejenigen meiner Scouting-Kollegen zusammen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.11.2010 | Quo vadis, HC Lugano?
©|Maurizio Urech
 Wie erwartete kostete die 2:3-Niederlage vom Samstag in Biel und das Zurückfallen auf den 11. Platz, nur der Kantonsrivale Ambri steht noch schlechter da, dem Trainer Duo Bozon-Bertaggia den Job. Die Zahlen sprechen für sich. Der HC Lugano verlor von den letzten acht Spielen deren siebten, man besiegte lediglich mit Ach und Krach den Kantonsrivalen. Sportlich gesehen steht man beim HC Lugano vor einem Scherbenhaufen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.11.2010 | Die NHL und ihre "Krankheit"
©|Dennis Schellenberg
 Vor der laufenden Saison kam die Liga mit klaren Absichten an die Öffentlichkeit, härter gegen Checks auf Kopfhöhe vorzugehen, nachdem dies in den Jahren zuvor bereits in Europa getan wurde. Die zunehmende Anzahl Gehirnerschütterungen im Eishockey gab dazu Anlass. Nach gut einem Drittel der gespielten Spiele muss man sich allerdings bereits mit sehr vielen Sperren und mit noch viel mehr fragwürdigen Checkszenen auseinandersetzen. Die Liga steuert in die falsche Richtung.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.11.2010 | Caron: "Fühle mich fit genug"
©|Maurizio Urech
 Nach dem heutigen Training wurde der neue Torhüter des HC Lugano, Sébastien Caron, den Medien vorgestellt. Wir konnten ein kurzes Gespräch mit dem ehemaligen Fribourg-Goalie führen, der in Lugano mithelfen soll, das Team aus dem sportlichen Schlamassel zu führen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.11.2010 | Halbzeit im Eishockey
©|Urs Berger
 Die meisten Teams haben die Hälfte der Meisterschaft gespielt. In jedem Club gibt es Gewinner und Verlierer. Wir schauen auf die ersten 25 Runden zurück und fanden Tops und Flops in jedem der Teams. Die Liste ist nicht repäsentativ und in jedem Team gäbe es noch weitere. Dazu wagen wir einen Ausblick darauf, wer am Ende die reguläre Saison gewinnt, wer in die Playoffs kommt und wer in die Playouts muss.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.11.2010 | Deutschland Cup: Wer sich aufgedrängt hat
©|Martin Merk
 "Future Week" und "U25-Nationalmannschaft" waren die Schlagworte der Swiss Ice Hockey Association für die November-Pause mit dem Länderspiel in Kloten und dem Deutschland Cup in München. Zeit, um Bilanz zu ziehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.11.2010 | Nationalmannschaft: Massnahmen können zum Bumerang werden
©|Urs Berger
 Die neue Führung des Schweizer Eishockey hatte sich rasch entschieden, neue Trainer zu verpflichten. Man wechselte den Stab in der A-Nationalmannschaft und teilweise bei der U20-Nationalmannschaft aus. Ob dies der richtige Entscheid war, wird sich zeigen. Erste Zeichen deuten drauf hin, dass sich ein Sturm zusammenbrauen könnte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.11.2010 | SC Langenthal schwebt auf der Erfolgswelle
©|Leroy Ryser
 Nachdem am Dienstag die Langenthaler gegen die GCK Lions in den letzten Minuten die Partie wendeten, befindet sich das Oberaargauerteam nun auf Platz 1. Auch Sportchef Reto Kläy freut sich über den ersten Platz: „32 Punkte aus 16 Spielen ist sicherlich ein toller Schnitt.“ Nun folgt aber am Freitag ein harter Brocken mit dem Lausanne HC, welcher sich genau dahinter auf Platz zwei befindet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.10.2010 | Reto Suri: "Eishockey ist mein Leben"
©|Pascal Zingg
 Reto Suri heisst der neue Star bei den Rapperswil-Jona Lakers. Mit seinen zwölf Scorerpunkten ist er der beste Schweizer Skorer im Team. In einem Interview mit hockeyfans.ch konnte der Neo-Laker jedoch beweisen, dass er auch noch andere Interessen hat, als nur Tore zu schiessen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.10.2010 | Bourque: "Bin hier, um dem Team helfen"
©|Maurizio Urech
 Am Donnerstag um 11.00 Uhr bestritt der neue Hoffnungsträger des HC Lugano sein erstes Training mit der Mannschaft, er landete in Kloten aus Russland kommend und lernte gleich seine neuen Mannschaftskollegen kennen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.10.2010 | NHL-Vorschau 2010/11
©|Ruben Kopp, Michael Roth, Rafik Soliman
 Heute geht die NHL-Saison los. In der stärksten und ausgeglichensten Liga der Welt kämpfen auch dieses Jahr wieder 30 Teams und den "heiligen Gral", den Stanley Cup, darunter auch der eine oder andere Schweizer. hockeyfans.ch wirft einen Blick über den Teich auf die National Hockey League, welche heute Abend auf beiden Seiten des Atlantiks an den Start geht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.10.2010 | NHL-Trends Teil 3: Die Goalies – Mr. 50%. Wirklich?
©|Thomas Roost
 Immer wieder wird behauptet, dass man nur mit einem erstklassigen Goalie eine Meisterschaft gewinnen kann und dass die Goalieposition die wichtigste sei im Eishockey. Martin Brodeur, einer der besten und erfolgreichsten NHL-Goalies aller Zeiten, behauptet gar, dass der Eishockeygoalie die am wichtigsten zu besetzende Position im professionellen Mannschaftssport überhaupt sei! Weil Martin Brodeur nicht irgendwer, sondern ein Goalie selbst ist – und somit befangen in seiner Aussage zu diesem Thema – bin ich stutzig geworden und habe versucht, diese These kritisch zu hinterfragen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.09.2010 | Popovic: "Werde mich anpassen können"
©|Maurizio Urech
 Am Donnerstagabend war Mark Popovic zum ersten Mal auf dem Eis für ein lockeres Einlaufen zusammen mit den Elite-Junioren des HC Lugano. Am Wochenende hat er die ersten zwei Spiele für die Südtessiner bestritten. hockeyfans.ch traf sich zum Interview mit dem Hoffnungsträger.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.09.2010 | Das Volk sagt Ja zum SC Langenthal
©|Leroy Ryser
 Am heutigen Abstimmungssonntag fand in Langenthal für das Eishockey eine wegweisende Abstimmung statt. Das Volk hatte über die Vorlage der Stadt zu entscheiden, ob die Eishalle Schoren saniert werden soll, oder diese den Betrieb einstellen muss. Am 5. März 1961 übernahm die Stadt ein Aktienkapital im Wert von 60‘000 Franken und überwies zudem einen einmaligen Betrag von 190‘000 Franken. In den letzten fünfzig Jahren wurde dieses Kapital aber aufgrund von vielen Umbauprojekten aufgebraucht und heutzutage bestehen Darlehensforderungen von 1‘642‘000 Franken sowie 650‘000 Franken Forderungen von Dritten. In der Abstimmungsvorlage ging es nun darum, dass die Eishalle Schoren finanziell saniert werden soll und die Stadt die Gläubigerforderungen übernimmt. Das Stimmvolk Langenthal hat dazu mit über 66% Ja gesagt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.09.2010 | NHL-Trends: Immer weniger Europäer
©|Thomas Roost
 Noch vor 5 Jahren warnte das legendäre „Hockey Night in Canada“-Aushängeschild Don Cherry – der Christoph Blocher des kanadischen Hockeys – vor einer Ausländerinvasion in der NHL. Es waren die Zeiten in denen Jahr für Jahr mehr Europäer in der „Big League“ Fuss fassten und es waren die Zeiten in denen wir Europäer überzeugt waren, die besseren Ausbildungskonzepte für Eishockeyspieler zu haben als die Nordamerikaner. Den Kanadiern und US-Amerikanern wurden in der Regel technische und läuferische Defizite nachgesagt. Die NHL-Franchisen rüsteten ihre Scouting-Teams in Europa auf und dies obwohl Don Cherry die europäischen Spieler (wie auch die Frankokanadier) pauschalisierend als Weicheier betitelte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.09.2010 | Servette-Genf: Absturz oder Finale?
©|Urs Berger
 Das Team am Lac Léman vermag zu begeistern. Oder zu enttäuschen. Sicher ist jedoch, dass die Mannen um Trainer und Manager Chris McSorley wieder hart um den Erfolg kämpfen werden. Und abstürzen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.09.2010 | Ist Fribourg-Gottéron ein Playoff-Kandidat?
©|Roland Jungi
 Wer in den letzten drei Jahren immer wieder in den Play-Off Viertelfinals für grosse Schlagzeilen sorgt, darf sich normalerweise darauf etwas einbilden. Das Team um Chefcoach Serge Pelletier hat bewiesen, dass dieses auch in der neuen Saison berechtigte Ansprüche haben darf, im kommenden Frühling Teilnehmer an den verrücktesten Spielen der Meisterschaft zu sein, oder? Der Auftakt in die neue Spielzeit wird es beweisen müssen, ein Fehlstart wie vor genau einem Jahr können sich die Fribourger nicht noch einmal erlauben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2010 | Lakers: Nur eine Aufbausaison?
©|Pascal Zingg
 Die Rapperswil-Jona Lakers haben eine schwierige Zeit hinter sich. Die letzten zwei Spielzeiten spielte man weit unter den Erwartungen und musste gar zwei Mal in die Playouts. Mit dem neuen Coach Christian Weber soll es nun wieder bergauf gehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2010 | "Feuer frei!" - das Motto der neuen Ambrì-Saison?
©|André Sägesser
 Ab dem 10.September wird in der NLA wieder um Punkte und Pucks gekämpft. Ambrì-Coach Benoît Laporte bewahrte letzte Saison die Tessiner vor dem Abstieg. Im zweiten Amtsjahr will der Kanadier mit Emotionen, offensiver Spielweise und mit viel Kampfgeist die letzte missratene Saison möglichst schnell vergessen machen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2010 | SC Bern: Fluch Titelverteidigung
©|Urs Berger
 Seit der Saison 2000/01 gelang es keinem Meister mehr, seinen Titel zu verteidigen. Der SC Bern macht sich bereit, diesen Fluch zu bannen. Die Gefahren der erfolgreichen Verteidigung liegen aber nicht nur bei den Angestellten des grössten Schweizer Klub.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.09.2010 | Zug: Nicht nur die Halle ist der Star
©|Martin Merk
 Der EV Zug hat es mit der Bossard Arena in die Eishockey-Neuzeit geschafft und die sonst vornehme Steueroase kann sich nun auch in Sachen Sportinfrastruktur von ihrer modernen Seite zeigen. Die Zeiten der Herti-"Scheune" mit klirrenden Temperaturen sind vorbei und die Aufbruchstimmung soll auch auf das Eis übertragen werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.09.2010 | ZSC Lions: Verteidigung verstärkt
©|Andreas Bernhard
 Die Saison 2010/11 soll für die ZSC Lions länger dauern als die letzten beiden Saisons nach ihrem Meistertitel. Die offizielle Zielsetzung bleibt sich gleich. Die Zürcher wollen die Regular Season unter den ersten vier abschliessen und in den Playoffs mindestens in den Halbfinal vorstossen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.09.2010 | Biel: zum dritten Mal in die Liga-Quali?
©|Roland Jungi
 Seit dem Aufstieg zur Saison 2008/2009 mussten sich die Seeländer ihre Ligazugehörigkeit immer wieder über die entscheidenden Spiele gegen den damals aktuellen B-Meister Lausanne sichern. Deshalb und obschon das Team um Cheftrainer Kevin Schläpfer, der sprichwörtliche „Retter“, sichtbar und resultatmässig verstärkt wurde, drohen zum dritten Mal in Folge die vorerwähnten Begegnungen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.09.2010 | HCD setzt auf Kontinuität und tschechische Rückkehrer
©|Martin Schlegel
 Nach sechs Final-Teilnahmen zwischen 2002 und 2009 musste der HC Davos im vergangenen Jahr ungewohnt früh die Segel streichen. Beim Rekordmeister aus Davos bricht deshalb aber keine Panik aus und statt auf Umbruch setzt man weiterhin auf Kontinuität. Ein Beweis dafür sind die tschechischen "Rückkehrer" Josef Marha und Petr Sykora.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2010 | Lugano: Eine weitere Saison voller Fragezeichen?
©|Maurizio Urech
 Die erfolgsverwöhnten Fans des HC Lugano erlebten in den letzten Jahren viele Enttäuschungen, unter anderem die erstmalige Verbannung in die Playouts. Zufälligerweise begann der Abstieg nachdem man sich von Ivano Zanatta getrennt hatte. In den darauf folgenden Jahren hatte man das Gefühl dass vor allem jemand mit der nötigen Fachkenntnis fehlte um die richtigen Transfers zu tätigen, viele diskutable Entscheide bekräftigen diesen Eindruck.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2010 | SCL Tigers müssen als Kollektiv überzeugen
©|Reto Wiedmer
 Der finanzielle Engpass und die sportlich bescheidenen Aussichten haben in der letzten Saison dazu geführt, dass in Langnau drei wichtige Figuren den Absprung bekannt gaben. Eric Blum und Mathias Bieber zog es in ihren Heimatkanton nach Kloten zurück und Fabian Sutter wechselte auf diese Saison hin zum EV Zug. Diese Wechsel sind in Langnau nur durch ein starkes Kollektiv auszubessern.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2010 | Kloten erneut nur Mittelmass?
©|Dennis Schellenberg
 Die Kloten Flyers starten in eine weitere Saison in der man sie als Mannschaft im Mittelfeld sieht. Dies scheint aber im Umfeld der Flyers nicht allen zu passen und es wurde im Vorfeld der Saisonvorbereitung vieles geändert. Aber nicht nur ins Positive.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.09.2010 | Saisonvorschau 2010/11 - Das Warten ist vorbei
©|Martin Merk
 Endlich geht es los! Die National League A wartet mit einer weiteren spannenden Saison auf. hockeyfans.ch nimmt die einzelnen Teams unter die Lupe und wagt einen Tipp.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.09.2010 | Wie weiter nach der European Trophy?
©|Martin Merk
 Wie die ZSC Lions mit der Champions Hockey League der IIHF hat auch der von Clubs organisierte Vorsaison-Event European Trophy und dessen Finalturnier Red Bull Salute einen Überraschungssieger erhalten mit den Eisbären Berlin. Doch gestritten wurde in der Mozartstadt auch hinter den Kulissen – um die Ausgestaltung des europäischen Club-Eishockeys.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.08.2010 | Werner Augsburger: “Die Politik ist auch gefordert“
©|Urs Berger
 Vor über acht Monaten übernahm Werner Augsburger das Amt als Direktor der National League. Mit hockeyfans.ch sprach er über die Politiker, neue Stadien und den neuen Höhenflug der Liga. Und wünscht sich eine Saison des gegenseitigen Respekts.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.08.2010 | Was der Hockey Summit gebracht hat
©|Martin Merk
 In knapp zwei Wochen geht in Europa die Saison los, rund einen Monat danach in der NHL. Während hier die letzten Vorbereitungsspiele anstehen, regieren in der NHL die Wirren um den geplatzten Kovalchuk-Deal und weiteren Verträge, bei denen eine Umgehung des Gesamtarbeitsvertrags befürchtet wird. Und gleichzeitig fand in Toronto der World Hockey Summit statt, ein internationales Gipfeltreffen hochrangiger Eishockey-Funktionäre. Was blieb vom Anlass als Fazit übrig?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.08.2010 | NHL-Trends: Weg mit dem Mittelstand
©|Thomas Roost
 Drei-Sterne-Hotels*** sind unter Erfolgsdruck. Es mehren sich die Anzeichen, dass sie mehr und mehr von der Bildfläche verschwinden. Ein ähnlicher Trend ist in der NHL zu sehen. Doch dazu später. In der Tourismusbranche ist seit längerer Zeit ein Trend hin zu Fünfsterne-Plus-Hotels einerseits und zu günstigen Schnäppchenhotels andererseits zu erkennen. Zahlungsfähige Klienten wollen nur das Beste und der Preis spielt hierfür eine untergeordnete Rolle. Gleichzeitig werden aber auch sehr pragmatisch Hotelzimmer ausgewählt, zum Teil von derselben Klientel, situationsbedingt. Praktische, saubere Hotels ohne Schnörkel, ohne ungewünschte Servicedienstleistungen zu einem vorteilhaften Preis „boomen“ ebenso wie die „High-End-Häuser“. Mittelklassehotels mit mittelmässigem Komfort und mittelmässigem Service kämpfen mehr und mehr ums Überleben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.08.2010 | Die europäische Krone der Vorsaison
©|Martin Merk
 Dieses Jahr in der Vorsaison ist alles ein bisschen anders als auch schon. Nicht nur ticken die Uhren rückwärts, wie es das neue Regelbuch vorsieht. Die beiden finanzkräftigsten Clubs SC Bern und ZSC Lions kapseln sich vom Rest der Liga ab und nehmen an der European Trophy teil. Nach dem Abbruch der Champions Hockey League setzten einige europäische Top-Clubs mit einer "Vorsaison-CHL" ein Zeichen, welches in zehn Tagen mit dem Red Bull Salute in Salzburg als Finalturnier endet. Im Hintergrund steht auch die Idee einer Euroliga.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.08.2010 | Steiner: Nächste Station Europa
©|Martin Merk
 Vor einem Jahr sorgte Daniel Steiner für eine Überraschung. Der bald 30 Jahre alte Stürmer verliess seinen Stammclub SCL Tigers, um sich durch den nordamerikanischen Minor-League-Dschungel zu kämpfen in der Hoffnung auf die NHL. Derzeit hofft er auf ein Engagement im europäischen Ausland und bestreitet mit dem tschechischen Meister HC Pardubice das Turnier Basel Summer Ice Hockey.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.08.2010 | Celio positiv gestimmt
©|Andreas Robanser
 In der vergangenen Woche fand in Breclav (Tschechien) und Piestany (Slowakei) das alljährliche topbesetzte Acht-Nationenturnier für U18-Nationalmannschaften statt. Manuele Celio sprach über das Ivan Hlinka Memorial Turnier und Nino Niederreiter.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.08.2010 | Eindrücke von den Junioren-Turnieren
©|Thomas Roost
 Der Sommer bringt jedes Jahr mehr Hockey als man denkt, denn die in alle Ligen der Welt verstreuten Nachwuchstalente versammeln sich in dieser Jahreszeit meist ohne Ausnahme in ihren Juniorennationalteams. Der Ivan Hlinka-Memorial World Cup U18 ist zudem das einzige internationale Juniorenturnier der gesamten Saison in dem wir das bestmögliche U18-Team Kanadas bewundern können. Viele potenzielle Erstrundenpicks für den NHL-Draft 2011 geben sich ein Stelldichein. Auch einige der U20-Nationalteams messen sich zu meinem Glück im Sommer oft in Europa, so dass ich Mitte August bereits über ein Dutzend höchst interessante internationale Juniorenspiele gesehen habe. Welches sind die ersten Rauchzeichen für die kommenden NHL-Drafts? Gibt es neu aufgetauchte potenzielle Starspieler? Welche Rolle spielen die Schweizer in diesem Spielerroulette?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.08.2010 | Rappis Fanbewegung steht vor einem Scherbenhaufen
©|Pascal Zingg
 Die Szene Rappi, die grösste Fanbewegung im Umfeld der Rapperswil-Jona Lakers, gab Ende Juli ihre Auflösung bekannt. Nach jahrelangem Seilziehen ist es dem Verein und den Fans nicht gelungen einen gemeinsamen Konsens zu finden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.08.2010 | Welches ist der richtige Weg in die NHL?
©|Thomas Roost
 Welchen Weg sollen talentierte Schweizer einschlagen, um in die NHL zu gelangen? Die Beispiele Luca Sbisa, Roman Josi und Nino Niederreiter machen Schule und verleiten zu Interpretationen, die gefährlich sind.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.07.2010 | Kovalchuks Vertrag als Wendepunkt?
©|Dennis Schellenberg
 Mit dem Langzeitvertrag über 17 Jahren haben sich die New Jersey Devils und Ilya Kovalchuk in die Interessen der Medien und der Liga gespielt. Die NHL ging sogar soweit und lehnten den Vertrag ab. Damit wurde eine neue Grenze des Vertragswesen durchbrochen, die noch in Zukunft für Gesprächsstoff sorgen wird und eine neue Ära einleiten könnte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.07.2010 | U18-Nati 2010/11 – Erste Eindrücke
©|Thomas Roost
 Der erste Eindruck zeigt, dass die Schweiz im direkten Vergleich in diesem Jahrgang die Oberhand zu haben scheint. Dies nach zwei Jahrgängen in Folge bei denen die Deutschen eher etwas besser waren als wir. Die Schweiz hat einige talentierte kleine Stürmer die für einigen Wirbel sorgen können. Zudem kommt in diesem Jahrgang auch von den Verteidigern die notwendige Unterstützung nach vorne.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.07.2010 | 1. Training der Huttwil Falcons – die 1. Liga rüstet auf
©|Leroy Ryser
 Während in den beiden obersten Schweizer Ligen in zwei Wochen erste Freundschaftsspiele absolviert werden, beginnen nun auch in der ersten Amateur-Liga bei einigen Clubs die Eistrainings. Grosse Freude macht sich auch in Huttwil breit, denn am 21. Juli ging es für die Falcons im Sportzentrum Huttwil erstmals auf Eis. Auch in der restlichen Schweiz scheint die erste Amateurliga bereit zu sein, vor allem die Verstärkungen sollen bei diversen Teams den Unterschied ausmachen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.07.2010 | Die Talsohle ist durchschritten
©|Lars Gansäuer
 Der EHC Basel kämpfte nach seinem Abstieg aus der NLA zwei Jahre lang um seine Existenz. Auch wenn für die dritte Saison noch nicht alles in Butter ist, so gaben die Sharks mit der Playoff-Teilnahme im Frühjahr dennoch ein beachtliches Lebenszeichen von sich.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.07.2010 | Kölliker, Kuhglocken und Chilbi in Johannesburg
©|Martin Merk
 Auch Jakob "Köbi" Kölliker, eine der Schweizer Spielerlegenden in der IIHF Hall of Fame und langjähriger U20-Nationaltrainer und Assistenztrainer der Nationalmannschaft von Ralph Krueger bis zu den Olympischen Spielen in Vancouver, verbrachte einen Hockey-Sommer in Südafrika. hockeyfans.ch sprach mit ihm über das Gastgeberland der Fussball-WM bevor es ihn mit der Familie etwas nördlicher, nach Ägypten, in die Ferien zog.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.07.2010 | Als Swiss Bears Südafrika eroberten
©|Martin Merk
 Südafrika ist bei Sportfans momentan in aller Munde, schliesslich ist es wieder mal ein Sommer, in dem die Fussball-Weltmeisterschaft viele Menschen auf aller Welt in den Bann zieht. Doch einst gab es am Kap der guten Hoffnungen auch internationale Eishockey-Stars zu sehen – insbesondere aus der Schweiz. hockeyfans.ch sprach mit dem bisherigen SCB-Goalietrainer Andy Jorns, bevor im Teil 2 Köbi Kölliker von seinen Erfahrungen aus jener Zeit erzählt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.07.2010 | Niederreiter und seine Chance auf Long Island
©|Dennis Schellenberg
 Am NHL Entry Draft 2010 in Los Angeles wurde Nino Niederreiter an fünfter Stelle von den New York Islanders gezogen. Somit beginnt für den jungen Schweizer sowie für das Schweizer Eishokey eine neue Ära.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.07.2010 | NHL: Die Geschichte der Isles
©|Urs Berger
 Nach dem Draft von Los Angeles darf sich Nino Niederreiter berechtigte Hoffnungen machen, in der kommenden Saison seinen ersten NHL Einsatz zu bekommen. Ob er aber bereits in der ersten Saison einen Stammplatz erhalten kann, wird sich weisen. Welche Geschichte verbirgt sich aber hinter der Franchise?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.06.2010 | Einer, der nicht abhebt
©|Urs Berger
 Nino Niederreiter, der jüngste Teilnehmer der Schweizer Nationalmannschaft, sorgt in Mannheim noch nicht für Furore. Dennoch ist er ein wichtiger Teil der Mannschaft und fügt sich in seine Rolle. Und blickt gespannt auf den Draft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.06.2010 | Theo Fleury: “Ich kann nun anderen Menschen helfen“
©|Urs Berger
 Teil 4 der Serie - das grosse Interview. Um an einen Termin mit Theo Fleury zu kommen braucht man viel Zeit. Und auch Geduld. Doch es lohnte sich. Am Ende lernten wir einen Menschen kennen, der nun mit sich und der Welt im Reinen ist. Und gerne anderen Menschen hilft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.06.2010 | Theo Fleury: In 18 Monaten 3 Titel und der langsame Abstieg
©|Urs Berger
 Teil 3 der Serie: Nach den Juniorenweltmeisterschaften in Piestany war Theo Fleury in aller Munde. Die Probleme mit dem Alkohol blieben jedoch. Denn Hilfe war von niemandem zu erwarten. So lange die Leistung stimmte, interessierte dies niemanden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.06.2010 | Theo Fleury: Missbrauch und erste internationale Erfahrung
©|Urs Berger
 Teil 2 der Serie: Mit dem Wechsel nach Winnipeg begann der Leidensweg von Theo Fleury. Während zwei Jahren wurde er von seinem Coach Graham Jones sexuell missbraucht. Um danach die erlittene Pein im Alkohol zu ertränken. Auf dem Eis gab es für den jungen Fleury kein Halten. Und wurde immer wie besser.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.06.2010 | Theo Fleury: „Alles rückgängig machen“
©|Urs Berger
 Theo Fleury kennt man als kleinen giftigen Spieler der nicht nur austeilen sondern auch einstecken kann. Sein Weg zu Ruhm und Ehren war aber auch gepflastert von Drogen, Alkohol und immer wechselnden Frauen. Und einer schockierenden Jugend. hockeyfans.ch publiziert eine vierteilige Serie über Theo Fleury, die mit einem Interview mit dem Kanadier abschliesst.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.06.2010 | „Wir wollten normal trainieren gehen!“
©|Andreas Haas
 Die Saison hatte längst begonnen, als am 29. Oktober 2009 den Young Sprinters Neuenburg die Spielberechtigung von seitens der National League entzogen wurde und gleichzeitig der Club sich aus der NLB zurückzog. Grund dafür waren schwerwiegende finanzielle Probleme innerhalb der Aktiengesellschaft, doch wie konnte es zum Desaster von Neuenburg kommen? Hockeyfans.ch rollt den Fall nun nochmals neu auf.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.06.2010 | Chicago Blackhawks: Perfektion von Anfang bis Schluss
©|Dennis Schellenberg
 Mit dem Overtime-Treffer im Spiel sechs sicherten sich die Chicago Blackhawks in der Nacht auf Donnerstag den Stanley Cup. Es war seit 1961 der erste Titel und damit ging die längste Durststrecke eines Clubs in der NHL zu Ende.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.06.2010 | Langenthal setzt sein Nachwuchskonzept fort
©|Roland Jungi
 Noch vor einigen Wochen lief der Schulterschluss im Nachwuchsbereich zwischen B-Ligist Langenthal und den Huttwil Falcons, 1.-Ligist, praktisch reibungslos und erfolgreich. Doch urplötzlich kündigte der unterklassige Klub einseitig die Vereinbarung auf. Die Folgen davon: die Mädchen und Buben beider Vereine, die Eltern, die Trainer und alle anderen Funktionäre hingen in Bezug auf die neue Saison in einem luftleeren Raum. Um die grosse, vorherrschende Unsicherheit zu beseitigen, haben die Verantwortlichen der Oberaargauer reagiert und werden alleine die grossen Herausforderungen der nahen Zukunft übernehmen resp. tragen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.05.2010 | Stanley Cup Final: Toews oder Richards?
©|Dennis Schellenberg
 Wer kann am Ende Lord Stanleys Cup in die Luft stemmen? Die topplatzierten Chicago Blackhawks oder doch das Überraschungsteam aus Philadelphia? Die Finalvorschau auf hockeyfans.ch.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.05.2010 | Die Teams im Rückblick
©|Urs Berger
 Die Weltmeisterschaft in Deutschland ist zu Ende. Die Entscheidungen sind gefallen. Es gibt Verlierer und Gewinner unter den Teams. Wir blicken auf diese Teams zurück.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.05.2010 | Tschechien wie 2006?
©|Urs Berger
 Im morgigen Spiel kann Russland zum 23. Mal Weltmeister werden. Tschechien will dies verhindern. Wer hat am Ende die Nase vorn?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.05.2010 | Gescheitert und doch gewonnen
©|Urs Berger
 Aus Schweizer Sicht muss die Weltmeisterschaft als Niederlage gewertet werden. Und dennoch ist die Niederlage gegen Deutschland genau das, was die Schweiz benötigt, um in den kommenden Jahren den nächsten Schritt zu vollziehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.05.2010 | Die Schweizer in der Einzellkritik
©|Urs Berger
 Die Schweizer Nationalmannschaft verabschiedet sich mit einer bitteren Niederlage gegen Deutschland aus den Weltmeisterschaften. Wir haben die Spieler unter die Lupe genommen und sie bewertet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.05.2010 | Schweiz wie 1992?
©|Urs Berger, Oliver Koch
 Will die Schweiz das erste Mal seit 1998 wieder in das Halbfinale vorstossen, dann müsste morgen Donnerstag das Spiel gegen Deutschland gewonnen werden. Dass Deutschland alles daran setzen wird, um dies zu verhindern, ist in der Natur der Sache. Die Vorschau - und die deutsche Sicht auf die Schweiz!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.05.2010 | Duca: Einstand der Ambrì-Ikone
©|Robert Szendröi
 Als Teamcaptain und Leitwolf beim HC Ambrì-Piotta landesweit bekannt, bestreitet die Leventiner Eishockey-Ikone Paolo Duca (28) mit der Schweizer Nationalmannschaft seine erste Weltmeisterschafts-Teilnahme auf höchstem Niveau. hockeyfans.ch hat sich im Interview mit der HCAP-Leaderfigur über seine persönlichen Erfahrungen mit den Rot-Weissen in Mannheim unterhalten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.05.2010 | Urmel: „Ich bin der grösste Fan“
©|Urs Berger
 Urmel kennt jedes kleine Kind, welches sich für die Ausgburger Puppenkiste interessiert. Oder seit die Promotionstour der Weltmeisterschaften für Deutschland. Das sonst stumme Maskottchen sprach mit hockeyfans.ch über sein Leben als Aushängeschild der WM.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.05.2010 | Conference-Finals: Westen im Soll, Osten überrascht
©|Dennis Schellenberg
 Die beiden Conference-Finals könnten unterschiedlicher kaum sein. Im Westen treffen sich mit Chicago und San Jose die beiden besten Teams der Vorrunde. Im Osten konnten sich die siebt- und achtplatzierten Teams erneut durchsetzen und stehen sensationell im Conference-Final.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.05.2010 | Zwischenrunde: Gute Chancen auf Platz zwei
©|Urs Berger
 Die Schweizer Nationalmannschaft hat die Möglichkeit sich auf auf dem zweiten Platz in der Zwischenrunde zu klassieren. Dafür müssen sie einen weiteren „Grossen“ schlagen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.05.2010 | Einer, der nicht abhebt
©|Urs Berger
 Nino Niederreiter, der jüngste Teilnehmer der Schweizer Nationalmannschaft, sorgt in Mannheim noch nicht für Furore. Dennoch ist er ein wichtiger Teil der Mannschaft und fügt sich in seine Rolle. Und blickt gespannt auf den Draft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.05.2010 | Kanada: Überrasschung möglich
©|Urs Berger
 Zwei Spiele, zwei Siege. Ein Torverhältnis von 11:2 und eine optische Überlegenheit, welche erdrückend scheint. Alles Schnee von Gestern. Denn Kanada wurde bisher nur im ersten Drittel gegen Lettland gefordert. Ansonsten war es ein lockeres Einlaufen für die Kanadier. So kommt der Schweiz die Aufgabe des ersten Prüfsteins zu.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.05.2010 | Italien: Angriff ist die beste Verteidigung
©|Urs Berger
 Im Spiel von morgen geht es darum, eine möglichst gute Ausgangslage für die Zwischenrunde zu erspielen. Mit einem Sieg kann man sich den zweiten Platz in der Gruppe B nicht mehr nehmen lassen. Und würde damit mit mindestens drei Punkten in die Zwischenrunde einziehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.05.2010 | Die Letten auskontern
©|Urs Berger
 Wenn heute Abend die Schweizer Nationalmannschaft in Mannheim ihr erste Spiel bestreitet, wird es das wichtigste des Turniers sein. Die Frage ist, ob die Schweiz bereit ist, gegen Lettland zu bestehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.05.2010 | WM: Es geht los
©|Urs Berger
 Am Freitag eröffnet mit dem Spiel USA-Deutschland im Fussballstadion von Schalke die Eishockey-Weltmeisterschaft 2010 in Köln, Mannheim und Gelsenkirchen. Wir wagen einen kleinen Ausblick auf die vier Gruppen und die 16 Mannschaften.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.05.2010 | 13 Jahre NLA – erster Titel
©|Urs Berger
 Marc Reichert ist auf dem Eis einer, der auch einmal die Fäuste fliegen lässt. Oder zu einem kernigen Check ansetzt. Mit hockeyfans.ch sprach er über die Bedeutung seines ersten Meistertitels und seine Saison bei Bern.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.04.2010 | Conference-Halbfinals: Vancouver-Chicago als Highlight
©|Dennis Schellenberg
 Nach der ersten spannenden Runde in den diesjährigen NHL-Playoffs sind noch acht Teams im Rennen um Lord Stanleys Cup. Vor allem im Westen darf man sich auf enge Serien einstellen, währenddessen im Osten die Angelegenheiten klarer zu sein scheinen. Doch in den Playoffs weiss man ja nie.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.04.2010 | Weltmeisterschaft mit Hintergedanken?
©|Reto Wiedmer
 Das Jahr 2014 wird ein osteuropäisches Eishockeyjahr. Zuerst findet in Russland das Olympische Eishockeyturnier statt, und rund zwei Monate später schaut die Welt schon wieder in den Osten, wenn die Eishockey-Weltmeisterschaft in Weissrussland ausgetragen wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.04.2010 | Gelungerner Auftritt in Weissrussland
©|Reto Wiedmer
 Die Schweizer U18-Nationalmannschaft überzeugte an der Weltmeisterschaft in Weissrussland über weite Strecken. Das Team von Manuele Celio belegte den fünften Schlussrang. Doch nicht nur das Team aus der Schweiz überzeugte, auch das Stadion in dem de Final ausgetragen wurde, war ein Augenschein wert.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.04.2010 | Breites Kader – stabile Saison
©|Urs Berger
 Die meisten Anhänger des SC Bern gehen heute wieder der Arbeit nach. Die einen müder als die anderen. Sicher ist aber, dass alle mit einem Lächeln an die vergangene Saison zurückdenken werden. Denn man ist wieder wer.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2010 | „Nicht mit dem Kopf durch die Wand“
©|Christian Häusler
 Am letzten Samstag setzte sich der EHC Biel dank dem 3:2-Heimsieg gegen Lausanne in der Ligaquali durch. Viel dazu beigetragen hat der kurz zuvor verpflichtete Mentaltrainer. Dieser unterstützte das „unerfahrene“ Team bestmöglich.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.04.2010 | Drei Gründe zum Erfolg oder Misserfolg
©|Urs Berger
 Heute Abend treffen in der Berner PostFinance-Arena die beiden besten Teams der regulären Saison auf einander. Wer wird den Meistertitel feiern können? Wir geben für beide Teams drei Gründe an, wieso es reichen wird und drei wieso nicht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.04.2010 | Meili: „Mein Traum wäre ein Wechsel in die NHL“
©|Reto Wiedmer
 Die Schweizer U18-Nationalmannschaft platzierte sich an der U18-Weltmeisterschaft in Weissrussland überraschend auf dem 5. Schlussrang. Einiges zu dieser hervorragenden Platzierung leistete auch ZSC-Torhüter Lukas Meili. Hockeyfans.ch traf den 18-Jährigen nach der letzten Partie.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.04.2010 | Berner Bär gereizt
©|Urs Berger
 Der SC Bern verlor am Dienstag das Heimspiel gegen Genf nicht nur wegen den Nerven. Sondern wegen einem Foul, das dümmer nicht hätte sein können. Der „Sündenbock“: Travis Roche. Dennoch hat Bern die nächste Chance den Titel zu gewinnen. Doch reicht es?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.04.2010 | Final Countdown in Lausanne
©|Roland Jungi
 Fällt morgen Donnerstagabend in der „Patinoire de Malley“ bereits die Entscheidung über den Abstieg der Bieler aus der National League A? Wer die drei letzten Partien gesehen und vor allem aus der Sicht eines Fans betrachtet hat, muss unweigerlich zur Erkenntnis gekommen sein, dass nach nur zwei Jahren Zugehörigkeit in der höchsten Liga des Schweizer Eishockeys, die Relegation in die NLB die letzte Konsequenz ist resp. sein muss. Im Gegensatz dazu hat B-Meister Lausanne den Matchpuck zum Aufstieg vor ausverkauftem Haus auf den eigenen Stöcken!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.04.2010 | Roost: „Larsson ist der Beste, Schweizer mit Chancen“
©|Reto Wiedmer
 Im Rahmen der U18-Weltmeisterschaft in Bobrujsk und Minsk traf hockeyfans.ch den Schweizer Scout Thomas Roost und sprach mit ihm über die Talente der U18-WM und fragte Roost nach den Chancen der jungen Schweizer, bezüglich Karriere in Nordamerika.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.04.2010 | Bern vor Meistertitel?
©|Urs Berger
 Wird der SC Bern am Dienstag das erste Mal seit 1978 wieder zu Hause Meister oder muss der SC Bern die Feier vertagen? Oder kann Genf die Serie noch wenden und Meister werden?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.04.2010 | Die Schweiz hat das bessere Nachwuchssystem
©|Pascal Zingg
 Am Montag beginnt in den Niederlanden die Division I WM. Für unseren östlichen Nachbarn Österreich geht es dabei um nichts Geringeres als den Wiederaufstieg. Ein wichtiger Faktor bei dieser Mission wird Lakers-Verteidiger Thomas Pöck sein. Hockeyfans.ch sprach mit dem Kärtner über die Ambitionen des österreichischen Eishockeys.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.04.2010 | NHL-Playoffs: Pinguinjagd ist eröffnet
©|Dennis Schellenberg
 Am 14. April geht die NHL-Saison erst richtig los. Die Fans können sich auch dieses Jahr wieder auf packende und umkämpfte Serien freuen. Hockeyfans.ch nimmt alle Serien genauer unter die Lupe und stellt eine kleine Prognose auf, sofern man diese bei dieser ausgeglichenen Liga überhaupt machen kann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.04.2010 | U18-WM - Mission: Klassenerhalt
©|Reto Wiedmer
 Für das Schweizer U18-Nationalteam beginnt am Dienstag die Weltmeisterschaft In Weissrussland. Das Ziel in diesem Jahr muss sein, ein Abstieg zu verhindern. Die Schweizer U18 wird im weissrussischen Bobrujsk, etwa zwei Autostunden von Minsk entfernt, spielen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.04.2010 | Der tobende Gentleman
©|Martin Merk
 Genf-Servette mag in der Schweiz ausserhalb der Romandie nicht derjenige Club sein, den die Fans in der grössten Tiefe kennen, doch ans Gesicht des Trainers, Sportdirektors und Mitbesitzers Chris McSorley kommt in der Schweiz niemand herum. Hinter dem Eis der gut gekleidete Gentleman und Familienvater, kennt man ihn während den Spielen als gewieften Taktiker und lautstarken Tober. hockeyfans.ch sprach nach dem ersten Spiel mit dem Mann, der Servette an die Spitze geführt hat.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.04.2010 | Offener Ausgang im Finale
©|Urs Berger
 Wer wird in diesem Jahr den Titel gewinnen? Der SC Bern oder Genf-Servette? Der Ausgang dieser Serie ist offen. Kann sogar der Adler aus Genf den Titel nach über 30 Jahren wieder in die Romandie bringen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.04.2010 | Liga-Qualifikation: Vorteil Lausanne
©|Roland Jungi
 Wer aus den letzten 17 Partien nicht weniger als 12 Mal als Sieger das Eis verlassen hat und hochverdienter Meister der National League B wurde, darf sich berechtigte Hoffnungen machen, im zweiten Anlauf den Aufstieg in die National League A zu machen. Die Rede ist von Lausanne HC. Im Gegensatz dazu durchlebte der EHC Biel in den letzten Wochen einen richtigen Talboden an Gefühlen. Die Seeländer verbuchten in den Play-Out-Spielen lediglich 3 (!) Siege aus 11 Partien, was einem Supergau gleichkommt und die Entlassung von Coach Kent Ruhnke zur Folge hatte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.04.2010 | Murray: „Keine Nebenberufe mehr“
©|Urs Berger
 Die Nationalmannschaft startet in eine neue Ära. Mit an Bord der Schweizer Auswahl ist Andy Murray. Der Erfahrene NHL-Coach und ehemalige Trainer von Lugano, dem ZSC und den Kloten Flyers sprach mit hockeyfans.ch über sein Engagement und seine Arbeit in der Nationalmannschaft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.04.2010 | Neuanfang und neue Spieler
©|Urs Berger
 Heute Ostermontag begann mit dem Einzug der Nationalmannschaft eine neue Ära. Sean Simpson hat sein erstes Aufgebot zusammengezogen und dabei neun neue Kandidaten aufgeboten. Doch der Weg an die Weltmeisterschaften in Deutschland wird für die Spieler hart und schwer werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.03.2010 | Show-Time im Big Apple
©|André Sägesser
 „Oh, say can you see, by the dawn's early light" schallt es durch das weite Rund des Nassau Memorial Coloseum. Dargeboten wurde die Amerikanische Nationalhymne von einem Schülerchor. Die 17’900 Zuschauer beginnen zu klatschen und grölen, als die letzten Takte anklingen. Die NHL, die beste Eishockey-Liga der Welt hautnah erlebt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.03.2010 | Integer, Intelligent, Intuitiv, Impulsiv
©|Lars Gansäuer
 Der Ex-Internationale Benoit Pont blieb trotz seinem Karriereende als Spieler weiter im Geschäft. Als Sportchef seinen Heimatvereins HC Siders-Anniviers. Doch jetzt arbeitet er im Hintergrund, gibt Interviews nur wenn es sein muss und auch in der Garderobe steht er selten in der Mitte. Ein Portrait des Mannes, der dem HC Siders neue Flügel verliehen hat.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.03.2010 | Ein Rückkehrer setzt ein Ausrufezeichen
©|Urs Berger
 14 Spiele, kein Einsatz. Nur die Tribüne war sein Platz. Am Samstagabend dann die Chance. Fünf Schüsse, drei Tore, zwei Strafminuten und zu Beginn eher verhalten. Dies die Bilanz nachdem Simon Gamache für Jean-Pierre Vigier zum Einsatz kam.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.03.2010 | Taktik und Wille entscheiden
©|Urs Berger
 In den beiden Halbfinal-Serien treffen unterschiedliche Philosophien und Taktiken aufeinander. Wer wird bei Bern-Kloten und bei Servette-Zug das bessere Ende für sich erwischen? Wir wagen eine Vorschau.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.03.2010 | Biel, Tigers: wer muss in die Ligaquali?
©|Roland Jungi
 Kaum jemand in den Reihen der Bieler ging vor den Play-Out-Halbfinals davon aus, dass man sich im so „geliebten“ Final wiederfinden wird. Bei den Tigers sieht die Geschichte ganz anders aus. Das Team um Coach Kurashev leistet im siebten Spiel gegen die Lakers grossen Widerstand, doch dieser genügte nicht. Deshalb kommt es ab morgen Donnerstag zum Berner Derby, in welchem zu klären ist, wer in der „best-of-seven“-Serie gegen den Meister aus der National League B um den Verbleib in der National League A kämpfen wird! Die Vorteile liegen bei den Bielern, da diese in der letzten Saison im siebten und entscheidenden Spiel gegen Lausanne den Kopf noch gerade zum richtigen Zeitpunkt aus der Schlinge zogen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.03.2010 | Visp und Lausanne kämpfen um den NLB-Titel
©|Patrik Gattlen
 Eine lange Saison neigt sich dem Ende zu. Seit September gingen die Spieler in der National League B auf Punktejagd. Die Qualifikation war lang und die Spieler konnten die Playoffs gar nicht mehr erwarten. Nun haben sich die zwei besten Teams bis in den Final spielen können. Dort trifft der Qualifikationssieger EHC Visp auf den Ligakrösus Lausanne HC. Ein logischer Final also? Wir erlauben uns die beiden Finalgegner in einzelnen Punkten unter die Lupe zu nehmen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.03.2010 | Tag der Entscheidung
©|Urs Berger, Martin Merk
 Bern und Kloten haben es geschafft, noch zwei weitere Teams werden gesucht. Wer gewinnt das Romand-Derby? Und wer setzt sich im Z-Duell durch? hockeyfans.ch schaut auf die beiden offenen Serien.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.03.2010 | Wer kann die Ferien buchen?
©|Urs Berger
 In den kommenden sechs Wochen geht es darum, den Meister im Eishockey zu erküren. Bevor dies Geschehen kann, muss jedes Team über maximal sieben Spielen den weg in das Halbfinale suchen. Dabei wird es Verlierer, Gewinner und Überraschungen geben. Wir haben jede Paarung analysiert und wagen eine Voraussage.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.03.2010 | Alle wollen gewinnen – Nur zwei können
©|Urs Berger
 Während unter den besten Acht der National League A der Kampf um den Meistertitel ausbricht, geht es für die letzten vier Mannschaften um die Existenz. Ein gandenloser Kampf um den Verbleib in der höchsten Spielklasse ist zu erwarten. Wer wird der Verlierer der ersten Runde sein?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.03.2010 | Vorschau NLB-Halbfinale
©|Patrik Gattlen
 Die vier Halbfinalisten in der NLB stehen fest. Mit Visp, Olten, Lausanne und Sierre-Anniviers sind es auch gleichzeitig die vier erstplatzierten Teams nach der Qualifikation. Somit blieben Überraschungen aus. Der Qualifikationssieger EHC Visp konnte sich gegen ein schwaches Basel deutlich mit 4:0 durchsetzen. Visp wurde in dieser Serie nie richtig getestet, was ein kleiner Nachteil fürs Halbfinale bedeuten könnte. Nur ein Spiel mehr brauchten die Mittelwalliser aus Sierre. Sie setzten sich gegen La Chaux-de-Fonds mit 4:1-Siegen durch. Ausser die ersten beiden Partien, welche jeweils an das Heimteam ging, waren die Spiele immer recht umkämpft. Somit hatte Sierre-Anniviers bereits einen hohen Playoff-Rhythmus.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.03.2010 | Generationenwechsel vollzogen
©|Urs Berger
 Als am 24. Februar 2010 die Schweiz gegen die USA unterlag, endete der Traum der Eisgenossen von einer Überraschung. Dennoch darf die Schweizer Nationalmannschaft zufrieden sein mit dem Gezeigten. Und Stolz sein auf einen weiteren Schritt nach vorne. Background mit Spielerbewertung.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.03.2010 | Kanada mit Mühe – Russland enttäuscht – Slowakei überrascht
©|Urs Berger
 Alle hofften auf ein Finale Kanada gegen Russland. Und wurden enttäuscht. Denn bereits im Viertelfinale trafen die beiden angeblich besten Mannschaften der Welt aufeinander. Russland verabschiedete sich mit einer blamablen Leistung aus dem Turnier. Und Kanada gewann das Olympische Turnier in einem spannenden Spiel gegen die USA mit 3:2 nach Verlängerung. Hockeyfans.ch bewertet die Leistungen und wagt einen Blick in die Zukunft der Länder.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.03.2010 | Krueger: "Ich bereue nichts!"
©|Martin Merk
 Sean Simpson und Andy Murray kommen, während Ralph Krueger schweren Herzens Abschied nimmt von der Schweizer Nationalmannschaft. Nach dem knappen Viertelfinal-Aus gegen die USA und ein paar weitere Tagen in Vancouver wartet er in der Schweiz auf Ruhe und neue Herausforderungen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.03.2010 | Neue Teams, neue Hoffnung?
©|Dennis Schellenberg
 Nur wenige Tage nach dem Endspiel an der Olympiade steht die National Hockey League wieder im Mittelpunkt der Eishockeywelt. Und die General Managers der 30 Vereine müssen nach dem Olympiabreak noch einmal voll in die Bresche springen und sind voll gefordert.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.02.2010 | Umbruch und Neustart beim HCC
©|Lars Gansäuer
 Unter Trainer Gary Sheehan wurde der HC La Chaux-de-Fonds wieder zu einem Spitzenclub der NLB. Doch statt an das Tor der NLA zu klopfen, kamen die Neuenburger in diesem Jahr gehörig ins Straucheln. Wie soll es nun weitergehen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.02.2010 | Achtung vor den Weissrussen
©|Urs Berger
 Es kann nur ein Ziel für die Nationalmannschaft geben. Den Sieg über Weissrussland und den Einzug in das Viertelfinale. Wir haben beide Teams analysiert und sagen, wie die Schweizer Nationalmannschaft gewinnen kann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.02.2010 | Sieg gegen Norwegen ein Muss
©|Urs Berger
 Heute Abend um 21:00 Uhr Schweizer Zeit spielt die Schweiz das wichtige Spiel gegen Norwegen. Ein Spiel, das gewonnen werden muss. Denn so kann man sich eine gute Ausgangslage verschaffen. Oder eben vergeben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.02.2010 | Olten-Langenthal – 7 Derbies in 2 Wochen?
©|Leroy Ryser
 Was viele gehofft haben tritt nun ein: das Play-Off Derby Olten gegen Langenthal. Auf Facebook wurde gar eine Gruppe gegründet, die sich für diese Begegnung aussprach, welche rund 140 Mitglieder zählt. Vor dem Start sind bei beiden Teams die Erwartungen hoch, man kann sich sicherlich auf eine emotionsreiche Begegnung freuen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.02.2010 | Überraschung oder Ernüchterung?
©|Urs Berger
 Heute vor genau vier Jahren waren die Schweizer der Aussenseiter im Spiel gegen Kanada. Die Kanadier mussten gewinnen, die Schweiz durfte. Damals in Turin kam aber alles anders heraus als erwartet. Die Schweizer bezwangen die grossen Favoriten mit 2:0 und sorgten so für eine Überraschung am Turnier. Was kann man im heutigen Spiel gegen Kanada erwarten?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.02.2010 | Schweiz: Olympia-Auswahl wie die U20?
©|Urs Berger
 Im letzten Turnier unter Ralph Krueger wollen die Schweizer endlich mal zeigen dass sie das Zeug dazu haben, unter den besten vier Nationen der Welt zu gehören. Mit einer geschlossenen Teamleistung und mit viel Wille kann das Ziel erreicht werden. Danach ist vieles offen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.02.2010 | Die Favoriten – Und wer wem ein Bein stellen kann
©|Urs Berger
 Im dritten Teil schauen wir uns die Favoriten an: Kanada, USA, Russland und Schweden. Wer kann den Kanadiern die Party versauen? Sind es die USA, der ewige Rivale Russland oder die kühlen Schweden aus dem hohen Norden?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.02.2010 | Das Mittelfeld an den Olympischen Spielen
©|Urs Berger
 In den kommenden Tagen dreht sich in Vancouver alles um die besten Spieler der Welt. Doch welche Nationen können im Mittelfeld für eine Überraschung sorgen? Wir haben die Teams aus der Slowakei, Tschechien und Finnland analysiert.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.02.2010 | Aufstand der Kleinen?
©|Urs Berger
 Die vier "kleinen" Nationen sind bereit, um an den Olympischen Spielen eine Überraschung zu erreichen. Doch welches Team wird das Glück haben und in einen Viertelfinal vorzudringen? Potenzial haben alle vier Nationen. Wir beleuchten deren Chancen für das olympische Turnier.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.02.2010 | Furrer: „Ich habe geschlafen“
©|Urs Berger
 Überraschend kommt an den olympischen Spielen Philippe Furrer und nicht Goran Bezina zum Einsatz. Bezina musste nach einer weiteren Verletzung Forfait erklären. Wir haben mit Furrer über seine Freuden und Leiden gesprochen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.02.2010 | Hurra, die Play-Offs stehen vor der Türe!
©|Leroy Ryser
 Die NLB ist 120 Minuten vor Play-Off-Beginn spannend wie kaum zuvor. 7 der 10 Teams können zwei Runden vor Schluss eine bessere oder schlechtere Platzierung erlangen, was dank den passenden Spielpaarungen für noch mehr Emotionen und Spannung garantiert. Eine zentrale Rolle in den letzten Fights vor den Play-Offs scheint der SC Langenthal zu haben, welcher Freitag-Abend ein Lebenszeichen von sich gab.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.02.2010 | Höhenflug auf Hillers Karrierenleiter
©|Martin Merk
 Jonas Hiller sorgt in Nordamerika für Schlagzeilen. Er erhielt einen Vierjahresvertrag über 18 Millionen Dollar und ist damit nun hochoffiziell die klare Nummer eins im Tor. Das Vertrauen zahlt er mit starken Leistungen zurück, die Anaheim doch noch in die Playoffs bringen könnten. Doch auch mit der Schweizer Nationalmannschaft möchte er an der Olympiade einen Effort leisten. hockeyfans.ch sprach nach dem 3:1-Sieg über die Detroit Red Wings mit dem Appenzeller.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.02.2010 | Der erwartete Entscheid
©|Urs Berger
 Schon lange hat man darauf gewartet. Heute gab Nationaltrainer Ralph Krueger seinen Rücktritt nach Vancouver bekannt. Und geht damit seinen Weg konsequent zu Ende.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.02.2010 | Fraueneishockey: Alles schon entschieden?
©|Urs Berger
 Wenn ein Tag nach der Eröffnungsfeier in Vancouver das Frauenturnier beginnt, sind die Favoriten klar. Die USA und Kanada werden vermutlich das Turnier unter sich ausmachen. Ihre schärfsten Konkurrenten, die Schwedinnen, werden versuchen eine Überraschung zu erreichen. Und die Schweizerinnen wollen besser abschneiden als der letzte Rang. In der Olympiaserie schaut hockeyfans.ch heute auf das vierte Olympische Frauen-Eishockey-Turnier, und das zweite mit Schweizer Beteiligung nach Turin 2006.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.02.2010 | Übersicht "B"-Transfermarkt
©|Urs Berger
 Ende Januar herrschte auf dem "B"-Transfermarkt wie jedes Jahr rege Tätigkeit. NLA-Vereine verstärken punktuell ihr Kader und sichern sich so gut es geht gegen Ausfälle und Sperren ab, indem sie NLB-Spieler mit einer B-Lizenz ausstatten. Hockeyfans.ch stellt die getätigten Transfers in dieser Übersicht dar. Spitzenreiter mit 14 B-lizenzierten Spieler ist der EHC Biel (ZSC Lions ausgenommen). Der SC Bern sicherte sich gleich die Dienste von NLB-Topskorer Dominic Forget (Bild) vom EHC Visp.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.01.2010 | Philippe Bozon in Lugano vorgestellt
©|Maurizio Urech
 Der Franzose Philippe Bozon, der Nachfolger des am Montag entlassenen Kent Johansson, leitete heute morgen zusammen mit Bertaggia sein erstes Training, bei dem Hnat Domenichelli krankheitshalber fehlte, und stellte sich anschliessend der Presse.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.01.2010 | Wirth: „Einer muss schuld sein“
©|Pascal Zingg
 Linienrichter Daniel Wirth war als einziger Schweizer Unparteischer an der U20-WM in Saskatoon und Regina. Hockeyfans.ch hatte während des Turniers die Gelegenheit mit dem Basler über seine Aufgaben und Ambitionen zu sprechen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.01.2010 | Entlassung von Kenta Johansson – die richtige Entscheidung?
©|Maurizio Urech
 Als die Verpflichtung von Kenta Johansson, einem der Baumeister des Grande Lugano der 80-er Jahre, bekannt wurde, hatte man die Hoffnung, dass es für die Bianconeri endlich eine Saison ohne Nebengeräusche geben könnte. Eine, in der man endlich nur über die sportlichen Resultate spricht anstatt über unerfreuliche Nebengeräusche.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.01.2010 | Wick: Stolz ein Teil der Olympiade zu sein
©|Dennis Schellenberg
 Roman Wick läuft momentan in der Liga seiner Form noch ein wenig hinterher. Doch dies könnte sich schon bald ändern, denn auf den Schweizer Stürmer kommen turbulente Zeiten zu. Zuerst die Olympischen Spiele und danach die NLA-Playoffs.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.01.2010 | Die Schweizer in der Bewertung
©|Urs Berger
 Die Schweizer spielten das bisher beste Turnier an einer U20-Weltmeisterschaft seit 2002. Dies konnte man anhand des Kaders erwarten. Doch dass die Schweizer in das Bronze-Spiel einziehen würde, nicht. Nach hitzigen Diskussionen haben wir die Spieler analysiert. (Noten bis max. 10).
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.01.2010 | Schweiz überrascht – Tschechen enttäuschend
©|Urs Berger
 Die Weltmeisterschaft der Junioren ist zu Ende. Die Schweizer Nationalmannschaft vermochte zu überraschen. Andere Nationen enttäuschten. Wir sagen, wie es mit den anderen Nationen weitergehen wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.01.2010 | Niederreiter: „Wir fliegen nicht“
©|Urs Berger
 Vor dem Sensationssieg gegen Russland konnten wir mit Nino Niederreiter sprechen. Der ehemalige Spieler des HC Davos gab uns eine Einsicht in sein Leben als Spieler in der WHL. Dazu gab er uns auch noch ein Einblick in das Reisen mit dem Bus.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.01.2010 | Was kommt nun?
©|Urs Berger
 Die Schweizer Nationalmannschaft hat in der Nacht auf heute den Einzug in das Viertelfinale erreicht. Was kann man von den Schweizer nun erwarten?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.12.2009 | Das Aufgebot in der Analyse
©|Urs Berger
 Ralph Krueger gab gestern Nachmittag die ersten 23 Spieler für das Olympia Kader bekannt. Dabei bleiben einige Überraschungen nicht aus. Hockeyfans.ch analysiert den Kader.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.12.2009 | Die Schonzeit ist vorbei
©|Pascal Zingg
 Die Schweizer U20-Nationalmannschaft startete mit zwei Niederlagen gegen die USA und Kanada ins Turnier. Mit Lettland treffen die Schweizer erstmals auf einen Gegner, den man schlagen sollte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.12.2009 | Zwischen Abstieg und Sensation
©|Pascal Zingg
 Am Sonntag, 27. Dezember 2009 beginnt für die Schweizer U20-Nationalmannschaft das WM-Turnier in Saskatoon. Das primäre Ziel der Schweizer wird sein den Wiederabstieg zu verhindern. Nationalcoach Köbi Kölliker kann dieses Jahr auf das beste Team der letzten Jahre zurückgreifen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.12.2009 | Josi: „Ich bereue nichts“
©|Urs Berger
 Roman Josi ist einer der Leader an der U20-Weltmeisterschaft. Er will mit der Mannschaft nicht nur gegen den Absteig spielen. Er will mehr. Mit Top Hockey hat er sich aber nicht nur über die Weltmeisterschaften unterhalten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.12.2009 | Nächstes Ost-West-Duell am Spengler Cup?
©|Martin Merk
 Am Samstag, am Stephanstag, startet traditionell der Spengler Cup in Davos. Auch wenn es bei Festtagsstimmung nicht todernst um den Sieg gibt, gelten wiederum die Teams aus dem Osten (Dynamo Minsk) und Westen (Team Canada) als Favoriten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.12.2009 | Tristesse in Orange County
©|Dennis Schellenberg
 Eigentlich hätten die Anaheim Ducks mit diesem Kader weit oben in der Tabelle stehen müssen. Von verschiedenen Medien wurden die Ducks sogar zum erweiterten Titelanwärterkreis hinzu gezählt. Nun, im tiefen Dezember kurz vor Weihnachten steht das Team aus Kalifornien am Tabellenende der Western Conference, sprich auf dem 13. Zwischenrang bei 15 Teams.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.12.2009 | Slettvoll: Das wichtigste im Sport ist Geborgenheit
©|Pascal Zingg
 Am 1. Dezember kam es in der NLA zum ersten Trainerwechsel der laufenden Saison. Die Rapperswil-Jona Lakers entliessen ob ihrer misslichen Situation Raimo Summanen und ersetzten ihn durch John Slettvoll. Die Massnahme zeigte Wirkung, Rappi konnte vergangenes Wochenende zwei Mal gewinnen und schaffte damit den Anschuss an den Strich. Slettvoll wurde seinem Ruf als „Magier“ sofort gerecht, doch stellt sich die Frage, was für Erfolge er mit den Rosenstädtern feiern kann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.12.2009 | Joggi: „Ich bin beweglicher“
©|Martin Schlegel
 Auf die neue Saison wechselte der Seeländer Mathias Joggi von den SCL Tigers zum HC Davos. Joggi möchte seinen nächsten Schritt als Spieler machen. Mit uns sprach er über den HC Davos, seine bisherigen Leistungen und die Schlappe gegen die Chicago Blackhawks.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.11.2009 | ZSC Lions erhalten wertvolle sportliche Auszeichnung
©|Roland Jungi
 Die Zürcher haben gestern Abend anlässlich der 8. internationalen Sportnacht in Davos eine weitere, aber umso wertvollere Trophäe ihrer Sammlung hinzufügen können: ein Sportkristall! Der Event muss als einzigartig in der Schweizer Sportszene angesehen werden, da Nichtbehinderte und behinderte Sportler gemeinsam einen bemerkenswerten Abend verbrachten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.11.2009 | Schelling: Über Boston an die Weltspitze
©|Martin Merk
 In rund zehn Wochen geht es los mit den Olympischen Winterspielen in Vancouver. Dies wird auch die Zeit, in der Florence Schelling im Mittelpunkt stehen wird. Im Land des Weltmeisters USA ist sie derzeit eine der heissesten Torhüterinnen. Ihre Form kann entscheiden, ob die Schweiz das Diplom holt, oder gar zur grossen Überraschung wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.11.2009 | Liga nimmt Stellung zum Thema Gewalt
©|Roland Jungi
 Nachdem die Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren (KKJPD) vorschnell die Öffentlichkeit über das weitere Vorgehen beim Thema Gewalt orientierte, reagierte die National League heute. Ihr klares Fazit daraus: „Ohne die Klubs geht’s nicht!“
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.11.2009 | Olten: mit Vollgas auf die Überholspur
©|Roland Jungi
 Wer seine Hausaufgaben als Klub erfüllt und die erste Mannschaft im spielerischen Bereich Topleistungen abliefert, hat den berechtigten Anspruch, vom aktuellen zweiten Tabellenplatz zu grüssen. Mit Neo-Chefcoach Dan Ratushny und Brent Kelly sowie Jeff Campbell, notabene alles Kanadier, wurden, wie sich jetzt zeigt, die richtigen Leute ins Oltener „Kleinholz“ geholt resp. verpflichtet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.11.2009 | Phänomen Kloten Flyers feiert 75-jähriges Bestehen
©|Dennis Schellenberg
 Die Kloten Flyers, der Verein aus einer kleinen Vorstadt im Zürcher Unterland, ist ein Dorfclub und hält sich während 47 Jahren in der höchsten Liga. Dabei erspielte sich der Verein zu einem der erfolgsreichsten Teams im Schweizer Eishockey. An diesem Wochenende wurde das 75-Jährige Bestehen gefeiert.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.11.2009 | Mark Streit und seine „neuen“ Islanders
©|Dennis Schellenberg
 Die letzten beiden Saisons mussten die Islanders und ihre Fans leiden, doch heuer scheint es so, als könnte man die ersten Früchte des Wiederaufbaus des Vereines ernten. Die Islanders haben wieder eine konkurrenzfähige Mannschaft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.11.2009 | Übertriebene Forderungen von der Polizei
©|Martin Merk
 Die Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren will gegen die Gewalt an Sportanlässen mit einem breiten Massnahmekatalog reagieren. Und scheint im Eishockey mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen. hockeyfans.ch publiziert die 18 wichtigsten Punkte aus dem 27-seitigen Dokument.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.11.2009 | Gerber: "Am Anfang brauchte ich eine Weile"
©|Martin Merk
 Seit dem Sommer hat Martin Gerber nach sechs Jahren in der NHL in Russland eine neue Wahlheimat gefunden. Seither lebt er in Mytischtschi und kämpft sich auf und neben dem Eis mit Händen, Füssen und notfalls Muhen durch den Alltag.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.11.2009 | Blindenbachers neues Rezept
©|Martin Merk
 Der Schweizer Nationalverteidiger Severin Blindenbacher ist mit dem Färjestads BK auf Erfolgskurs und einer der meist eingesetzten Spielern in der schwedischen Liga.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.11.2009 | Langenthal debattiert über neue Eishalle
©|Leroy Ryser
 In Langenthal haben sich auserwählte Politiker und Grössen aus dem Sport- und Wirtschaftsbusiness zu einer Podiumsdiskussion zusammengefunden. Der Anstoss zu dieser Diskussion gab ein Postulat, welches kürzlich vom Stadtrat an den Gemeinderat überwiesen wurde. Darin wurde gefordert, ein Sportstätten-Konzept auszuarbeiten, denn Ziel sei es, aus Langenthal eine Sportstadt zu machen. Diskutiert wurde darüber, wie den Clubs in den Sportarten Leichtathletik, Fussball, Tennis und Eishockey geholfen werden kann, wie viel in Zukunft möglich ist oder wie viel die Stadt gewillt ist zu helfen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.10.2009 | Die NLB verkalkuliert
©|Martin Merk
 Mit den Young Sprinters aus Neuenburg verschwand heute der vierte Club innert vier Jahren von der NLB-Bildfläche. Was braucht es noch, damit es zu einer neuen Ligaplanung kommt und die Grenzen zwischen Spitzen- und Amateureishockey besser gesetzt werden?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.10.2009 | Simpson: „Es ist der richtige Zeitpunkt in meiner Karriere“
©|Martin Merk
 Heute ist die Bombe geplatzt. Im Juni übernimmt Sean Simpson das Traineramt der Nationalmannschaft von Ralph Krueger. hockeyfans.ch fragte ihn zu seinem Wechsel.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.10.2009 | Lugano: Schutz für Trainer, Rundumschlag gegen Spieler
©|Maurizio Urech
 Nach der neunten Niederlage in Folge am Dienstagabend warteten die Medienvertreter gespannt auf die Verantwortlichen des HC Lugano. Zuerst stellte sich ein sichtlich genervter Präsident Silvio Laurenti den Medien.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.10.2009 | Gehört Abwerben zum Schweizer Eishockey?
©|Martin Merk
 Die Schweiz ist ein in vieler Hinsicht spezielles Land. Über einige Sonderheiten wird die Schweiz weltweit beneidet. Die eine oder andere Eigenheit kann aber auch Verwunderung auslösen. In der Eishockey-Welt ist die Schweiz besonders einmalig, wenn es darum geht, lange Zeit im Voraus Spieler abzuwerben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.10.2009 | Huttwil Falcons bereit für die NLB?
©|Roland Jungi
 Einmalig ist derzeit die Tatsache, dass es ein 1.-Ligist im Schweizer Eishockey gewagt hat, noch im Amateurbereich die Fakten zu schaffen, welche benötigt werden, um den Aufstieg in die National League B voranzutreiben. Zum einen wurde eine Aktiengesellschaft gegründet und zum anderen mit Alfred Bohren einen vollamtlicher Trainer engagiert. Der Saisonauftakt ist den Falcons mit zwei überzeugenden Siegen in Folge optimal gelungen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.10.2009 | Einstiger Löwenkönig im Klotener Exil
©|Martin Merk, Dennis Schellenberg
 Man stelle sich vor, Felix Hollenstein mit Reto Pavoni als Assistent würden bei den ZSC Lions nächste Saison das Traineramt übernehmen. Ähnlich wie sich eingefleischte Z-Fans im dritten Rang vorkommen würden, tönte es diese Woche bei Hardcore-Fans der Kloten Flyers, als sie vom Transfer Michel Zeiters zu den Fliegern erfuhren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.10.2009 | Southeast Division: Aufsteigende Tendenz im Süden
©|Dennis Schellenberg
 Alle Teams in der Southeast Division haben sich wohl weiterentwickelt oder sind zumindest nicht schlechter geworden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.10.2009 | Northeast Division: Viel Fortschritt gegenüber letzter Saison
©|Dennis Schellenberg
 Die Northeast Division kommt stärker als noch letzte Saison daher. Die Bruins werden auch heuer wieder stark sein und Montreal und Toronto haben sich mächtig verstärkt. Und da wären dann auch noch Ottawa und Buffalo, die den anderen dreien auflauern.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.10.2009 | Atlantic Division: Eine der stärksten Divisionen
©|Dennis Schellenberg
 Die Atlantic Division geht mit den Topteams aus Philadelphia, Pittsburgh und New Jersey ins Rennen um den Titel. Alle drei Teams gehören mindestens dem erweiterten Favoritenkreis an. Mit den beiden Teams aus New York kommen zudem zwei Mannschaften hinzu, auf die man gespannt sein kann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.09.2009 | Chicago Blackhawks – Kult kommt nach Zürich
©|Stefan Bosshard
 Die ZSC Lions spielen am 29. September 2009 im Zürcher Hallenstadion gegen die Chicago Blackhawks um den Victoria Cup. Hockeyfans.ch wird wie gewohnt vor Ort vom Geschehen berichten. Vorweg eine kleine Vorschau auf die beiden Teams und was das Publikum erwarten wird. Tags zuvor bestreiten die Blackhawks ein Freundschaftsspiel gegen den HC Davos.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.09.2009 | „Jonathan Toews machte einen grossen Schritt nach vorne“
©|Urs Berger
 Joel Quenneville ist kein einfacher Coach. Unter den Spielern wird er als fordernd und manchmal auch hart beschrieben. Und dennoch kann der mittlerweile 53-Jährige auch mit jungen Spielern erfolgreich arbeiten. Dies bewies der in Windsor (Ontario) geborene Quenneville letztes Jahr eindrücklich. Er führte die Chicago Blackhawks zum ersten Mal seit 2001 wieder in die Play-offs und musste sich erst im Finale der Western Conference gegen die Detroit Red Wings geschlagen geben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.09.2009 | Chicago: Zwischenhalt Zürich beim Gipfelsturm
©|Stefan Bosshard, Martin Schlegel
 Nachdem wir im vergangenen Jahr in Bern die New York Rangers bestaunen durften, haben wir dieses Jahr die Ehre, mit den Chicago Blackhawks einer weiteren NHL-Organisation als Gastgeber dienen zu dürfen. Am 28. September darf sich zuerst der Schweizer Meister HC Davos in einem Freundschaftsspiel mit den NHL-Cracks messen, ehe am darauf folgenden Tag der Europameister ZSC Lions um den Victoria Cup kämpft. Doch wer sind eigentlich die Chicago Blackhawks?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.09.2009 | Hingehen, kämpfen und schauen was passiert
©|Martin Schlegel
 Im Sommer 2001 kam der Tscheche Josef Marha zum HC Davos und mit ihm kam der Erfolg. Gleich in seiner ersten Saison 2001/2002 konnte er den beim HCD den Schweizer Meister Titel feiern, in den Jahren 2005, 2007 und 2009 kamen drei weitere Meister Titel dazu. Im aktuellen Kader von Arno del Curto haben neben Marha lediglich die Gebrüder Reto und Jan von Arx sowie Marc Gianola und Sandro Rizzi sämtliche vier Meistertitel miterlebt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.09.2009 | Pacific Division: Eine Frage der Bestätigung
©|Dennis Schellenberg
 Mit den Dallas Stars, Anaheim Ducks und den San Jose Sharks stellt die Pacific Division drei eigentliche Topteams. Doch mindestens die Sharks und die Stars müssen nach der letzten Saison zuerst wieder bestätigen, dass sie dem Namen Topteam gerecht werden. Los Angeles und Phoenix befinden sich derzeit im Aufbau.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.09.2009 | NHL Central Division: Torhüterfrage im Vordergrund
©|Dennis Schellenberg
 Mit Ausnahme von Nashville haben sich letzte Saison alle Teams der Central Division für die Playoffs qualifiziert. Auch diese Saison dürfte man mit diesen fünf Teams wieder rechnen, denn Talent ist genügend vorhanden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.09.2009 | NHL Northwest Division: Nur Vancouver und Calgary konkurrenzfähig?
©|Dennis Schellenberg
 hockeyfans.ch schaut auf die neue NHL-Saison voraus – Conference für Conference, Division für Division, beginnend im Westen. Die Northwest Division, eine der „kanadischen“ Divisionen, stellt mit Vancouver und Calgary zwei starke Teams. Edmonton und Minnesota wollen den beiden Teams aber den Schneid abkaufen. Für Colorado wird es wohl eine weitere Aufbau-Saison geben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.09.2009 | Die Chancen der Legionäre
©|Martin Merk
 Am Montag begannen in der NHL die Camps. 20 Spieler werden beim Saisonstart pro Team auf dem Matchblatt sein, doppelt so viele machen sich in den Camps Hoffnungen. hockeyfans.ch wagt einen Ausblick über die Grenzen zu den Schweizern in Nordamerika und im europäischen Ausland.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.09.2009 | Übergangssaison oder Neuaufbau?
©|Urs Berger
 Der SC Bern startet letzte Saison mit dem Ziel, Meister zu werden. Es kam anders und man scheiterte im Viertelfinale an Zug. Was darauf folgte, war das übliche Szenario. Man wechselte den Trainerstab aus, wurde zwei Ausländer los und liess bei den Schweizer Spielern alles beim Alten. Doch reicht dies aus, um in der neuen Saison erfolgreicher zu sein?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.09.2009 | Angefangenes zu Ende führen
©|Dennis Schellenberg
 Nach vielen Jahren schafften es die Kloten Flyers diesen Frühling erstmals wieder ins Finale und mussten doch geschlagen vom Eis. Doch Helden stehen wieder auf – und nun streben die Flieger eine weitere, erfolgreiche Saison an.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2009 | Lausannes als gejagtes Team
©|Martin Merk
 Für Lausanne endete die Saison 2008/09 wie es viele erwartet haben: Mit dem NLB-Titel, aber ohne den Aufstieg. Nun wagen es die Waadtländer erneut, doch in der NLB sind sie das gejagte Team und die Jäger und nicht nur der LHC hat über den Sommer aufgerüstet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.09.2009 | Lakers wollen besser sein als letzte Saison
©|Pascal Zingg
 In einem ist man sich in Rapperswil einig - die letzte Saison war eine einzige Katastrophe. Die Rosenstädter blamierten sich von A bis Z und wurden zum zeitweiligen Gelächter der Liga. Der einzige Grund, dass man sich der ganz grossen Schmach eines Abstieges entziehen konnte, waren schliesslich die Geschicke des neuen Trainers Raimo Summanen, der zumindest die totale Blamage in den Playouts verhindern konnte. Doch auch Summanen ist klar: So wie letzte Saison kann es in der am Lido nicht weiter gehen. Er erklärt darum das primäre Saisonziel: „Wir wollen besser sein als letzte Saison.“
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2009 | Servette auf dem Weg zu Dynastie?
©|Martin Merk
 Erst vor sieben Jahren nach langer Abwesenheit wieder aufgestiegen ist Genf-Servette gegenüber vom Röstigraben immer noch eine Art Unbekannte – wäre da nicht die charismatische Führungspersönlichkeit Chris McSorley. Der einst aus England nach Genf gewechselte Kanadier ist drauf und dran, sich in der Calvin-Stadt ein Denkmal zu setzen und bekam in der Vernets-Halle gar sein eigenes Restaurant.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.09.2009 | Können die Bieler mit den Playoffs liebäugeln?
©|Roland Jungi
 Neben dem SC Bern hat der EHC Biel auf dem Trainermarkt mit der Verpflichtung von Kent Ruhnke als neuen Chefcoach für die grosse Sensation gesorgt. Damit haben sich die Seeländer „den“ Erfolgstrainer ins Boot geholt, um den möglichen Traum „Play-Offs“ wahr werden zu lassen. Auch bei Spielern wurden mit den Neuzuzügen von Sébastien Bordeleau, von den Mutzen, und Torhüter Reto Berra, vom Meister Davos, Qualität und nicht Quantität in die Bieler Eishalle geholt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.09.2009 | Kleine Brötchen, grosse Hoffnung
©|Pascal Kühnis
 In Zug hat man gelernt. Nochmals will niemand zu hohe Versprechungen machen. Versprechungen, die gewaltigen Druck auf die Mannschaft ausüben können, sobald sich eine Baisse breit macht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.09.2009 | Die Lions wollen länger in den Playoffs bleiben
©|Andreas Bernhard
 Die ZSC Lions wollen im Jahr nach dem Champions Hockey League Titel auch national wieder Erfolge feiern. Die Offensive ist dabei unverändert stark und kann von einer erfahrungsreichen letzten Saison profitieren. Zusätzlich streben die Zürcher den Prestigetitel am Victoria Cup an.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.09.2009 | Langnau will aus den Turbulenzen raus
©|Philipp Mürner
 Die SCL Tigers erlebten eine der turbulentesten Sommerpausen seit Bestehen des Vereins. Die grossen finanziellen Schwierigkeiten sorgten dafür, dass die Lichter im Emmental beinahe ausgegangen wären. Trotz der Rettung durch den Verein "Rettet den Tiger" ist die Stimmung im Emmental nach wie vor alles andere als rosig, denn das fehlende Geld schlägt sich auch im diesjährigen Spielerkader nieder.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.09.2009 | Endlich eine Saison ohne Nebengeräusche?
©|Maurizio Urech
 Wenn man auf die letzten zwei Saisons des HC Lugano zurückblickt, fällt eines sofort auf: Man sorgte für mehr Schlagzeilen hinter als auf dem Eis, wie es normalerweise sein müsste.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.09.2009 | Ambrì: Neuer Wind an allen Fronten
©|André Sägesser
 Es ist der vielleicht grösste Umbruch in der Geschichte des HC Ambrì-Piotta. Die Ernennung von Filippo Lombardi als Präsident und die Verpflichtung von Benoit Laporte als Trainer und Sportchef. Sie sollen dem Club endlich die ersehnte Playoff-Qualifikation bringen. Die Hoffnungen ruhen auf treffsicheren Ausländern und frenetischen Fans.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.08.2009 | Fribourg-Gottéron: Erneut in den Playoff-Halbfinal?!
©|Roland Jungi
 Diesen Anspruch hat die Mannschaft von Chefcoach Serge Pelletier sich in den beiden fast unglaublichen Saisons erspielt. Die Mannschaft ist um Kapitän Sandy Jeannin, MVP 2009, zu einer homogenen Einheit geworden. Vor allem die Tatsache spricht Bände, dass die Fribourger ihren Superstar Julien Sprunger weiter an die Saanestadt binden konnten, obschon dieser aus zahlreichen Richtungen, nicht nur aus der Schweiz, interessante Angebote auf dem Tisch liegen hatte. Neben dem Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft wissen die Freiburger einen weiteren grossen Trumpf in ihren Reihen: Torhüter Sebastien Caron: einer der besten seiner Zunft auf Schweizer Eis.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.08.2009 | Meister und doch nicht Topfavorit
©|Martin Schlegl
 Der Meister aus Davos muss seinen Kader nach einigen namhaften Abgängen mächtig umbauen. Die Mannen um Kulttrainer Arno del Curto verlieren die drei teaminternen Topscorer der vergangenen Qualifikation, doch dem stehen einige viel versprechende Zuzüge gegenüber.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.08.2009 | Saisonvorschau NLA 2009/10: Krise? Nicht bei uns!
©|Hockeyfans.ch-Team
 Die Finanzkrise erschüttert die Welt. Doch Eishockey wird weiter gespielt wie in der Hochblüte. Die NLA-Clubs mit oft langfristigen Sponsoringverträgen bekamen die Wirtschaftsflaute nur bedingt zu spüren - Langnau bildet dabei eine deutliche Ausnahme. Wir wagen unsere alljährliche Prognose.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.08.2009 | Reto von Arx: Tag für Tag hart arbeiten
©|Martin Merk
 Er ist – neben dem Trainer Arno Del Curto – DER Star beim HC Davos: Reto von Arx. Der 32-Jährige sprach mit uns über die Vorbereitung zur neuen Saison, seine Liebe zu Davos, über Langnau, Chicago und die Nationalmannschaft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.08.2009 | Peltonen: "Ich liebe Lugano!"
©|Martin Merk
 Der HC Lugano rollte ihm den roten Teppich aus, doch als Ville Peltonen die Florida Panthers verlassen wollte, entschied er sich für den KHL-Club Dynamo Minsk. hockeyfans.ch sprach mit dem finnischen Nationalstürmer.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.08.2009 | Kloten Flyers die Besten?
©|Martin Merk
 Spieglein, Spieglein an der Wand, welches ist das beste Eishockey-Team im Land? Darauf eine Antwort zu finden ist zwar eigentlich noch zu früh, doch eine kurze Betrachtung der ersten Wochen Eiszeit kann nicht schaden. Zuvordest stehen dabei die beiden Finalisten vom letzten Frühling: Die Kloten Flyers eine Nasenlänge vor dem HC Davos.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.07.2009 | Stephan sucht Club, der auf ihn setzt
©|Martin Merk
 Mit Jonas Hiller wird nächste Saison wahrscheinlich nur noch ein Torhüter in der NHL sein. Martin Gerber geht nach Russland, Daniel Manzato und Tobias Stephan sind vertragslos. hockeyfans.ch sprach mit Stephan über seine Situation anlässlich des Goalie-Camps in Huttwil, bei welchem er erstmals teilnahm und sein Wissen den Jüngeren weitergab.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.07.2009 | Martin Gerber: "Ich wollte etwas Neues"
©|Martin Merk
 Martin Gerber wechselt nach Russland zu Atlant Mytischtschi. Was vor zwei Wochen als Gerücht bei hockeyfans.ch in Umlauf kam, hat sich am Dienstag bestätigt. Einen Tag nach unserer Veröffentlichung der Meldung sprach Gerber über einen neuen Karriereschritt und wieso er auf ein Engagement beim Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh verzichtet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.06.2009 | Draft: Schweiz braucht mehr Talent
©|Dennis Schellenberg
 Am 26. bis 27. Juni werden wieder die besten Nachwuchsspieler der ganzen Welt gekürt. Dann nämlich, wenn der diesjährige NHL Entry Draft in Montréal über die Bühne geht. Es wäre wohl keine Überraschung, wenn kein Schweizer Pick gezogen wird, aber wie sehen die Chancen der Schweizer Junioren wirklich aus, um gedraftet zu werden? Hockeyfans.ch sprach mit dem einzigen Schweizer Scout, Thomas Roost.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.06.2009 | Bärtschis Reiz für eine neue Herausforderung
©|Martin Merk
 Nach drei Jahren beim SC Bern kehrte Patrik Bärtschi zurück in seinen Heimatkanton. Er unterschrieb einen Mehrjahresvertrag bei den ZSC Lions und freut sich auf eine neue Aufgabe.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.06.2009 | Kommentar: Krueger - (k)ein Thema?
©|Martin Merk
 Ralph Krueger ist bei gewissen Medien auch einen Monat nach Ende der Weltmeisterschaft das grosse Thema. Doch ist seine Entlassung wirklich ein Thema, wie es gewisse Medien schildern?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.05.2009 | Nur noch vier
©|Felix Waibel, Andreas Jakob
 Die Eishockey-Saison neigt sich dem Ende zu. In den NHL-Playoffs um den Stanley Cup sind nur noch vier Mannschaften übrig. Zeit für die nächste Runde in der Vorschau.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.05.2009 | Kruegers Enttäuschung und Enthusiasmus
©|Maurizio Urech
 Heute fand in Bern die abschliessende Medienkonferenz statt, anwesen waren Ralph Krueger, Verbandsboss Fredy Egli und Vize-Präsident Renato Eugster. Als erster ergriff Egli das Wort
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.05.2009 | Kommentar: Vergesslicher Boulevard
©|Urs Berger
 Eine grosse Boulevard-Zeitung begann schon vor den Weltmeisterschaften, Druck auf den Trainer zu machen. Er sei unfähig, die besten Spieler der Nation aufzubieten. Er verschmähe Rückkehrwillige und, so ein Zitat in der gleichen Zeitung eines ehemaligen Spielers, "lasse Spieler eiskalt fallen".
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.05.2009 | Ungarn: Positives trotz Abstieg
©|Maurizio Urech
 Nach der knappen 1:2-Niederlage der Ungarn gegen die Deutschen, welche den ersten Auftritt der ungarischen Nationalmannschaft nach 70 Jahren in der A-Gruppe beendete, konnten wir ein Gespräch mit dem Assistenten von Pat Cortina, Diego Scandella, führen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.05.2009 | Ron Wilson: „Die besten Spieler fehlen“
©|Urs Berger
 Ron Wilson hat eine Schweizer Vergangenheit. In den fühen 80er Jahren spielte er zusammen mit seinem Bruder Randy Wilson in Davos. Nach einem Jahr verliess Randy Davos und Ron führte die Davoser 1984 zu einem Meistertitel. Nun kehrt der Amerikaner mit kanadischem Pass in die Schweiz zurück. Heute wird er als Trainer des Team USA den Schweizern gegenüber stehen. Hockeyfans.ch sprach mit dem charismatischen Trainer.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.05.2009 | Schweiz hat gute Chancen
©|Urs Berger
 Morgen Sonntag spiel die Schweizer Nationalmannschaft gegen Schweden eines der wichtigsten Spiele der Ära Krueger. Die Mannschaft muss gewinnen, dann ist man sicher weiter. Und die Skandinavier möglicherweise das erste Mal seit 1937 nicht mehr unter den besten acht Nationen vertreten. Wie stehen die Chancen für die Schweizer diese Tat zu vollbringen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.05.2009 | Simon Schenk – Baumeister späterer Erfolge
©|Urs Berger
 Als Simon Schenk 1986 die Nationalmannschaft von seinem Vorgänger Bengt Ohlson übernahm, war seine Aufgabe klar. Der Aufstieg unter die besten acht der Welt sollte erreicht werden. Und Damit die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Calgary 1988. Das Auf und Ab der Schweizer begann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.05.2009 | "Ich habe vieles falsch gemacht"
©|Urs Berger
 Ein sichtlich enttäuschter Nationaltrainer Ralph Krueger trat heute vor die Medien. Er sparte nicht mit Kritik an sich und seinen Spielern. Und schaute dennoch optimistisch nach vorne.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.05.2009 | Der Fall einer Nation
©|Urs Berger
 Im Sport gibt es Hochs und Tiefs. Auch für die Schweizer Nationalmannschaft kamen nach den erfolgreichen Jahren die Tiefs. Der freie Fall setze ein. Und endete erst in der C-Gruppe der Welt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.05.2009 | Wie aus Bruderliebe Rivalität wurde
©|Urs Berger
 Als am 1. Januar 1993 offiziell die Teilung von Tschechien und der Slowakei bekannt gegeben wurde, reagierte auch der Internationale Eishockeyverband. Tschechien durfte in der A-Gruppe verbleiben, während die Slowakei in der C-Gruppe beginnen musste. Die Saat der Zwietracht war gesät. Teil fünf der Geschichts-Serie widmet sich den beiden Nationen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.04.2009 | Der Dauerfavorit
©|Urs Berger
 Im Land, das das Eishockey erfunden hat, zählt nur eines. Der Weltmeistertitel. Alles andere ist eine Schmach. So gesehen wurde man im eigenen Land vor einem Jahr von den Russen gedemütigt. Wieder gutmachen ist angesagt. In Teil vier der historischen Serie geht es um Kanada.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.04.2009 | Zweite Runde um den Stanley Cup
©|Felix Waibel, Andreas Jakob
 Die Playoffs in der NHL haben begonnen, acht Clubs sind raus, acht Clubs sind weiter. Unter anderem Jonas Hiller, der die Anaheim Ducks zur grössten Überraschung hexte und den Favoriten San Jose Sharks ausschaltete. Felix Waibel und Andreas Jakob von ehc-gegengerade.de nahm die Teams und Paarungen unter die Lupe.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.04.2009 | Von Montréal nach Bern
©|Maurizio Urech
 Yannick Weber ist nach den Playoffs mit den Montréal Canadiens und dem Farmteam Hamilton Bulldogs in die Schweiz gereist fürs erste Aufgebot vom Nationaltrainer Ralph Krueger. Nach der Landung in der Schweiz widmete sich ein müder WM-Neuling Yannick Weber einem Fragenmarathon.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.04.2009 | Von Wodka, Staatsamateuren und kalten Nächten
©|Urs Berger
 Vor 55 Jahren spielte Russland das erste Mal an den Weltmeisterschafen mit. Wer dabei dachte, dass sie nur mitspielten, sah sich getäuscht. In den kommenden Jahren sollte die damalige UdSSR zu einer Macht im Eishockey werden. Und Kanada in Probleme bringen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.04.2009 | Wie Eishockey Grossstadt-tauglich wurde
©|Martin Merk
 Im zweiten Teil unserer historischen WM-Serie gehen wir auf die Zeit ein, in welcher Eishockey sich in die Täler verbreitete. Und die WM auf die grosse Bühne nach Zürich und Basel kam.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2009 | "Schweden und Schweiz sind Vorbilder"
©|Urs Berger
 Nach der klaren Niederlage gegen Schweden konnte sich hockeyfans.ch mit Thomas Vanek unterhalten. Der Österreicher mit tschechisch-slowakischen Wurzeln nahm dabei kein Blatt vor den Mund.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2009 | "Wenn mich die Spieler brauchen, bin ich für sie da"
©|Dennis Schellenberg
 Während der U18 Weltmeisterschaft in den USA sind nicht nur die Spieler bei der Arbeit, sondern auch die Spielerberater. André Rufener ist ein solcher und für ihn ist die WM eine sehr wichtige Zeit, in der er für die Spieler da ist und mit den Vereinen das Gespräch sucht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.04.2009 | Die WM-Teams unter die Lupe
©|Martin Merk
 Nachdem die Schweiz den ersten Tag siegreich überstanden hat, nimmt hockeyfans.ch sämtliche 16 WM-Teams unter die Lupe. Heute geht es weiter mit vier weiteren Spielen, bevor es am Sonntag zum Klassiker Schweiz-Deutschland kommt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.04.2009 | Ralph Krueger – konstante Kritik, konstanter Fortschritt
©|Urs Berger
 An keinem Nationaltrainer scheiden sich dermassen die Geister. Keiner Polarisiert so sehr wie Ralph Krueger. Und dennoch war er das Beste, was dem Schweizer Eishockey geschehen konnte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.04.2009 | Eishockey zwischen Wirtschaftskrise und Weltkriegen
©|Urs Berger
 Die Internationale Forschungsgruppe für Eishockey beschreibt Eishockey wie folgt: „Hockey ist ein Spiel auf einem Eisfeld. Dabei stehen sich zwei Teams mit Schlittschuhläufern gegenüber, welche gebogenen Stöcke brauchen und versuchen eine flache Scheibe in das Tor oder durch das Tor des Gegners zu schiessen.“ Zu Beginn des Eishockeys weltweit waren die Beschreibungen dieser Sportart meistens so abenteuerlich. Und so war auch der Beginn des Schweizer Eishockeys und der Nationalmannschaft. Wir blicken auf die ersten 38 Jahre der Weltmeisterschaft und der Schweizer Nationalmannschaft zurück.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.04.2009 | Vorschau auf die NHL-Playoffs
©|Felix Waibel, Andreas Jakob
 Die Playoffs in der NHL haben begonnen. Zeit, um die 16 Kandidaten um die Stanley Cup-Trophäe zu beobachten. Felix Waibel von ehc-gegengerade.de nahm die Teams und Paarungen unter die Lupe.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.04.2009 | Celio: „Wir müssen die Ausbildung verbessern“
©|Dennis Schellenberg
 Während der U18-WM in den USA hat Hockeyfans.ch mit dem Schweizer U18-Nationaltrainer Manuele Celio über dessen Zufriedenheit mit der aktuellen Lage seines Teams, die Aussichten des Schweizer Eishockeys und über die Verbesserungsmöglichkeiten in der Juniorenausbildung gesprochen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.04.2009 | Rothen: "Ich habe schon mehr Respekt"
©|Martin Merk
 Die Schweizer Eishockeyfans sahen geschockt, wie ein Schlagschuss von Goran Bezina, der den Puck schon mal auf 160 km/h bringen kann, ins Gesicht von Frédéric Rothen prallte, der sich heroisch in den Puck warf. Es war wohl eine der gravierendsten Kieferverletzungen im Schweizer Eishockey. Mit hockeyfans.ch sprach Rothen über die vergangene Zeit und das Finale, in welchem die Kloten Flyers gegen den HC Davos 2:3 in Rückstand geraten sind.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.04.2009 | Celio: "Wollen mehr als ‚nur' den Klassenerhalt"
©|Dennis Schellenberg
 Am 1. April flog die Schweizer U18-Nationalmannschaft nach Nordamerika. Dort treffen sie in den Gruppenspielen auf Tschechien, Kanada, Schweden und Deutschland. Das Ziel ist klar: Die Schweiz will auch nächstes Jahr unter den besten Nationen dabei sein.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.04.2009 | Finalissima - 10 Jahre danach
©|Maurizio Urech
 5. April 1999, ein Datum wie ein anderes auf den ersten Blick, aber für jeden HC Lugano-Fan ein unvergessliches, vor allem als Régis Fuchs kurz nach 18:00 Uhr in der Valascia den Puck ins verlassene Ambrì-Tor zum entscheidenden 3:1 versenken konnte und damit den Bianconeri den fünften Meistertitel sicherte, ein ganz spezieller Titel in einer unvergesslichen Finalserie gegen den Kantonsrivalen Ambrì-Piotta. Das Tessin stand für einige Tage Kopf und ganz im Banne des Eishockeys.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.03.2009 | Die Mogelpackung der Liga
©|Pascal Zingg
 Am 12. März kurz nach 22:30 Uhr ging in der Vaillant-Arena nach dem Abpfiff des 7. Viertelfinal-Spiels gegen den HC Davos eine weitere turbulente Saison der Bianconeri zu Ende. Nachdem man im Vorjahr zum ersten Mal die schmerzhafte Erfahrung der Playouts machen musste, man setzte sich nur mit Ach und Krach gegen den EHC Basel durch, setzte man im Hinblick auf die neue Saison auf die Karte Sicherheit indem man aus Schweden den Retter John Slettvoll für eine weitere Saison verpflichtete, nachdem er ja ursprünglich nur gekommen war, um die Mannschaft zu retten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.03.2009 | Verschwindet Ambrì von der Bildfläche?
©|Martin Merk
 Der HC Ambrì-Piotta steht in der vielleicht schwierigsten Lage seiner Clubgeschichte. Der Sympathieträger aus der Leventina ist akut abstiegsgefährdet und könnte dadurch von der Bildfläche verschwinden wie vor 20 Jahren der EHC Arosa, wenn nicht bald Massnahmen erfolgen. In Teil zwei unserer Rückschau widmen wir uns einem Club, dessen Saison eigentlich alles andere als beendet ist. Doch er ist in grosser Gefahr, von immer von der National League A zu verschwinden, wenn nicht bald eine Trendwende einkehrt. Das Fortbestehen des HC Ambrì-Piotta hängt von den Entscheidungen in den nächsten zwei bis drei Wochen ab.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.03.2009 | Bern: Alles und jeden hinterfragen
©|Urs Berger
 hockeyfans.ch zieht Bilanz mit den ausgeschiedenen Teams und startet heute mit dem SC Bern. Vom Meisterteam aus der Saison 2003/04 standen noch acht Spieler im Team. Aus dem Team des Vizemeisters vor drei Jahren waren deren sechs Spieler noch im Kader. Und dennoch scheiterte man mit diesem erfahrenen Team erneut im Viertelfinale. Nach diesen Erfahrungen wäre es nun angebracht, das Team umzubauen und neu zu gestalten. Doch zuerst ist eine Analyse der Bären angebracht, um zu sehen, wo der selbsternannte Titelfavorit zurzeit steht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.03.2009 | Wie weiter beim SC Bern?
©|Martin Merk
 Der CEO des SC Bern, Marc Lüthi, war sichtlich geknickt an der Medienkonferenz nach der erneuten Playoff-Blamage. Sein Unternehmen SC Bern läuft zwar nach allen wirtschaftlichen Kennzahlen her phantastisch. Doch bei einem Sportunternehmen wird der wirtschaftliche Erfolg oft nur nebenbei geschätzt. Im Eishockey tauchen im Palmarès Meistertitel, europäische Erfolge und allenfalls Finalteilnahmen auf. Die magere Bilanz unter drei Jahren mit dem Trainer John van Boxmeer: eine Finalteilnahme.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.03.2009 | Herr Steinmann, bitte übernehmen Sie
©|Urs Berger
 Im gestrigen Spiel zwischen dem SC Bern und dem EV Zug streckte Jay Harrison Berns Patrik Bärtschi mit einem Ellenbogencheck in die Halsgegend nieder. Alles andere als eine schwere Sperre und eine hohe Busse gegen den Übeltäter wäre mehr als zweifelhaft. Auch die Strafe gegen Simon Gamache kann durchaus eine Erhöhung des Strafmasses nach sich ziehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.03.2009 | Trading Deadline 2009 - Die Analyse
©|Andreas Jakob, Felix Waibel
 Die Trading Deadline 2009 ist überschritten, die Teams waren vergleichsweise zurückhaltend. Während Top-Teams wie die Washington Capitals oder die Detroit Red Wings inaktiv blieben, verstärkten sich vor allem die Calgary Flames.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.02.2009 | Das Rennen ist eröffnet
©|Urs Berger
 Die Entscheidungen in der NLA sind gefallen und morgen geht es mit den Paarungen los. Die Frage stellt sich nun, wer Meister wird und wer in die Ligaqualifikation muss. Es scheint in den Play-offs keinen klaren Favoriten zu geben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.02.2009 | Thoresen auf Anhieb Nummer drei
©|Roland Jungi
 Gleich in seiner ersten Saison beim HC Lugano avancierte das Patrick Thoresen, das Mitglied der norwegischen Nationalmannschaft, zum besten Punktesammler, zum PostFinance Topscorer, seines Teams. Der von den Philadelphia Flyers zu den Tessinern gestossene 26-jährige Stürmer verschuf sich nach anfänglichen Schwierigkeiten bei den Gegner sowie innerhalb seines Teams den nötigen Respekt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.02.2009 | Noch viele offene Fragen
©|Urs Berger
 Kampf um den ersten Platz, Kampf um die Heimvorteile und ein Kampf um die restlichen zwei Plätze in den Play-offs. Spannender könnte die Schlussphase der Schweizer Meisterschaft in den letzen drei Spieltagen nicht sein. Doch wer wird am Ende die reguläre Saison gewinnen und wer wird in den sauren Apfel der Play-outs beissen müssen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.02.2009 | NHL mit dem 4. März im Visier
©|Felix Waibel
 In knapp drei Wochen ist es wieder soweit. Am 4. März haben die NHL-Teams die letzte Möglichkeit, sich für die anstehenden Playoffs zu verstärken. Die Gegengerade beleuchtet alle 30 Teams hinsichtlich Käufer- oder Verkäuferstatus und sagt, welche Spieler am ehesten am 5. März ein neues Trikot tragen werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.02.2009 | Open Air - Ein Spass für Jung und Alt
©|Urs Berger
 In den letzen Tagen hörte man desöfteren, dass das Spiel in Gstaad etwas Spezielles sein würde. Dies war denn auch der Fall. Die Organisatoren stellten für das Spiel ein Stadion auf die Beine, das 3000 Besuchern Platz bot. Dazu ein Rahmenprogramm, das auf die Weltmeisterschaften einstimmen konnte. Wenn auch etwas kleiner.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.02.2009 | NLB: Rückblick und Aussichten
©|Martin Merk
 Die Qualifikation der National League B ist gespielt. Zeit, um die Clubs unter die Lupe zu nehmen. Wir schauen zurück, und wagen Prognosen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.02.2009 | Ein Aussenstehender übernimmt das Ruder
©|Urs Berger
 Die Überraschung heute Morgen war gross. Philippe Gaydoul soll nach dem Willen der Präsidenten der National League und der Regio League neuer Präsident des Schweizer Eishockeys werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.01.2009 | Langenthal: Trainer Ryan kein Thema
©|Roland Jungi
 Spätestens seit dem Sieg am letzten Dienstag gegen den gestürzten Leader La Chaux-de-Fonds dürften auch die Besserwisser zur Kenntnis genommen haben, dass der Langenthaler Neo-Trainer fest im Sattel sitzt. Auch wenn dieser wütend nach dem Erfolg das Eis verliess.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.01.2009 | Ein Abend der in die Geschichte eingeht
©|Andreas Bernhard, Martin Merk
 Das 2:2 in Magnitogorsk wurde als Sensation gewertet. Viele glaubten daran, dass die Zürcher tatsächlich die Champions Hockey League gewinnen könnten. Die meisten aber rechneten mit einer Reaktion und einem Sieg der grossen Favoriten aus Russland. Am Ende kämpften die Löwen aus Zürich die Russen mit 5:0 vom Eis
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.01.2009 | So packt der ZSC die Stahlwerker!
©|Martin Merk
 Morgen geht es in Rapperswil-Jona für die ZSC Lions um alles oder nichts. Nach dem sensationellen 2:2 in Magnitogorsk ist die Rechnung ganz einfach: Der Sieger wird als erster Sieger der Champions Hockey League mit der Silver Stone Trophy gekürt. Und es gibt noch mehr. Ryan Gardner weiss, wie die Zürcher die Russen vom Thron stürzen können - aus eigener Erfahrung.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.01.2009 | SCL Tigers: Sportlich auf Tal-, finanziell auf Bergfahrt
©|Roland Jungi
 Nachdem die SCL Tigers lange Zeit die Qualifikation zu den Play-Offs im Griff zu haben schienen, sind die Emmentaler in den letzten Spielen wieder auf den Boden der Realität zurück geholt worden. Im Gegensatz zum sportlichen Bereich scheinen die Tigers den Turnaround im finanziellen geschafft zu haben und werden in den kommenden Wochen die Bedingungen zum Lizenzerhalt der Liga erfüllen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.01.2009 | Simpson dämpft Euphorie
©|Martin Merk
 Wenn die ZSC Lions heute um 17:30 Uhr Schweizer Zeit auf Metallurg Magnitogorsk treffen, wird den Zürchern alles abverlangt. Trainer Sean Simpson versucht aber die Euphorie zu bremsen. Die ZSC Lions seien immer noch der klare Underdog.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.01.2009 | Krutov: “Wir haben gute Chancen!”
©|Martin Merk
 Der 24-jährige Stürmer Alexej Krutov kehrt mit den ZSC Lions in sein Vaterland zurück, um im Champions Hockey League gegen Metallurg Magnitogorsk zu spielen. Dabei möchte er zum Spielverderber für seine Landsleute werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.01.2009 | 10 Gründe wieso der ZSC gewinnt, und wieso nicht.
©|hockeyfans.ch-Team
 Wer gewinnt die Champions Hockey League? Die ZSC Lions? Oder doch der europäische Titelhalter Metallurg Magnitogorsk? hockeyfans.ch suchte nach Argumenten bei grossen Fans der beiden Clubs.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.01.2009 | Metall, Moneten und Marek
©|Martin Merk
 Die ZSC Lions treten zum ersten Finalspiel um die Champions Hockey League in der Stahlmetropole Magnitogorsk an. hockeyfans.ch hörte sich um, was den Zürchern erwarten wird und stellt den amtierenden europäischen Clubmeister Metallurg Magnitogorsk vor.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.01.2009 | Della Bella: “Es wird eine knappe Sache“
©|Martin Merk
 Paolo Della Bella war der erste Schweizer, der in der höchsten russischen Liga spielte. hockeyfans.ch sprach mit dem Italo-Schweizer vor dem CHL-Finale zwischen seinem Ex-Club Metallurg Magnitogorsk und seinem einstigen Gegner ZSC Lions.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.01.2009 | Wie weiter mit dem Spengler Cup?
©|Urs Berger
 Die Wogen gehen hoch in unserem Forum. Wird der Spengler-Cup auch in den nächsten Jahren weiter bestehen? Oder droht ihm das Aus? Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle. Vor allem ist es wichtig, die Wogen der letzen Woche aus Sicht der Bündner zu glätten. Wir wagen eine Analyse und einen Blick in die Zukunft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.01.2009 | Der grosse Erfolg der ZSC Lions und ihr Hallenproblem
©|Martin Merk
 Grösser, besser, beliebter, präsenter, vermarkteter und teurer sollte sie werden als ihre Vorgänger, die Champions Hockey League. Und ausgerechnet im Jahr eins der CHL schaffen die ZSC Lions die grösste Sensation des Schweizer Club-Hockeys auf internationalem Terrain. Hockeyfans.ch blickt zurück auf die grössten Erfolge von NLA-Clubs und zieht eine Bilanz für den Zürcher Club.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.12.2008 | Die Elite trifft sich in Ottawa
©|Urs Berger
 Während die Schweizer ihre Weltmeisterschaft bereits gespielt hat, trifft sich die Elite der Junioren in Ottawa. Wer wird sich in diesem Jahr durchsetzen und die Weltmeisterschaft für sich entscheiden? Eine Analyse der Teams.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.12.2008 | Josi: "Dürfen nicht hochnäsig sein."
©|Martin Merk
 Roman Josi ist der Star an der U20-WM Division I in Herisau. Der Offensiv-Verteidiger des SC Bern ist der am höchsten gedraftete Spiele (2. Runde, Nashville), hat die besten Plus-/Minus-Bilanz am Turnier (Plus-8) und von den Verteidigern am meisten Punkten bei je zwei Toren und Assists nach drei Spielen. Dies noch ohne, dass er an seine Grenzen zu stossen scheint. hockeyfans.ch fragte vor der Schlussphase des Turniers nach.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.12.2008 | U20: Aufstieg ein Muss
©|Urs Berger
 Vom kommenden Sonntag an kämpfen die Schweizer Junioren um den sofortigen Wiederaufstieg unter die besten zehn der Welt. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Schweizer ein perfektes Turnier spielen. Ob ihnen dies gelingen wird?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.12.2008 | U20-WM Div. I - Die Gegner
©|Martin Merk
 Seit über zehn Jahren hat die U20-Nationalmannschaft nicht mehr in der Zweitklassigkeit antreten müssen. Nun müssen sie sich mindestens für sechs Spiele an Namen wie Dmitri Verameichyk, Villem-Henrik Koitmaa, Clément Fouquerel, Maciej Szewczyk oder Anze Florjancic gewöhnen. Ein Aufstieg wird aber nicht bei jedem Gegner mit einem Kinderspiel verbunden sein, zumal einige über Junioren verfügen, die sich den letzten Schliff in Ländern wie Kanada, Russland und Schweden holen. hockeyfans.ch stellt die Gegner, ihre Aussichten und das aktuelle Geschehen in kurzen Portraits vor.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.12.2008 | Sorgt "Sulo" für das nächste Wunder?
©|Martin Merk
 Die ZSC Lions treffen am Mittwoch im "Heimspiel" des Halbfinals zur Champions Hockey League in Rapperswil auf den finnischen Vizemeister Espoo Blues. Für Ari Sulander, den Helden beim Sieg in Prag, wird es ein Spiel gegen seine Landsmänner. Und ein Duell gegen den Österreicher Bernd Brückler, den bislang stärksten CHL-Goalie.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.12.2008 | Sejna: "Wir dürfen nicht nachlassen!"
©|Martin Merk
 Die ZSC Lions stehen nach fünf Spielen in der Champions Hockey League dort, wo es ihnen nicht jedermann zugetraut hat: einen Punkt hinter dem ersten Tabellenplatz und mit guten Karten, das Halbfinale der europäischen Königsklasse zu erreichen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.11.2008 | Frühe Transfers: Fluch oder Segen?
©|Martin Merk
 Es war eine Meldung vom 24. Oktober, die den Stein endgültig ins Rollen brachte. Die Rapperswil-Jona Lakers vermeldeten den Zuzug von Michel Riesen, dem PostFinance Topscorer des HC Davos, auf die kommende Saison hin. Die Spielerjagd ist eröffnet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.10.2008 | Die CHL ist die Zukunft des europäischen Eishockeys
©|Andreas Bernhard
 Die Champions Hockey League (CHL) macht Spass! Das sieht man in Zürich-Leutschenbach zwar anders, doch in Zürich-Oerlikon und im restlichen eishockeyinteressierten Europa ist man begeistert von der neuen Klub-Europameisterschaft. Erstmals hat ein europäischer Klubwettbewerb Chancen, sich dauerhaft zu halten und zu entwickeln.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.10.2008 | Wenn sich Kölliker und Co. aufs Plastik wagen
©|Martin Merk
 Das Bundesamt für Sport hat in Magglingen Tests mit synthetischem Eis begonnen. Junioren des EHC Biel, Altstars von Biel und Bern sowie eine Eiskunstläuferin nahmen die Kunststoffbelag in Beschlag. Nun folgen die Sportakademiker.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.10.2008 | Die ZSC Lions und ihr schwerer Gang nach Schweden
©|Andreas Bernhard
 Am Mittwoch beginnt auch für den Schweizer Meister das Abenteuer CHL (Champions Hockey League). Die ZSC Lions treten in der Gruppe D gegen den schwedischen Vize-Meister Linköping zu ihrem ersten Gruppenspiel an. Werden sie ihre Sache besser machen als der SC Bern?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.10.2008 | Wie gut ist die NLA in Europa?
©|Martin Merk
 Vor ein paar Jahren war im Blätterwald noch oft zu lesen, die Schweiz habe die stärkste Eishockey-Liga ausserhalb der NHL. Spätestens nach den beiden internationalen Auftritten des SC Bern dürfte diese Gedankenblase geplatzt sein. Doch wie gut, oder wie schwach, ist denn die National League A im europäischen Vergleich wirklich?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.10.2008 | Positives Fazit für 3-Punkte-Regel
©|Martin Merk
 Die 2006 auch in der Schweiz eingeführte 3-Punkte-Regel hinterlässt ein positives Fazit. Es gibt weniger unentschiedene Spiele nach 65 Minuten und damit vor allem weniger Angsthasen-Hockey in knappen Spielen. Dies zeigt eine Studie.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.10.2008 | Comeback und Derby für Plüss
©|Martin Merk
 Martin Plüss gibt sein Debüt für den SC Bern nach seiner wochenlangen Verletzungspause ausgerechnet gegen seinen früheren Erzrivalen HV71 Jönköping. Es wird eine Art Elchtest für den ehemaligen Frölunda-Stürmer.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.10.2008 | SC Bern - Halbfinale möglich?
©|Urs Berger
 Morgen startet der SC Bern in die Gruppenphase der Champions Hockey League gegen HV71 Jönköping. Mit zwei Siegen gegen Nürnberg und gegen die Slowaken aus Kosice vermochte man in der Qualifikation zu überzeugen. Nun wollen die Berner auch in der Gruppenphase ihre Duftmarke setzen. Gelingt ihnen dies gegen die Südschweden ein erstes Mal?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.10.2008 | Saisonstart für zwei Schweizerinnen beim AIK
©|Martin Merk
 Europas bester Club im Frauen-Eishockey, AIK Solna, ist am Sonntag in die Saison der schwedischen "Dam Riksserie" gestartet. Mit dabei sind die beiden Schweizer Nationalspielerinnen Kathrin Lehmann und Christine Meier.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.10.2008 | Crosbymania und NHL-Markttest
©|Martin Merk
 Die National Hockey League hat ihre Saison in Europa vor ausverkauften Hallen im NHL-Format eröffnet. Das Produkt kam an - zumindest in Form von wenigen Spielen. Die NHL rief und die Fans kamen. Die Schweden in Stockholm, um Daniel Alfredsson und Co. zu sehen. Die Tschechen hofften beim Ticketkauf für die Prager Spiele vergebens auf Jaromir Jagr als "NHL-Botschafter", er erhielt im fernen Sibirien ein besseres Angebot als von den New York Rangers.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.10.2008 | NHL-Saisonstart mit Martin Gerber
©|Martin Merk
 Morgen startet die National Hockey League erneut in Europa in die Saison, genauer in Prag und Stockholm. Im Mittelpunkt steht dabei auch der Schweizer Martin Gerber, welcher es im Tor der Ottawa Senators mit den Geschossen von Crosby, Malkin und Co. zu tun bekommt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.09.2008 | Blick zurück: Rangers 1959
©|Martin Merk
 Es ist nicht das erste Mal, dass ein NHL-Team, geschweige denn die New York Rangers, auf Schweizer Eis auftreten – entgegen weitverbreiteter Meinung vieler Experten. Europäische Gastauftritte von NHL-Profis gehen 70 Jahre zurück. Die hiesigen Amateure fürchteten den „Propaganda-Feldzug“ der Profis.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.09.2008 | Einer muss immer Letzter sein
©|Pascal Zingg
 Die Krise bei den Rapperswil-Jona Lakers zieht immer weitere Kreise. Mittlerweilen haben die Lakers den schlechtesten Saisonstart eines NLA-Teams seit 15 Jahren hingelegt. Hockeyfans.ch unterhielt sich deshalb vor dem Spiel gegen die ZSC Lions mit dem starken Mann hinter den Lakers, dem Verwaltungsratdelegierten Bruno Hug.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.09.2008 | Wiederbelebung eines Klassikers
©|Martin Merk
 Wenn es nächste Woche zum Victoria Cup kommt, gibt es nicht nur eine Schweizer Premiere, sondern wird auch das heisse Duell zwischen der NHL und Russland neubelebt - vom "Transferkrieg" auf die Eisfläche. Unter Sportlern statt unter Funktionären.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.09.2008 | 10 Jahre hockeyfans.ch: Bestandesaufnahme, Rück- und Ausblick
©|Samuel Hufschmid
 „Riesen in die NHL" war am 19. September 1998 auf hockeyfans.ch zu lesen. Obwohl bereits drei Tage alt, war es dennoch das Aktuellste, was zur offiziellen Geburtsstunde auf hockeyfans.ch zu lesen war. Bis zur nächsten News mussten die wenigen Eishockey-Interessierten, die sich bereits damals im Internet bewegten und zufällig auf der Seite landeten, nochmals drei Tage warten. 30 Tage später verzeichnete hockeyfans.ch bereits 158 Zugriffe und konnte schon mit tagesaktuellen News aufwarten („Mehr Zuschauer"). Zehn Jahre, 22'000 Newsmeldungen und unzählige Toren, Assists und Strafminuten später kann man sich unter www.hockeyfans.ch noch immer über das Geschehen rund ums Schweizer Eishockey informieren. Und zwar so umfangreich wie nie zuvor. Dass dies so ist, liegt einerseits am Interesse der Leserschaft, andererseits am Einsatz und Durchhaltewille der Gründer Samuel Hufschmid und Martin Merk. Und an den vielen Freiwilligen, die oft genug unentgeltlich oder bloss gegen entschädigte Spesen wertvolle Arbeit leisteten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.09.2008 | Rico Fata: „Freue mich auf die Herausforderung“
©|Maurizio Urech
 Nach dem Donnerstagstraining konnten wir ein Kurzinterview mit dem neuen Kanadier des EHC Biel, den früheren NHL-Erstrundendraft Rico Fata, führen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.09.2008 | Kanadische Härte, deutsche Gründlichkeit oder slowakische Eleganz?
©|Urs Berger
 Im vierten Teil unserer kleinen Serie über die Qualifikation in Nürnberg stellen wir die Frage: Wer hat das Potenzial diese zu gewinnen? Die kanadische Härte, die deutsche Gründlichkeit oder die slowakische Eleganz?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.09.2008 | Drei Vereine – Zwei verschiedene Geschichten
©|Urs Berger
 Während der HC Kosice letztes Jahr in der Meisterschaft Zweiter wurde, schlossen der SC Bern und die Ice Tigers aus Nürnberg auf Platz eins der Meisterschaft ab. Beide Teams strauchelten aber in ihren Meisterschaften bereits früh. Anders der HC Kosice, welcher erst im Finale scheiterte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.09.2008 | Qualifikationsturnier in Nürnberg: Wer sind die Teilnehmer?
©|Urs Berger
 Am kommenden Wochenende findet in Nürnberg das Qualifikationsturnier für die Champions Hockey League statt. Wer wird dieses gewinnen? Der Qualifikationssieger aus der Schweiz, der SC Bern? Der HC Kosice, der letzes Jahr in der slowakischen Liga zu überzeugen vermochte? Oder werden es am Ende die Gastgeber aus Nürnberg sein, die Sinupret Ice Tigers? Hockeyfans.ch stellt alle drei Teams in den kommenden drei Teilen vor. Ihre Geschichte, ihre Stars, die Gegenwart und am Ende ein Formbarometer. Werden wir richtig tippen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2008 | Bewegung im europäischen Clubhockey
©|Martin Merk
 Das europäische Club-Eishockey geht am Freitag in eine revolutionäre Saison. Das Qualifikationsturnier zur Champions Hockey League in Nürnberg ist nur ein kleiner Schritt zu einem neuen Millionengeschäft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2008 | Slettvoll: "Wir müssen nicht alles akzeptieren!"
©|Maurizio Urech
 Zwei Spiele, ein Sieg, jedoch die Heimpremiere verloren. hockeyfans.ch sprach zum Saisonstart mit John Slettvoll. Seine Ansichten sind nach wie vor klar. Auch seine Ideen sind die Gleichen geblieben. Er hofft zu dem, dass das Schweizer Eishockey endlich den Weg zum Sudden Death findet. Dies sei das wahre Eishockey, so Slettvoll.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.09.2008 | Saison der Bestätigung
©|Andreas Bernhard
 Die ZSC Lions beginnen die Saison 2008/09 als Meister. Es ist schon Tradition, dass sie die Titelverteidigung mit einem neuen Mann an der Bande angehen. Sean Simpson nimmt die Herausforderung an und versucht, Harold Kreis vergessen zu machen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.09.2008 | Achtung, fertig - Lugano?
©|Maurizio Urech
 Der HC Lugano muss seine missratene letzte Saison vergessen machen. Dies wollen sie mit einer runderneuerten Mannschaft machen. Und dem Ziel, die Playoffs zu erreichen. Dieses Ziel grenzt an Tiefstapelei. Denn mit diesem Kader ist das Finale Pflicht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.09.2008 | General McSorleys Fahrplan
©|Urs Berger
 Als Chris McSorley im Jahre 2001 nach Genf kam, war seine Vision klar. Der Schweizer Meistertitel soll langfristig errungen werden. Letztes Jahr hatte er eine Hand am Pokal. Doch Harold Kreis und seine ZSC Lions kamen nach einem 0:2-Rückstand zurück und entrissen ihm die Auszeichnung. Diese Erfahrung möchte der Charismatiker in dieser Saison nicht mehr machen müssen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.09.2008 | Kloten auf dünnem Eis
©|Martin Merk
 Einiges hat sich geändert bei den Kloten Flyers. Die Eishalle und deren Name sind erneuert, genauso wie die Besitzverhältnisse. Nach acht Auswärtsspielen eröffnet die neue Arena im Oktober. Nur das Kader blieb in etwa gleich stark. Damit droht Gefahr, denn die Konkurrenz hat aufgerüstet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.09.2008 | Werden eisblaue Lakers bleich?
©|Pascal Zingg
 Wenn man Kleider lange trägt, so beginnen sie mit der Zeit auszubleichen. Will man weiterhin gut aussehen, muss man sich neue kaufen. Damit diese nicht auch gleich wieder ausbleichen, sollte man sie pflegen, ansonsten ist man schnell wieder da, wo man mal war. Sie mögen sich nun vielleicht fragen, was denn Kleider mit Eishockey zu tun haben. Nun, der SC Rapperswil Jona leistete sich im Jahre 2005 einen neuen Anzug und taufte sich in Rapperswil-Jona Lakers um.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.09.2008 | Fribourg kann nur verlieren
©|Urs Berger
 Die Drachenstädter erwartet eine schwere Saison. Man erwartet von ihnen nichts Einfacheres als die Qualifikation für die Play-offs. Mit diesem Kader sollte man dieses Ziel erreichen. Ansonsten wird man wieder das eine oder andere Problem in der Saanestadt haben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.09.2008 | Berns Saison der Höhepunkte
©|Urs Berger
 Der SC Bern steht vor einer schwierigen Saison. Das Bayern München des Schweizer Eishockeys muss wieder einen Erfolg auf dem Eis vorweisen. Ansonsten werden die Medien über das Team von John van Boxmeer herfallen und mit letzter Konsequenz den Rücktritt des Trainers verlangen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.09.2008 | Kräftiger, Ausgeglichener und Unberechenbarer
©|André Sägesser
 Unter dem neuen Trainer John Harrington startet am 5. September HCAP in die neue Saison. Ambri ist das erste Profiteam, welches der Eishockey-Olympiasieger von 1980 betreut. Gibt es in der Leventina dank John Harrington ein weiteres "Miracle on Ice"?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.09.2008 | Saison eins nach Simpson
©|Pascal Kühnis
 Beim EV Zug wird nach dem knappen Viertelfinal-Out bestimmt nicht weniger gefordert. Sie konnten sich auf dem Papier klar verbessern und werden auch dieses Jahr bei den vordersten Plätzen mitmischen. Klares Ziel: mindestens 4. nach der Quali und Erreichen des Halbfinals.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.09.2008 | EHC Biel: Aufsteiger mit Potential, oder...?
©|Roland Jungi
 Seit Wochen pfeifen es die Spatzen in der gesamten National League A von den Dächern: den Seeländern traut niemand etwas zu und müssten, würden die Prognosen am Ende der Saison aufgehen, den 12. und gleichzeitig letzten Platz einnehmen! Gerade deshalb hat die Mannschaft von Headcoach Heinz Ehlers rein gar nichts zu verlieren und könnte mit guten Leistungen die grössten Skeptiker Lügen strafen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.09.2008 | Davos mit Offensivspektakel zum Erfolg?
©|Martin Schlegel
 Der HC Davos sieht sich selbst erneut als Underdog, zählt aber in Bezug auf die Meisterschaft auch in der kommenden Saison zum Kreis der Favoriten. Die Mannschaft um Trainer Arno del Curto hat nur wenige Veränderungen im Kader zu verzeichnen und hat sehr hohe Erwartungen an Petr Sykora.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.09.2008 | Ligaerhalt und positive Rechnung
©|Roland Jungi
 Einen positiven Rechnungsabschluss konnten die Verantwortlichen der Seeländer den Medien und Aktionären bei der ordentlichen Generalversammlung mitteilen. Logisch, dass die Bieler als Primärziel den Ligaerhalt anstreben und diesen bis zum Umzug ins "Stade de Bienne" in drei Jahren halten wollen! Neu heissen die Seeländer: EHC Biel Holding AG.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.08.2008 | Alles für nichts, oder?
©|Urs Berger
 Die SCL Tigers haben ein Problem. Sie können sich nicht für die Play-offs qualifizieren. Jedes Jahr stecken sich die Tigers das Ziel Play-offs. Und jedes Jahr scheitern sie. Auch dieses Jahr ist das Scheitern nicht auszuschliessen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.08.2008 | WM-Saison mit vielen Jägern
©|Martin Merk
 Endlich ist es wieder soweit: in wenigen Tagen geht die Eishockey-Saison los. In einer Saison, in welcher die Sportart durch die WM im eigenen Lande mehr zu reden geben wird, erwartet die Hockeyfans ein spannendes Jahr mit Jäger und Gejagten. Trotz des Aufrüstens der russischen Liga blieb die National League A von diesem Sog grösstenteils verschont und wartet mit einigen namhaften Importspielern auf, insbesondere den vier NHL-Zuzügen Luganos (Nummelin, Pohl, Robitaille, Thoresen). Keine Liga westlich des früheren Eisernen Vorhangs lockte derart viele NHL-Spieler wie die NLA laut einer Studie der IIHF.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.08.2008 | Hockey-Weltrekord am Matterhorn
©|Martin Merk
 Der EHC Visp und der EV Zug führten am kleinen Matterhorn ein Rekordspiel auf 3883 Metern über Meer durch. Dass die "Üsserschwiizer" im Penaltyschiessen gewannen, tat der Freude im Wallis über den Event im Gletscherpalast keinen Abbruch. Viel grösser war die Freude, dass der ambitiöse Anlass reibungslos klappte und man hoch hinaus konnte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.07.2008 | Westrum: "Ich mag die Atmosphäre!"
©|Martin Merk
 Der letztjährige NLA-Topscorer Erik Westrum erzählt, wieso er den HC Ambrì-Piotta gegenüber Einweg-Offerten aus der NHL vorzug. Nach einer "Lernsaison" soll es nun in die Playoffs gehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.07.2008 | Ramholt und Sbisa vor der Reise nach Philadelphia
©|Martin Merk
 Ab nächster Woche nehmen mit dem frischen Erstrundendraft Luca Sbisa und mit dem Nordamerika-erfahrenen Tim Ramholt zwei Schweizer beim nächsten Development Camp teil, bei den Philadelphia Flyers. Beide erhoffen sich längerfristig eine Zukunft im NHL-Team von der Ostküste.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.06.2008 | Wird aus einer Ente ein Transferkrieg?
©|Martin Merk
 Der "Toronto Star" berichtete letzte Woche von einer Traumofferte über 12,5 Millionen Dollar steuerfrei aus Russland für Evgeny Malkin. Selbst wenn sich das Gerücht nicht bewahrheiten wird, hat es sehr viel Staub aufgewirbelt und die Fronten im internationalen Club-Eishockey zu einer Art kalten Krieg verhärtet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.06.2008 | Vorschau NHL-Draft Ottawa 2008
©|Andreas Bernhard
 Die NHL-Saison ist mit dem Stanley Cup-Sieg der Detroit Red Wings zu Ende gegangen. Am 20. Juni 2008 steht bereits der erste grosse Termin der Saison 2008/09 auf dem Programm. In Ottawa werden im NHL Entry Draft die Rechte an den besten Junioren an die Teams vergeben. Für viele ist es der Beginn einer grossen Karriere. Für einige ist es das vorläufige Ende ihrer Träume auf einen Platz in einem NHL-Team. Mit Luca Sbisa und Roman Josi könnten erstmals zwei Schweizer Verteidiger bereits in der ersten Runde gezogen werden
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.05.2008 | Medwedew mit Gas und Geld auf den Hockeythron
©|Martin Merk
 Es war eine verhältnismässig diskrete Vorstellung, als sich ein gewisser Alexander Medwedew vor einem Jahr anlässlich der Weltmeisterschaft in Moskau auf internationales Parkett begab. Mit der Firmenmannschaft Gazproms, dem weltweit grössten Erdgasunternehmen, verstärkt um russische Altstars wie Waleri Kamensky, wurde an einem spielfreien Tag ein Spiel gegen eine Weltauswahl ehemaliger Spieler durchgeführt und vom IIHF-Präsidenten René Fasel in seiner früheren Funktion als Schiedsrichter geleitet. Nach dem Spiel fragte er Fasel auch sogleich, ob man den Anlass in Kanada wiederholen könnte. Dieses fand vor einigen Wochen in Québec auch statt und Medwedew, gleichzeitig Captain der Gazprom-Auswahl, war nicht mehr ganz so unbekannt in der internationalen Eishockey-Szene wie noch ein Jahr zuvor.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.05.2008 | NLA-Clubs wollen den Sudden Death!
©|Maurizio Urech, Martin Merk
 Nach dem Playoff-Finale gab es offene Diskussionen, ob es richtig sei, Playoff-Spiele im Penaltyschiessen zu entscheiden. Eine Umfrage von hockeyfans.ch bei den NLA-Clubs ergab, dass zehn von zwölf Clubs den Sudden Death-Modus wie in Nordamerika, in Nordeuropa oder in der DEL bevorzugen würden. Die Fernsehverträge verhindern jedoch, zumindest vorerst, eine Modusänderung.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.05.2008 | Russland Weltmeister, die Schweiz Siebte und Absteiger keine Überraschung
©|Urs Berger
 Das erste Mal seit dem bestehen der IIHF wurden die Weltmeisterschaften in Kanada ausgeführt. Am Ende gewannen nicht die Kanadier das Turnier sondern Russland. Die Schweiz schloss auf Rang sieben ab und die Slowakei musste in die Abstiegsrunde. Ein Rückblick über alle Teams.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.05.2008 | Sieben neue Mitglieder in der Hall of Fame
©|Urs Berger
 Am Donnerstag wurden sieben neue Mitglieder in die IIHF Hall of Fame aufgenommen. Darunter auch Philippe Bozon und Igor Larionov. Auch die ersten drei Frauen wurden geehrt. Hockeyfans.ch schaut auf den Anlass zurück und stellt die geehrten vor.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.05.2008 | Die Schweizer in der Einzelkritik
©|Urs Berger
 Die Schweizer spielten ein gutes und solides Turnier. Vor allem die jungen und neuen Spieler vermochten Akzente zu setzen. Auch wenn der eine oder andere im letzen Spiel Fehler gemacht hat. Diese gehören jedoch zum Lernprozess.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.05.2008 | Guter Start, harte Landung
©|Urs Berger
 Das hätten die Schweizer Eishockeyaner nicht verdient. Eine solche Schmach nach einer bisher soliden Weltmeisterschaft mit einem der besten Mannschaften seit langem. Gegen Russland verlor man mit einem 6:0 zu hoch. Dennoch widerspiegelt das Resultat die Realität im Welteishockey.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.05.2008 | Die Schweiz am Scheideweg
©|Urs Berger
 Die Frage 24 Stunden vor dem nächsten Aufeinandertreffen der Schweiz und Russland ist einfach. Kann die Schweiz an die Leistungen des letzen Drittels anknüpfen? Oder wird Russland das Spiel bestimmen und klar gewinnen? Das Spiel kann zu einer Frage der Ehre für die Schweiz werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.05.2008 | Juniorenausbildung als Fundament
©|Urs Berger
 In den letzen Jahren wurde viel von Stagnation, teilweise von Rückschritten im Schweizer Eishockey gesprochen. An den Weltmeisterschaften in Québec sieht dies zur Zeit eher anders aus. Die Schweizer Nationalmannschaft befindet sich auf Kurs. Erinnerungen kommen auf an die Weltmeisterschaft von 1998, als die Schweiz in Zürich im Halbfinale am nachmaligen Weltmeister Schweden scheiterte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.05.2008 | Ralph Krueger bleibt zuversichtlich
©|Urs Berger
 Nach der gestrigen Niederlage gegen Tschechien sprach der Schweizer Trainer heute vor den Medien Klartext. Zudem ist er immer noch überzeugt, dass die Nationalmannschaft zu einer Überraschung fähig sei.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.05.2008 | Raffael Diaz: „Ich dachte nie an ein Aufgebot“
©|Urs Berger
 Zugs Raffael Diaz bestreitet seine erste WM und ist der Meinung, dass man Respekt vor den grossen Nationen haben darf, aber nicht zu grossen. Und er sagt auch, dass er überrascht sei, überhaupt in Kanada spielen zu dürfen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.05.2008 | Schweiz – Alles Möglich? Alles Möglich!
©|Urs Berger
 Es wird eine gute Erfahrung für die Schweizer sein, in Kanada zu spielen. Doch es wird viel brauchen, dass sich die Schweiz in die ersten acht der Welt spielen kann. Denn die Franzosen und auch die Weissrussen haben in den letzen Jahren einen Schritt nach vorne gemacht und sind nicht stehen geblieben. Und mit Schweden trifft man auf einen der Weltmeisterfavoriten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.05.2008 | Philippe Furrer – „Ich bin bereit!“
©|Urs Berger
 Einen Tag vor dem ersten Spiel sprach Hockeyfans.ch mit Philippe Furrer über seine Erfahrungen an der ersten A-Weltmeisterschaften in Quebec. Der Berner sagt er sei bereit für die Herausforderung.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.05.2008 | Rückblick auf Kasan 2008
©|Andreas Bernhard
 In Kanada beginnt in diesen Tagen die A-WM. Trotzdem wollen wir die vor kurzem im russischen Kasan zu Ende gegange U18-WM nochmals Revue passieren lassen. Hockeyfans.ch durfte die zukünftigen Stars bestaunen und feststellen, dass Russland zuhause nicht Weltmeister werden kann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.05.2008 | Gruppe D: Offenes Rennen für die Zwischenrunde
©|Urs Berger
 In der Gruppe D stehen sich, ebenfalls in Québec, Russland, Tschechien, Dänemark und Italien gegenüber. Die zwei erst genannten sollten ohne Probleme in die Zwischenrunde kommen. Bei den beiden letzen wird es ein hartes Stück Arbeit werden, um der Relegationsrunde zu entgehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.04.2008 | Schweden - Finaleinzug möglich?
©|Urs Berger
 Schweden möchte wieder einen Titel gewinnen. Und ist heiss darauf. Doch ob es der Mannschaft von Bengt-Ake Gustafsson in Kanada gelingen wird, wird sich weisen. Denn die Kanadier werden alles daran setzen, den Schweden ein Bein zu stellen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.04.2008 | Montréals Hoch ist Weissrusslands Sorge
©|Martin Merk
 Wie schon in Riga 2006 dürfte in Québec dieses Jahr das Spiel der Schweiz gegen Weissrussland für beide Mannschaften massgeblich über das Erreichen der Viertelfinale entscheiden. Gelingt den Schweizern die Revanche?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.04.2008 | Frankreich - Mit Bordeleau gegen den Abstieg
©|Urs Berger
 Unsere westlichen Nachbarn wollen nächstes Jahr in der Schweiz dabei sein. Mit der Hilfe von Sébastien Bordeleau wollen die Franzosen dies erreichen. Zudem stiess heute Cristobal Huet zur Nationalmannschaft. Der Torhüter der Washington Capitals könnte das fehlende Mosaiksteinchen zum Erfolg werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.04.2008 | Bertolotti: "Wir brauchen mehr Schiedsrichter"
©|Andreas Bernhard
 Die Spiele an den Turnieren des Weltverbandes IIHF, in der NHL und an Klubturnieren, wie Spengler Cup und Elecro Oil Trophy werden bereits von vier Schiedsrichtern geleitet. Das neue System bringt praktisch nur Vorteile. Wie und wann es in der Schweiz eingeführt wird, ist jedoch noch ungewiss. Hockeyfans.ch hat mit Reto Bertolotti, Nadir Mandioni und Roger Arm über mögliche Umsetzungen und Probleme gesprochen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.04.2008 | "Die Mannschaft hat mich beeindruckt"
©|Andreas Bernhard, Christian Häusler
 Alfred Bohren hat gegenüber hockeyfans.ch die Vorrunde analysiert. Er ging auf Probleme in der Nachwuchsarbeit ein und erklärt, warum die Slowaken so aufgeholt haben. Er ist überzeugt, dass die Schweiz auch in 10 Jahren noch mit den gleichen Problemen kämpfen wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.04.2008 | „Schweiz fehlen Stürmer“
©|Andreas Bernhard, Christian Häusler
 Hockeyfans.ch hat an der U-18 WM in Kasan den einzigen Schweizer NHL-Scout Thomas Roost getroffen. Für uns beurteilte er die bisherigen Leistungen der Schweizer an diesem Turnier und sprach über die Draftchancen der aussichtsreichsten jungen Schweizer. Roost hält es für möglich, dass der eine oder andere Leistungsträger aus der vergangenen Saison einen NHL-Vertrag erhalten könnte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.04.2008 | „Wir sind eine grosse Familie“
©|Andreas Bernhard
 Hockeyfans.ch traf die beiden Schweizer Schiedsrichter Nadir Mandioni und Roger Arm vor, während und nach dem Spiel der U18-WM zwischen Dänemark und Kanada. Dabei gewährten sie einen Einblick in den Alltag der WM-Schiedsrichter und unterstrichen den speziellen Umgang der Schiedsrichter untereinander. Nadir Mandioni ging zudem auf die Gründe seiner Kündigung als Profi-Schiedsrichter ein.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.04.2008 | Wer fährt an die Weltmeisterschaft?
©|Urs Berger
 Die Weltmeisterschaft in Kanada wird für die Schweiz zur Hauptprobe der eigenen Weltmeisterschaft in einem Jahr. Die Nationalmannschaft wird in der eigenen Heimat wieder etwas mehr wahrgenommen als auch schon. Es erstaunt deshalb nicht, dass Ralph Krueger eine grössere Auswahl an Spieler zur Verfügung hat als auch schon. Unsere Liste der Nationalspieler, welche in diesem Jahr zum Einsatz kamen, verdeutlicht dies. Dazu wagen wir hier das Orakel von Delphi und sagen wer dabei sein wird und wer nicht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.04.2008 | U18-WM: Nichts ist unmöglich
©|Andreas Bernhard
 Morgen Sonntag beginnt für die Schweizer Nationalmannschaft die U18-WM im russischen Kasan. Die Juniorenbewegung des Verbandes wurde nach dem Abstieg an der U20-WM stark kritisiert. Die Spieler von Trainer Alfred Bohren haben die schwierige Aufgabe, das Image der Schweizer Junioren wieder zu verbessern. Bereits im ersten Spiel wartet mit den USA ein sehr starker Gegner. „Die Gegner hier sind alle sehr stark“, sagt Alfred Bohren mit Blick auf die nächsten zwei Wochen. Das ist ein Weltklasseturnier mit vielen sehr talentierten Spielern.“
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.04.2008 | Schafft es das Verliererteam Basel doch noch?
©|Martin Merk, Roland Jungi
 Ab heute kämpfen das NLA-Verliererteam EHC Basel und der NLB-Meister EHC Biel um den letzten verfügbaren Platz für die kommende NLA-Saison. Eine Affiche, die normalerweise eine klare Sache ist - ausser in der Ligaqualifikation. Können die Bieler im vierten Anlauf den Klassenunterschied meistern? Oder ist Basel wenigstens für das stärkste NLB-Team nicht zu schwach?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.03.2008 | Neuer Meister gesucht
©|Urs Berger
 Vorgestern schied der HC Davos mit einer enttäuschenden Leistung gegen die ZSC Lions aus. Nach 40 Minuten lagen die Bündner klar mit 1:5 hinten. Auch am Ende stand dasselbe Resultat auf der Anzeigetafel im Zürcher Hallenstadion. Auch die Adler aus Genf hatten ein einfaches Unterfangen mit den Drachen auch Fribourg. Nun kommt es zum Aufeinandertreffen der Grossstädte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.03.2008 | SC Bern: Gescheitert an der Reifeprüfung
©|Urs Berger
 Der SC Bern wollte alles. Den Meistertitel und damit die direkte Qualifikation um an der neuen Champions Hockey League teilzunehmen. Beide Ziele hat man verfehlt. Wir werfen einen Blick zurück auf eine ausgezeichnete Qualifikation und stellen Fragen zum Scheitern der Mannschaft in den Playoffs.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.03.2008 | Über Nacht in den Wilden Westen
©|Christian Häusler
 Wegen Motivationsproblemen kehrte Elias Bianchi über Nacht dem HC Lugano den Rücken zu und suchte die neue Herausforderung im Wilden Westen, der USHL (United States Hockey League). Die Integration fiel dem ehemaligen Schweizer U18-Internationalen dank seines früheren Lugano Teamkollegen Pasquale Terrazzano nicht schwer.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.03.2008 | Grosses Ziel: Das Finale
©|Urs Berger
 Ab heute spielen die beiden Klubs aus der Romandie untereinander um den Einzug in das Finale. Auf der anderen Seite duellieren sich die ZSC Lions und der HC Davos. Alle vier Klubs haben ihre Möglichkeiten, in die letze Runde der Meisterschaft zu gelangen. Hockeyfans.ch wagt eine Prognose.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.03.2008 | Ein Richter greift durch - nötige oder übertriebene Härte?
©|Martin Merk
 In der vergangenen Woche wurde im Schweizer Eishockey ein neuer Rekord aufgestellt. Nicht auf, sondern neben dem Eis jedoch. Der Einzelrichter Reto Steinmann sprach 33 Spielsperren gegen zehn Spieler von neun Clubs in der NLA sowie als Nebenbeschäftigung drei Spielsperren gegen zwei Akteure in der NLB aus. Eine Notwendigkeit zur Rettung des Sports oder übertriebene Härte? Darüber scheint man sich nicht ganz einig zu sein.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.02.2008 | Zweimal eng, zweimal klar?
©|Urs Berger, Roland Jungi
 Wer scheidet aus und wer kommt weiter? Kann Titelfavorit Bern die erste Runde überstehen oder scheitern die Bären? Werden die Adler die Überflieger? Oder werden die Löwen die Flieger abstürzen lassen? Und was ist mit den Seebuben? Können die Innerschweizer eine Überraschung gegen den amtierenden Meister erreichen? Wir wagen eine Spielvorhersage.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.02.2008 | Der Tiefe Fall in die Playouts
©|Urs Berger, Antonello Bianchi
 Am letzten Donnerstagabend kurz nach 22 Uhr war es Tatsache. Nach dem 2:2 in der regulären Spielzeit im Auswärtsspiel gegen Gottéron verpassen die Bianconeri zum ersten Mal seit der Einführung der Playoffs deren Teilnahme. Wie konnte es soweit kommen, mit einem Kader, welches eigentlich eine problemlose Qualifikation garantieren sollte? Wir haben die Vorkommnisse in Lugano analysiert und werfen Fragen auf.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.02.2008 | Aus vier mache zwei
©|Urs Berger, Roland Jungi
 Der Kampf wird heiss um das rasche Saisonende unter den letzen vier Teams der Liga. Wir sehen dabei den HC Lugano und die SCL Tigers als Favoriten. Der HC Ambrì-Piotta ist zu einer Überraschung fähig. Der EHC Basel startet als klarer Aussenseiter in die Serien.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.02.2008 | Training mit Slava Bykov
©|Martin Merk
 Der frühere Gottéron-Star Slava Bykov ist heute Nationaltrainer Russlands sowie des legendären Clubs ZSKA Moskau. Diesen Sommer trainiert er seine Spieler in der Schweiz - und vielleicht auch dich?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.02.2008 | Jauss will sich nicht als Behinderter verstanden wissen
©|Roland Jungi
 Wer den lebenslustigen, leider an den Rollstuhl gefesselten Bernjurassier Yann Jauss am Medianapéro anlässlich des Skoda Cups in Lausanne gesehen hat, war sich schlagartig bewusst, dass es neben dem Sport noch andere, viel wichtigere Dinge im Leben gibt, etwa den normalen Umgang mit behinderten Menschen im Alltag.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.02.2008 | Soll der Halsschutz obligatorisch werden?
©|Andreas Bernhard
 Der Unfall von Richard Zednik hätte mit einem Halsschutz möglicherweise vermieden werden können. Weshalb schützen die meisten Spieler ihren Hals nicht? hockeyfans.ch sprach mit Geri Büsser von den ZSC Lions, Michel Zeiter von den SCL Tigers und Dave Fitzpatrick von der IIHF.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.02.2008 | Strichkampf vor Playoff-Beginn
©|Dario Chiozza
 Vier Runden noch dauert die Regular Season der National League. In Sachen Playoffs ist allerdings noch wenig entschieden. Sieben Teams haben, zum Teil zwar nur noch theoretische, Chancen, sich für die Playoffs zu qualifizieren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.02.2008 | NLB-Playoffs: Traumfinal Biel-Lausanne?
©|Roland Jungi
 Morgen starten die Playoffs in der National League B. Kommt es am Ende zum Finale der Giganten EHC Biel und Lausanne HC? Wir fragten bei den Geschäftsführern Daniel Villard (Biel) und Gérard Scheidegger (Lausanne) nach. Für das Viertelfinale wählte Biel Olten, Lausanne die GCK Lions.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.02.2008 | Neo-HC Thurgau: "Spitzenhockey wieder ins Zentrum holen!"
©|Roland Jungi
 Spitzenhockey ins Zentrum - diesen Vorsatz will Jan Knus, noch Präsident des SC Weinfeld und bald neuer Vorsitzender des neuen HC Thurgau, ab dem 1. Mai 2008 in die Tat umsetzen. Er geniesse im Umfeld einen grossen Rückhalt. Deshalb könne er das Abenteuer mit grossem Respekt angehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.02.2008 | Entscheid am Ligagraben
©|Martin Merk
 Am Mittwoch tagt die Gesellschafter-Versammlung der National League. Die Schweizer Profiklubs werden in verschiedenen Bereichen auf den aktuellsten Stand gebracht und entscheiden auch über die eigene Zukunft. Im Vordergrund steht dabei der Entscheid um die Ligaqualifikation. Wird ein neuer Modus im Kampf am Graben zwischen der NLA und NLB die Spannungen zu diesem Thema lösen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.02.2008 | Viel Arbeit für alle Verbände
©|Urs Berger
 Keine Eishockey-Leckerbissen in Lausanne, dafür aber ehrliche Arbeit auf und neben dem Eis. Dies zusammengefasst das Fazit des Skoda Cups für alle teilnehmenden Nationen. Auch die Schweiz muss sich noch steigern, will sie an den Weltmeisterschaften unter die Besten vier kommen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.02.2008 | Meunier: "Will bei Genf-Servette unbedingt wieder spielen!"
©|Roland Jungi
 "Ich will unbedingt bei Genf-Servette wieder spielen!" - diese Aussage machte Laurent Meunier, der Söldner in Diensten der Genfer, anlässlich des diesjährigen Skoda Cups in Lausanne. Mit seinen Leistungen in der französischen Nationalmannschaft möchte sich der 29-jährige Center bei Trainer Chris McSorley wieder nachhaltig in Erinnerung rufen. Welche Rolle Meunier in der kommenden Woche für seinen Headcoach einnimmt, wird sich zeigen müssen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.02.2008 | Nati will in Lausanne das Feuer entfachen
©|Martin Merk
 Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft steht in diesen drei Tagen anlässlich des Skoda Cup in Lausanne auf dem WM-Prüfstand. In der hockeyverrückten Stadt möchte man innerhalb der Mannschaft und zum Publikum das Feuer entfachen für die nächste WM in Kanada, aber auch für die WM 2009 vor heimischem Publikum. Gegner sind Deutschland, Frankreich und die Slowakei.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.02.2008 | Küsnacht erster Pond-Hockey-Meister
©|Martin Merk
 Zurück zu den Wurzeln lautete das Motto der ersten Schweizer Pond-Hockey Meisterschaft auf dem gefrorenen Champfèrsee bei Silvaplana im Kanton Graubünden. Der erste Titel ging jedoch nicht eines der zahlreichen Lokalmatadoren, sondern an die Flachländer aus dem zürcherischen Küsnacht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.02.2008 | Gehört Wechselchaos zur Schweizer Hockeykultur?
©|Martin Merk
 Transferfrist, B-Lizenz, Panikkäufe und -verkäufe prägten diese Woche die Eishockey-Meldungen. Erstmals geschah nun das, wovor die Hockey-Schweiz vor der Einführung des sehr offenherzigen Zwei-Lizenzen-Modells gewarnt wurde. Dass 2007/08 das Zwei-Lizenzen-Modell anstelle des Partnerteam-Reglements eingeführt wird, ist nichts Neues. Gesprochen wird aber erst jetzt darüber, wo es erwartungsgemäss bis an die Grenzen (oder darüber?) des Zumutbarens ausgereizt wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.01.2008 | Danny Kurmann: "Müssen mit dem 4-Mann-System gehen!"
©|Martin Merk
 Mit Danny Kurmann ragt bezüglich Erfahrung ein Schweizer Schiedsrichter aus dem heute veröffentlichten WM-Aufgebot. Kurmann, der mit Brent Reiber und dem Linienrichter Tobias Wehrli nach Kanada gehen wird, hofft, dass das neue Vier-Mann-System bald auch in der NLA eingeführt wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.01.2008 | U20-WM: Eine Retrospektive der Schweiz und ihrer Konkurrenz
©|Urs Berger
 Schwarze Tage des Schweizer Eishockeys in Tschechien: Sang- und klanglos, ohne Emotionen stiegen die ältesten Junioren der Schweiz im Januar in die Division I ab. Wir haben die Spieler bewertet und auch die anderen neun Mannschaften analysiert.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.01.2008 | Simon Gamache: "Ich will für die Fans Tore schiessen!"
©|Quentin Vontobel
 Der Franko-Kanadier Simon Gamache ist nach einem kurzen Abenteuer in der NHL zurück in Bern. Der letztjährige PostFinance Topscorer schildert seine Eindrücke nach den schwierigen Monaten in der Organisation der Toronto Maple Leafs.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.01.2008 | Das Programm der U20-Nationalmannschaft vor dem Aus?
©|Urs Berger
 Die Anzeichen verdichten sich, dass die U20-Nationalmannschaft nächstes Jahr nicht mehr in der National League B spielen wird. Es ist jedoch offen, ob dies bereits auf die kommende Saison der Fall sein wird oder erst auf 2009/10 hin. Nach dem Abstieg der Junioren-Nationalmannschaft verdichten sich die Gerüchte, dass das Programm der U20 in der National League B vor dem Aus stehe. Die Gründe sind verständlich, aber dienen nicht der Förderung unserer besten Junioren in der Alterstufe 18 bis 20 Jahren. Immer wieder hört man von Klubs aus beiden Ligen, dass das Projekt die jungen Spieler zu sehr fordere und die eine oder andere Ruhepause unnötig streiche.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.01.2008 | Vier Mann - Anpassung an die Entwicklung
©|Urs Berger
 An den ersten offiziellen Weltmeisterschaften des IIHF wurden, das erste Mal in der Geschichte des Verbandes, die Spiele im Vier-Mann System geleitet. Die Erfahrungen sind durchzogen und lassen einige Fragen offen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.12.2007 | U20-WM: Schweiz - Endlich ins Viertelfinale?
©|Urs Berger
 Vieles scheint darauf hinzudeuten, dass die Schweizer das erste Mal seit 2002 wieder in die Viertelfinals kommen können. Das Talent und die Tiefe des Kaders sind vorhanden. Doch reicht dies aus? Die Bemühungen des Schweizer Eishockeyverbandes scheinen sich langsam auszuzahlen. Fünf Spieler aus der Schweiz spielen in den kanadischen Top-Juniorenligen und sind dort nicht nur Mitläufer, sondern übernehmen auch Verantwortung. Am meisten davon erhält der erst 19 Jahre alte Yannick Weber, welcher die Nationalmannschaft als Captain anführen wird. Weber verfügt über ein gutes Stellungsspiel, kann die eine oder andere Situation mit einem kernigen Check entschärfen und ist nicht nur auf dem Eis ein Leader. Auch neben dem Eis nimmt er diese Verantwortung wahr. Die Zeit in Nordamerika mit den Kitchener Rangers hat ihn offenbar reifen lassen. Ebenfalls auf einem guten Weg zu einem guten Spieler befindet sich Roman Josi.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.12.2007 | U20-WM: Russland - feiern oder scheitern?
©|Urs Berger
 Die Frage Russlands über Weihnachten und Neujahr lautet: Feiern oder Scheitern? Denn die jungen Spieler Russlands haben ein Ziel. Der Nation beweisen, dass sie besser sind als in der vergangenen Serie gegen die Kanadier. Doch können sie dies erreichen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.12.2007 | U20-WM: Kanada - Wer sonst?
©|Urs Berger
 Wie jedes Jahr wollen die Kanadier an der diesjährigen Weltmeisterschaft wieder den ersten Platz belegen. Wer soll ihnen diesen streitig machen, als sie selber? Doch einfach wird es dieses Jahr nicht, denn Russland hat eine Rechung mit Kanada offen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.12.2007 | U20-WM: Schweden - Zu wenig tiefes Kader?
©|Urs Berger
 Acht Spieler verfügen im aktuellen Kader der Schweden über die Erfahrungen einer Weltmeisterschaft. Ob dies für eine Medaille reicht, wird sich zeigen. Denn der Kader ist nicht tief.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.12.2007 | U20-WM: USA - Medaille auf sicher?
©|Urs Berger
 Die USA wollen dieses Jahr unbedingt den Einzug in das Finale schaffen. Doch der Weg ist steinig und führt wohl in den Gruppenspielen über Russland. Dasjenige Russland, gegen welches man an der diesjährigen U18-Weltmeisterschaft in Finnland mit 5:6 verloren hatte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.12.2007 | U20-WM: Tschechien - Gastgeber mit Träumen?
©|Urs Berger
 Mit neun Spielern aus den nordamerikanischen Juniorenligen wollen die Spieler der Tschechischen Republik in diesem Jahr an ihren Heimturnier brillieren. Das Erreichen des Viertelfinals ist ein muss für die jungen Spieler Tschechiens.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.12.2007 | U20-WM: Finnland - Das erste Mal in die Relegation?
©|Urs Berger
 Finnland wird nach den Erfahrungen und Ergebnissen an den letzten beiden U18-Weltmeisterschaften keine einfache Aufgabe haben, der Relegationsrunde zu entrinnen. Denn das Kader scheint weniger breit und tief besetzt zu sein als derjenige der Schweizer.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.12.2007 | U20-WM: Slowakei - Relegationsrunde oder Klassierungsspiele?
©|Urs Berger
 Letztes Jahr schlossen die Slowaken auf dem achten Platz hinter der Schweiz ab. Dies jedoch nur aufgrund der Tordifferenz mit den beiden letztjährigen Absteigern Deutschland und Weissrussland. Es kann durchaus möglich sein, dass die Slowakei dieses Jahr unter den Absteigern zu finden sein wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.12.2007 | U20-WM: Kasachstan - Unbekanntes Team kämpft gegen den Abstieg
©|Urs Berger
 Das letzte Mal waren die kasachischen Junioren an der Juniorenweltmeisterschaft 2001 in Russland dabei. Nun fahren sie in diesem Jahr in die tschechische Republik, um den Verbleib in der höchsten Spielklasse zu sichern. Doch einfach wird dies nicht werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.12.2007 | U20-WM: Dänemark - Das erste Mal dabei
©|Urs Berger
 Der dänische Eishockey-Bund ist das erste Mal in der Geschichte der U20-Weltmeisterschaften unter den besten zehn Teams der Welt vertreten. Das Ziel der Skandinavier heisst als erstes Ligaerhalt und Überstehen der Abstiegsrunde. Doch wird dies reichen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.12.2007 | David Aebischer zurück in Lugano
©|Maurizio Urech
 Mit der Verpflichtung des NHL-erfahrenen Goalies hoffen die Verantwortlichen des HC Lugano einen Transfer getätigt zu haben der dazu beitragen wird, dass die Bianconeri bald wieder in der Tabelle nach oben klettern sollen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.12.2007 | U20-Weltmeiterschaften im Spiegel der Zeit
©|Urs Berger
 Was haben Dale McCourt und Patrik Bärtschi gemeinsam? Oder Peter Forsberg und Dieter Hegen? Alle waren an mindestens einer Juniorenweltmeisterschaft die Topscorer. Wer dieses Jahr mit der Auszeichnung des besten Punkteproduzenten nach Hause fahren wird, wird an der kommenden Weltmeisterschaft in Pardubice und Liberec (Tschechien) ausgespielt. Hockeyfans.ch schaut auf 32 Jahre Juniorenweltmeisterschaft zurück.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.12.2007 | Alfred Bohren: Beeindruckender Leistungszustand
©|Roland Jungi
 Von einem beeindruckenden Leistungszustand sprach der 51-jährige neue Cheftrainer des SC Langenthal, Alfred Bohren, nach dessen erstem Sieg gegen Chur an seiner neuen Wirkungsstätte. Bekanntlich verloren die Langenthaler am letzten Dienstag davor gegen den neuen Leader La Chaux-de-Fonds. Doch zuerst musste der Vollerfolg richtig analysiert werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.11.2007 | Wird der HC Lugano aus seiner Krise finden?
©|Maurizio Urech
 Die Bianconeri sind in den letzten Wochen nach dem Abgang ihres Topscorers Jukka Hentunen in ein richtiges Loch und unter dem Strich gefallen. Vor dem Abgang von Hentunen stand man auf dem sechsten Platz, von den folgenden sieben Spielen verlor man gleich deren fünf, was den Fall in den Tabellenkeller zur Folge hatte. Eine Situation, die man sich im Südtessin gar nicht gewohnt ist. Wir wollten von Andy Näser, er spielt seine elfte Saison bei den Bianconeri, und vom Headcoach Ivano Zanatta wissen, wie man die aktuelle Situation einschätzt und wie man es schaffen will, wieder über den Strich zu finden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.11.2007 | Alte Liebe rostet nicht: Kann Kaufmann den EHC Basel retten?
©|Martin Merk
 Der Verwaltungsrat der EHC Basel AG liess am Freitag die Katze aus dem Sack, jene Massnahme auf den schwachen Saisonstart, der nach Ankündigungen über "kosmetische Änderungen" hinausgehen solle. Nicht ein neuer Trainer wurde präsentiert, sondern der CEO Ueli Schwarz durch den nicht unumstrittenen Beat Kaufmann ersetzt. Kaufmann und Basel, das war eine Art versteckte Liebe. Ob sie den EHC Basel doch noch aus dem Dornröschenschlaf wecken kann?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.11.2007 | Slowakei - Herausforderung und Chance zu gleich
©|Urs Berger
 Mindestens drei Mal spielt die Schweizer Auswahl gegen die Slowakei. Dabei wird die Mannschaft von Ralph Krueger jedes mal gefordert und an ihre Grenzen gestossen. So freut sich denn der Nationaltrainer auf die Herausforderung Slowakei: "Die Slowakei fordert uns in jedem Spiel."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.10.2007 | Polarisierte NLB mit überraschender Spitze
©|Martin Merk
 Nachdem ein Viertel der Qualifikation gespielt ist, lassen wir einen Blick auf die zweithöchste Spielklasse, der National League B, werfen. Sie weist weiterhin eine Dreiklassengesellschaft auf und hat mit Lausanne und La Chaux-de-Fonds zwei Mannschaften an der Spitze, die man nicht ganz so dominant erwartet hätte. Die National League B wird anhand der Rangliste (Punkte pro Spiel) unter die Lupe genommen. Auch diese Saison ist sie wieder ein Mix aus Halbprofis, Farmteam-Spielern und Nachwuchstalenten - eine Mischung aus potenten, aufstiegswilligen Klubs, aus ambitionslosen Teams ohne Abstiegsangst und solchen, die irgendwo dazwischen um die Plätze kämpfen. hockeyfans.ch nimmt die Teams unter die Lupe.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.10.2007 | Agenten machen nur ihren Job
©|Urs Berger
 In der Tschechischen Republik konnten wir mit dem Teammanager der Schweizer Juniorennationalmannschaft, Roberto Mazzetti, sprechen. Im Interview äusserte er sich über Spieleragenten und deren Rollen. Doch nicht nur dazu nahm der hauptberufliche Lehrer Stellung, der seit 11 Jahren der Mannschaftsleiter der Junioren Nationalmannschaft ist.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.10.2007 | Die zweite Welle
©|Christian Häusler
 Härter kämpfen und sich so einen Schritt dem grossen Ziel nähern. In der NHL zu spielen, davon träumt jeder Eishockeyspieler, doch nur wenige schaffen es auch. Um dieses Ziel zu erreichen, wechseln seit zwei Jahren die Schweizer Junioren vorzeitig nach Übersee, damit sie sich dort den letzten Schliff holen können. Ob es am Ende reichen wird, weiss keiner der in einer der kanadischen Juniorenligen wechselt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.10.2007 | SCL Tigers: die Talsohle ist erreicht
©|Roland Jungi
 "Die Talsohle ist erreicht." Diese erfreuliche Aussage machte Hans Grunder, Verwaltungsratspräsident der SCL Tigers AG, an der gestrigen ordentlichen Generalversammlung. Aber nach wie vor schreiben die Langnauer keine schwarze Zahlen. Dies soll sich dank des guten Saisonstarts der Mannschaft sowie der Verpflichtung von Heinz Schlatter, dem neuen Geschäftsführer, bald schon der Vergangenheit angehören.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.10.2007 | Young Sprinters: nähere Anbindung an den SC Bern
©|Roland Jungi
 Um in der National League B bestehen zu können, haben sich die Neuenburger neue Leitplanken gesetzt. Sébastien Ducommun, Präsident des Verwaltungsrates, zeigte anlässlich der Medienkonferenz vor der Partie gegen die U-20-Nationalmannschaft auf, in welche Richtung es in der nahen Zukunft gehen soll. Es kommt deshalb nicht von ungefähr, dass die Zusammenarbeit mit dem SC Bern nachhaltig intensiviert wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.10.2007 | Was, wenn die NHL ins alte Europa käme?
©|Martin Merk
 Am Wochenende feierte die NHL ihre Europapremiere in der britischen Hauptstadt London. Dies zur Eröffnung der 90. NHL-Saison. Wohin die Reise weiter führt, ist offen. Möglich scheinen weitere Gastspiele in Städte wie Berlin, Prag, Stockholm oder Bern. Im Hinterkopf wird aber auch über eine Europa-Division spekuliert. Rund ein Drittel aller NHL-Spieler sind Europäer, mit ein Grund, weshalb die NHL zu Marketingzwecken ostwärts ging.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.10.2007 | Hockey der Superlative
©|Christian Häusler
 Gross, grösser, NHL. Willkommen in der populärsten und besten Eishockeyliga der Welt. Zum ersten Mal in der Geschichte der National Hockey League eröffnet diese die Saison in Europa. Ausgerechnet in London, wo der Millennium Dome für 1,5 Milliarden (!) Franken umgebaut, und zur "the O2"-Arena umbenannt wurde. Wo wäre ein NHL- Saisonstart passender als in der teuren, neuen Arena?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.09.2007 | Europapremiere der NHL in London
©|Martin Merk
 Die NHL eröffnet ihre Saison mit zwei Spielen des Los Angeles-Derby zwischen den Los Angeles Kings und dem Titelverteidiger Anaheim Ducks in der britischen Hauptstadt London. Es ist nach drei Austragungen im japanischen Tokio das erste Mal, dass reguläre NHL-Spiele ausserhalb von Kanada und den USA stattfinden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.09.2007 | Jonas Hiller: "Ich nehme einfach, wie es kommt."
©|Martin Merk
 Jonas Hiller, letzter Saison Meistergoalie beim HC Davos und die Nummer eins im Schweizer WM-Team, ist auf diese Saison hin in die NHL-Organisation der Anaheim Ducks gewechselt. Seit Dienstag bereiten sich Hiller und seine Teamkollegen auf die Saisoneröffnung in der britischen Hauptstadt London vor. hockeyfans.ch besuchte den Appenzeller, der dieses Wochenende auf sein Debüt hofft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.09.2007 | Brady Murray: "Wir haben grosse Spiele in London"
©|Martin Merk
 Nach seinen Jahren als Eishockey-Student im College-Hockey und zwei Profi-Saisons mit den Rapperswil-Jona Lakers geht der 23-jährige Brady Murray als Rookie in die NHL-Saison. Der Sohn des langjährigen Los Angeles-Trainers Andy Murray überstand das Trainingslager und steht im Kader der Los Angeles Kings, das heute zu den beiden Saisoneröffnungsspielen gegen die Anaheim Ducks nach London reist. Murray ist aus Sicht der Eishockey-Experten in Übersee jene Überraschung im Team, wie man sie in jeder NHL-Franchise hie und da antrifft. Seine Nummer 68 steht noch nicht einmal im offiziellen Kader auf der Website der Kings. Während der US-Amerikaner, der in der Schweiz aufgewachsen ist und dort seine erste Eishockey-Lizenz löste, am Freitag in Salzburg noch in der vierten Linie zum Einsatz gelangte, durfte er gestern im Finale gegen den Färjestads BK als Center die erste Sturmreihe anführen. Murray tat seinen Job zur Zufriedenheit der Trainer und Beobachter der Kings auf der Tribüne. Der für NHL-Verhältnisse kleine Spieler (175 Zentimeter) vermochte zu wirbeln und gute Pässe zu spielen. hockeyfans.ch sprach mit ihm vor der Europa-Premiere in London.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.09.2007 | Red Bull Salute: Wer stürzt die Könige?
©|Martin Merk
 Red Bull will im Eishockey nicht nur österreichischer Meister sein. Man strebt nach Europa und lässt sich das Turnier Red Bull Salute, dass zur österreichischen Antwort auf den Spengler Cup werden könnte, rund eine Million Franken kosten. Die Hauptfrage lautet jedoch: Kann einer der europäischen Clubs die Los Angeles Kings aus der NHL stürzen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.09.2007 | Patrick Fischer: "Diese Erfahrung wird mich weiterbringen!"
©|Martin Merk
 Heute hat Patrick Fischer erstmals mit dem EV Zug trainiert. Fischer sprach über seine Ziele mit dem EVZ, seine Zukunft in Russland und die Freude, dass er den Traum NHL erleben durfte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.09.2007 | Schweden: HV71 startet als Favorit
©|Stefano Sala
 Heute startet in Schweden die neue Saison in der höchsten Spielklasse Elitserien, wo mit Martin Plüss bei Frölunda aus Göteborg auch ein Schweizer unter Vertrag steht. Nach der schwachen Saison werden die Südschweden wieder an der Spitze zurückerwartet, Favorit ist aber der Erzrivale HV71.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.09.2007 | Kloten: Weder Steig- noch Sinkflug
©|Martin Merk
 Die Zeiten, in denen die Kloten Flyers mit Millionenverluste um das Halbfinale kämpfen, sind vorbei. Die sportlichen Zielsetzungen sind tiefer, dafür kämpft man um den finanziellen Turnaround.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.09.2007 | EHC Basel: Saison der Standortbestimmung
©|Martin Merk
 Der EHC Basel startet in die Saison seines 75-Jahre-Jubiläums. Sie gilt auch als Standortbestimmung nach zwei völlig unterschiedlichen Saisons seit dem Aufstieg 2005. Die Ziele: In die Playoffs kommen und den Club in der regionalen Sportszene besser etablieren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.09.2007 | Abstellgleis oder Hauptachse?
©|Urs Berger
 Der EV Zug ist, wie sein Liga-Konkurrent aus Genf, immer für eine Überraschung gut. Doch in diesem Jahr kann der grosse Wurf gelingen. Das Team von Sean Simpson hat sich verstärkt und kann dem einen oder anderen Favoriten ein Bein stellen. Das Erreichen des Halbfinales ist Pflicht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.09.2007 | Der HC Lugano will wieder angreifen
©|Maurizio Urech
 Nach dem unglücklichen Viertelfinal-Out im Vorjahr ist der HC Lugano hungrig nach mehr. Trainer Ivan Zanatta sieht Fortschritte in seiner Mannschaft, vom Torhüter Simon Züger wird nach seinem "Lehrjahr" der Durchbruch erwartet. Wie weit können es die Tessiner diese Saison bringen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.09.2007 | Gratwanderung zwischen Playoff und Playout?
©|Urs Berger
 Die Genfer Adler sind nicht einfach zu berechnen. Die Gratwanderung zwischen Defensiver Stabilität und offensivem Wahnsinn war und ist immer ein Problem der Genfer. Kann Chris McSorley die Balance finden, dann ist ein Playoff-Platz sicher, wenn nicht, dann drohen die Playouts.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.09.2007 | Titelverteidiger mit Neuaufbau von hinten
©|Martin Merk
 Der Titelverteidiger HC Davos startet mit einem ähnlichen Kader in die kommende Saison - mit drei hochkarätigen Turnieren wahrscheinlich die härteste seit Arno del Curtos Amtsantritt vor elf Jahren. Ob man wieder derart erfolgreich spielen kann, ist aber fraglich: In der Hintermannschaft wurde ein Neuaufbau eingeleitet. Del Curto bittet um Geduld.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.09.2007 | Überraschung dank Weber-Effekt möglich?
©|Urs Berger
 Die Abgänge der SCL Tigers wiegen nicht schwer. Dies konnte man zumeist ersetzen, wenn nicht sogar das Kader verstärken. So jagte man dem Kantonsrivalen SC Bern Curtis Murphy ab und verpflichtet im Sturm Michel Zeiter. Der Ex-Löwe soll denn auch eine Führungsrolle im Team der sonst jungen Tiger übernehmen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.09.2007 | Florence Schelling als erste Frau in die NLB?
©|Martin Merk
 Mit den Einsätzen an den Olympischen Winterspielen 2006 feierte die damals 16-jährige Florence Schelling ihren ersten Höhepunkt im Frauen-Eishockey. Am Samstag kam sie im Alter von 18 Jahren im Männerteam der GCK Lions (NLB) zu einem Teileinsatz. Wird Schelling womöglich die erste Frau in der Nationalliga B?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2007 | Die Lions vor der Saison der Wiedergutmachung
©|Andreas Bernhard
 Zwei schlechte Saisons hintereinander ist mindestens eine zuviel für die ambitionierte Lions-Organisation. Seit die Zürcher im neuen Hallenstadion spielen, konnten sie noch nicht überzeugen. Mit jungen hungrigen Spielern und bewährten Kräften soll jetzt wieder ein Schritt nach vorne gemacht werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.09.2007 | Lakers auf Kurs für bessere Playoffs
©|Martin Merk
 Die Rapperswil-Jona Lakers haben schon die eine oder andere erfolgreiche Qualifikation hinter sich. Nur in den so wichtigen Playoffs haperte es noch. Ob es nun mit einem Rückkehrer an der Bande klappt? Kari Eloranta freut sich jedenfalls, mit einer besseren Mannschaft ans veränderte Lido zurückzukehren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.09.2007 | Die Drachen bleiben sich treu
©|Urs Berger
 Vor drei Saisons spielte der HC Fribourg-Gottéron das letzte mal in den Playoffs. Dieses Jahr wäre es der Wunsch der Drachen erneut im Konzert der grossen acht mitzuwirken. Doch dies bleibt wohl eher ein Wunsch denn Realität. Der Kader ist (noch) nicht gut genug, um höheren Ansprüchen zu genügen. Trotz guten Verstärkungen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.09.2007 | Leventiner mit neuem Trainer voller Tatendrang
©|André Sägesser
 In der Leventina ist nicht viel beim Alten geblieben. Der NHL-Club St. Louis Blues hat Ambrìs Leitwolf Jean-Guy Trudel verpflichtet und dadurch das kanadische Ausnahme-Duo gesprengt. So bleibt nur Hnat Domenichelli weiterhin in der Leventina, wird aber neu zusammen mit Eric Westrum die frenetischen Fans verzücken. Zusammen mit den beiden ausländischen Verteidigern Zdenek Kutlak (neu) und Nick Naumenko (bisher) werden ganz klar die Playoffs angestrebt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.09.2007 | Nur Qualifikation für die Champions League zählt
©|Urs Berger
 Der SC Bern hat zwei Ziele. Das erste ist der Gewinn der Meisterschaft, das zweite die Teilnahme an der neuen Champions Hockey League. Alles andere zählt nicht. Diese Ziele zu erreichen, sind mit diesem Kader ein Muss.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.09.2007 | Saisonvorschau 2007/08 - Leitartikel
©|Martin Merk
 Was war das bloss für eine spannende Saison. Besonders an der Spitze boten sich der spätere Meister HC Davos und der SC Bern vom ersten Qualifikationsspiel bis zur siebten Playoff-Finalpartie ein Duell der Extraklasse. Doch was war, zählt nicht mehr. Beide Mannschaften haben den Abgang einer grossen Teamstütze (Jonas Hiller beziehungsweise Simon Gamache) zu verkraften. Während der SCB weiterhin ganz oben erwartet wird und unbedingt in die neue Champions Hockey League will, betreibt der HCD einen Neuaufbau mit jungen Talenten. Dabei wird er arg bedrängt: Sämtliche der sechs weiteren Teams der Playoffs 2007 haben sich eher verstärkt. Für Spannung an der Spitze wird gesorgt sein, während nach hinten die Liga-Versammlung in den Mittelpunkt rücken könnte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.08.2007 | Von Talenten, Agenten und Scouts
©|Urs Berger
 Die Arbeit auf dem Eis ist nicht einfach für Köbi Kölliker. Er muss die Ballance zwischen Sommertraining und Wettkampf finden. Verletzungen in diesem Stadium der Vorbereitungen können die Spieler nach hinten werfen oder sogar deren Saison beenden. Dies würde keiner der beteiligten Klubs goutieren. Wie wichtig aber diese Vorbereitungen für die Juniorennationalmannschaft ist, zeigte ein Augenschein vor Ort in Havirov und Kravare in der Tschechischen Republik.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.08.2007 | J.-J. Aeschlimann zurück im Tessin
©|André Sägesser
 Nebst einigen neuen Spielern wurde beim HC Ambrì-Piotta auch Jean-Jacques Aeschlimann als neuer Sportchef und Assistenztrainer den Fans offiziell vorgestellt. Die Tätigkeit des ehemaligen Nationalstürmers in Ambrì hat aber schon Anfangs Mai begonnen. Das Palmares des neuen HCAP-Assistenz-Trainers und Chef der Sportkommission, Jean-Jacques Aeschlimann, ist respektabel. 278 Tore und 276 Assists in über 1000 Nationalliga-Spielen. Dazu kommen zwei Meistertitel mit dem HC Lugano und 119 Länderspiele. Nach 14 Saisons beim Kantonsrivalen Lugano wurde der Seeländer ausgemustert. Nichts desto trotz heuerte Jean-Jacques Aeschlimann beim NLB-Club Lausanne HC an und liess dort seine beachtliche Karriere ausklingen. Schon während der Aktivzeit in Lausanne wurde der Mittelstürmer bereits ein paar Mal von Peter Jaks angefragt, um einzuspringen, da der HCAP etliche Verletzte zu beklagen hatte...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.08.2007 | Tage der Wahrheit im Fall Biel
©|Martin Merk
 Die vorläufige Lösung im Konflikt zwischen dem EHC Biel und dem Rest der Nationalliga naht: Bis in zwei Wochen sollte ein neutrales Schiedsgericht entscheiden. Wie in der Schweiz droht auch in Tschechien aufgrund von Vorkommnissen neben dem Eis eine Liga mit ungerader Teilnehmerzahl. hockeyfans.ch zeigt auf, worum es geht und einen Blick über die Grenzen. Seit Februar muss sich das Schweizer Spitzeneishockey ernsthafter mit dem EHC Biel befassen, der sich ungerechtfertigt behandelt fühlt. Grund: Die Seeländer wurden zwar dreimal innert vier Jahren NLB-Meister, doch im Kampf um den Aufstieg waren sie sportlich meist chancenlos. Diesem nicht nur von Biel angeprangerten Modus mit der Ligaqualifikation will man nun offensiver an den Kragen und nutzt nun die juristischen Möglichkeiten aus, denn auf demokratischem Weg fand die Abschaffung der Ligaqualifikation wenig Gehör.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.07.2007 | Rolf Schrepfer vor der Inliehockey-WM
©|Marlène Wittwer
 Die mit einigen Eishockey-Spielern gespickte Schweizer Inlinehockey-Nationalmannschaft ist am Freitag in den Norden Spaniens, ins baskische Bilbao zur Weltmeisterschaft gereist. Am Wochenende fanden erste Trainings statt, bevor es heute gegen Frankreich losgeht. Ein Freundschaftsspiel gegen den Gastgeber Spanien ging 2:3 verloren. Letztes Jahr in Detroit wurden die Schweizer Vierter. Vor dem Turnierstart wurde Rolf Schrepfer befragt, der als Eishockey-Stürmer für die Rapperswil-Jona spielt und im Inlinehockey für den IHC Rolling Stoned Tuggen verteidigt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.06.2007 | ZSC Lions: Verjüngt und mit Kontinuität zurück auf die Erfolgsstrasse?
©|Andreas Bernhard
 Die ZSC Lions haben zwei magere Jahre hinter sich. Dies hat sich nicht zuletzt in den Zuschauerzahlen niedergeschlagen. Trotz grosser Schwierigkeiten hielt man 2006/07 am Trainer fest und wurde mit einer guten Viertelfinalserie gegen den späteren Meister HC Davos belohnt. Auf die Saison 2007/08 wurde der Schnitt im Kader vollzogen, der schon ein Jahr früher erwartet worden war. Mit einem jüngeren Kader will man vermehrt Emotionen ins Hallenstadion tragen. hockeyfans.ch hatte die Gelegenheit mit dem Geschäftsleiter und Sportchef der ZSC Lions, Peter Iten, und mit dem Marketingchef Tarzis Bono über die vergangene und die kommende Saison zu sprechen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.06.2007 | Heinz Ehlers kommt zurück in ehemalige Wirkungsstädte
©|Benjamin Bienz, Roland Jungi
 Vorletzte Woche weilte der neue Coach des EHC Biel, der Däne Heinz Ehlers, für drei Tage in der Schweiz um das Team und die Stadt Biel, wo er schon vor 14 Jahren als Spieler tätig war, kennen zu lernen. Hockeyfans.ch war bei der Präsentation des neuen Coaches des NLB-Meisters dabei und sprach mit ihm über den EHC Biel, das dänische Eishockey und den im Seeland ungeliebten Aufstiegsmodus der Schweiz.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.06.2007 | Draft: Nordamerikaner unter sich
©|Christian Häusler, Martin Merk
 Überraschungen am diesjährigen Draft blieben nicht aus. So wurden die beiden als Topdrafts gewerteten Alexei Cherepanov und Angelo Esposito weit hinter ihren Erwartungen gezogen. Generell wählten die 30 NHL-Teams meist nur Kanadier und Amerikaner. Dies bekam auch die Schweiz zu spüren, denn einzig Yannick Weber (73.) und Luca Cunti (75.) konnten die Verantwortlichen überzeugen. Der diesjährige NHL-Draft gastierte in Columbus und die Vertreter der einzelnen Franchisen liessen die Danksagungen an den Organisator nicht missen und so konnte der Draft fast pünktlich um ein Uhr Nachts Schweizer Zeit beginnen. Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte durften die Chicago Blackhawks den ersten Spieler auswählen. Wie erwartet wählten sie den Amerikaner Patrick Kane von den London Knights. Danach zogen die Philadelphia Flyers dessen Landsmann James van Riemsdyk. Dass gleich zwei US-Amerikaner den Kanadiern vorgezogen wurden, war ebenfalls Premiere. Erst Wayne Gretzky sorgte mit dem dritten Pick für die kanadische Erlösung: Kyle Turris...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.06.2007 | Streitobjekt Ralph Krueger
©|Urs Berger
 Es wird nicht still um die Nationalmannschaft, wie man dies erwartet hatte. Im Gegenteil. Dem HC Davos platzte anlässlich der Gesellschafter-Versammlung in Zug der Kragen. Der HC Davos, so der Tenor der Bündner, werde vom Verband Swiss Icehockey nicht ernst genommen. Allen voran fehle die Kommunikation mit dem Nationaltrainer. Doch dies ist nur ein Teil der Geschichte einer verzwickten Situation um die Nationalmannschaft und den Klub aus dem Bündnerland.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.06.2007 | Nationalliga-A-Gesellschafter ohne Mut
©|Urs Berger
 Da könnten die Schweizer Nationalliga-Klubs ihren Marktwert gegenüber den Sponsoren steigern und noch mehr Zuschauer an die Spiele locken und die Spannung drei Wochen vor den Play-offs steigern, doch die Herren Gesellschafter ziehen es lieber vor, einen Versuch nach nur einem Mal zu beerdigen. Die Rede ist vom Auswahlverfahren der Play-off Gegner, welche die Nationalliga B beibehält.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.06.2007 | Mut zu Änderungen?
©|Urs Berger
 Morgen steht der zweite Tag der Gesellschafter-Versammlung an. Dieser zweite Tag wird wohl eher in die Geschichtsbücher eingehen als der gestrige. Werden die Gesellschafter den Mut haben und die Weichen für eine neu gestaltete Liga stellen? Oder wird nur wieder viel heisse Luft produziert?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.06.2007 | Neuenburger als GCK der Romandie?
©|Martin Merk
 In weniger als zwei Monaten stehen die Spieler der Young Sprinters aus Neuenburg auf NLB-Eis. Erstmals seit 15 Jahren wird in der rund 5000 Sitzplätze fassenden Eishalle Littoral wieder Eishockey auf der zweithöchsten Stufe gespielt - einen Steinwurf entfernt vom neuerstellten Fussball-Stadion Maladière, wo Xamax den Aufstieg in die höchste Liga erreicht hat.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.05.2007 | Einen Tag mit dem IIHF-Präsidenten
©|Martin Merk
 Was läuft an einem Tag des IIHF-Präsidenten René Fasel während einer Eishockey-WM ab? Wo haust er, wo arbeitet er, wie lebt er, wie gibt er sich und mit wem bekommt er es zu tun? hockeyfans.ch nahm es Wunder und begleitete den Freiburger während des Halbfinaltages an der WM in Moskau. Ein Querschnitt durch einen Tag mit der Vielfalt des Eishockey-Business.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.05.2007 | Fortschritt oder Stagnation?
©|Martin Merk
 Die Schweiz konnte sich in Moskau gegenüber dem Vorjahr um einen Rang verbessern auf Rang acht - jenen Platz, den man in der Weltrangliste inne hat und für die Olympia-Qualifikation reicht. "Wir haben zwei unterschiedliche Turniere bestritten", fasst der Nationaltrainer Ralph Krueger die WM zusammen. Gegen schwächer klassierte Gegner gewann man alle drei Spiele mit einem Torverhältnis von 8:3. Gegen die stärkeren Gegner, welche sich letztendlich auch alle fürs Halbfinale qualifizierten, unterlag man in sämtlichen Spielen und kam auf ein Torverhältnis von 4:19. Auch wenn man in der Mannschaft und im Trainerstab von Fortschritten spricht, so sind die Annäherungen an die Top-7-Nationen auf dem Papier nicht sichtbar. "Momentan sind wir im Niemandsland zwischen den Top-7-Nationen und unseren Verfolgern. Wir sind physisch noch nicht auf dem Level der Top-7-Nationen, die Spieler müssten im Sommer noch mehr dran gehen", sagte Krueger über die aktuelle Position der Schweizer.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.05.2007 | Junge Kanadier wollen Olympia-Schmach vergessen machen
©|Martin Merk
 Der frühere NLA-Trainer Andy Murray wartet beim Weltranglisten-Dritten Kanada mit einer jungen Mannschaft auf, bis auf zwei Akteure ausschliesslich aus NHL-Profis bestehend. Das Ziel: Im Viertelfinale die 0:2-Niederlage von Turin letztes Jahr vergessen machen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.05.2007 | Mark Streit: "Jetzt wollen wir den grossen Coup!"
©|Martin Merk
 Nach dem Erreichen des Viertelfinals zieht der Schweizer Nationalmannschaftscaptain Mark Streit Bilanz an der Weltmeisterschaft in Moskau und erzählt über die Montréal Canadiens, Moskau und was er anderen Hockeyspielern empfiehlt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.05.2007 | Zwischenrunde: Reaktion oder Minimalismus?
©|Martin Merk
 Mit einer Portion an Frust muss die Schweiz innert 18 Stunden zur Zwischenrunde antreten. Finnland wartet als erster Gegner, danach folgen Dänemark und Russland innert drei tagen. Erfolgt bereits heute die geforderte Reaktion - oder kommt man mit Minimalismus ins Viertelfinale?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.05.2007 | Kenny Jönsson lädt zum Elchtest
©|Martin Merk
 Gegen Schweden wartet der erste harte Brocken auf die Schweiz. Nach Zittersiegen gegen die Aussenseiter Lettland und Italien kündigte der Nationaltrainer Ralph Krueger eine andere Mannschaft an. Bestehen die Schweizer gegen den Titelverteidiger und Olympiasieger den Elchtest? 15:3 Tore gegen dieselben Gegner wie die Schweiz sprechen für die Skandinavier.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.05.2007 | WM-Tag 5: Mögen die Spiele beginnen
©|Martin Merk
 Nach vier Tagen war die WM eher etwas für Hardcore-Angefressene und Torlustige. Wirklich interessante Partien gab es zwischen den besten acht der Weltrangliste und ihren Verfolgern nicht: Die Top-8-Nationen setzten sich allesamt mit 6:0-Punkten durch und hatten nach zwei Spieltagen die Zwischenrunden-Qualifikation auf sicher. Bis auf die Schweiz und Kanada gelang ihnen das sogar relativ mühelos. Insbesondere der Schweizer Zwischenrunden-Gegner Russland mit 17 Treffern, aber auch die Schweden und Tschechen imponierten mit einer spektakulären Offensive. Auch Finnland, ein anderer Gegner der Schweizer in der Zwischenrunde, zeigte sich mit einer Tordifferenz von Plus-9 makellos vor dem heutigen Spitzenkampf gegen den WM-Gastgeber - dem ersten eigentlichen Hit der WM, für den die Ticketpreise auf dem Schwarzmarkt rund 200 Franken für die Plätze im ersten Ring betragen. Mit den Spitzenspielen von heute und morgen wird um Zusatzpunkte in der Zwischenrunde gekämpft, in den anderen Partien um die Zwischenrunden-Qualifikation und gegen die Abstiegsrundenteilnahme.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.04.2007 | Schweizer mit Euphorie ins Viertelfinale?
©|Martin Merk
 Morgen startet für die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft mit dem wegweisenden Spiel gegen Lettland die Weltmeisterschaft. Mit einem Sieg und einem "gewöhnlichen" Fortverlauf des Turniers könnten die Schweizer bereits die Weichen fürs Viertelfinale legen. Zwei Jahre vor der Heim-WM träumt man aber bereits von mehr.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.04.2007 | Yannick Weber: Keine Zeit für Ferien
©|Christian Häusler
 Die erste Saison in Übersee ist für Yannick Weber vorbei, zumindest spielerisch. Jetzt muss sich der Schweizer Verteidiger für die Draft-Tests Anfangs Juni in Toronto vorbereiten. Damit verzögern sich seine Ferien auf nach dem Draft. Stolz kann der 18-Jährige auf seine erste OHL-Saison zurückblicken, denn zusammen mit Jakub Kindl gehörte der U20-Internationale zu den wichtigsten Teamstützen in der Kitchener-Abwehr. Eines der wichtigsten Jahre für einen Eishockeyspieler, der in die NHL will, ist das Draftjahr. Kann ein Spieler in diesem Jahr die Scouts mit seiner Leistung überzeugen, dann steigen seine Chancen, früh gedraftet zu werden und damit jemals in der besten Liga zu spielen. Yannick Weber überzeugte seine Scouts: Mit 13 Toren und 28 Assist war der Schweizer eine dominierende Figur im Power- und Boxplay seines Teams.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.04.2007 | Riskiert der EHC Biel den Ausschluss?
©|Urs Berger
 Der Seeländer Klub versucht mit allen möglichen Mittel den Aufstieg in die Nationalliga A zu erreichen. Doch dabei ignorieren die Bieler eine mögliche Konsequenz. Und die Nationalliga hat erneut ein Imageproblem. Die Fakten scheinen allen Beteiligten klar zu sein. Doch die EHC Biel AG hat genug vom immer währenden Versuch in die Nationalliga A aufzusteigen. Durch ein Nadelöhr, das von der Mehrheit der Nationalliga-Gesellschafter bewilligt wurde. Nun versuchen die Seeländer mit einer zivilrechtlichen Klage vor dem Gericht zum erhofften Erfolg zu kommen. Hockeyfans.ch hat die bisherigen Fakten zusammen getragen und die Auswirkungen auf die Liga aufgelistet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.04.2007 | Klotens Legendennachwuchs will in die NLA
©|Martin Merk
 Nicht zuletzt wegen ihren Verwandten gehören sie zu den grössten Namen im Schweizer U18-Nationalteam. Denis Hollenstein ist der Sohn der Kloten-Legende Felix Hollenstein, der als Nationalspieler sieben Weltmeisterschaften bestritt. Der Flügel Denis spielte damit unter seinem Vater während drei Jahren in den Junioren-Nationalteams und wird dies vielleicht auch in Zukunft tun, denn der Kloten-Junior möchte in die NLA, wo "Fige" in Kloten Assistent des Headcoachs Anders Eldebrink ist. In die NLA möchte auch der Center Roman Schlagenhauf sein Linienkumpel an der U18-WM und bei den Klotener Elite-Junioren. Auch sein Onkel Peter Schlagenhauf prägte als Nationalstürmer die goldene Ära der Flieger mit. hockeyfans.ch sprach mit den beiden über ihre Zukunft und ob die Namen der Kloten-Legenden auf sie lasten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.04.2007 | Lukas Stoop: "Ich muss einfach auf dem Boden bleiben"
©|Martin Merk
 Während Luca Cunti der auffälligste Schweizer in Hinblick auf den NHL-Draft dieses Jahres ist, so ist dies Lukas Stoop für die NHL-Spielerziehung in einem Jahr. Der 17-Jährige zeigt bereits in dieser U18-WM hervorragende Leistungen als flinker, spiel- und schussstarker Verteidiger mit defensiver Stabilität und Offensivwirkung. Er gilt wie Cunti als eines der grössten Schweizer Talente des aktuellen Schweizer Nachwuchses und kann bei einer starken Saison mit Fortschritten 2007/08 ein früher Draft-Pick werden. Er wird sich vor allem am Turnier in einem Jahr in Kasan den Scouts empfehlen können und hofft darauf, bereits nächste Saison Fuss in der NLA zu fassen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.04.2007 | Supertalent Luca Cunti trifft und polarisiert
©|Martin Merk
 Die Augen der Scouts und der gegnerischen Trainer sind bei der Schweizer U18-Nationalmannschaft auf ihn gerichtet: Luca Cunti. Der 18-jährige Stürmer gilt bei den NHL-Scouts als eines der grössten Schweizer Talente aller Zeiten, doch in der Schweiz scheint er nicht allen Trainern ins Konzept zu passen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.04.2007 | Robin Breitbachs Weg nach Moskau
©|Martin Merk
 Ein langjähriger NLA-Spieler mit Schweizer Lizenz ist über die deutsche Nationalmannschaft auf dem Weg zur WM nach Moskau. Mit der Truppe des Ex-NHL-Profis Uwe Krupp kämpft Robin Breitbach von Genf-Servette um eine WM-Teilnahme und gab über Ostern sein Länderspieldebüt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.04.2007 | Langenthals grosses Länderspiel
©|Benjamin Bienz
 Am kommenden Samstag gibt es ein Novum in Langenthal. Erstmals in der Geschichte des SEHV logiert die A-Nationalmannschaft für ein paar Tage im Oberaargau im Hotel Bären. Mit dem Höhepunkt, dem Länderspiel vom Samstag 14. April 2007 im Schoren, vielleicht gar vor ausverkauftem Haus.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.04.2007 | Die U18 sechs Jahre nach Silber
©|Martin Merk
 Vor sechs Jahren gelang dem Schweizer Eishockey mit der U18-Nationalmannschaft ein grosser Erfolg: Der Gewinn der Silbermedaille in Helsinki und Lahti. Sechs Jahre später kehrt die U18-WM wieder nach Finnland zurück - und die Schweiz als Aufsteiger mit Ambitionen ins Turnier.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
©|Mützu und Bärenjäger
 Bärenjäger: "Der Grizzly konnte gestern wie vorausgesagt endlich erlegt worden. Er sank am Pfingstmontag, um c.a. 17.25 Uhr, zwischen Davos-Dorf und Davos-Platz nach einem satten Schuss von Robin Leblanc langsam in die Knie, röchelte noch eine Weile und streckte dann endgültig alle 4 Pranken von sich! DER HCD IST ZUM 28. MAL SCHWEIZER MEISTER!!!"

Mützu: "Herzliche Gratulation dem HCD zum Titelgewinn. Der Sieg war glücklich, aber zweifellos verdient. Ab Mitte des zweiten Drittels wirkten die Bündner frischer, das Tor von Robin Leblanc war deshalb eine logische Konsequenz. Der Assist kam übrigens von einem, der auf der Strasse momentan nur 45 km/h fährt. Auf dem Eis gibt er mehr Gas. "Eigentlich hast du Glück, dass du nicht bereits in deinem ersten Jahr in Europa den Titel errungen hast. Denn so hast du für nächstes Jahr noch eine Herausforderung." Dieser Satz war gerichtet an Feldmarschall John van Boxmeer. Gesagt wurde er in einem Anflug von Galgenhumor vom General höchstpersönlich."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
©|Mützu und Bärenjäger
 Bärenjäger: "Was spricht denn dagegen, dass der HCD heute um ca. 18 Uhr den Schirmständer in die Höhe stemmen wird? Was spricht dagegen, dass die Bärenjäger den wilden und unbändig kämpfenden Grizzly heute zur Strecke bringen werden? Es wird ein grosser, starker Bär sein, der stärkste und gefährlichste in den letzten Jahren, und der Stolz der Bündner Jäger darf umso grösser sein, weil sie gegen d i e s e n Bären zu Meisterehren gekommen sind."

Mützu: "Die Geschichte der Schweiz wurde von Romantikern geschrieben und interpretiert. Natürlich datiert der Rütlischwur von 1291, aber die Gründung Berns war genau 100 Jahre früher. Und Bern schloss mit den Eidgenossen 1353 einen losen Bund, welchen die romantisierten Geschichtsschreiber als Beitritt Berns auffassten. Es war genau umgekehrt! Denn wieso bitteschön sollte Bern den damals unbedeutenden Waldstätten, und den später dazugekommenen Glarus, Luzern und Zürich (allesamt ebenfalls wenig bedeutend) beitreten wollen?"
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.04.2007 | Hallo aus Winnipeg
©|René Kammerer
 Heute Sonntag nimmt sich der Trainerstab der Frauen-Nationalmannschaft um René Kammerer an der WM die Zeit, in der Heimat einen kleinen Gruss zu schicken.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
©|Mützu und Bärenjäger
 Bärenjäger: "Soll der Zufall Schweizer Meister werden? Ein falscher Pfiff eines Zebras, wie so oft in dieser unglaublichen Serie? Ein Fehlpass? Ein Griff ins Leere mit der Fanghand? Ein Shorthander? Ja, so ist es! Beide Teams sind derart ausgeglichen stark, dass nun jederzeit beide von Sekunde zu Sekunde die Meisterehren feiern können..."

Mützu: "Wild wuchernde Bärte sind heute komplett aus der Mode. Niemand, der auf sich hält, würde sich ein solches Gestrüpp, bei dem nie ganz klar ist, ob und wieviele Speisereste sich darin verbergen, wachsen lassen. Niemand, bis auf die Eishockeyaner, die damit dokumentieren, wie lange sie in den aktuellen Playoffs dabei sind. Die "Manneszier" und der "Albtraum jeder Frau" erreicht in der diesjährigen Ausgabe der Schweizer Meisterschaft die maximale Länge, und damit die grösstmögliche "Grusigkeit". Dies scheint mir bei den Davosern noch weit ausgeprägter zu sein als bei den Bernern. Derart "wüste" Kerle wie die Davoser dürfen nicht Meister werden. Einen guten Schritt, dies zu verhindern, haben die Berner gestern getan."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
©|Mützu und Bärenjäger
 Bärenjäger: "Der "Mänätscher" des Bären stand heute unten an der Bande bei den ganz "Gewöhnlichen" und stierte durchs Plexiglas. Daneben der Boss der Jäger, und wenn die Gerüchte stimmen, wird die Bärentruppe bald am "Plouschturnier" teilnehmen, damit die Bären zwischen Weihnachten und Neujahr nicht einrosten!".

Mützu: "In bisher jedem Spiel in Davos hatte der SCB die Chance, zu gewinnen. Gelungen ist es nie. Auch gestern nicht, wo Chancen dazu zuhauf vorhanden waren. Wer dreizehn Strafen des Gegners nicht ausnützen kann, hat definitiv ein Problem."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
©|Mützu und Bärenjäger
 Bärenjäger: "Manchmal kommt es bei Bünder Bärenjägern vor, dass sie sich fast selbst abschiessen. Ob man es glaubt, oder nicht: Da haben sie schon auf die Rucksäcke ihrer Kollegen geschossen! Es gibt Tage, da haben sie entweder "Grindweh", oder es hat mit der Frau nicht so recht geklappt, letzte Nacht, und dann steigen sie frühmorgens mürrisch und gedankenverloren in den Kampf gegen den Bär und glauben, sie könnten ihn am Anfang durch Langsamkeit "lähmen", und ihm so den Schneid abkaufen..."

Mützu: "Ärger für die Verantwortlichen des HCD bereits vor dem Spiel. Einzelrichter Reto Steinmann stellte das Verfahren gegen Christian Berglund ein und stellte in den Raum, Davos habe möglicherweise versucht, mit einer vorgegaukelten Verletzung Irgls eine Sperre Berglunds zu erwirken. Der Einzelrichter halte dies zwar nur als für 99 Prozent, und leider nicht als hundertprozentig erwiesen..."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
©|Mützu und Bärenjäger
 Bärenjäger: "Bärenfans reden immer dann von ihrer imposanten Quantität im Hangar, wenn sie verloren haben. Dann betonen sie ihre magische Zahl 16689 (-2000 HCD-Fans!) auf die sie zu recht stolz sind, in jedem zweiten Satz. Und gleichzeitig motzen und möggen sie dann über die 5000 bis 7000 Nasen im heiligen Eisstadion zu Davos, dem Geburtsort des europäischen Eishockeys..."

Mützu: "Ich liebe die Spiele in der BernArena. Natürlich unterstütze ich den SCB auch in Davos. Aber so richtig gerne fahre ich nicht dort hoch. Das Bergdorf ist elend weit vom Geschütz, und ich verstehe inzwischen die HCD-Fans total, dass sie quasi nur am Spengler Cup hochfahren, wenn man auch gleich zwei, drei Tage bleiben kann. Die Kreuzkapelle (von Banausen auch "Chalet" genannt), ist keine üble Eishalle. Aber eine "Arena" ist es für mich nicht. Dafür eignet sich die Kreuzform nicht. Dürfte man in Davos mit mehr Zuschauern rechnen, müsste man den Architekten zu Schadenersatz verlangen..."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.04.2007 | Langenthal: NLA als Ziel, aber ohne Müssen
©|Benjamin Bienz
 Der SC Langenthal plant für die Zukunft. Obwohl die NLA kein Muss ist, so will der Klub aus dem Oberaargau das Ziel mittelfristig erreichen. Eine Studie mit der Planung und den Risiken wurden schon gemacht. Ebenfalls wurden schon etliche Gespräche geführt. Zum Schluss kam man, dass die NLA in Langenthal machbar sei.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
©|Mützu und Bärenjäger
 Bärenjäger: "Da war es also, dieses von mir angekündigte, krachende 3. Spiel. Die Bärenjäger haben meine Voraussage nicht enttäuscht! Sie haben die Lektion vom Donnerstag gelernt. Gut gelernt! Die Frauen haben den Bärenjägern den Arm verbunden und keine weiteren Fragen gestellt. Keine einzige! Die Jäger haben ebenfalls geschwiegen, viel nachgedacht und sind dann mit zwei "Jokern" ins 3. Spiel gekommen: Yves ("Der Checker" Sarault, und Robin ("Der Slot-Schreck") Leblanc! ..."

Mützu: "Es begann mit der Aufdeckung eines ungewollten, und zudem verfrühten Aprilscherzes. Blick durchleuchtete die neue Rolle von Paul Accola beim HCD, und fragte deshalb Arno del Curto über "Pöili" aus. Der Materialwart der Davoser heisst hingegen auch Paul, und wird ebenfalls "Pöili" gerufen. So sprachen der Blickreporter und Arno während des ganzen Gespräches aneinander vorbei, der Coach der Davoser redete vom Materialwart, der Journalist jedoch verstand nur Accola. ..."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.03.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
©|Mützu und Bärenjäger
 Bärenjäger: "Das tut verdammt weh! Der Bündner Bärenjäger hat heute eine Pranke abbekommen und blutet! Dabei weiss der erfahrene Grosswildjäger doch, wie gefährlich ein verletzter Bär sein kann! Wie hartnäckig und entschlossen ein gejagtes Tier plötzlich zurückschlagen kann..."

Mützu: "Wenn in der BernArena zum Bernermarsch die grosse Fahne aufgezogen wird, dann wird dem Berner warm ums Herz, es läuft ihm kalt den Rücken runter und gleichzeitig zieht es ihm in wohligen Schauern sämtliche Löcher zusammen. Das gleiche gilt natürlich auch für die Bernerin. Mancheine/r auf der grossen Stehrampe ist versucht, militärisch stramm zu stehen, und es überkommen einem ob dem schmetternden "Tä tä tätärätä" ehrfürchtige und patriotische Gefühle. Man fühlt förmlich den Atem der Generäle Lüthi und van Boxmeer im Nacken..."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.03.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
©|Mützu und Bärenjäger
 Bärenjäger: "Wie das so ist bei der Bündner Hochjagd: Man tastet zuerst ab, prüft, wo der Bär gefährlich werden könnte, schaut sich sein Box- und Powerplay an und erkundet seine Besonderheiten! "Spieglä" nennen das die Bündner Jäger, bevor dann der Kampf richtig losgeht – ich sagte ja gestern: ab dem 3.Spiel geht es richtig los! "

Mützu: "Was bitteschön soll denn das gewesen sein? Ein Playoff-Traum-Finalspiel? Dass ich nicht lache! Wobei - 'Traum' passt. 'Traum' von Streicheleinheiten. 'Traumweiche' Perwollwäsche. Oder 'Traum' vom ausverkauften Haus."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.03.2007 | Aufstiegslust gegen Abstiegsangst?
©|Benjamin Bienz
 Die Ligaqualifikation, also der Kampf um den letzten Platz in der Nationalliga A wird zu einer rein Bernischen Angelegenheit. Mit dem NLB- Meister EHC Biel und dem letzten der NLA den SCL Tigers treffen zwei Traditionsvereine aufeinander. Vorallem im Seeland wird man sich freuen auf dieses Duell. Denn der EHC Biel wartet seit zwölf Jahren vergeblich auf den Aufstieg. Doch dies soll sich so schnell wie möglich ändern. Darum hat man im Seeland auch eingekauft. Ob die Seeländer den Aufstieg jetzt endlich packen? Man wird es sehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.03.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
©|Mützu und Bärenjäger
 Für das diesjährigen Playoff-Finale gibt es neben der üblichen Berichterstattung eine besonderen Leckerbissen auf hockeyfans.ch: Zwei Eishockey-Fans aus dem Bündnerland und dem Bernbiet begleiten den grossen Showdown mit täglichen Beiträgen. Freuen wir uns, was der Davoser Bärenjäger und der Berner Mützu vom Meisterschaftshöhepunkt berichten werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.03.2007 | Das Prestigeduell zweier Traditionsklubs
©|Urs Berger
 Die einen spielen vor über 16000 Fans, die anderen haben den Spengler-Cup. Beide Teams besitzen Tradition, beide Teams haben ihre zahlreichen Anhänger. Ein Finale, der die Schweiz spalten würde, wenn es im Fussball wäre. Doch im Eishockey geht alles gemütlicher zu und her. Eine Vorschau auf einen Final, der dem ganzen Schweizer Eishockey gut tun kann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.03.2007 | René Kammerer: "Das Team wird bereit sein!"
©|Maria Pinzger
 Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft bereitet sich für die Frauen-WM in Winnipeg (Kanada) vor. An der WM kommt es früh zum nächsten Highlight nach der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin: Am 3. April bestreiten die Schweizerinnen vor 15 000 Zuschauern im ehemaligen NHL-Stadion in Winnipeg das Eröffnungsspiel gegen Kanada. Der Frauen-Nationaltrainer René Kammerer vor dem Saison-Höhepunkt des Frauen-Eishockeys.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.03.2007 | Spannung um NLB-Titel - munteres Ausländer-Wechselspiel
©|Benjamin Bienz
 Am Dienstag wird in der Nationalliga B das Finale beginnen. Mit grossen Ambitionen und als grosser Favorit wird der EHC Biel ins NLB-Titelrennen steigen. Aber aufgepasst: Mit dem EHC Visp steht den Seeländern ein gefährlicher Aussenseiter im Weg. Die Walliser haben ihr Saisonziel mehr als erreicht. Doch genau dies macht sie so gefährlich.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.03.2007 | Heimpremiere Liechtensteins
©|Christian Häusler
 Zum ersten Mal in der Geschichte des noch jungen liechtensteinischen Verbandes kommt es an diesen Samstag zur "Heimpremiere". Es wird die Revanche für die 1:7-Niederlage 2003 in Luxemburg.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.02.2007 | NLB: Kampf um den Finaleinzug
©|Benjamin Bienz
 Die Nationalliga B geht Schlag auf Schlag weiter. Am Sonntag beginnen die Playoff-Halbfinals. hockeyfans.ch wagte sich für eine kleine Prognose und schaut auch auf die bisherigen Qualfikationsvergleiche. Können die GCK Lions wieder einem Favoriten (Visp) das Bein stellen? Wer kommt sonst noch in das NLB-Finale, Biel oder Lausanne? Außerdem stellen wir die heissesten Spieler vor. Nur noch vier Teams dabei. Von drei (Biel, Lausanne und Visp) dieser Vieren konnte man den Halbfinaleinzug erwarten. Einzig die GCK Lions überraschten alle und schaltete Qualifikationssieger Langenthal aus. hockeyfans.ch geht noch einen Schritt weiter und schaut, welcher Spieler die Serie entscheiden könnte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.02.2007 | Entscheidet der Heimvorteil?
©|Benjamin Bienz
 Heute beginnt auch in der Nationalliga A die heisseste Phase der Meisterschaft. Die Playoff-Viertelfinals und die Playouts beginnen. hockeyfans.ch stellt nun mal Prognosen und blickt zurück auf die Qualifikation. Auffallend: Der Heimvorteil könnte ein eminent wichtiger Vorteil sein. Jetzt ist auch in der NLA Schluss mit taktieren, auf Resultat spielen. Jetzt gilt es vier Mal siegen oder fliegen! Alle Begegnungen sprechen für Brisanz. Denn im Gegensatz zur Nationalliga B entschieden sich die Klubvertreter der Nationalliga A für den sportlichen Weg. Für Zündstoff ist also in allen Partien, egal ob Playoff oder Playout, gesorgt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.02.2007 | "War on Ice" - Playoff-Kriegsführung made in Bern/Genf
©|Martin Merk
 Wenn man den Vorzeichen Glauben schenkt, werden diese Playoff-Viertelfinals alles Bisherige in den Schatten stellen. Drohungen werden bereits auf der Chefetage ausgesprochen, dass mancher Verbandsfunktionär den Kopf schüttelt. Und Abfallprodukte aus der alten NHL werden nochmals als Waffe kampftüchtig gemacht. Der SC Bern und Genf-Servette setzen ihre Serie in den Mittelpunkt der Eishockey-Schweiz.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.02.2007 | Sportlicher Aspekt stand im Vordergrund
©|Benjamin Bienz
 Was wurde nicht alles geschrieben, gesagt, diskutiert oder gar prophezeit über das Nationalliga A-Playoff-Auswahlverfahren. Doch es gab auch hier, wie in der NLB keine Überraschung. Einziger Unterschied: In der NLA hätte man sich den Weg nach Bern sparen können. Denn alle Begegnungen sind so, wie es die Tabelle voraussagt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.02.2007 | Langenthal: Eine gute Saison - aber es wurde doch zu spät gehandelt
©|Benjamin Bienz
 Nun ist die Überraschung perfekt. Qualifikationssieger SC Langenthal scheidet schon in den Viertelfinals aus, nachdem der Geschäftsführer Heinz Schlatter im Playoff-Draft bereits die Ligaqualifikation Basel-Langenthal herausposaunte. Statt Aufstieg droht nun ein Loch im Budget. Obwohl man als Qualifikationssieger zuerst wählen durfte und sich für den vermeintlich leichtesten Gegner GCK Lions entschied, kann der ambitionierte Verein aus dem Oberaargau die Ferien früher als erwartet antreten. Das budgetierte Ziel den Halbfinaleinzug wurde also verpasst.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.02.2007 | Playoff-Draft NLA - Droht Langeweile?
©|Martin Merk
 In der NLB hat die Playoff-Auswahl vor und während der Spiele für Spannung und Aufregung gesorgt. In der höchsten Spielklasse hingegen droht Langeweile - zumindest bis die Playoffs auch auf dem Eis mit Zündstoff beginnen. Es bieten sich wenig spektakuläre Wahlmöglichkeiten für die Clubs an, dafür spannende Serien in der NLA.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.02.2007 | Gary Prior: "Europäisches Eishockey ist effizienter"
©|Benjamin Bienz
 Seit Montag um 17.00 Uhr ist Gary Prior der neue Coach des vom Ausscheiden bedrohten SC Langenthal. Wir sprachen mit dem hierzulande weniger bekannten Kanadier über die momentane Situation des SCL, über das Schweizer Eishockey und auch über seine Zukunft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.02.2007 | Knackt der SEHV die Euro Hockey Tour?
©|Martin Merk
 Kartelle sind seit dem Forechecking des EHC Biel neben dem Eis ein Thema. Es gibt sie auch im internationalen Eishockey: Die europäischen Top-Nationen Schweden, Finnland, Russland und Tschechien sind vertraglich seit Jahren unter sich verbunden, was Länderspiele während der Saison anbelangt. Der SEHV bemüht sich um Aufnahme.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.02.2007 | Skoda Cup als WM-Simulation
©|Martin Merk
 Nach zwei Jahren Pausen aufgrund der Olympiade und der Qualifikation dazu wird dieser Februar wieder der Skoda Cup in Basel ausgetragen. Es soll als WM-Vorbereitung unter den Bedingungen der Gruppenspiele in Moskau stattfinden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.02.2007 | Drei Derbys und eine klare Sache?
©|Benjamin Bienz
 Kommenden Freitag beginnen in der Nationalliga B die Playoff-Viertelfinals. Welcher Favorit stolpert über den Aussenseiter? Oder werden sich die Favoriten gleichwohl durchsetzen? Grund genug für hockeyfans.ch eine Prognose zu stellen, für die vier lukrativen Best-of-Seven-Serien.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.02.2007 | Überraschungen blieben aus
©|Benjamin Bienz
 Bei der NLB-Playoff Auswahl in Egerkingen blieben Überraschungen aus. Es kam so wie es die meisten vermuteten. Drei packende Derbys und der Leader gegen die Junglöwen, so die Viertelfinal-Paarungen ab kommenden Freitag. Hockeyfans befragte beteiligte nach Meinungen zu diesem Wahlverfahren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.02.2007 | Mock-Choice NLB - Wer will wen?
©|Martin Merk
 Morgen Montag kommt es zur Premiere im Schweizer Eishockey: Die NLB-Klubs können ihren Playoff-Gegner gleich selbst wählen. Grund genug für eine kleine Prognose.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.01.2007 | Martin Plüss über Frölunda, Nati und Zukunftspläne
©|Martin Merk
 In der Schweiz wurde es zuletzt ruhiger um ihn: Martin Plüss, dem auch in Schwedens Hockeyszene den Ruf des Musterprofis vorauseilt. Grund: Mit seinem schwedischen Team Frölunda Indians war er in der Krise und darum gebeten, während der Länderspielpause mit dem Clubteam den Weg nach oben zu finden. Nun kann in Göteborg zumindest wieder leise vom Finale geträumt werden und im Februar anlässlich des Skoda Cup in Basel dürfte man Plüss auch wieder in rot-weiss sehen. Bereits davor dürfte entschieden sein, ob er eine weitere Saison in Schweden anhängt oder den Lockruf in die Schweiz folgt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.01.2007 | Berner Rekord-Derby: Einmaligkeit oder Zukunfts-Formel?
©|Martin Merk
 In Bern stellten die SCL Tigers als Heimclub einen neuen Europa-Rekord auf: 30'076 Fans - mehr kamen noch nie an einem Meisterschaftsspiel und bringen rund eine halbe Million Franken in die leere Clubkasse. Ein Erfolgsmodell für die Zukunft? Eine Nachforschung bei Initianten und 70 Jahren an Zuschauerrekorden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.01.2007 | U20-WM: Nach Mindestziel die Versprechen für die Zukunft?
©|Martin Merk
 Die U20-Nationalmannschaft hat erreicht, was man als Mindestziel verlangt hat: Den Klassenerhalt und darüber hinaus den Rang sieben. Mit Revanchegelüsten hat man dabei Deutschland in die Zweitklassigkeit verbannt und für die Zukunft hat man Grund zur Hoffnung.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.01.2007 | HC Lugano vor schweren Spielen
©|Maurizio Urech
 Kurz vor dem Abflug nach St. Petersburg zum Abenteuer Champions-Cup konnten wir ein Interview mit dem Lugano-Coach Ivano Zanatta führen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.01.2007 | Ein Sieg = Ligaerhalt ohne Zittern
©|Urs Berger
 Alle Jahre wieder ist man versucht zu sagen. Die Schweizer müssen im letzten Spiel alles machen, damit sie gewinnen, oder wenigstens nicht zu hoch verlieren. So gesehen ist das Spiel gegen Deutschland ein Charaktertest für die Junioren-Nationalmannschaft. Wird sie den bestehen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.01.2007 | Gradmesser Slowakei
©|Urs Berger
 Heute um 16 Uhr spielen die Schweizer gegen die Slowakei. In diesem Spiel geht es nicht nur im die Ehre der Schweizer Juniorennationalmannschaft. Es geht auch um die Fortsetzung des Programmes der integration der Nationalmannschaft in die Nationalliga B. Bereits werden Stimmen laut, welche das Projekt abschreiben wollen. Dies zu tun wäre das schlimmste, was der Nationalmannschaft geschehen könnte. Egal wie das Resultat gegen die Slowakei ausfallen wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.12.2006 | Bykov junior gegen sein "Vaterland"
©|Martin Merk
 Morgen bestreit die Schweiz ihr zweites Spiel an der U20-WM. Nach Weissrussland folgt der grosse Nachbar Russland. Machbar - oder eine unüberwindbare Mauer? Auf grosses Interesse stösst dabei auch der Name Andrej Bykov.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.12.2006 | Richtungsweisendes Spiel
©|Urs Berger
 Heute Nachmittag treffen die Schweizer auf das Team aus Weissrussland. In diesem Spiel geht es um vieles. Gewinnen die Schweizer das Spiel, können sie dank den Punkten aus der Direktbegegnung mit einem weiteren Sieg den Klassen erhalt frühzeitig sichern. Wenn nicht, dann wird die Aufgabe nicht einfach werden. Ein Blick auf die stärken und Schwächen der Weissrussen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.12.2006 | Vorschau U20-WM in drei Teilen
©|hockeyfans.ch-Team
 Am kommenden Mittwoch beginnt für die Schweizer die U20-Weltmeisterschaft, welche bereits tags zuvor eröffnet wird. Zeit für eine Bilanz des Projekts "U20-Nati in der NLB". Wir die erneuerte Form der WM-Vorbereitung dem ältesten Nachwuchsteam helfen, das schwierige Ziel des Klassenerhalts - die Schweiz wird dieses Jahr zum Kreis der Abstiegskandidaten gezählt - zu erreichen, oder gar mehr? Wie werden sich die Favoriten Kanada und USA präsentieren? Wozu ist Russland nach Ovechkin/Malkin fähig? Schliesslich erinnert man sich auch in Schweden an die letzte U20-WM im Land und träumt von einem grossen Turnier. hockeyfans.ch wird auch dieses Jahr an den U20-Wettkämpfen live dabei sein und die Fragen beantworten. Bis dann freuen wir uns, einige Anhaltspunkte in dieser Vorschau geben zu dürfen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.12.2006 | Volle Hütte und Erinnerung an Forsberg
©|Martin Merk, Ulf Andersson
 Wenn morgen in den schwedischen Städtchen Mora und Leksand die 31. U20-Weltmeisterschaft eröffnet wird, werden viele Schweden an die vergangene Austragung im eigenen Lande zurückdenken und Medaillenhoffnung hegen. Kein Wunder läuft der Ticketverkauf, im Gegensatz zur U18-WM im Frühjahr, gut an. Während sich die Schweden zu den Geheimfavoriten zählen, werden die Schweizer zu den Abstiegskandidaten eingestuft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.12.2006 | Lösbare Aufgaben? - Lösbare Aufgaben!
©|Urs Berger
 Ab dem 26. Dezember geht es im schwedischen Mora und in Leksand um Weltmeisterehren bei den Junioren. Die Schweizer werden wohl kaum über die Rolle des Aussenseiters oder Abstiegskanditaten heraus kommen. Dennoch gibt es berechtigte Hoffnungen auf einen Platz unter den ersten Acht der weltbesten Junioren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.12.2006 | U20-Nationalmannschaft belebt NLB
©|Benjamin Bienz, Urs Berger
 Im Frühjahr 2006 entstand die Idee, die U20-Nationalmannschaft in die NLB einzubinden. Nach Gründen, warum dieses Projekt weitergeführt werden soll, wie auch nach Verbesserungsvorschlägen, fragten wir die Beteiligten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.12.2006 | "Wer nicht kämpft, spielt nicht!"
©|Christian Häusler, Benjamin Bienz
 Diesen Dienstag kehrten mit Yannick Weber, Lukas Flüeler und Juraj Simek drei der fünf Junioren, die auf der höchsten Ebene der kanadischen Juniorenligen (WHL, OHL, QMJHL) ihr Erfahrungen sammeln, für die Zusammenkunft der U20-Nationalmannschaft zurück. Gleich nach ihrer Landung nahmen sich die drei Talente Zeit, um hockeyfans.ch ihre Erfahrungen und Erlebnisse in Übersee zu erzählen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.12.2006 | Kommentar: Tschäppät verbockt Happening
©|Urs Berger
 Wie gerne hätte man in Bern die Weltmeisterschaft 2009 gehabt. Doch Alexander Tschäppät, der Sohn des Erbauers der BernArena, war nicht im Stande, die Voraussetzungen zu schaffen. Oder wollte der Berner Stadtpräsident nicht? Fakt ist, dass die Stadt Bern liebend gerne von den Matchbesuchern Parkgebühren erhebt. Von diesen Einnahmen profitiert man. Doch einen Grossanlass in der BernArena? Nein Danke!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.12.2006 | Härtere Arbeit für den Erfolg
©|Christian Häusler
 In dieser Saison spielt Juraj Simek für die Brandon Wheat Kings in der kanadischen Juniorenliga WHL. Seine Mannschaft führt die Tabelle in der East Division an. Man kann annehmen, dass in der Mannschaft alles in Ordnung ist. Der Schein trügt jedoch. Zuletzt verloren die Kings drei Spiele in Serie, gegen die Swift Current und die Medicine Hat setzte es je eine 4:6-Niederlage ab und beim Schlusslicht Moose Jaw verlor man mit 4:5. Hockeyfans.ch hat sich mit Juraj Simek über diese Situation unterhalten. Seine Antworten sind ehrlich und direkt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.11.2006 | Kurzinterview mit Martin Plüss
©|Christian Häusler
 Ein Kurzinterview mit dem beim schwedischen Erstdivisionär Frölunda Indians Göteborg engagierten Schweizer Nationalstürmer Martin Plüss nach dem schwierigen Saisonstart.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.11.2006 | Vorbereitung wichtiger als Resultate
©|Urs Berger
 In diesem Jahr hat die Schweizer Nationalmannschaft die Chance den Deutschland-Cup zu gewinnen. In der TUI-Arena in Hannover spielt das Team von Ralph Krueger gegen Japan und Deutschland. Beides Länder, welche man in den letzen Jahren hinter sich gelassen hat. Nun müssen sich die Schweizer als das bessere Team bestätigen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.10.2006 | Wenn Geld alleine keinen Schweizermeister macht
©|Andreas Haas
 Unglaublich aber wahr. Die ZSC Lions haben erneut das höchste Budget der Nationalliga A, doch hat es die Mannschaft rund um den ehemaligen Lugano Assistenztrainer Harold Kreis bereits nach 9 Spielen so schwer wie noch nie einen Platz unter den ersten acht für die Playoffs zu schaffen. Die Nerven beim Verwaltungsrat, Mannschaft und Fans liegen blank.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.10.2006 | Auch die NHL übersah Ambrì-Piotta
©|Urs Berger
 In der Leventina ist alles beim Alten geblieben. Nicht einmal die NHL hat ihre Fühler nach den beiden Dominatoren des Klubs ausgestreckt. So bleiben Hnat Dominichelli und Jean-Guy Trudel weiterhin in der Leventina und verzücken das Publikum. Mit ihnen auf dem Feld ist Ambrì-Piotta für die Qualifikation der Play-offs gesetzt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.09.2006 | Bruchlandung oder Bilderbuchlandung
©|Urs Berger
 Die Kloten Flyers stehen vor einer wegweisenden Saison. Entweder sie spielen im Konzert der Grossen mit oder sie stehen am Ende der Qualifikation mit leeren Händen da. Egal wie es kommen wird, die Kloten Flyers sind auf alle Eventualitäten vorbereitet. Letztes Jahr konnte man den Aufwärtstrend einleiten und stiess auf Kosten des hohen Favoriten Bern in die Halbfinale vor. Dort scheiterte man am späteren Meister HC Lugano. So konnte die Durststrecke von drei Jahren ohne Teilnahme des Saisonhöhepunktes überwunden werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.09.2006 | Vorschau NLB 2006/07
©|Martin Merk
 Die Nationalliga B steht mehr denn je vor einem Übergang. Ein Übergang in eine ungewisse Zukunft einer Liga, in welcher die Clubbosse zu zerstritten für einen gemeinsamen Weg, politische Lösungen und Stabilität sind. Und die NLB könnte polarisierter werden denn je. Auf der einen Seite hat man Spitzenteams wie Sierre, Biel oder Lausanne, in deren Umfelder man von der NLA träumt, in deren Mannschaften aber zu wenig Geld investiert wird, um den grossen Graben zur höchsten Liga überwinden zu können. Auf der anderen Seite hat man Club, bei denen Schlagwörter von oben wie Ausbildungsliga und Farmteam gross geschrieben werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.09.2006 | Nur der Meistertitel zählt
©|Urs Berger
 Beim SC Bern sind die Ziele klar vorgegeben: Nicht weniger als der Meistertitel soll Ende des Jahres in der BernArena gefeiert werden. Mit dem teuersten Kader seit Bestehen des SC Bern, soll dieses Ziel den auch erreicht werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.09.2006 | Die Unabsteigbaren
©|Urs Berger
 Der HC Fribourg-Gottéron steht vor einer der schwersten Saisons, seit sie in der NLA sind. Wie letztes Jahr zählen sie zu den Aussenseitern in der Liga. Eine Teilnahme an den Playoffs wäre eine Sensation. Sicher ist nur eins, dass die Drachen nicht absteigen können.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.09.2006 | Die jungen Wilden
©|Urs Berger
 Die SCL Tigers stehen wieder dort, wo sie in der Saison 2002/03 und vor der Verpflichtung von Jim Koleff standen. Die Vernunft hat im Emmental Einzug gehalten. Erstmals spricht keiner der Beteiligten von den Playoffs sondern von der Möglichkeit, lange um eine Platzierung am Strich zu spielen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.09.2006 | Seydoux vor dem Debüt in Finnland
©|Martin Merk
 Mit dem bisherigen Kloten-Verteidiger Philippe Seydoux steht ein Schweizer Legionär in der höchsten finnischen Spielklasse SM-Liiga zum Einsatz und möchte als erster die Saison dort durchspielen, nachdem Laurent Müller letzte Saison einige Spiele bestritt. Seydoux unterschrieb im Frühjahr beim Überraschungsmeister HPK Hämeenlinna. Nun lebt er in der südfinnischen Kleinstadt mit knapp 50 000 Einwohnern, wo man nach einem Aufrüsten in der Sommerpause nichts Geringeres als die Titelverteidigung erwartet. Während die ersten beiden Back-Paare Svensson-Schneider und Strömberg-Laitinen als gesetzt gelten, kämpft Seydoux in den weiteren Linien um Eiszeit. Im Debüt beim Favoriten Kärpät Oulu verlor HPK 1:5. Seydoux spielte in der vierten Linie und ging mit einer 0:0-Bilanz vom Eis.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.09.2006 | Jahr eins nach Fischer
©|Martin Merk
 Zugs Vorwärtsgang mit dem einstigen Meistertrainer Sean Simpson wurde in der vergangenen Saison leicht gestoppt: "Nur" Rang fünf, zeitweises Zittern im Strichkampf und keine Playoff-Halbfinale am Zugersee. Dass diese Saison alles besser wird, dafür spricht wenig. Die Offensive verlor an Spitzenklassigkeit. Kehrt dafür defensive Stabilität in die Herti-Halle ein?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.09.2006 | Interview mit Zanatta und Eberle
©|Maurzio Urech
 Kurz vor dem Start in die Meisterschaft heute Abend gegen die SCL Tigers konnte unser Reporter im Tessin, Maurizio Urech, mit dem neuen Headcoach des HC Lugano Ivano Zanatta und dem Sportchef Jörg Eberle ein kurzes Interview führen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.09.2006 | Die Saison der Bestätigung
©|Martin Merk
 In einer Saison mit Aufs und Abs landete der EHC Basel letzte Saison im Strichkampf in die Playoffs. Für die neue Saison konnte man sich leicht verstärken, möchte sportlich den vergangenen Erfolg bestätigen und vor allem wirtschaftlich weiterkommen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.09.2006 | Vom Aussenseiter zum Meistertitel?
©|Martin Merk
 Die Mannschaft der ZSC Lions ging letzte Saison als eine der grössten Lachnummern aller Zeiten in die Geschichtsbücher des Schweizer Eishockeys ein. Als Titelkandidat gehandelt, entkam man im Frühjahr vor allem dank den umstrittenen Transfermöglichkeiten während der Playouts der Ligaqualifikation. Die teure Mannschaft konnte ihr Potenzial nicht abrufen. Nun soll mit neuem Trainer, punktuellen Veränderungen und ohne Ausmisten alles besser werden. Und gefordert wird nichts Geringeres als der Meistertitel.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.09.2006 | Das Blatt hat gewendet
©|Thomas Oswald
 Von der grauen Maus zum Topfavoriten in nur einer Saison! Halt, stopp! In nur einer Saison? Steckt da nicht viel mehr dahinter? Ist es vielleicht möglich, dass daran im Hintergrund schon Jahrelang gearbeitet wurde, jetzt aber all die mühsame Arbeit endlich eine Wirkung zeigt? Oder sind die eisblauen Lakers doch nur eine Eintagsfliege? Eine abschliessende Antwort wird es natürlich nicht geben, einen Grund für den rasanten Aufstieg der Seebuben aber schon.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.09.2006 | Les Miserables oder die Wiederauferstehung
©|Urs Berger
 Letzes Jahr in den Playouts, dieses Jahr in den Playoffs? Mit diesem Kader bleibt das eher ein Wunschdenken denn ein realistisches Ziel. Denn verstärkt hat sich der Adler aus Genf nur in der Defensive und vier neuen Ausländern im Sturm. Oder täuschen wir uns?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2006 | HC Lugano - Mission Impossible?
©|Maurizio Urech
 Normalerweise ist es so, dass man bei einer Mannschaft nach dem Gewinn einer Meisterschaft in der folgenden Saison als Ziel die Titelverteidigung hat. Doch bei den Bianconeri ist dieses Jahr alles anders: von den fünf Legionären, die massgeblich am siebten Titelgewinn und der Aufholjagd vom 0:3 gegen Ambrì-Piotta beteiligt waren, blieb nur Jukka Hentunen. Wenn man schon davon ausgehen kann, dass York sicherlich vom schwedischen internationalen Dick Tarnström ersetzt werden kann, wäre es nicht fair, davon auszugehen, dass man Nummelin, Peltonen und Metropolit einfach ersetzen kann. Sicherlich darf man von Landon Wilson und Niklas Wallin einige Tore und Skorerpunkte erwarten, doch beide haben andere Charakteristiken als ihre illustren Vorgänger.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.09.2006 | Saisonvorschau 2006/07
©|Hockeyfans.ch-Team
 Die Welt wird global, und die neue NHL verändert die Hockeywelt auch ausserhalb der eigenen Grenzen. Plötzlich werden Spieler zum Thema, die davor zwar technisch ansehlich, aber als zu weich galten. Auch das europäische Eishockey ist betroffen. Es profitieren jene Clubs, die als beste darauf reagieren - oder genug finanzielle Mittel haben. Ein Übergang, der für Spannung und Abwechslung sorgen kann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.05.2006 | Eine sympathische WM ist zu Ende
©|Martin Merk
 Mit "Paldies Latvija", danke Lettland, schloss der IIHF-Präsident René Fasel in der Sonntagnacht die Eishockey-WM 2006 in der lettischen Hauptstadt ab. Der Dank galt an den Gastgeber, das Gastgeberland und die guten Fans. Wie Fasel werden auch viele anderen die WM im jungen Land als sympathisch in Erinnerung behalten. Der Ton macht die Musik und Freude, Begeisterung, Aufopferungsbereitschaft und Atmosphäre in einer vielen Leuten eher weniger bekannten Region machte die WM speziell.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.05.2006 | Das Finale - Schweden vor dem Double oder verteidigt Tschechien den Titel?
©|Urs Berger
 Spannender könnte die Ausgangslage für das Finale nicht sein. Schweden, der Olympiasieger von Turin, trifft auf den amtierenden Weltmeister Tschechien. Beide Teams zeigten bisher nicht fehlerloses Hockey, aber viel Unterhaltung.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.05.2006 | Kaspars 17 Tage als Team Host mit der Schweiz
©|Martin Merk
 Wenn die Schweiz 2009 die Eishockey-WM durchführt, wird es an allen Fronten Freiwillige Helfer brauchen. Ob an den Verpflegungsständen in Hallen, VIP- oder Medienbereich, für die Logistik bis hin zu Cheerleadern. Zu den begehrtesten Arbeiten als Freiwilliger zählt die Betreuung der Mannschaften als so genannter "Team Host", der als Delegierter des Organisationskomitees eine Mannschaft begleitet. Während 17 Tagen war Kaspars Zauriņ
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.05.2006 | Timo Helbling: "Hatten gegen jedes Team unsere Siegeschance"
©|Martin Merk
 Im zweiten Anlauf schaffte es der Verteidiger Timo Helbling an eine Eishockey-Weltmeisterschaft. Dem Nationaltrainer Ralph Krueger überzeugte vor allem der Wille des 24-Jährigen, sich in die NHL durchsetzen zu wollen. Helbling hatte die klar stärkste seiner drei AHL-Saisons und kam zu neun Spielen für Tampa Bay Lightning. An der WM selbst gelangte er aber nur zu wenigen Einsätzen. "Wir führen ihn zuerst an die Mannschaft heran", äusserte sich Krueger, erschwerend kam hinzu, dass Helbling nicht für das Power- und Boxplay vorgesehen war, welches oft nötig war. Wir sprachen mit Helbling kurz vor der Abreise.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.05.2006 | Krueger: Physis vor Kreativität
©|Martin Merk
 Heute Abend spielt in der Arena Riga Kanada gegen die Slowakei. Die Slowaken haben sich anstelle der Schweiz für diese Viertelfinalpaarung qualifizieren können. Um diese Zeit werden sich die Schweizer auf dem Heimweg befinden. Die Enttäuschung darüber stand den Spielern heute ins Gesicht geschrieben, doch die Eishockey-Nationalmannschaft ist nur gestolpert, aber auf dem richtigen Weg.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.05.2006 | Gute Schweizer Leistung nicht belohnt
©|Urs Berger
 Die Schweizer Nationalmannschaft schied nach der 1:2-Niederlage gegen ein starkes Weissrussland aus. Die Bilanz der sechs Spiele: 2 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen. Vor allem die Niederlage gegen den letzten Gegner der Schweiz war schmerzhaft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.05.2006 | Weissrussland strebt mit Regime-Unterstützung auf
©|Martin Merk
 Weissrussland steht mit Unterstützung des Regimes vor seinem grössten Erfolg, der erstmaligen Playoff-Qualifikation an einer Eishockey-WM. Mit dem Ex-Washington-Trainer Glen Hanlon steht der "Krueger des Ostens" an der Bande. Für ein Weiterkommen wird aber noch ein Punkt gegen die Schweiz benötigt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.05.2006 | Vladimir Jursinov: Neuland in der alten Heimat
©|Martin Merk
 Vladimir Jursinov ist als Trainer in der Schweiz bestens bekannt, stand er doch jahrelang bei den Kloten Flyers hinter der Bande. Am Sonntag trifft er als Assistent der russischen Nationalmannschaft auf die Schweiz.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.05.2006 | Russland mit Bescheidenheit zu Gold?
©|Martin Merk
 Seit 13 Jahren wartet Russland vergebens auf eine Goldmedaille im Eishockey. Als man letztmals an der Ostsee spielte, versagte man 2000 an der Heim-WM in St. Petersburg mit dem historisch schlechten elften Rang. Nun soll es mit einer "einheimischen" Mannschaft besser werden. Einziger NHL-Spieler ist der Washington-Topscorer Alexander Ovechkin.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.05.2006 | Slowakei angeschlagen - Chance für die Schweiz?
©|Urs Berger
 Die Slowaken sind angeschlagen. Wie ein Boxer im Ring, der angeschlagen ist, torkeln die Slowaken auf dem Eis. Können die Schweizer die Slowaken in diesem Zustand schlagen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.05.2006 | Thomas Déruns - "Ich wurde physisch besser"
©|Urs Berger
 Thomas Déruns ist nicht der Mann der lauten Worte. Er liebt es nicht, im Mittelpunkt des Geschehens zu stehen. Das Rampenlicht braucht er nicht. Er ist der stille Arbeiter, der über Leistung auf sich aufmerksam macht. Wie ist er sonst? Ein Porträt über den scheuen Thomas Déruns.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.05.2006 | Ukraine: Ein Auslaufmodell?
©|Martin Merk
 Mit der Ukraine erhält die Schweiz einen eher ungewohnten Gegner. Einen Gegner, über den weniger bekannt ist. Ein Gegner, der auf internationalem Parkett zunehmend Mühe bekundet, seit Klassespieler aus den Sowjetzeiten die Bühne verliessen und kaum gute Nachwuchskräfte nachkommen. Zu den Zurückgetretenen gehört auch der Nationalliga-Routinier Waleri Schirjajew, welcher seit zwei Jahren Assistentstrainer und für die morgige Partie Chefspion ist.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.05.2006 | Lettland mit Druck, Enthusiasmus, Zwist und Trauer
©|Martin Merk
 Die WM 2006 soll die WM der Fans sein. Mit diesem Motto werben die Organisatoren um ihre Gunst. Denn die lettischen Fans gelten als die besten an internationalen Turnieren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.05.2006 | Vor dem WM-Start mit Patric Della Rossa
©|Martin Merk
 Er ist nicht immer an vorderster Front, wenn um die "Nationalmannschafts-Cracks" berichtet wird. Und einigen mag es überraschen, dass er seit 1999 kein Pflichtturnier mit der Mannschaft von Ralph Krueger verpasst hat. Patric Della Rossa gehört tatsächlich nicht zu den Schönspielern in Kruegers Konzept, sondern verdient sich seinen Stammplatz im WM-Aufgebot durch viel Einsatzfreude. Und der 30-jährige Flügelstürmer redet in Vorfreude auf sein nächstes WM-Erlebnis.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.05.2006 | Schweiz: Verjüngtes Team vor Zerreissprobe
©|Martin Merk
 Viel wurde berichtet aus der Schweizer Nationalmannschaft vor dem WM-Start - zumeist keine positiven Botschaften. Aufgrund Verletzungen und Lustlosigkeiten musste drei Monate nach den erfolgreichen Olympischen Winterspielen in Turin die halbe Mannschaft ausgewechselt werden. Das gibt Platz für neue Kräfte, welche mit ihrer Motivation womöglich die grössere Hilfe sind als Spieler, welche mit Begründungen absagen, wie dass man nach der Saison nicht mehr trainierte. Denn Touristen im Team braucht Ralph Krueger nicht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.05.2006 | Schweden: Mit "Team B" an die Weltmeisterschaft
©|Urs Berger
 Kann sich die Geschichte wiederholen? Das letzte Mal, als die Schweden schlechter platziert waren als der siebte Platz, war 1937 in London. Für die Schweden wäre dies ein Desaster. Doch ganz auszuschliessen ist eine Enttäuschung der Schweden nicht. Das Kader ist dieses Jahr nicht so gut besetzt wie in den letzen Jahren. Die grossen Namen, die einem auf der Zunge zergehen, die findet man zurzeit nicht auf der Mannschaftsaufstellung. Dennoch haben die Schweden ein gutes und ausgeglichenes Kader. Die Erwartungen sind nach dem Gewinn der Olympiade hoch.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.05.2006 | Italien: Der (Rück)Weg in die Division I?
©|Urs Berger
 Italien wird es an diesen Weltmeisterschaften in Riga nicht leicht haben. Dies hat man auch an der Olympiade gesehen. Denn gegen die Topnationen der Weltrangliste waren die Italiener überfordert. Gegen die müden Schweizer konnten sie denn einen ihrer zwei Punkte erspielen. Am Ende resultierte der elfte Rang an der Olympiade. Können sie diese Leistung an der Weltmeisterschaft wiederholen, wäre dies eine Sensation.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.04.2006 | Kommentar: Weder Fisch noch Vogel
©|Urs Berger
 Der heutige Entscheid der Geschäftsführung und des Verwaltungsrates des SC Bern kam nicht überraschend. Überraschend war, dass man die Spieler noch nicht in die Pflicht nahm. Wieso dass der Verwaltungsrat und die Geschäftsführung diese einmalige Chance nicht genutzt haben, um die Spieler in die Verantwortung zu nehmen, ist nicht nachzuvollziehen. Das Argument, man wolle der neuen sportlichen Leitung nicht schon jetzt in ihre Arbeit greifen, klingt nicht überzeugend.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.03.2006 | Die Entscheidung naht
©|Urs Berger
 Die Qualifikationsrunde ist beendet, die Paarungen in den Playoffs und Playouts stehen fest. Wir wagen einen Blick in die Kristallkugel und sagen, wer in den Playoffs eine Runde weiter kommt und wer ausscheidet. Auch die Playouts nehmen wir unter die Lupe und wagen dort eine Vorhersage.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.03.2006 | Ein mutiges Nachwuchskonzept
©|Urs Berger
 Die Nachwuchsförderung in der Schweiz steht in einem Umbruch. Dies wurde anlässlich der Checkübergabe an die Postfinance Top Scorer im Berner Kino ABC klar, als der Direktor des Schweizerischen Eishockeyverbandes, Peter Zahner, ein neues Nachwuchskonzept mit dem Namen Top8 vorstellte. Was sind die Kernaussagen aus diesem Konzept? Wie können sie dem Nachwuchs helfen? Wir haben das Konzept unter die Lupe genommen und sind der Meinung, dass dies ein Schritt in die richtige Richtung ist.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.02.2006 | Rückblick Torino 2006
©|Urs Berger
 Während den letzen elf Tagen war Turin der Schauplatz des Eishockeys. Während elf Tagen konnten sich die besten der Welt auf höchstem Niveau miteinander messen. Namen wie Saku Koivu, Martin St-Louis oder Jaromir Jagr vollführten ihr Handwerk vor einem Millionen-Publikum am Fernsehen und zehntausenden Fans in den beiden Eishockeyhallen in Turin. Ein Turnier, das allen Beteiligten in guter Erinnerung bleibt. Eine Zusammenfassung der Nationen im Einzelnen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.02.2006 | Schweden oder Finnland - Nur eine geschlossene Mannschaftsleistung bringt Gold
©|Urs Berger
 Zum ersten Mal in der Geschichte von Olympia stehen sich die Schweden und die Finnen im Finalspiel gegenüber. Am Sonntag um 14 Uhr (live auf SF2, TSR2 und TSI2) wird die Entscheidung fallen, wer Olympiasieger wird. Die Finnen, welche keine Vorschlusslorbeeren bekamen und von denen man nichts erwartet hatte oder die Schweden, welche mit vielen Vorschlusslorbeeren in die Spiele gestartet sind und gegen die Slowaken die Chance nutzen und sich den Viertelfinal Gegner selber aussuchten? Sicher ist nur eins, dass es ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel geben wird. Denn weder die Finnen noch die Schweden wollen verlieren. Es würde nicht überraschen, würde das Spiel erst mit einem Lucky Punch oder im Shooutout entschieden werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.02.2006 | "Bin nur ein kleines Mosaiksteinchen"
©|Urs Berger
 Auf der Strasse würde man ihn nicht sofort erkennen, wenn man nicht ein Eishockey-Fan ist. Doch das wird sich in den nächsten Tagen womöglich ändern, wenn er zum EV Zug nach Hause zurückkehrt: der Doppeltorschütze gegen Kanada und Schweizkanadier Paul DiPietro. Einer der wohl ungewöhnlichsten Spieler im Team von Nationaltrainer Ralph Krueger. Ein Porträt über und mit Paul DiPietro.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.02.2006 | Prognose - Schafft die Schweiz den Exploit?
©|Urs Berger, Martin Merk
 Die etwas andere Prognose: Diesmal zeigen wir keine blanke Rangliste, wer wie stark sein soll, sondern tippen uns durch den Olympia-Spielplan durch. Wie schneidet die Schweiz in der Gruppenphase ab? Gewinnt sie die Schlüsselspiele gegen Deutschland und Italien - oder gar noch mehr? Wird sie im Viertelfinale doch noch einmal für einen Exploit gut sein gegen die NHL-gestärkte Konkurrenz? Die kommenden Tagen werden es weisen. Zwei mögliche Szenarien...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.02.2006 | Schweiz - Traum von einer Medaille
©|Urs Berger
 In Turin erhofft man sich eine gute Leistung der Schweizer. Doch der Grat zwischen Erfolg und Misserfolg ist schmal. Erfolg ist nicht programmierbar, Misserfolg ist umso schneller da, wenn man in der Spirale des Verlierens ist. Kein Wunder also, ist man beim schweizerischen Eishockeyverband mit der Zielsetzung dementsprechend zurückhaltend. Die Viertelfinals sind als offizielles Ziel ausgegeben. Dies zu erreichen sollte im Bereich des Machbaren sein. Speziell, da die Eisgenossen auf zwei gleich starke Gegner treffen, welche man bezwingen muss, wenn man in die Viertelfinals kommen will. Doch ist das Team heiss genug, um das Ziel zu erreichen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.02.2006 | Lettland – Nur ein Aussenseiter?
©|Urs Berger
 Die Letten haben ein Ziel: den Russen und den Kasachen zu zeigen, dass man gleich gut oder besser ist. In diesen Spielen kann man viel für das Prestige machen, kann den anderen Ländern aber auch zeigen, dass man wer ist. Nicht nur weil dieses Jahr auch die Weltmeisterschaft im eigenen Lande ist. Man will auch zeigen, dass man als Eishockeynation ernst genommen werden muss. Doch haben die Letten eine Chance in die Finalrunde zu kommen? Wenn alles gut läuft und der 39-jährige Artus Irbe zu Hochform aufläuft, dann ist alles möglich.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.02.2006 | Kanada – Nur Gold zählt
©|Urs Berger
 Kanada ist das Land des Eishockeys. Nirgends auf der Welt wird so leidenschaftlich über das Eishockey debatiert wie im Staat mit dem Ahornblatt auf der Flagge. Die Entscheidungen von Wayne Gretzky werden kommentiert, kontrolliert und verglichen. TSN macht eine Sondersendung und Bill McKenzie kommentiert das Aufgebot giftig, aber mit Humor. Kein anderes Land hat diese Selbstverständlichkeit im Eishockey. Und das macht die Kanadier speziell. Speziell auch, um die achte Goldmedaille zu ergattern? Mit diesem Kader sicher nicht unmöglich. Dennoch weist es Schwächen auf und andere Spieler wären bereit gewesen, diese Herausforderung zu erfüllen. Ein Blick nach Kanada.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.02.2006 | Slowakei – Wenn nur nicht der Torhüter wäre
©|Urs Berger
 Die olympischen Spiele werden nicht einfach für den slowakischen Headcoach Frantisek Hossa. Der Vater der Gebrüder Hossa übernahm im September 2002 die slowakische Nationalmannschaft von Jan Flic. Hossa steht nun, zum ersten Mal an olympischen Spielen, als Headcoach an der Bande der Slowaken. Sein Augenmerk richtet er dabei auf ein schnelles und offensives Spiel. Dies sieht man auch an seinem aktuellen Kader an. Die Namen lesen sich wie das Who-is-who in der Slowakei. So kann es denn nicht erstaunen, dass die Medien hinter vorgehaltener Hand von einer Medaille sprechen. Doch ist das realistisch?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.02.2006 | Schweden – endlich wieder Gold?
©|Urs Berger
 Bengt-Ake Gustafsson (Ex-Trainer SCL Tigers, Ex-Assistenztrainer Schweizer Nationalmannschaft) hat keine leichte Aufgabe mit den Schweden. An den letzten olympischen Spielen konnte man nicht überzeugen und landete jeweils auf dem fünften Schlussrang. 1994 gewann man, ohne die NHL Profis, noch Gold. Können die Schweden dieses Jahr das Resultat von Lillehammer wiederholen? Unmöglich ist es nicht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.02.2006 | USA – Bereit Lake Placid zu wiederholen?
©|Urs Berger
 22. Februar 1980, Lake Placid, USA, olympische Spiele. Die USA führen gegen die UdSSR in der Finalrunde mit 4 zu 3. Al Michaels, der damalige TV-Reporter von ABC, zählte die verbleibenden Sekunden des Spiels hinunter. "Elf Sekunden, noch zehn Sekunden, der Countdown geht jetzt richtig los... Morrow spielt zu Silk,... fünf Sekunden noch in diesem Spiel!.... Noch vier!... Glauben sie an Wunder? Ja!! Unglaublich!! Die USA gewinnt gegen die UdSSR!" Damit konnten die Amerikaner mit einem Punkt Vorsprung auf die UdSSR in das entscheidende Spiel gegen die Finnen antreten. Dieses gewann man denn auch 4 zu 2 und die Amerikaner gewannen die olympischen Spiele. Noch heute erzählt man sich die Geschichte des "Miracle on Ice". So auch dieses Jahr wieder. Die Vorzeichen sehen aber unterdessen anders aus als vor 26 Jahren, die Frage ist aber die gleiche wie damals. Kann man ein Miracle on Ice wiederholen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.02.2006 | Italien – Den letzten Platz vermeiden
©|Urs Berger
 Die heissblütigen Italiener interessieren sich mehr für "Calccio" denn für "Hockey di Ghiaccio". Doch als Veranstalter der olympischen Spiele dürfen sie an dem Turnier der weltbesten Teams teilnehmen. Die Italiener wollen aber nicht nur als Kanonenfutter für die grossen Teams da sein, sondern auch den Heimvorteil zu nutzen wissen. Zudem wollen die Italiener beweisen, dass ihr letztjähriger Aufstieg in die A-Gruppe verdient war. Doch können die Spieler, welche im Durchschnitt älter als 30 Jahre sind, die Belastung eines solchen Turniers wie die olympischen Spiele, ohne Substanzverlaust, bestehen? Das wird die grösste Herausforderung des gesamten Teams sein.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.02.2006 | Deutschland: Die Kür vor der Wiedergutmachung?
©|Alexander Brandt
 Die Deutsche Nationalmannschaft steht vor zwei völlig unterschiedlichen, aber gleichermassen wichtigen Turnieren: In Turin bei den Olympischen Winterspielen kann man sich mit den besten Teams der Welt messen und Werbung in eigener Sache machen, man hat viel zu gewinnen und wenig zu verlieren. Im April jedoch ist es genau anders herum, dann muss man den bitteren Gang zur B-WM ins französische Amiens antreten und versuchen, den Abstieg aus der A-Gruppe vom vergangenen Jahr vergessen zu machen. Olympia kommt den Deutschen sehr entgegen. "Wir spielen dort im Konzert der Grossen mit und wenn wir wieder aufsteigen sollten, wird niemand so richtig merken, dass wir weg waren", sagt Franz Reindl vom Deutschen Eishockey Bund (DEB). "Falls wir aber nicht wieder aufsteigen sollten, wären wir erst einmal von der Bildfläche verschwunden", so Reindl.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.02.2006 | Finnland – Bereit für eine Medaille?
©|Urs Berger
 Die Finnen befinden sich in den letzen Jahren im Dilemma. An Weltmeisterschaften spielen sie mit Legionären aus den europäischen Ligen, verstärkt mit Spielern aus der NHL, welche nicht mehr um den Stanley-Cup spielen. An den olympischen Spielen so wie am World Cup 2004 spielte man mit den besten Spielern des Landes. Doch wo kann man aktuell die Finnen einordnen? Eine Momentaufnahme aus dem hohen Norden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.02.2006 | Kasachstan – Überraschung an Olympia möglich?
©|Urs Berger
 Die Kasachen qualifizierten sich mit nur drei geschossenen Toren und einer Tordifferenz von minus zwei im österreichischen Klagenfurt für die Spiele in Turin. Die Favoriten Frankreich und Österreich hinter sich lassend war das die Überraschung aller Qualifikationsturniere. Aber auch 1998 in Nagano konnten sie mit der Teilnahme an den Viertelfinals die Eishockeywelt das erste Mal düpieren. Gelingt ihnen auch dieses Jahr wieder ein Eintrag in den Geschichtsbüchern des Welteishockeys?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.01.2006 | Tschechien – Bereit, Nagano zu wiederholen?
©|Urs Berger
 Der amtierende Weltmeister kennt nur ein Ziel: Olympiasieg und die Wiederholung des Traumes von Nagano 1998. In einem intensiven und spannenden Spiel gegen Russland behielt man dank einem Tor von Verteidiger Petr Svoboda in der 49. Minute mit 1 zu 0 die Oberhand. Das tschechische Volk feierte ihre Olympiasieger wie Helden und hoffte, dass sich das 2002 in Salt Lake City wiederholen würde. Die Geschichte lehrte uns aber, dass die Kanadier die Nase vorne hatten. Dieses Jahr, so hoffen die Tschechen, soll Gold wieder in ihren Händen landen. Können die Tschechen dieses Ziel erreichen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.01.2006 | Russland – Auf dem Weg zur Selbstfindung
©|Urs Berger
 Man erinnert sich noch gerne an die umstrittenen Serien in den frühen 70er und 80er Jahren. Zuerst hiessen die Spiele gegen Canada die Summit-Serien, danach "Canada Cup" und nun zu Beginn des neuen Jahrtausends "World-Cup". Die ehemalige UdssR spielte zu dieser Zeit gegen die Kanadier um die Ehre des weltbesten Teams des Eishockeys. Die Spiele waren spannend und emotionsgeladen. Es wurde mit Tricks und Kniffen gearbeitet. Diese Zeit ist nun vorbei. Eine neue Ära hat begonnen und die ehemalige UdSSR gibt es nicht mehr. So wie es die grosse Sbornaja auch nicht mehr gibt. Russland ist am Scheideweg angelangt. Werden die Russen in den nächsten Jahren nur noch gehobenes Mittelmaas sein?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.01.2006 | Torino 2006 und seine Vorgeschichten
©|Martin Merk
 Das Herren-Eishockeyturniere der diesjährigen Olympischen Winterspiele wird als eines der kurzfristig geplantesten der letzten Jahre in die Geschichte eingehen, fast vergleichbar mit dem Stadionbau der letzten Sommerspiele in Athen, als getreu dem griechischen Sirtaki-Tanz erst gegen den Schluss schneller gearbeitet wurde. Auch der diesjährige Turniermodus stammt aus der Heimat der Olympiade.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.01.2006 | Olympia-Neulinge Schweiz und Italien
©|Urs Berger
 Im letzten Teil der Vorschau auf das Fraueneishockeyturnier stellen wir Ihnen das Gastgeberland Italien vor und die erstmals teilnehmenden Schweizerinnen. Im Schweizer Teil geben vier Spielerinnen Auskunft über die Stärken und Schwächen der Schweiz und deren Gegner.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.01.2006 | Kampf um Bronze und Rang 5
©|Urs Berger
 Heute stellen wir ihnen gleich vier Teams des Fraueneishockeys vor. Schweden, Finnland, Russland und Deutschland. Nicht von ungefähr haben wir diese Reihenfolge gewählt. Die Schwedinnen kommen auf, die Finninnen haben etwas nachgelassen, Deutschland spielt mit Berufssportlerinnen und die Russinnen können wir nicht sicher einschätzen, erreichten doch die Schweizerinnen gegen die Russen eine erfolgreiche 1-1-1 Bilanz.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.01.2006 | Eine Frage der Ehre - Wer gewinnt Gold?
©|Urs Berger
 Die Frage nach Gold kann mit einer klaren Nation beantwortet werden: Kanada. Es die logische Antwort auf diese Frage. Mit über 65'000 lizenzierten Spielerinnen sind die Kanadierinnen klare Favoriten in jeder Weltmeisterschaft. Wenn da nur nicht die USA wäre, welche in den letzen Jahren einen Schritt nach vorn gemacht und die Kanadierinnen in den letzen Vorbereitungsspielen gefordert haben. Steht ein Machtwechsel im Fraueneishockey bevor? Eine Vorschau auf die beiden nordamerikanischen Mannschaften.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.01.2006 | Zum Frauen-Turnier: Kampf gegen Vorurteile
©|Urs Berger
 Das Frauen-Eishockey kämpft mit vielen Vorurteilen. Wie versuchen, in diesem Teil der Vorschau auf die Olympischen Spiele, diese abzubauen und eine Annäherung an das Frauen-Eishockey zu ermöglichen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.01.2006 | Ralph Krueger: "Eine Medaille ist realistisch, aber nur mit einem Exploit"
©|Urs Berger
 An den U20-Weltmeisterschaften in Vancouver konnten wir mit Ralph Krueger über seine Pläne sprechen, sein Buch, die Juniorenförderung und weshalb das Leben als Nationaltrainer seine Lebensqualität verbessert hat.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.01.2006 | Peter Zahner: "Wir haben aus Salt Lake City gelernt"
©|Urs Berger
 An den U20-Weltmeisterschaften in Vancouver konnten wir uns mit dem Direktor des Schweizerischen Eishockeverbandes (SEHV), Peter Zahner über die Olympiade in Turin, die verschiedenen Zielsetzungen der beiden Teams und den Lehren aus Salt Lake City unterhalten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.01.2006 | U20-WM: Die Kanadier und die Schiedsrichter
©|Urs Berger
 In den Zeitungen steht es geschrieben. In den Gesichtern der Journalisten steht es geschrieben. Der Sportfernsehsender TSN versteht die Welt nicht mehr. Die Kanadier suchen die Schuld nicht in ihrem Team oder ihrem Coach sondern bei den...... Schiedsrichtern. Kanada ist unzufrieden mit den Schiedsrichtern. Und da Kanada das Land des Eishockeys ist, und nur sie wissen, wie das Spiel gespielt werden muss, ist die Empörung gross, seit der IIHF die strikte Auslegung des Regelbuches auf internationalem Niveau eingeführt hat. Doch eigentlich sollten dies die Kanadier kennen, was international nun Standard ist, ist es doch die NHL, die diese Auslegung der Regeln angestrebt und umgesetzt hat.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.12.2005 | U20-WM: Die Schweiz ist bereit
©|Urs Berger
 In dieser Nacht greifen die Schweizer gegen den klaren Aussenseiter Norwegen in das Turniergeschehen ein. Ein Sieg ist Pflicht, will die Juniorennationalmannschaft um Köbi Kölliker nächstes Jahr in Schweden dabei sein. Der Ligaerhalt und ist sicher möglich, vermochten die Finnen gestern in ihrem Auftakt Spiel gegen die Kanadier nicht zu überzeugen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.12.2005 | U20-WM: Einer für alle, alle für einen
©|Urs Berger
 Vorbei sind die Bronze-Zeiten, welche mit David Aebischer im Tor, Michel Riesen, Thomas Ziegler, Björn Christen, Adrian Wichser, Alex Chatlain, Julien Vauclair, Flavien Conne und Marc Reichert im Sturm, sowie Patrick Fischer II und Jan von Arx in der Verteidigung und als zweiten Torhüter Marco Bührer erreichen konnten. Die Architekten des Erfolges, Bill Gilligan und Alfred Bohren, widmen sich anderen Aufgaben in der Schweizer Eishockeyszene. Zurückgeblieben ist eine Juniorenförderung, die zwar gut ist, aber noch nicht das Niveau der anderen teilnehmenden Nationen erreicht hat. Die Schweizer werden auch dieses Jahr um den Ligaerhalt spielen müssen. Wie immer, ist man sich fast gewohnt zu sagen. Denn in den letzen Jahren haben die Schweizer immer auf dem 8. Schlussrang abgeschlossen. Auch dieses Jahr wieder? Die Hoffnung auf eine bessere Klassierung ist klein, aber doch vorhanden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.10.2005 | Interview mit Marcel Jenni
©|Maurizio Urech
 Vor dem morgigen Spiel gegen seinen Ex-Verein HC Lugano konnte ich mit dem neuen Hoffnungsträger der Kloten Flyers, Marcel Jenni, ein Interview führen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.10.2005 | Interview mit "Iron" Mike Maneluk
©|Maurizio Urech
 Ich hatte nach dem Training des EV Zug die Gelegenheit mich kurz mit Mike Maneluk zu unterhalten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.10.2005 | Die No Hope League ist zurück im Business (2. Teil)
©|Urs Berger
 Die Western Conference hat ebenfalls Potenzial zu Überraschungen. Wer wird in der Central Division das Rennen machen? Wer wird die Detroit Red Wings in die Schranken weisen können? Werden die Flames in der Northwest Division wieder vorne mitspielen können? Kann Jarome Iginla sie zu einem weiteren Play-off Run führen? Eine andere Frage drängt sich auf in der letzen der sechs Divisionen, der Pacific Division. Dort heisst das Credo der Trainer, alle gegen Wayne Gretzky. Wie schön wäre es doch, wenn man gegen ihn gewinnen könnte. Dies wird wohl auch das eine oder andere Mal der Fall sein, doch Gretzky wäre nicht Gretzky, wenn er sich nicht seriös auf die Aufgabe als Coach vorbereitet hätte. So würde es denn auch nicht erstaunen, wenn sein Team dem einen oder anderen Favoriten ein Beinstellen würde. Aber zu mehr wird es vorderhand noch nicht reichen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.10.2005 | Die No Hope League ist zurück im Business (1. Teil)
©|Urs Berger
 Die Verantwortlichen der NHL sind sich bewusst, dass der Lockout viele Fans vergrault hat. Nun versuchen sie, mit vielen Änderungen, das Interesse der Fans wieder zurückzugewinnen. So wurden denn auch verschiedene Regeländerungen eingeführt, welche die stockkonservativen Macher des nordamerikanischen Eishockeys lange abgelehnt haben. Neu wird ohne das Redline-Offside gespielt, das Tag-Up Offside eingeführt und die Torhüter-Ausrüstung verkleinert. Dies alles soll zu einem besseren und spannenderen Spiel führen. Doch reichen diese Neuerungen aus? Die Zukunft wird es zeigen. Aber auch wir schauen in die Zukunft und nehmen jede Division für sich unter die Lupe und schreiben für jede Conference eine kurze Zusammenfassung. Ob wir Recht haben mit unseren Beurteilungen? Spätestens im April nächsten Jahres werden wir es wissen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.09.2005 | Saisonvorschau NLB 2005/06
©|Martin Merk
 Letztes Jahr noch stand die Saison im Zeichen des Aufstiegs von Basel. Wie beim Aufstieg von Genf-Servette trat der Club als Ligafavorit an, den man nur selten zu stolpern brachte, während die Liga sonst ausgeglichener war. Dieses Jahr dürfe nicht nur das Mittelfeld, sondern auch die Spitze ausgeglichener sein als zuletzt. Mit dem Absteiger Lausanne HC ist eine zusätzliche Attraktion in die Liga gekommen. Doch die Waadtländer werden nicht mit Säbelrasseln den Aufstieg erzwingen wollen wie Basel im Vorjahr, sondern zuerst einen gesunden Turn-around schaffen. Den Turn-around schaffen würden gerne auch andere Clubs: Etwa Ajoie und Olten möchten sich für die schwache letzte Saison rehabilitieren, haben dafür aber kaum Mittel. Besonders Olten dürfte es schwierig haben. Fast aussichtslos erscheinen dagegen die Bemühungen des Aufsteigers HC Martigny: Wie beim Abstieg erscheint der Club auch jetzt wenig NLB-tauglich zu sein. Im Wallis wird man sich trotzdem freuen: Dank den zusäztlichen Derbys klingelt die Kasse.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2005 | Saisonvorschau: Ambrí-Piotta – Das Jahr der Versöhnung?
©|Urs Berger
 Als die Leventiner letztes Jahr mit einem nicht spielberechtigten Ausländer antraten, danach vor dem Sportgericht mit dem wohl grössten Fehlurteil in der Schweizer Sportgeschichte recht bekamen, gingen sehr viele Sympathien ausserhalb der Leventina verloren. Diese müssen nun die Spieler auf dem Eis mit ihren Leistungen wieder zurückgewinnen. Kein einfaches Unternehmen, wenn man auf den Kader schaut.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2005 | Saisonvorschau: Servette - Die Adler sind böse geworden
©|Urs Berger
 In Genf steht eine wichtige Saison vor der Türe. Die Sponsoren müssen zufrieden gestellt werden, das Budget für die nächste Saison sollte nach Möglichkeit erhöht werden und die wichtigen Spieler müssen in Genf gehalten werden. Ob dies alles gelingt, hängt in erster Linie vom Erfolg der ersten Mannschaft ab. Haben die Genfer Erfolg, könnten sie mit dem Erfolg auch die Sponsoren erreichen. Dadurch ist eine Steigerung des Budgets möglich und die Genfer können in den Umbau des Teams investieren. Doch Vorderhand ist das Ziel die Playoffs zu erreichen und danach so weit wie möglich zu kommen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2005 | Saisonvorschau: Basel mit Fussballresultaten zur Überraschung?
©|Martin Merk
 Der EHC Basel geht mit tieferen Zielen, aber höheren Erwartungen als noch zwei Jahre zuvor in die NLA-Saison. Mit dem Aufstieg in einem für NLB-Clubs unfreundlichen Modus hat man die höchste Hürde bereits überwunden und wird nun dank dieses Modus das Ziel Ligaerhalt kaum verfehlen mit einer verstärkten Mannschaft. Doch zu wie viel mehr ist diese Mannschaft fähig?.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.09.2005 | Saisonvorschau: Fribourg-Gottéron - Abstieg vorprogrammiert?
©|Urs Berger
 Letztes Jahr gewannen die Fribourger gegen den HC Lausanne die Playouts und mussten nicht den schweren Gang gegen den EHC Basel antreten. Dieses Jahr stehen die Vorzeichen noch schlechter als letztes Jahr. Der einzige Lichtpunkt, das man die Abstiegsrunde vielleicht dennoch nicht spielen muss, ist der Trainer. Ansonsten hat die Mannschaft auf jeder Position an Substanz verloren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.09.2005 | Saisonvorschau: ZSC Lions - Saison der Wahrheit
©|Christian Wassmer
 Die ZSC Lions stehen vor einer entscheidenden Saison. Die gezielt auf diese Saison hin aufgebaute Mannschaft kann nur ein Ziel haben: den Meistertitel. Aber in den Vorbereitungsspielen zeichneten sich bereits potentielle Probleme ab, an welchen die Löwen scheitern könnten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2005 | Saisonvorschau: Der EV Zug setzt (noch) auf Konstanz
©|Martin Merk
 Beim EVZ und beim Trainer Sean Simpson träumt man von den alten Zeiten und Finalteilnahmen. Noch aber blieb ein dafür nötiger Sturm auf den Transfermarkt aus. Nach einer sportlich und finanziell erfolgreichen Saison und Konstanz in der Mannschaft erscheint eine erneute Halbfinal-Teilnahme aber sehr wohl denkbar. Sowohl in dieser Hinsicht wie auch bezüglich des erzielten finanziellen Gewinns aus der vergangenen Saison wartet eine Saison der Bestätigung für die Zuger.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2005 | Saisonvorschau: Rapperswil-Jona - Eisblau ins Halbinfale?
©|Thomas Oswald
 In Rapperswil-Jona ist man optimistisch, was die neue Saison anbelangt, hat man doch scheinbar gute Ausländer, ein eingespieltes Team (nur vier neue Spieler), einen neuen Trainer, einen neuen Namen und die Aussicht auf ein renoviertes Stadion in einem Jahr. Auch von letzter Saison kann man viele positive Kleinigkeiten weiterverbessern, vermasselt hatte man einzig die zwei letzten Spiele, als man das Playoff-Heimrecht vergab und schlussendlich gegen die Superstars aus Davos antreten musste, was dann wie erwartungsgemäss weniger erfolgreich verlief. Ausserdem werden sie, nicht wie sonst üblich als Ligaqualifikations-Kanditat, sondern als Playoff-Aspirant gehandelt, was ein weiteres Novum darstellt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.09.2005 | Saisonvorschau: SCL Tigers - Zwei Schritte nach vorne, einer zurück?
©|Urs Berger
 Letztes Jahr hatten die Emmentaler viel Pech und sassen einigen Personen auf, die nicht zu den SCL Tigers passten. Mitte Saison wurde dies erkannt und korrigiert. Nun stehen die Tigers vor einer neuen Saison mit 14 neuen Spielern und neuen Erwartungen und Hoffnungen. Können sie diese erfüllen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.09.2005 | Saisonvoschau - Die Saison der Wahrheit
©|Maurizio Urech
 Vor zwei Jahren verloren die Bianconeri in einer spannenden Finalserie in der Verlängerung das fünfte und entscheidende Spiel den Meistertitel an den SC Bern. Doch deswegen sprach in Lugano niemand von einer verlorenen Saison. Das letzte Jahr verlor man erneut eine Playoffserie gegen die Berner. Jedoch bereits im Viertelfinal nachdem man die Qualifikation souverän gewonnen hatte. Diesmal hagelte es Kritik am Staff der Bianconeri und man sprach zurecht von einer verpatzten Saison.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.09.2005 | Saisonvorschau: Bern - Wird der 12. Meistertitel folgen?
©|Urs Berger
 Auf die letzte Saison blicken die Berner mit gemischten Gefühlen zurück. Zuerst mit Ach und Krach in die Playoffs gekommen, dann in den Viertelfinals den Qualifikation-Sieger ausgeschaltet und danach am späteren Meister HC Davos gescheitert. In der Qualifikation wurden die Berner teilweise vorgeführt und hie und da demontiert. Auch ein Trainerwechsel brachte nicht die sofortige Ruhe in die Mannschaft. Diese Saison soll alles anders werden, hoffen die Verantwortlichen beim SC Bern und gaben junge talentierte Spieler ab und holten bestandene NLA-Cracks und vier neue Ausländer in die Mannschaft. Kann der Klub aus der Hauptstadt dieses Jahr um den Titel spielen und so auch die zahlreichen Fans noch mehr begeistern?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.09.2005 | Saisonvorschau: Kloten Flyers - Die Flucht nach vorne als letzter Ausweg?
©|Martin Merk
 Die Kloten Flyers haben letzte Saison den Weg aus der Krise nicht finden können. Die Playoffs wurden erneut verpasst und Peter Bossert musste erneut tief in die Tasche greifen. Nun versucht man eine Flucht nach vorne und hat viel Geld für einen grossen Namen (Marcel Jenni) in die Hand genommen, die Trainerposten mit Spielerlegenden besetzt. Die Rückkehr zur Playoff-Elite oder ein letzter Akt der Verzweiflung?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.09.2005 | Saisonvorschau: Davos - Restposten statt Superstars
©|Martin Merk
 Der HC Davos war der strategische Gewinner der vergangenen Saison und krönte diese Meisterleistung mit dem blauen Schirmständen zum Titelgewinn. Der lange Lockout machte dies zum Schnäppchenpreis möglich. Doch nun hat die Realität den Club eingeholt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.09.2005 | Saisonvorschau 2005/06
©|Hockeyfans.ch-Team
 Vergangener Mai ist die historische Saison 2004/05 zu Ende gegangen. Weil man sich in Nordamerika um die NHL-Millionen stritt, spielten die weltbesten Spieler in Europa. In den zahlreichen Landesmeisterschaften, darunter die NLA und NLB in der Schweiz, sowie an der WM in Österreich. Im Juli hat sich diese Lage wieder normalisiert und die alten Hierarchien im internationalen Eishockey sind wieder hergestellt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.08.2005 | Saisonrückblick: ZSC Lions - Gut gebrüllt, aber ohne Wirkung
©|Urs Berger
 Eigentlich hätte es nach Simon Schenk "nur" eine Zwischensaison werden sollen im "Stadiönli". Alles war auf diese Saison ausgerichtet, man rechnete von vornherein mit einem Betriebsdefizit und schürte so auch bei den Fans keine grossen Hoffnungen. Diese Rechnung ging auf und nur im Finale mussten die Zürcher der individuellen Klasse eines HC Davos Tribut zollen. Eine erfolgreiche Saison geht für die Löwen zu Ende und weckt neue Hoffnungen für die nächste Saison im neu renovierten Hallenstadion.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.07.2005 | Saisonrückblick: Zug - Gute Zeiten – Schlechte Zeiten
©|Urs Berger
 Vor zwei Jahren fast abgestiegen, diese Saison in den Halbfinals an den ZSC Lions gescheitert. Dieser bemerkenswerte Aufstieg hat mit Konstanz und mit sorgfältiger Personalpolitik zu tun. Dazu kam noch das Spielglück, welches so oft im Sport benötigt wird, und den Zugern gut gesinnt war. Doch nicht nur dies war massgeblich am Erfolg der Zuger, sondern auch die gute Besetzung gewisser Schlüsselpositionen mit guten bis hervorragenden Spielern: Lars Weibel im Tor, Barry Richter in der Verteidigung und Oleg Petrov im Sturm, waren die Eckpunkte einer guten Saison.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.07.2005 | Saisonrückblick: SCL Tigers - Jeremias Gotthelf stand Pate
©|Urs Berger
 Jeremias Gotthelf schrieb ein Buch, das vom Händel fremder Städter handelte und in dem es nach Irren und Wirren die Besitzer des Hofes wieder zu den Ursprüngen ihres Handelns zurückbrachte. Genau so könnte man die letzte Saison beschreiben, haben doch die Städter (Jim Koleff und Müller) die Langnauer auf die falsche Fährte gebracht, ehe die Besitzer (Soltermann, Grunder, Aegerter) den „Hof“ wieder in die richtigen Bahnen lenkte. So kam es denn am Schluss dennoch zu einem Happyend und die SCL Tigers mussten nicht absteigen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.07.2005 | Saisonrückblick: Rapperswil-Jona - Noch fehlt die Konstanz
©|Urs Berger
 Zu Beginn der Saison top, danach flop und dennoch den siebten Platz erreicht. So in etwa könnte man die Saison der Rapperswil-Jona Lakers umschreiben. Dennoch konnten die Lakers überzeugen und gewannen durch ihr keckes Auftreten auch viele Freunde und neue Fans. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Rapperswiler über das Viertelfinale hinaus kommen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.07.2005 | Saisonrückblick: Lugano - Torhütertheater entschied Saison
©|Urs Berger
 Eigentlich hätte Larry Hurras alle Trümpfe in der Hand gehabt, um in den Final vorzustossen. Doch wie es im Sport so geht, setze er diese in den entscheidenden Phasen falsch ein. Zu oft lautete wir Frage Ronnie Rueger oder David Aebischer und zu oft war der NHL-Torhüter nur zweite Wahl. Dies entschied denn auch die Meisterschaft und Lugano musste mit einem beschämenden Viertelfinal-Aus gegen ein angeschlagenes Bern schon frühzeitig in die Ferien und Larry Hurras muss sich nun den Vorwurf gefallen lassen, zu sehr auf sein Ego gehört zu haben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.07.2005 | Saisonrückblick: Lausanne - Absteiger mit Ansage
©|Urs Berger
 Sie haben gekämpft, die Spieler des Lausanne HC. Sie haben aber alles verloren, als die Führung den charismatischen Trainer Gary Sheehan durch den egozentrischen und unbeliebten Bill Stewart ersetzte, der nur daraus aus war, die angeschlagenen Lausanner in die NLB absteigen zu lassen. Doch auch neben dem Eis lief nicht vieles für die Lausanner: zu viel Unruhe war im Management und die Fans konnten nicht viele erfreuliche Momente auf dem Eis mit ihrer Mannschaft erleben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.06.2005 | Saisonrückblick: Kloten Flyers - Saisonziel verpasst, dennoch auf dem richtigen Weg
©|Urs Berger
 Die Kloten Flyers zitterten bis zuletzt und wussten nicht, ob sie das Saison-Ziel, das Erreichen der Play-offs, erfüllen konnten oder ob sie den beschwerlichen Weg in die Play-outs nehmen müssten. Nach dem 1 zu 10 gegen den SC Bern im letzten Spiel der Qualifikationsrunde war auch diese Frage geklärt und die Flyers mussten in den sauren Apfel der Relegationsspiele beissen, obwohl man schon sehr früh das Trainerduo gewechselt hatte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.06.2005 | Saisonrückblick: Genf-Servette - Im Mittelfeld etabliert
©|Urs Berger
 In der Vorschau zur diesjährigen Meisterschaft haben wir geschrieben, dass dies die Saison der Bewährung bei den Adlern aus Genf sei. Wir wurden nicht enttäuscht und erlebten eine recht ruhige und erfolgreiche Saison. Dennoch schied der HC Genève Servette in den Viertelfinals gegen ein wiedererstärktes Zug aus. Doch der 5. Platz dürfte alle beteiligten glücklich machen, hat sich doch so Servette im Mittelfeld der Nationalliga etabliert.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.06.2005 | Saisonrückblick: Fribourg - Gottèron - Spiel mit dem Abstieg
©|Urs Berger
 Mit oder ohne David Aebischer war die Frage vor der Saison. Die Frage konnte in den Reihen der Fribourger Fans nicht verstummen und einige böse Stimmen behaupteten, das die akute Gefahr mit David Aebischer im Tor nie eine Frage gewesen wäre, sondern sicher für die Play - Offs qualifiziert gewesen wären. Doch der General Roland von Mentlen hat sich in dieser heiklen Frage anders entschieden und musste dafür bitter büssen. Doch auch ansonsten hat der Drache die Höhle wieder verlassen und die Fribourger böse heimgesucht. Erst im Abstiegskampf gegen den späteren Absteiger Lausanne HC konnten sich die Saanestädter durchsetzen. Eine Saison, die man in Fribourg vergessen sollte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.06.2005 | Saisonrückblick: HC Davos - gewusst wie oder nur eine glückliche Hand?
©|Urs Berger
 Es war der 07. April 2005 als um 22:57:30 Uhr die Eissporthalle in Davos explodierte und Josef Marha durch einen schönen Pass von Laurent Müller das entscheidende Tor zur Meisterschaft verwerten konnte. Acht Monate nach dem Saisonstart krönte sich der HC Davos zum verdienten Nachfolger des SC Bern. Die Strategie auf eine Saison ohne NHL - Hockey und mit der konsequenten Verjüngung des Kaders ist aufgegangen. Eine Saison nach dem beinahe Kollaps meldeten sich die Bündner beeindruckend zurück.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.06.2005 | Die Nationalliga greift durch
©|Urs Berger
 Die einen mögen sich freuen, die anderen ärgern sich jetzt schon über eine neue Regelung der Schweizerischen Nationalliga GmbH. Auf die neue Saison hin sanktioniert die Nationalliga das Abbrennen von pyrotechnischem Feuerwerk und von so genannten Wunderkerzen auf härterer Gangart. Ebenfalls durchgreifen will die Nationalliga bei den Gegenstandswürfen auf das Eis. Beide Vergehen werden, wenn sie eindeutig einem Fanblock zugeordnet werden können, mit einer Zwei-Minuten-Strafe für die Mannschaft der fehlbaren Fans geahndet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.06.2005 | Saisonrückblick: SC Bern - gezittert, gekämpft, gescheitert und dennoch gefeiert
©|Urs Berger
 Die Entscheidung war gefallen, der HC Davos hat einen zuletzt guten SC Bern am Einzug in das Finale gehindert. Der letztjährige Titelverteidiger tat sich über die ganze Saison gesehen schwer mit den Gegnern und konnte am Schluss dennoch in den Halbfinal einziehen. Ein Resümee einer gescheiterten Klubpolitik, eines unfähigen Sportchefs und eines U20 - Nationalspielers, der ein Aufgebot in die A - Nationalmannschaft verdient hätte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.06.2005 | Saisonrückblick: HC Ambri-Piotta - Gestern, Heute...... Und Morgen?
©|Urs Berger
 Letztes Jahr die Positive Überraschung der Liga, dieses Jahr mit viel Bauernschläue, sprich Einmischung von Anwälten, dem Kantonsrivalen HC Lugano in den Play - offs entwischt und danach aber gegen die ZSC Lions, in den Viertel - Finals, sang und klanglos ausgeschieden. Aus einem ehemaligen sympathischen Klub wurde der ungeliebteste Klub der letzen Spielzeit. Kann der HC Ambri - Piotta diesen Image Verlust wieder wettmachen in der nächsten Saison?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.06.2005 | Die NLA - Klubs im Rückblick
©|Urs Berger
 So schnell hat sich das Ausländer Karussell noch nie gedreht. Bei einigen Spielern schien "Bewegungstherapie" das (un)Wort der Stunde zu sein, andere nahmen wiederum ihren Job sehr ernst. Auch die Trainer und Manager hatten aber ihren Anteil an einer durchaus erinnernswerten Saison. Wir wagen einen Rückblick, der nicht vollständig sein kann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.06.2005 | Der TSN - Vorschlag unter der Lupe
©|Urs Berger
 In einem Papier, welches im Oktober letzen Jahre veröffentlicht wurde, greift der kanadische Fernsehsender TSN mit einer eigenen Idee in die Diskussion um das Lock - out ein. Mit fünf Vorschlägen wollen sei der Liga unter die Arme greifen. Wir haben diese Ideen angeschaut, analysiert und mit unseren eigenen Kommentaren versehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.05.2005 | Der Levitt-Report - War Levitt wirklich unabhängig?
©|Urs Berger
 Diskutiert die NHL mit der Gewerkschaft über den Levitt Report, treten viele Unstimmigkeiten zutage. Der grösste Streitpunkt ist die Buchführung der 30 NHL-Franchisen gegenüber der Liga welche im Levitt-Report untersucht und von der Ligaführung für richtig befunden wurde. Die Gewerkschaft sieht dies aber anders und schreibt in einer Stellungnahme: "Die Zahlen stimmen nicht mit unseren eigenen Recherchen überein. Die in den Report investierte Zeit ist vergeudete Zeit und wir zweifeln die Richtigkeit der Zahlen in diesem Bericht an." Besonders ins Kreuzfeuer der Gewerkschaft geraten sind die Budgetzahlen und deren Interpretation.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.05.2005 | Interview mit Jann Billeter und Mario Rottaris
©|Urs Berger
 Am Tag nach dem Spiel gegen Russland (6. Mai 2005, 3:3) konnten wir uns mit Mario Rottaris und Jan Billeter über ihre Vergangenheit, die Weltmeisterschaft und die Schweizer Nationalmannschaft unterhalten. Es entstand ein interessantes und lebhaftes Gespräch mit dem Kommentatoren-Duo vom SF DRS.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.05.2005 | Neue Mitglieder der IIHF Hall of Fame 2005
©|Christian Wassmer
 Vor den WM-Halbfinals 2005 wurden in einer schlichten Feier sechs Persönlichkeiten in die Ruhmeshalle des Internationalen Verbandes aufgenommen. Die ehemalige Generalsekretärin des IIHF Rita Hrbacek erhielt den Paul Loicq Preis für aussergewöhnliche Leistungen zur Förderung des Eishockey-Sportes. Hockeyfans.ch stellt die neuen Mitglieder vor.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.05.2005 | Kanada und Tschechien vor dem Final
©|Christian Wassmer
 Kanada hat die Chance mit einem Sieg gegen Tschechien im Final der 69. Weltmeisterschaft 2005 den dritten Weltmeistertitel in Folge zu gewinnen. Mit den Tschechen stehen den Kanadiern jedoch ein Gegner gegenüber, der es mit den Thornton, Nash, Heatley und Co aufnehmen kann. Kommt hinzu, dass die Tschechen im Allgemeinen und Superstar Jagr im Speziellen nach der Riesenentäuschung an der letzten WM im eigenen Land einiges Gut zu machen haben und dazu lautstark von den zahlreichen tschechischen Fans unterstützt werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.05.2005 | Schweizer WM-Fazit: Der Weltklasse nähergerückt
©|Martin Merk
 Am 12. Mai 2005 um 22:37 Uhr ist die WM für die Schweiz mit der schwedischen Nationalhymne zu Ende gegangen. Zum dritten Mal in Folge war im Viertelfinale Endstation. Trotzdem kann ein positives Fazit gezogen werden - auch wenn eine Siegermentalität Zufriedenheit nach "ehrenvollen Niederlagen" verbieten müsste.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.05.2005 | Drei Tage auf einen Blick
©|Urs Berger
 In den letzen drei Tagen ist im schweizerischen Blätterwald viel geschrieben worden. Ein Blick auf die wichtigsten Schlagzeilen und Berichte nach den Spielen gegen die Slowakei (1:3) und Weissrussland (2:0) und vor der Viertelfinal-Partie gegen Schweden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.05.2005 | WM Viertelfinal Schweden-Schweiz: Wikinger und Helvetier im Vergleich
©|Urs Berger
 Wer ist besser und wie können wir die Schweden schlagen? Wo liegen die Stärken und Schwächen von den Schweden und den Schweizern. Zusammen mit dem Schweden-Experte Henrik Lundqvist von Eurohockey.net haben wir die beiden Teams analysiert.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.05.2005 | Weissrussland – Eine Einschätzung der Stärken und Schwächen
©|Urs Berger
 Der letztjährige Aufsteiger in die A-Gruppe weiss zu überraschen. Mit einer Kombination aus kanadischer und russischer Schule, mit einem Kanadischen NHL-Coach an der Bande und mit viel Wille konnten sie schnell die Aussenseiterrolle ablegen und wussten zu gefallen. Eine Analyse der Weissrussen im Detail.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.05.2005 | Presseschau nach den Spielen gegen Deutschland und Russland
©|Urs Berger
 Ein Blick in den helvetischen Blätterwald nach dem Sieg gegen Deutschland und dem Unentschieden gegen die Russen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.05.2005 | Slowakei – Eine Mannschaft mit dem bestimmten etwas
©|Urs Berger
 Die Slowakei entwickelt sich zu einem guten und unbeliebten Gegner für die Schweizer. Unvergessen bleiben die beiden knappen Niederlagen in den letzen beiden Jahren in den Viertelfinals. Beide Male verloren die Schweizer gegen die Slowaken nach sehr guten Leistungen mit 3 zu 1. Nun treffen die Schweizer zum Ersten Mal in der Zwischenrunde auf das Team um Miroslav Satan. Können die Schweizer einen Erfolg feiern und die Slowaken düpieren oder verlieren die Eisgenossen wiederum? Fragen, welche wir nicht beantworten können, dafür aber eine Analyse des slowakischen Teams anbieten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.05.2005 | Russland – Eine (Über)macht?
©|Urs Berger
 Russland ist nicht mehr die Übermacht der Vergangenheit. Man merkt den Spielern an, dass sie das grosse Geld im Ausland verdienen können. Damit verbunden setzen sie sich nicht mehr bedingungslos für ihr Land ein, sondern nur noch in den wichtigen Spielen und erwecken damit den Eindruck, nicht immer alle Spiele ernst zu nehmen. Eine Situationsanalyse der russischen Nationalmannschaft in Österreich vor dem Spiel gegen die Schweiz.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.05.2005 | Verlieren (fast) verboten – einen Tag vor Deutschland Schweiz
©|Urs Berger
 Gestern ein Sieg mit Hängen und Würgen gegen die Kasachen, morgen ein Spiel, das an Spannung, Explosivität und Rivalität nichts zu wünschen übrig lässt. Doch kann sich die Schweiz auf dem holprigen und löchrigen Eis durchsetzen oder können die Deutschen an die zuletzt solide Leistung gegen die Tschechen anknüpfen und die Schweiz in Bedrängnis bringen? Eine delikate aber lösbare Aufgabe für unsere Genossen auf dem Eis.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.05.2005 | Presseschau nach dem Spiel gegen Kasachstan
©|Urs Berger
 Ein Arbeitssieg, ein Sieg mit vielen Hindernissen oder auch nur zwei verdiente Punkte. Ein Blick in den schweizerischen Blätterwald nach dem Spiel gegen Kasachstan.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.05.2005 | Aufbruchstimmung in der DEL - Beispiele aus Hamburg und Berlin
©|Martin Merk
 Das Duell Schweiz-Deutschland. In den bisherigen Teilen der Serien haben wir gesehen, wie die Schweizer Nationalmannschaft Vorteile besitzt für ein Überholmanöver in der Weltrangliste. Jedoch auch, wie unsere Liga die Position als Nummer 1 im deutschsprachigen Raum mangels Fortschritte verlieren könnte. Wir möchten das DEL-Business an zwei aktuellen Beispielen aus Hamburg und Berlin demonstrieren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.05.2005 | Rück- und Ausblick nach Spiel 1
©|Urs Berger
 Gestern mit 1 zu 3 gegen die starken Tschechen verloren, morgen ein möglich wegweisendes Spiel. Ralph Krueger und Thomas Ziegler gaben Hockeyfans.ch einen Rück- und Ausblick auf die beiden Spiele.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.05.2005 | Kasachstan: "Klein-Russland" mit Alpenfreude
©|Martin Merk
 Mit Kasachstan hat die Schweiz ein Gegner erhalten, der als Abstiegskandidat gilt. Doch bereits letzte Saison konnte man den Klassenerhalt schaffen und steckt derzeit in einer Saison der Überraschungen. Lustlosigkeiten und Geldmangel die zur Abwesenheit der beiden einzigen NHL-Spieler führten, scheinen das Team nur näher zu rücken, denn es gilt als Sprungbrett für in Kasachstan lebende Russen in eine bessere Zukunft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.05.2005 | Schweiz - Wie ein erfolgreiches Haus entsteht
©|Urs Berger
 Ein Haus hat verschiedene Etagen und braucht ein gutes Fundament. Hat unsere Schweizer Nationalmannschaft das nötige, um auch ein solides Haus zu sein? Wir haben das Schweizer Haus untersucht und festgestellt, dass dem so sein kann. Die etwas andere Vorschau auf den Hausbau.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.04.2005 | Tschechien – Jaromir Jagr und Ales Hemski im Vergleich
©|Urs Berger
 Jaromir Jagr und Ales Hemski könnten unterschiedlicher nicht sein. Hemski hat eine grosse Karriere vor sich, Jagr seine Höhepunkte wohl hinter sich. Es kann sein, dass er nach den Olympischen Spielen, wenn er an diesen teilnimmt, aus dem aktiven Eishockey zurücktreten wird und seine Erfahrungen an die jüngeren weitergeben wird. Ein Rückblick auf seine Karriere und einen Ausblick auf die Karriere von Ales Hemski.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.04.2005 | Die DEL rüstet auf, die Schweiz lässt's kalt - ein Überholmanöver droht
©|Martin Merk
 In Teil 1 unserer Serie zum Duell Schweiz-Deutschland wurde über die Nationalmannschaften berichtet, wie der Zustand jetzt ist. Die Schweiz scheint leichte Vorteile zu besitzen und wird bei den Wettbüros immerhin nicht mehr als schwächer bewertet. Sie besitzt gute Chancen, die Deutschen zu überholen. Verletzungspech bei den Deutschen ist der eine Grund, Konstanz und die einrückenden "guten Jahrgänge" ein anderer. Doch was tragen die Top-Ligen beider Länder zum Erfolg und zur Zukunft bei? Welche der beiden Ligen kann als besser bezeichnet werden? Die professioneller erscheinende Arbeit in Deutschland ist hier oft unbeachtet, könnte aber zum wichtigen Faktor werden, um die Schweiz in der Zukunft hinter sich zu lassen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.04.2005 | Nachbetrachtung der Junioren U18-WM in Pilsen und Budweis
©|Thomas Roost
 Dies war eine WM der Gegensätze. Viele Spiele gehörten zu den schwächsten, die ich in den letzten acht Junioren-WM-Jahren verfolgt habe. Vor allem das Niveau der europäischen Mannschaften (ausser Tschechien) war enttäuschend. Das Spiel USA-Tschechien hingegen war für mich das beste Eishockeyspiel der gesamten Saison (inklusive NLA, A-Nationalmannschafts-Länderspiele und Major Junior Hockey)!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.04.2005 | Kommentar - Mut zu Veränderungen
©|Urs Berger
 Endlich, kann man sagen, hat das Schweizer Eishockey ein Leitbild. Endlich kann man aufatmen und nach vorne schauen. Endlich alles im Lot und wirklich auf gutem Wege das Unterhaltungsprodukt Eishockey zu verbessern. Stimmt das wirklich? Nein, sage ich, und verlange noch mehr Veränderungen!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.04.2005 | Viel Palaver, eine Ligareform und hitzige Diskussionen
©|Urs Berger
 Keine leichte Aufgabe an der Gesellschafterversammlung vom 27. April 2005 für den Präsidenten der Nationalliga, Franz A. Zölch. Immer wieder verzettelten sich die einzelnen Mitglieder in unbedeutenden Details, welche zur Zeit noch nicht von Interesse sein können. Die Diskussion über das Grundsatzpapier dauerte über drei Stunden und ehe sich die anwesenden Vertreter der Klubs zu einem Konsens finden konnten, brauchte es einige Male klare Worte vom Präsidenten. Es scheint, als sei innerhalb der Liga eine Reformstau aufgetreten, konnten sich doch die anwesenden Vertreter nur auf den kleinstmöglichen Nenner verständigen. Ein Protokoll von einer denkwürdigen Versammlung.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2005 | Morgen kann die Nationalliga den Sport auf den Kopf stellen
©|Martin Merk
 Morgen in Egerkingen droht dem Schweizer Eishockey eine Eishockey-Revolution. Die Kernpunkte: Man will den Abstieg abschaffe zu Gunsten einer sich selbst erweiternden Liga aufgrund wirtschaftlicher Kriterien sowie die sportlichen Entscheide dieser Saison wegen Sympathiegründen über den Haufen werfen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.04.2005 | Ohne Zweifel: Kärpät war die beste Mannschaft der finnischen Liga
©|Juha Hiitelä/Ralf Stettler
 Vor rund einer Woche gelang es Kärpät Oulu in der finnischen SM-Liiga den Titel zu verteidigen. Das Team des zukünftigen Ambri-Stürmers Eero Somervuori bezwang Jokerit Helsinki mit 3:1 in der Best-of-five-Serie. Nachdem das Team aus Oulu bereits die Qualifikation souverän als Erster abgeschlossen hatte, gewann Kärpät in den Playoffs zehn Spiele und verlor nur deren zwei. Kärpäts Torhüter Niklas Bäckström musste in den vier Finalspielen lediglich viermal hinter sich greifen. Man könnte meinen, die diesjährigen Playoffs waren durch das dominierende Auftreten Kärpäts langweilig - die Playoffs 2005 der SM-Liiga waren aber bis zum letzten Spiel spannend.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.04.2005 | Schwache Schweizer steigen ab
©|Urs Berger
 Die Schweizer U18-Nationalmannschaft ist nicht mehr in der A Gruppe vertreten. Wir sagen warum und beurteilen jeden Spieler.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.04.2005 | U18-WM '05: Schweizer Eishockey-Nachwuchsszene bitte erwachen!
©|Hockeyfans.ch-Team
 "Das Schweizer Nachwuchs-Eishockey steht vor einer schwierigen Phase," so die Aussage des U18 Nationaltrainers Alfred Bohren gegenüber Hockeyfans.ch in einem Gespräch an der U18 Weltmeisterschaft in Tschechien. Doch was bewegt den ehemaligen Spieler und Trainer der SCL Tigers, EHC Grindelwald, EHC Wiki-Münsingen und des EHC Olten zu dieser Äusserung?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.04.2005 | Die Schweizer Nationalmannschaft auf der Überholspur - Ist Deutschland noch deutsch genug für die WM?
©|Martin Merk
 Nach drei Jahren und vier Turnieren hinter Deutschland klassiert, gelang den Schweizern am 4. Mai 2004 endlich die langersehnte WM-Revanche. Der 1:0-Sieg im letzten Zwischenrunden-Spiel bedeutete die Viertelfinalqualifikation. Für Deutschland bedeutete es das Aus vom Turnier und das Ende der Ära Hans Zach. Am 5. Mai 2005 kommt es zum nächsten, wegweisenden Aufeinandertreffen. Erstmals seit dem Abstieg 1998 steht dabei mit Greg Poss wieder ein Nordamerikaner an der Bande. Kann Deutschland derart undeutsch Erfolg haben oder wird nach der WM auch Poss mit Kritik im Team und der Presse umgehen müssen? Denn die schweizerisch-deutsche Rivalität steht wegen der Vierjahres-Weltrangliste vor einem sehr bedeutenden Spiel.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.04.2005 | Serie: Das Duell Schweiz-Deutschland 2005
©|Martin Merk
 Die Schweiz gegen Deutschland, ein emotionales Eishockey-Duell zweier rivalen Nachbaren geht in die nächste Runde. Und mit der Einführung der langsam anerkannt werdenden IIHF-Vierjahresweltrangliste kommt noch mehr Würze auf's Eisfeld, denn die Schweiz hat an der diesjährigen WM in Österreich die realistische Chance, den strategisch bedeutsamen achten Platz von Deutschland zu erobern.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.03.2005 | Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben: Die Ligaqualifikation Lausanne-Basel
©|Martin Merk
 Vor zwei Jahren noch hätte man sie schon erwartet: Die Ligaqualifikation zwischen dem NLA-Dauerzwölften Lausanne HC und dem säbelrasselnden B-Ligisten EHC Basel. Nun kommt es doch noch zum Duell um alles oder nichts.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.03.2005 | Sidney Crosby oder das Frühlingserwachen der NHL
©|Thomas Roost
 Was nützt es, nur immer zu jammern und die vermeintlichen Dilettanten am NHL-Verhandlungstisch zu kritisieren? Das Desaster des Lockouts ist schon bald Geschichte. Schauen wir vorwärts: Die NHL wird zurückkommen und dies mit "Pauken und Trompeten". Es gibt Anzeichen dafür, dass das künftige Produkt NHL attraktiver sein wird denn je zuvor. Hinter den Kulissen sind ernsthafte Bestrebungen im Gang, die Tormisere wirkungsvoll zu bekämpfen...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.03.2005 | Finalvorschau HC Davos – ZSC Lions
©|Urs Berger
 Am Gründonnerstag-Abend um 22:20 ist die Entscheidung in der BernArena gefallen. Der amtierende Meister Bern wurde vom HC Davos aus dem Meistertitelrennen herausgeworfen. Zwei Tage zuvor sicherte sicherten sich die ZSC Lions den Finaleinzug gegen Zug. Eins ist sicher - es wird einen neuen Schweizer Eishockey-Meister geben. Doch wer ist Favorit? Wer macht das Rennen um den "Schirmständer"? Wir vergleichen die einzelnen Mannschaftsteile miteinander und wagen den Blick in die Kristallkugel.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.03.2005 | Martin Plüss: In Schweden auf und neben dem Eis eingelebt
©|Priska Zimmermann
 Vor einem Jahr noch war Schweden bei Martin Plüss ein Thema, seit letzten Sommer ist der Schweizer Nationalstürmer für die Frölunda Indians aus der zweitgrössten schwedischen Stadt Göteborg auf dem Eis. Er ist mit Marcel Jenni und Martin Gerber einer von drei Schweizer Profis in Schweden und schaffte mit Frölunda den Qualifikationssieg. Lange Zeit war er sogar Topscorer der Liga, am Ende reichte es mit einer Statistik von 23 Toren, 16 Assists und einer Plus-14-Bilanz noch auf Rang neun der Liga und auf Rang zwei in seinem Team nach Scorerpunkten. Mit 23 Toren war er ausserdem drittbester Torschütze der Liga - einzig die Lockout-Spieler Michael Knuble und Mattias Weinhandl mit je 26 Toren waren diesbezüglich noch erfolgreicher...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.03.2005 | Playoffs in Finnland mit "Schweizer Beteiligung"
©|Juha Hiitelä/Ralf Stettler
 Nach 56 langen Qualifikationsrunden stehen die Playoffs vor der Tür. Die besten acht der finnischen SM-Liiga starteten am Donnerstag in die spannendste Zeit des Jahres.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.03.2005 | NLA als eine der ausgeglichensten Ligen Europas
©|Martin Merk
 Einige Clubmanager machen sich um die Ausgeglichenheit in der Nationalliga A sorgen. Geht es um Themen wie die Erhöhung oder Senkung der Ausländer oder um eine grössere NLA, so ist das Stichwort Ausgeglichenheit nicht weit. Doch sind die Sorgen, dass unsere Liga unausgeglichen sei, berechtigt? Denn die Praxis zeigt: Die Nationalliga A gehört zu den ausgeglichensten Ligen der Welt. Von den grösseren Ligen Europas gibt einzig die DEL ein ausgeglicheneres Bild ab.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.02.2005 | Cheerleading ist ein Sport
©|Jürg Federer
 Anlässlich des Olympia Qualifikationsturniers in Kloten erstaunten die Fly-Addicts - die noch junge Cheerleading-Squad der Kloten-Flyers - mit ihren Darbietungen während den Spielunterbrüchen. Das hat mich veranlasst, einmal hinter die Kulissen dieser in der Schweiz noch jungen Sportart zu blicken. Das Engagement der elfköpfigen "Squad" der Fly-Addicts hat mich überrascht, ebenso wie die lange Geschichte des Cheerleading in den USA, wo dieser Mix aus Tanz und Akrobatik ursprünglich eine reine Männersportart war. Wer denkt, Cheerleader seien eine angenehme Begleiterscheinung einer erfolgreichen Eishockeykarriere, der sieht sich getäuscht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.02.2005 | Kommentar: Eine heilsame Ohrfeige für die Nationalliga
©|Martin Merk
 Einen Tag vor den entscheidenden beiden Runden um die Playoff-Qualifikation hat es das Verbandssportgericht doch noch geschafft: Die Würfel im "Fall Vitolinsh" sind gefallen. Und der Entscheid hat verblüfft. Er hat insbesondere in der Nationalliga für ein Wachrütteln gesorgt, welches zum Überdenken der bisher laschen Philosophie innerhalb der Liga animiert.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.02.2005 | Kommentar: Der Fall Ambri und die Reglemente
©|Urs Berger
 Was viele nicht glauben konnten oder wollten wurde gestern um 16:00 Uhr bestätigt. Der Tessiner Klub Ambri-Piotta bekam seine, vom Einzelrichter abgesprochenen, zwei Punkte aus dem Spiel gegen den Lausanne HC zurück. Doch wie konnte ein solcher Entscheid gefällt werden? Wer sind die Schuldigen in diesem schwierigen Fall? Wo bleiben die Fans, welche mit ihrem Geld die Vereine mitfinanzieren?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.02.2005 | Strichkampf-Mathematik: Strichkampf-Mathematik 2004/05
©|Martin Merk
 Noch zwei Spieltage sind zu bestreiten und noch vier Clubs kämpfen um die drei verbleibenden Playoff-Plätze. Zeit, auch dieses Jahr wieder etwas Strichkampf-Mathematik zu bringen. Jeweils zwei Mannschaften sind dabei punktegleich und zwei Direktbegegnungen stehen auch noch bevor. Entscheidungen können bereits am Freitag fallen: Ambrì mit einem Punkt und Servette mit zwei Punkten hätten die Playoff-Qualifikation aus eigener Kraft geschafft. Auch der SC Bern kann sich bereits am Freitag mit einem Auswärtssieg gegen Zug die Playoff-Qualifikation sichern, sofern Kloten zu Hause gegen Ambrì verlieren sollte und man am Sonntag in der Direktbegegnung den klaren Vorsprung von 17 Toren bezüglich Tordifferenz nicht verspielt. Mit einer Playout-Teilnahmewahrscheinlichkeit von 55 Prozent haben es die Kloten Flyers am schwersten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.02.2005 | Die Überflieger von einem anderen Stern oder die "Joe-Sixpacks" von nebenan? - Meine Bilanz zu den Lockout-Spielern
©|Thomas Roost
 Eine Bilanz vor den Playoffs? Ja, ganz bewusst jetzt, denn eine meiner wichtigsten Überzeugungen ist diejenige, dass die Resultate und die Scorerpunkte der Lockout-Spieler weitgehend unbedeutend sind, um deren Qualität zu beurteilen. Zu unterschiedlich ist deren Basis-Motivation und zudem variiert diese noch von Spiel zu Spiel und ist unberechenbar. Die Play-Offs sind nur für uns wichtig, in der Karriere eines Lockout-Spielers dienen sie hingegen nur als Randnotiz.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.02.2005 | Dänemark - Neue Erfindung soll den Weg an die Olympiade ebnen
©|Urs Berger
 Dänemark spielte bis vor kurzem in der Welthierarchie keine Rolle. Erst als sie sich 2003 in Finnland mit einem Sieg über die USA (5-2) und einem Unentschieden gegen die Kanadier in der A-Gruppe zurückmeldeten, wurden sie wieder wahrgenommen. Ein Jahr zuvor hatten sich die Dänen mit einem hervorragenden Turnier in Ungarn den Gruppensieg erkämpft und stiegen mit einem Torverhältnis von 40 zu 10 in die höchste Gruppe der Weltmeisterschaften auf. Doch der Verband der Dänen, welcher 1949 gegründet wurde, kann nicht nur auf erfolgreiche Weltmeisterschaften in den letzen beiden Jahren zurückblicken, sondern auch auf eine Erfindung stolz sein, welche das neuzeitliche Eishockey revolutionieren könnte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.02.2005 | Schweiz - Endlich am "richtigen" Olympiaturnier dabei?
©|Urs Berger
 Kein Schelm der behauptet, dass die Schweizer in Kloten als klarer Favorit in das Qualifikationsturnier steigen werden. Dennoch sind, trotz einem guten Nationalteam, Vorbehalte erlaubt. Doch diese sind nur marginaler Art massgebend. Bestimmend für einen Vollerfolg wird die Tagesform sein und das jeder Spieler alles gibt um auch an die Olympischen Spiele in Turin fahren zu wollen. Denn die Eishockeynation Schweiz erwartet nichts anderes als das.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.02.2005 | Norwegen - Ein Zwerg schliesst auf
©|Urs Berger
 Hilfe, die Norweger kommen! Doch wieso dieser Ausruf? Sind die Norweger nicht einfach ein Land, das kaum etwas zu sagen hat im internationalen Eishockey, das einfach nur so zum Plausch spielt? Sich einfach nur durch Glück an den letzen U20- Junioren Weltmeisterschaften in der ersten Division für die Weltmeisterschaften in Vancouver, wo sie unter anderem auch auf die Schweizer Nationalmannschaft treffen werden, qualifizieren konnten? Nein, alles hat ein Konzept und dieses Konzept hat einen Namen: Die UPC-ligaen. Ein Blick auf ein Land, das im Skisport eine führende Rolle innehat und dies, vielleicht bald, im Eishockey auch kann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.02.2005 | Japan nach Abstieg auf Identitätssuche
©|Martin Merk
 Anfangs Mai 2004 war in Prag das geschehen, was viele direkte Konkurrenten sich schon lange gewünscht hatten: Die japanische Nationalmannschaft stieg ab, ganz ohne Sonderbehandlung. Kein grüner Tisch, der den Fall in die Zweitklassigkeit stoppte und anderen, stärkeren Nationen wie Weissrussland den Platz kostete. Nach sieben Jahren vom IIHF geschenkter Erstklassigkeit wurde der feste Asien-Platz in der A-Gruppe per 2004 aufgehoben. Für die japanische Nationalmannschaft beginnt damit ein neues Zeitalter. Eines der Bewährung dafür, dass die IIHF-Unterstützung nicht umsonst gewesen sein soll.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.02.2005 | Hockey-Turnier U17 anlässlich der Jugend-Olympiade in Monthey
©|Thomas Roost
 Vorneweg: Der Schweizer Jahrgang 1988 scheint wieder etwas besser zu sein, als die 86er- und 87er-Jahrgänge. Die Schweiz hat im Spiel gegen Finnland (3:1-Sieg) eine wirklich gute Leistung gezeigt. In den eher seltenen Fällen eines Sieges gegen die Topnationen sind in der Regel der Goalie und das disziplinierte Defensivverhalten die Schlüssel zum Sieg. Nicht so an der Jugendolympiade: Die Schweizer spielten sehr körperbetont, aggressiv und aktiv. Das Schuss- wie auch das Chancenverhältnis waren ausgeglichen. Die Finnen führten technisch die etwas feinere Klinge (der Unterschied war aber nur gering) und standen im Durchschnitt etwas stabiler auf den Schlittschuhen. Die Schweizer hingegen spielten mit mehr Leidenschaft, Enthusiasmus und - sehr erfreulich! - sie gefielen mit aggressivem, körperbetontem Spiel - auf Hockeyenglisch: "The Swiss did clearly outhit the Finns!"
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.02.2005 | Forbes Analyse – richtig oder falsch?
©|Urs Berger
 Harte Kritik übt das Wirtschaftsmagazin Forbes am Levitt-Report, der nach ihren Angaben, nicht die Wahrheit und die volle Transparenz beinhaltet. In ihrem Beitrag greift Forbes auch die Besitzer an und ist der Meinung, dass man mit falschen Zahlen operiere und nicht die wahren Fakten auf den Tisch lege. Eine Analyse des Artikels der am 29. November 2004 in der Amerikanischen Ausgabe von Forbes erschienen ist.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.01.2005 | Scouting Report David Legwand
©|Thomas Roost
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.01.2005 | Der abgelaufene CBA - Drei Wörter der Macht (Teil 2 von 2)
©|Urs Berger
 Das Collective Bargaining Agreement kann in der Schweiz mit einem Gesamtarbeitsvertrag verglichen werden. Doch hier beginnt bereits die Diskussion. Einige Anwälte vertreten die Ansicht, dass dem nicht so sei. Andere wiederum stellen sich gerade auf den anderen Standpunkt. Tatsache jedoch ist, dass der abgelaufene Vertrag in der NHL rund 150 Seiten, ohne Anhänge, dick ist und bis in die kleinsten Details die Pflichte und Rechte der Spieler und der Teambesitzer regelt. Die verschiedensten Regelungen, wie zum Beispiel der Ablauf des Drafts, die Bestimmungen über einen UFA* oder eines RFA* werden dort beschrieben. Wir konzentrieren uns in diesem Artikel auf das Wesentliche und bringen die wichtigsten Punkte zur Sprache. In diesem zweiten Teil zum CBA geht es um die Schlagworte "Qualifying Offer", "Salary Arbitration" und "Waiver Draft".
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.01.2005 | Gespräch mit dem IIHF über NHL-Verträge, Lockout, Champions Cup und Schiedsrichter-Austausch
©|Martin Merk
 In einer Gesprächsrunde orientierte der internationale Eishockeyverband IIHF über aktuelle Themen des internationalen Eishockeys. Thema waren vor allem der Lockout, die NHL-Verträge, das ausgelaufene Transfer-Vertragswerk zwischen diesen beiden "Hockey-Welten", die NHL-Spieler und Olympia 2006, der European Champions Cup sowie das Schiedsrichter-Austauschprogramm und mögliche Regelanpassungen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.01.2005 | Der abgelaufene CBA - Drei Wörter der Macht (Teil 1 von 2)
©|Urs Berger
 Das Collective Bargaining Agreement kann in der Schweiz mit einem Gesamtarbeitsvertrag verglichen werden. Doch hier beginnt bereits die Diskussion. Einige Anwälte vertreten die Ansicht, dass dem nicht so sei. Andere wiederum stellen sich gerade auf den anderen Standpunkt. Tatsache jedoch ist, dass der abgelaufene Vertrag in der NHL rund 150 Seiten, ohne Anhänge, dick ist und bis in die kleinsten Details die Pflichte und Rechte der Spieler und der Teambesitzer regelt. Die verschiedensten Regelungen, wie zum Beispiel der Ablauf des Drafts, die Bestimmungen über einen UFA* oder eines RFA* werden dort beschrieben. Wir konzentrieren uns in diesem Artikel auf das Wesentliche und bringen die wichtigsten Punkte zur Sprache.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.01.2005 | Klarer Sieg der Kanadier – Aufsteiger wieder Abgestiegen
©|Urs Berger
 Am 4. Januar 2005 gewannen die Kanadier nach acht Jahren wieder einmal die Juniorenweltmeisterschaft. Die Schweizer belegten, wie im letzen Jahr, den achten Schlussrang. Deutschland und Weissrussland mussten, nachdem sie letztes Jahr aufgestiegen waren, wieder absteigen. Die Gastgeber aus den USA konnten ihren Vorjahressieg nicht wiederholen und belegten den vierten Schlussrang. Eine Gegenwartsbeurteilung aller Teams und deren Resultate.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.01.2005 | René Fasel über den Lock–out
©|Urs Berger
 Anlässlich der U20-Weltmeisterschaften konnten wir uns mit dem Präsidenten des Internationalen Eishockeyverbandes IIHF über die Situation in Nordamerika unterhalten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.01.2005 | Ralph Engelstad Arena - das schönste Stadion der Welt?
©|Urs Berger
 In der Schweiz ist es, bis auf eine Ausnahme, kaum denkbar, dass man ein Eishockeyspiel im Winter ohne warme Jacke, tropfende Nase und einem heissen Kaffe oder einem wärmendem Punsch über die Runde bringt. Hier in den USA gehört dies zum guten Ton, jede Stadt welche eine Universitätsmannschaft beherbergt, hat ein Stadion, das mehr oder weniger gehobenen Ansprüchen genügt. Die Ralph Engelstad Arena gehört zur Business-Klasse aller Hockeyarenen, wenn nicht sogar als Sieger dieser Kategorie.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.01.2005 | Die Realität - Einige Beobachtungen zum U18-Turnier in Huttwil vom 26.-30.12.04
©|Thomas Roost
 Teilnehmende Mannschaften: Slowakei, Tschechien, Schweiz, Finnland, Deutschland. Die Realität? Die gibt es natürlich zu diesem Zeitpunkt im Jahr noch nicht, es geht hier darum, die Realität zu antizipieren und diesbezüglich bin ich resultatmässig wenig optimistisch was die Schweizer U18-Nationalmannschaft anbelangt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.12.2004 | Eine Folge der zu schnellen Expansion?
©|Urs Berger
 Viele Fans in Nordamerika und rund um die Welt fragen sich, ob die Misere, in welcher die NHL steckt, nicht auch eine Folge der zu schnellen und zu exzessiven Ausdehnung der Liga ist. In den letzten Wochen und Monaten kam deswegen Gary Bettman*, der Geschäftsführer der Liga, von verschiedenen Seiten unter Druck. Doch seine Antwort war immer die gleiche: "Nein, die Expansion war richtig und gut für das Geschäft. Die Spielerlöhne auf der anderen Seite haben seit dem letzen Abschluss des geltenden CBA* um satte 250% zu genommen. Das ist der Punkt, an dem wir ansetzen müssen." Wie sieht aber die Position der Liga und deren Mitglieder genauer aus?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.12.2004 | Roman Wick - ein Schweizer, der Geschichte schreiben will
©|Urs Berger
 Anlässlich der U20-Weltmeisterschaften in den USA hatten wir die Gelegenheit, uns mit dem Junioren-Internationalen und Spieler bei den Red Deer Rebels zu unterhalten. Das Interview fand am Tag nach dem Spiel der Schweizer gegen die USA statt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.12.2004 | Das Team Canada mit Blick auf Turin
©|Martin Merk
 Das Team Canada strebt ganz ohne NHL-Stars den dritten Turniersieg in Serie an. Mit Stolz und Ausgeglichenheit wollen sie die das Fehlen individueller Lockout-Stars wettmachen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.12.2004 | Die Position der NHLPA – Alles nur Augenwischerei?
©|Urs Berger
 Im dritten Teil unserer Serie haben wir die Vorschläge der Liga gesehen. In diesem Teil nehmen wir nun die Gegenargumente und die Vorschläge der NHLPA unter die Lupe.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.12.2004 | U20-WM: Die Schweizer Spieler in den USA
©|Martin Merk
 22 Spieler sind mit der U20-Nationalmannschaft nach Kanada gereist, um nach zwei Testspielen zur U20-WM in die USA zu reisen. Fünf waren bereits letzte Saison beim achten Rang an der U20-WM dabei und passten vom Alter her noch an dieses Turnier, fünf schafften letzte Saison mit der U18-Nationalmannschaft die Rückkehr in die A-Klassigkeit und stiegen auch zur nächsten Alterskategorie auf. Von den damaligen Topscorern schaffte einzig der erst 17 Jahre alte Janick Steinmann, der Draft-Kandidat Nummer 1 der Schweizer, den Sprung in die U20 noch nicht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.12.2004 | Sparta Prag kommt mit bis zu fünf Weltmeistern
©|Red. Spengler Cup
 Sparta Prag ist am Spengler Cup zum Stammgast geworden. Bei den letzten vier Turnieren waren die Spartaner nur im letztjährigen nicht dabei. Dieses Jahr kommen die Tschechen zurück und versuchen, über die Nebenrolle, die sie in jüngster Vergangenheit inne hatten, hinaus zu kommen. Aus dem Team vor zwei Jahren sind nicht mehr viele Gesichter dabei, denn Spartas Transferpolitik hat in der letzten Saison teils skurrile Ausmasse angenommen. 45 (!) Spieler trugen in der abgelaufenen Spielzeit das Sparta-Trikot und konnten dennoch nicht verhindern, dass in den Playoff-Halbfinals Endstation war. Dies wäre nur halb so schlimm gewesen, wäre der Gegner mit Slavia nicht der grosse Stadtrivale gewesen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.12.2004 | Metallurg Magnitogorsk will an alte Leistungen anknüpfen
©|Red. Spengler Cup
 Nachdem Russland vor einem Jahr mit Lokomotiv Jaroslawl durch den damals amtierenden Meister am Spengler Cup vertreten war, gastiert an der diesjährigen Ausgabe der Vizemeister. Nur um haaresbreite verpasste Metallurg Magnitogorsk in der vergangenen Saison den Titel in der Russian Hockey League. Die Mannschaft aus dem rund 1700 Kilometer südöstlich von Moskau gelegenen Magnitogorsk entschied die Qualifikation (bestehend aus 60 Spielen!) souverän für sich und gab sich auch im Viertel- und Halbfinal keine Blösse. Im Best-of-Five-Finale wartete dann Avangard Omsk. Magnitogorsk führte in der Serie bereits mit 2:0-Siegen und musste sich doch noch geschlagen geben. Nach einem torlosen fünften Spiel entschied ein Penaltyschiessen, in welchem Omsk das glücklichere Ende für sich behielt, über die Meisterschaft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.12.2004 | IFK Helsinki setzt auf Konstanz
©|Red. Spengler Cup
 Nach neunjähriger Abwesenheit spielt IFK Helsinki wieder einmal am Spengler Cup. IFK ist als einer der meistgenannten Favoriten in die finnische Meisterschaft gestartet. Dies war die Mannschaft des ehemaligen finnischen Nationaltrainers Hannu Aravirta auch schon in der vergangenen Saison. In den Playoff-Halbfinals erfolgte gegen den späteren Meister Kärpät Oulu das Aus jedoch früher als erwartet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.12.2004 | Davos mit NHL-Trio und jungen Goalies
©|Red. Spengler Cup
 Der HC Davos mischte im Sommer das Schweizer Eishockey mit spektakulären Transfermeldungen auf. Als einziger NLA-Verein setzte der Spengler-Cup-Gastgeber von Anfang an auf den NHL-Lockout.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.12.2004 | U20-Ausgangslage - Die Schweiz im Abstiegssumpf
©|Martin Merk
 Wenn eine Schweizer Juniorennationalmannschaft an eine WM reist, so galt sie in den vergangenen Jahren zumeist als Hoffnungsträger - ja gar auf Medaillenrängen wie noch in den Jahren 2001 und 2002 die U18-Nationalmannschaft Silber holte und die U20-Nati es zu Rang vier schaffte. Doch die Voraussetzungen sind nun anders. Zuwenig herausragende Talente sind im Team für derartige Exploits, die Schweiz wird erneut im Abstiegsstrudel erwartet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.12.2004 | Die Vorschläge der Liga an die NHLPA
©|Urs Berger
 In den ersten beiden Teilen haben wir die Geschichte der beiden Kontrahenten erläutert. Nun geht es um den eigentlichen Zwist, die Vorschläge der Liga, welche, wie allgemein bekannt sein dürfte, einen Salary Cap* durchführen möchte. Doch ist es nur das oder steckt mehr dahinter? Sämtliche sechs Vorschläge der Liga werden in diesem Teil der Serie erläutert.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.12.2004 | Die U20-Weltmeisterschaften – hockeyfans.ch vor Ort
©|hockeyfans.ch-Team
 Dieses Jahr finden die Juniorenweltmeisterschaften der U–20 Nationalmannschaft in Grand Forks, North Dakota und Thief River Falls (USA) statt. Wir werden als einziges Schweizer Medium direkt vor Ort und in Zusammenarbeit mit der Firma AIRXESS, welche uns freundlicherweise einkleidet, vertreten sein. Wir haben uns natürlich lange Gedanken gemacht, was wir unseren treuen Lesern und Besuchern alles bieten können. Hier erfahrt ihr nun genaueres.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.12.2004 | Scouting Report Paul Martin
©|Thomas Roost
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.12.2004 | Die Geschichte der NHLPA – eine Gewerkschaft wird erwachsen
©|Urs Berger
 In Nordamerika haben Gewerkschaften einen Ruf der Raufbolde, der harten Hunde und der Unruhestifter. Selten werden diese in der Öffentlichkeit ernst genommen und man schenkt ihnen als Angestellter kaum Beachtung. Dies ist jedoch bei den Sportgewerkschaften anders. Jede grosse Profisportart hat ihre Gewerkschaft. In der NHL ist dies die NHLPA. Im zweiten Teil unserer Serie zum NHL Lock-Out werfen wir einen Blick auf die bewegte Geschichte dieser Gewerkschaft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.12.2004 | Die Entstehung der NHL – oder die USA lernen von ihrem Nachbarn
©|Urs Berger
 Im ersten Teil der Serie zu den andauernden Streitigkeiten zwischen der NHL und der NHLPA werfen wir zuerst einen Blick zurück auf die bewegte Geschichte der Liga. Wir entführen Sie in die bewegte Zeit der Gründung und tauchen wieder auf in der Gegenwart.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.12.2004 | Was ist los im Nordamerikanischen Eishockey?
©|Urs Berger
 Fast täglich landen bestandene Profis aus der NHL in Europa, nehmen weniger betuchten Spielern aus ihren eigenen Reihen das Recht zu spielen, stossen Stars in Europa vom Thron und nehmen so in Kauf, dass eigene Landsleute hart auf sie schiessen. Den Fans in ganz Europa kann das egal sein, sehen sie doch attraktives und gutes Eishockey. Doch was sind die Gründe zu diesem, von den Klubbesitzern beschlossenen Lock–Out*? Wer hat Recht, wer spielt falsch und wann beginnt das Eishockey in Nordamerika wieder normal, wenn es dies überhaupt jemals geben wird? Was wird sich ändern wenn es zu keiner Einigung kommt? Generell gefragt, wie geht es im Nordamerikanischen Eishockey weiter?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.12.2004 | Airxess - Coole Torhütermasken
©|Urs Berger
 Torhüter sind andere, sensiblere, introvertierte Menschen. Stimmt nicht, sagt Alessandro "Alec" Voggel, der wohl bekannteste Airbrusher von Goaliemasken in der Schweiz. Er muss es wissen, denn nicht weniger als 15 Torhüter aus den beiden obersten Spielklassen in der Schweiz lassen sich in der zwischen Zeit ihre Torhüterhelme und Masken bemalen oder dort reparieren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.11.2004 | Scouting Report Martin St. Louis
©|Thomas Roost
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.11.2004 | Halbzeit in der NLB - Die Tops und Flops
©|Martin Merk
 22 von 44 Runden der regulären Saison in der Nationalliga B sind gespielt. Basel schaffte es im letzten Augenblick auf Platz 1, Morges bleibt als Zweiter jedoch die Überraschung der Liga.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.11.2004 | Halbzeit in der NLA - Die Tops und Flops
©|Martin Merk
 22 von 44 Runden der regulären Saison in der Nationalliga A sind gespielt. Zeit für eine Bilanz.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.11.2004 | Interview mit Mike Fisher
©|Rafael Zimmermann
 Der EV Zug hat nach Niko Kapanen seinen zweiten Lockout-Spieler, der während der NHL-Zwangspause sein Gastspiel in der Schweiz gibt. Mike Fisher von den Ottawa Senators wurde geholt, um mehr Druck in der Offensive und unter den Ausländern zu machen. Bislang spielte der 23-jährige Kanadier von den Ottawa Senators seine ersten zwei Spiele der Saison kurz nach seiner Landung in der Schweiz. Am Freitag startet er mit mehr Vorbereitung in eine Serie von zehn weiteren Partien, für die er bei den Zugern unter Vertrag steht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.11.2004 | Martin Gerber – Von der zweiten Liga in die NHL, ein Ansporn für die Jugend
©|Urs Berger
 Martin Gerber ist wohl einer der erstaunlichsten Torhüter der Schweiz. Als er von der 2. Liga über den SC Thun zu den SCL Tigers stiess, glaubte niemand, dass er einmal in der NHL landen würde. Durch kontinuierliche und ehrliche Arbeit gelang ihm dann das Meisterstück von den SCL Tiger über Färjestads zu den Anaheim Mighty Ducks zu kommen. In dieser Saison wäre er bei den Carolina Hurricanes die Nummer eins im Tor gewesen. Doch anstelle in der NHL spielte er bei seinem Verein, den SCL Tigers, und nach 20 Spielen wechselt er nun wieder zum Färjestads BK, um dann hoffentlich von dort wieder in die NHL zu wechseln. Wir trafen Martin „Tinu“ Gerber im Trainings–Camp der Nationalmannschaft und sprachen mit ihm über die Schweiz, die NHL und natürlich die Nationalmannschaft und seinen neuen Verein.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.11.2004 | David Aebischer – ein wichtiger Rückhalt für die Nationalmannschaft
©|Urs Berger
 David Aebischer hatte in der A–Nationalmannschaft bisher nicht den erwünschten Erfolg, scheiterte er doch mit dem Team an den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City bereits in der Vorrunde. Viel wurde darüber geschrieben, dass, neben dem Bierskandal, auch seine Leistungen für das Scheitern in der Qualifikation verantwortlich sei. Doch das ist Vergangenheit. Vor dem Deutschland–Cup stand uns David Aebischer für ein kurz Interview zur Verfügung. Wie er mit der Situation in Lugano umgeht, was er vom Lockout hält und wie er der Nationalmannschaft helfen will, lest ihr hier.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.11.2004 | USA - Die Vereinigten Staaten mit vereinigten Kräften
©|Urs Berger
 Achtung, die NHL–Spieler Amerikas kommen nach Europa um zu trainieren und um Spielpraxis zu erlangen! Anders kann man die Zusammensetzung des Kaders der Amerikaner nicht beschreiben. Nicht weniger als 14 Spieler haben NHL-Erfahrung oder stehen bei einem aktuellen Klub unter Vertrag. Doch nicht wenige spielen in Europa, so wie etwa Jeff Halpern, der sich, gemäss eigenen Angaben, in der Ajoje langweilt und gerne in die Hauptstadt Amerikas zurückkehren würde. Doch wie stark sind die Amerikaner wirklich?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.11.2004 | Deutschland - Das Team, das es zu besiegen gilt
©|Urs Berger
 Keine leichte Aufgabe erwartet die Schweizer gegen die Deutschen heute Freitag. In den letzen Jahren haben sich die Schweizer gegenüber den Deutschen verbessert und konnten in den wichtigen Bereichen zu legen. Dies vor allem im wichtigsten Bereich der Physis, also dem Bereich, in dem die Schweizer bisher nicht zu überzeugen mochten. Doch seit der letzten Weltmeisterschaft, als die Schweizer mit viel Physis spielte und die Deutschen nur auf ihren Beton zählten, hat vieles geändert. Doch wie ist Deutschland einzuschätzen an ihrem Heimturnier?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.11.2004 | Unberechenbare Slowaken – NHL Spieler sind in der Minderheit
©|Urs Berger
 Die Slowaken sind ein unangenehmer Gegner für die Schweizer. Dennoch können sie für die Eisgenossen die Rolle eines Lehrmeisters übernehmen. Als die Slowakei in den frühen 90er Jahren mit der Trennung von den Tschechen ein eigenes Land gründeten, konnten diese aus der C – Klasse rasch in die A – Gruppe der Weltmeisterschaft der grossen 16 Nationen heraufarbeiten. Neben dieser Tatschache konnten die Slowaken auch an den Weltmeisterschaften der jüngsten Vergangenheit mehr als nur überzeugen und diese mit einem Weltmeistertitel krönen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.11.2004 | Heatley/Brière - Ein erstaunliches Duo
©|Urs Berger
 14 Tage nach dem Eintreffen der beiden NHL-Spieler Dany Heatley und Daniel Brière konnte sich Hockeyfans.ch mit den beiden Topspielern nach einem Training des SC Bern unterhalten. Die meisten Fragen wurden von unseren Lesern an Dany Heatley gestellt. Aus diesem Grund gibt es in der letzen Phase des Interviews nicht mehr viele Antworten von Daniel Brière. Neben dem NHL-Lockout waren auch das Schweizer Eishockey, die Weltmeisterschaften, der World-Cup und die aktuelle Schweizermeisterschaft ein Thema. Ein erstaunliches Duo stand uns Red und Antwort. Wir wünschen viel Vergnügen
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.11.2004 | Vorschau Kanada: Ein Blick zurück
©|Urs Berger
 Schweiz - Kanada heisst das Spiel heute Abend in der Bodensee Arena, in welchem die Schweizer statistisch gesehen die klaren Aussenseiter sind. Doch in den letzen Jahren wurde der Abstand zum Mutterland des Eishockeys geringer und die Schweizer wurden besser. Oder wurden die Kanadier schlechter?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.11.2004 | Scouting Report Mike Fisher
©|Thomas Roost
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.11.2004 | Die Schweiz vor einer wegweisenden Saison
©|Urs Berger
 In dieser Saison muss sich die Schweizer Nationalmannschaft beweisen. Können die Schweizer mit dem Coach Ralph Krueger an die Leistungen der letzten zwei Jahre anknüpfen oder werden sie, wie 2002, die Qualifikation zu den Olympischen Spielen schaffen um danach an den Weltmeisterschaften abzustürzen? Der Deutschland-Cup soll in diesen Fragen Aufschluss geben. Brechen nun die guten oder die schlechten Zeiten an?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.10.2004 | 900 NLA-Spiele eines Gentlemen des Schweizer Eishockeys
©|Maurizio Urech
 Das Tessiner Derby vom Samstag-Abend war nicht nur ein Duell zwischen den zwei Tabellenersten der NLA, sondern auch ein besonderes Spiel für einen der "grands Messieurs" des Schweizer Eishockeys. Jean-Jacques Aeschlimann bestritt sein 900. Spiel in der NLA seit Einführung der Playoffs. In Tat und Wahrheit hat J.J. noch drei Spiele mehr in der höchsten Spielklasse bestritten, da er bereits 83/84 und 84/85 auch schon dem Kader des EHC Biel angehörte, diese jedoch nicht in die offiziellen Statistiken der Nationalliga einflossen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.10.2004 | Scouting Report Marc Savard
©|Thomas Roost
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.10.2004 | Scouting Report David Tanabe
©|Thomas Roost
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.10.2004 | Scouting Report Dany Heatley
©|Thomas Roost
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.10.2004 | Scouting Report Tim Connolly
©|Thomas Roost
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.10.2004 | Scouting Report Alex Tanguay
©|Thomas Roost
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.10.2004 | Scouting Report Rick Nash
©|Thomas Roost
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.10.2004 | Daniel Brière - ein Spieler wie gemacht für die NLA
©|Thomas Roost
 Brière in der NHL, mit diesem Body? Brière ist kleingewachsen und eher 5.09 (175 cm) als die offiziell angegebenen 5.10 (178 cm), zudem ist er nicht sehr kräftig und sein Schwerpunkt liegt nicht eben tief. Ein tiefer Schwerpunkt (wie z.B. bei Sergei Samsonov oder dem ehemaligen Nationalliga-Spieler Corey Millen) ist für kleine Spieler sehr wichtig, denn dies verleiht Stabilität. Es ist nicht einfach, einen Spieler mit einem tiefen Schwerpunkt und kräftigen Beinen aus dem Gleichgewicht zu bringen, auch wenn dieser kleingewachsen ist.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.09.2004 | Der "Fall Thornton" - Erklärungsbedarf ist von Nöten!
©|Joël Wüthrich
 In diversen Interviews oder Aussagen von Joe Thornton zur NLA und dem Schweizer Eishockey waren Äusserungen des HCD-Stars zu finden, welche für manche Eishockeyfans despektierlich und arrogant tönten. Aber bei näherer Betrachtung merkt man, dass es gar nicht herablassend gemeint war. Es besteht Aufklärungsbedarf.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.09.2004 | Joe Thornton, der bisher beste Spieler den die NLA je gesehen hat!
©|Thomas Roost
 Mit dieser markanten Aussage möchte ich die Leistungen von Bykov, Chomutov, Krutov, Gilmour, Ruotsalainen, Eldebrink, Johansson etc. keinesfalls schmälern. Es ist aber eindeutig so, dass die heutige und kommende Generation der Hockeyweltelite besser ist als die Helden aus vergangenen Zeiten. Die heutigen Superstars sind vor allem körperlich und läuferisch noch besser ausgebildet. Zudem haben sie in aller Regel die Fähigkeit, ihre "Moves and Dekes" bei höchstem Tempo zu demonstrieren und dies gilt auch für die Scheibenkontrolle in Extremsituationen. Die ersten Spieler mit all diesen Vorzügen waren Eric Lindros (seine Verletzungsanfälligkeit hat ihn aber leider an einer noch spektakuläreren Karriere gehindert) und Jaromir Jagr. Ähnliches gilt es von Peter Forsberg zu berichten. Auch er ist ein kompletter Spieler mit (zu) häufigen Verletzungen. Zudem geht im vielleicht etwas die Torgefährlichkeit ab, um uneingeschränkt als bester Spieler der Welt anerkannt zu werden. Die nächste Generation ist aber jetzt im Anmarsch: Alexander Ovechkin, Ilya Kovalchuk, Vincent Lecavalier, Jarome Iginla, Dany Heatley... und eben Joe Thornton.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.09.2004 | Kommentar - Juhlin als Bauernopfer?
©|Urs Berger
 Patrik Juhlin verlässt den SC Bern per sofort. Das Management hält seine Versprechungen nicht und wird so zur Lachnummer der Eishockey-Nation...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.09.2004 | ZSC Lions schon jetzt in Saus und Braus
©|Martin Merk
 Was gab es doch für Schreckensmeldungen für die ZSC Lions wegen dem Umbau des Hallenstadions zu einer zeitgemässen Arena und der entsprechenden Exilsaison. Millionenverluste wurden budgetiert, von einer oder zwei Sparsaisons mit halbem Nachwuchsteam wurde gesprochen, die Stadt Zürich sprach einen Kredit zu günstigen Konditionen für die Überbrückung auf Kosten der Steuerzahler gut. Das war einmal. Heute steht man vor der Exilsaison und lebt in Saus und Braus. Weder in der letzten, noch in dieser Saison drückte man am Sparhebel oder leistete sich weniger Stars. Letzte Saison verlor man eine Million Franken, diese Saison werden es gar deren sechs sein. Keine Frage: Die Strategie wurde geändert gegenüber ersten Befürchtungen. Man sparte nicht im Vornhinein, sondern möchte sich darauf vorbereiten, auf die Saison 2005/06 im neuen Hallenstadion hin ein meisterwürdiges Team vorzubereiten und die Schulden später abzubauen. Doch dieser Plan wurde womöglich etwas überhitzt, die ZSC Lions sind bereits jetzt ein ernsthafter Meisterkandidat, haben auf dem Transfermarkt zugeschlagen, leisten sich sogar den Luxus, das mit Abstand breiteste Kader der NLA zu haben. Die Fans und VIPs müssen auf der Kunsteisbahn Oerlikon zwar mangels Platz stehen, doch Champagner bekommen sie auf dem Eis bereits jetzt serviert.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.09.2004 | Saison-Vorschau NLB 2004/05
©|Martin Merk
 Spannung an mehreren Fronten verspricht die Saison 2004/05 der Nationalliga B. Erstmals seit Jahre umfasst diese sogar die von der Nationalliga erwünschte Zielgrösse von zwölf Mannschaften. Das heisst auch, dass erstmals seit Jahren auch der Kampf an den hintersten Plätzen entscheidend sein könnte, sollte nach Forward Morges erneut ein aufstiegswilliger Erstligist für "Gefahr" sorgen...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.09.2004 | SC Bern - Verteidigung mit den bewährten Kräften
©|Urs Berger
 Nach sieben Jahren konnte der SC Bern wieder einmal eine Meisterschaft für sich entscheiden. Dennoch ist es gewagt, die Titelverteidigung als das grosse Ziel zu kommunizieren. Denn an der Bande und auch im Team gab es einige Wechsel, welche sich auf das Gefüge der Mannschaft auswirken können. Natürlich wurden nur zwei Zuzüge getätigt, Rich Brennan und Christoph Roder, aber die Abgänge mit Vjeran Ivankovic, Alex Chatelain, Valeri Shirjaev, Marc Weber und nicht zuletzt auch mit Coach Kent Ruhnke hinterlassen in der Mannschaft ihre Lücken. Dennoch beweist das Management Risikofreude mit der Verpflichtung von Alan Haworth als Head- und Konstatin Kourachev als Assistents-Coach. Dazu ist auch die Partnerschaft mit dem SC Langenthal nicht ohne, kann man doch bei den Oberaargauern wichtige junge Spieler "parkieren" und so zu Spielpraxis kommen lassen, oder sie in ihrer Entwicklung fördern. Auch das Management ist realistisch geworden und spricht von "einem Traum, wenn wir den Titel verteidigen können". Tiefstapelei oder Realität?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.09.2004 | SCL Tigers - Wenn aus einem Dorfklub Millionairos werden
©|Urs Berger
 Im Tal der heulenden Winde hat sich auf die neue Saison hin viel verändert. Wiederum wurden 12 Spieler gebeten den Klub zu verlassen oder haben den freiwilligen Abgang gewählt. 13 Spieler sind neu dazu gekommen und verstärken nun die SCL Tigers. Das Budget wurde der Mannschaft angeglichen und der Trainerstab mit Tom Hedican, Dave Chambers, Mark Ouimet und Kevin Primeau ergänzt und verstärkt. Nach wie vor steht den Tigern der Chefdompteur Jim Koleff vor, der mit Markus Graf einen idealen Partner gefunden hat, welcher ihn in sportlichen Belangen berät, aber nie die letzte Entscheidung fällte. Diese liegt wie immer bei Koleff. Im Sommer wurden die Katzen durch die Harte Mühle von Thomas Hunziker gejagt und auf den harten und langen Winter vorbereitet. Das Ziel dieses Jahres lautet bei den Raubkatzen aus Langnau nicht anders als das erstmalige Erreichen der Playoffs. Doch kann dieses ehrgeizige Ziel erreicht werden?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.09.2004 | Kloten Flyers - Ein Club im Wandel
©|Martin Merk
 Bei den Kloten Flyers beginnt eine neue Ära: Nach den Meisterserien in den 90-er-Jahren und der Entwicklung zum Sanierungsfall wird das bisherige Motto "Mit Nachwuchsförderung in die Top 4" etwas gestutzt. Budgets von knapp 10 Millionen Franken werden in nächster Zeit der Vergangenheit angehören. Platzierungen unter den ersten vier wohl aber ebenfalls.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2004 | HC Fribourg-Gottéron - Der Klub der Emotionen
©|Urs Berger
 Fribourg-Gottèron, das heisst Emotionen pur, das heisst fanatische Fans und Spektakel auf und neben dem Eis. Doch letztes Jahr liess das Spektakel neben dem Eis auf sich warten. Man darf sogar sagen, ohne ein Schelm zu sein, dass es die ruhigste Saison unter Roland von Mentlen war. Doch wer von Mentlen kennt, der weiss, dass jederzeit ein Ausbruch drohen kann. Wie der schlafende Vesuv an dessen Ende die Milionenmetropole Napoli beheimatet ist. Kann der Vesuv vor dem Ausbruch bewahrt werden?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.09.2004 | SC Rapperswil-Jona - Das Warten auf die Halle
©|Martin Merk
 "Rang 11" - man mag es gar nicht erst hören beim SC Rapperswil-Jona. Wie in jedem Jahr ist der Club von einer Playoff-Qualifikation überzeugt. Doch zumeist reichen nur Exploits oder Details (wie die Unkenntnis von Partnerteam-Reglementen bei Gegnern), damit die Playoffs in Reichweite kommen. Letztes Jahr lagen wir mit unserem Tipp "Rang 10" goldrichtig und in Anbetracht des grossen Aufrüsten des direkten Konkurrenten SCL Tigers (lagen zu Saisonende nur einen Punkt hinter den St. Gallern) würde ein elfter Rang des SCRJ nicht überraschen - doch unmöglich ist eine Playoff-Qualifikation deswegen nicht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2004 | HC Ambrì-Piotta - Konstant auf Playoff-Niveau?
©|Martin Merk
 Vor einer Jahr an dieser Stelle hatten wir behauptet, dass der HC Ambrì-Piotta in die Playoffs kommt, wenn die Ausländer einschlagen, und dass die grösste Sorge für die Zukunft die Finanzen sind. Der sportliche Teil hat zweifellos übereingestimmt: Jean-Guy Trudel und Hnat Domenichelli waren die dominanten Spieler im Team, bekamen viel Eiszeit und nutzten diese für viele Tore - 38 Prozent der HCAP-Treffer gingen auf ihr Konto. Die finanzielle Zukunft ist dagegen immer noch fragwürdig, doch trat das Schreckensszenario des Clubs - ein Defizit von 1,5 Millionen Franken - nicht ganz ein.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.09.2004 | Genève-Servette HC - Die Saison der Bewährung
©|Urs Berger
 Die Anschutz-Gruppe hat Grosses vor mit dem Genève-Servette HC. Trotzdem fliesst beim milliardenschweren Konzern das Geld nicht wie in einem reissenden Fluss, sondern eher wie ein kleines Rinnsal. Chris McSorley, der Coach und Manager der Genfer, muss noch einmal mit einem Budgetschnitt auskommen. Letztes Jahr standen dem Klub rund 6,8 Millionen Franken zur Verfügung, dieses Jahr "nur" noch 6,3 Millionen Franken. Trotz diesem kleineren Budget ist noch einmal eine Steigerung der Produktivität erforderlich, um der Anschutz-Gruppe das Bleiben in der Schweiz schmackhaft zu machen. Doch wie soll das von statten gehen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.09.2004 | HC Lugano - Auch dieses Jahr steht der Name für Spektakel
©|Maurizio Urech
 Auch wenn es am Ende nicht zur Titelverteidigung gereicht hat, notabene in der Verlängerung des fünften und entscheidenden Spiels kann man sicherlich nicht von einer enttäuschenden Saison reden, selbst wenn man auch das zweite Hauptziel den Gewinn des Continental-Cups nicht erreichen konnte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.09.2004 | Lausanne HC - Mission Impossible oder der sichere Absteiger?
©|Urs Berger
 In einem schweren Umfeld versucht sich der NLA-Zwölfte der letzten Saison auch diese Saison das (fast) Unmögliche möglich zu machen. Mit einem leicht erhöhten Budget, mit einigen nennenswerten Rochaden und mit einem neuen Trainergespann wollen die Waadtländer den Abstieg in die NLB verhindern. Doch dies scheint im Gegensatz zu den letzen Jahren schwerer zu fallen, hat doch auch der letztjährige Absteiger, der EHC Basel, zugelegt. Kommt es zu der Paarung Lausanne HC - EHC Basel, stehen die Chancen für den Ligaerhalt der Waadtländer schlechter als noch im Vorjahr.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.09.2004 | HC Davos - Spektakel auf Zeit?
©|Martin Merk
 Der HC Davos ist bezüglich Einschätzungen die grösste Wundertüte. Wenn die NLA wie es scheint mit einem NHL-Streik startet, werden die Davoser die "Stars on Ice" des Schweizer Eishockey haben. Joe Thornton und Rick Nash, die jungen Topscorer der NHL-Clubs Boston und Columbus, werden die beiden mit Abstand grössten Namen unserer Liga sein. Doch wie lange werden die NHL-Stars im sonst abgespeckten Team für die Musik sorgen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.09.2004 | EV Zug - Das (Hin)Aufrüsten geht weiter
©|Martin Merk
 Der EV Zug zählt auch dieses Jahr zu den Transfersiegern. Eigentlich nichts Neues beim EV Zug, haben die Zuger sich doch vom Spielermaterial zuletzt Jahr für Jahr verstärken können. Doch auch dieses Jahr liegt wieder eine Steigerung drin. Weil die direkte Konkurrenz aber ebenfalls nicht geschlafen hat, wird das von der Mannschaft geforderte Erreichen des Playoff-Halbfinale ein schwierig erreichbares Ziel bleiben.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.09.2004 | Saisonvorschau in 13 Teilen
©|hockeyfans.ch-Team
 15 Tage vor Saisonbeginn ist es soweit, unsere alljährliche Saisonvorschau kommt in die gute Stube, ins Büro oder wo auch immer dieser Text auch gelesen wird. Die Olympischen Spiele sind vorbei und langsam findet auch wieder das Eishockey den Weg in die Presse und nicht nur auf Eishockey-spezifische Medien. Die vergangene Saison war das Jahr des SC Bern, welche dem Favoriten aus Lugano nicht in der Qualifikation, aber in den wichtigeren Playoffs knapp und in einer äusserst spannenden Serie zu bezwingen vermochten. Auch sonst waren alle Teams etwa auf dem Niveau, wie wir sie erwartet hatten - bis auf die Kloten Flyers, welche schwierige Zeiten durchmachen. Doch wer schafft es diese Saison auf den Thron?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.09.2004 | Keine Entwarnung im Juniorenbereich
©|Thomas Roost
 Die ersten Sommereindrücke des für den kommenden NHL-Draft relevanten Jahrgangs 87 signalisieren keine Entwarnung. Im Weltklassevergleich können wir auch in diesem Jahr nicht mithalten. Gegenüber dem Vorjahr scheint mir zwar der Talentlevel wieder etwas höher zu sein, nicht aber hoch genug, um im Abstiegskampf (höchstwahrscheinlich gegen Dänemark und Deutschland) als Favorit zu gelten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.08.2004 | Interview mit Oleg Petrov (Zug) vor dem World Cup
©|Maurizio Urech
 Während des Trainingslagers der russischen Nationalmannschaft in Kloten konnte ich ein kurzes Interview mit Oleg Petrov (Ex-Ambri und Servette, neu beim EV Zug) führen...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.08.2004 | Impressionen der russischen Trainings
©|Maurizio Urech
 Ich habe mir die einmalige Chance nicht entgehen lassen, zwei Trainings der russischen Nationalmannschaft im Klotener Schluefweg zu beobachten, unter anderem mit den NHL-Stars Gonchar, Yashin, Kozlov, Kovalchuk und Zubrus um nur die Bekanntesten zu nennen...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.08.2004 | Russische NHL-Stars in Kloten - die Fotos
©|Christian Wassmer
 Am 20. August 2004 bereitete sich in Kloten die Russische Nationalmannschaft auf den kommenden World Cup vor. Yashin, Kozlov, Petrov, Kovalenko, Zubrus, Tverdovski, Gonchar und Co. zeigten im Klotener Schluefweg ihr Können in Form eines Showtrainings. Dabei stand - wie es der Name schon sagt - eher die Show als das konzentrierte Vorbereiten auf die inoffizielle Weltmeisterschaft im Vordergrund. Die knapp 1000 Zuschauer dankten es ihnen mit etlichem Szenenapplaus. hockeyfans.ch war auch dabei und hielt ein paar Eindrücke auf den folgenden Fotos fest.

ca. 3 MB!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.08.2004 | Interview mit Andreas Johansson, neu bei Servette (Ex Nashville, Bern)
©|Tim Meyer
 Am 19. August 2004 wurde offiziell, was schon längere Zeit gemunkelt wurde: Nach mehreren NHL-Saisons kehrt der Schwede Andreas Johansson wieder in die Schweiz zurück. Diesmal nicht zum SC Bern, sondern zum Genf-Servette HC, wo sich der kanadische Trainer Chris McSorley um die Dienste von NHL-Spielern wie Johansson bemüht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.08.2004 | Bester Ausbildungsclub der Schweiz: Kloten gewinnt Untersuchung
©|Martin Merk
 Welcher Club arbeitet am erfolgreichsten mit seinem Nachwuchs? Wer ist nun der beste "Ausbildungsclub" im Lande? Kloten? Die Organisation der ZSC Lions? Zug, die SCL Tigers oder Davos? Alle haben sie etwas gemeinsam: Sie rühmen sich gerne mal für ihre Nachwuchsbewegung. Wir wollten in einer wissenschaftlichen Untersuchung wissen, wer sich denn nun wirklich den Titel als bester Ausbildungsclub der Liga verdient hat.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.08.2004 | Interview mit Dimitri Afanasenkow, Stanley-Cup-Sieger 2004 mit Tampa Bay und Ex-Kloten-Stürmer
©|Albert Fässler
 Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Mit den Kloten Flyers scheiterte Dimitri Afanasenkow im Frühjahr 2003 im Playoff-Viertelfinal am nachmaligen Meister Lugano. Nur ein Jahr später gewann der 24-jährige Russe mit dem NHL-Klub Tampa Bay den Stanley Cup!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.08.2004 | Kanada klar, Deutschland verblasst und Österreich überrascht
©|Urs Berger
 Es gab während diesen Weltmeisterschaften in Prag viele schöne und schnelle Spiele. Es gab Kurioses und es wurden auch neue Stars geboren oder bestehende wurden besser. Ein Rückblick über eine gute Weltmeisterschaft die mit einem würdigen Weltmeister endete.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.07.2004 | Die richtige Weltmeisterschaft?
©|Martin Merk
 Wenn man zu einer anderen beliebten Sportart in der Schweiz schaut, dem Fussball, so stellt sich die Frage "Welche ist die richtige oder beste Weltmeisterschaft?" nicht. Wieso auch, es braucht nur eine und dort sollen die stärksten Fussballnationen mit all ihren Stars dabei sein, die Crème de la Crème soll dem runden Leder hinterher. Im Eishockey dagegen stellt sich diese Frage sehr wohl aufgrund eines bald 100-jährigen Streites. Der Hintergrund zum bevorstehenden World Cup.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.07.2004 | Interview mit Pauli Jaks, neu beim russischen Meister Avangard Omsk
©|Martin Merk
 Als Pauli Jaks sich überlegte, ob er eine zehnte Saison in Serie bei Ambrì anhängen oder einen neuen Club suchen würde, kamen einige Angebote aus Russland auf den früheren Nationalspieler zu, der 1995 als erster Schweizer mit NHL-Einsatz Geschichte schrieb. Er sagte dem russischen Abenteuer zu und hütet nun mit der Nummer 34 für den russischen Titelverteidiger HK Avangard Omsk das Tor, wo er mit dem russischen Nationaltorhüter Maxim Sokolov das als am stärksten eingestufte Goaliegespann der Superliga bildet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.07.2004 | SC Bern - ein Meister mit Ecken und Kanten
©|Urs Berger
 Die Berner können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Der "Nothelfer" aus der Saison 2001/02, Kent Ruhnke, wurde ein Meistertrainer. Aus einem "Verlierer-Team" wurde ein Meisterteam, das geformt wurde durch einen Sportmanager, der auch vor unpopulären Entscheidungen nicht zurückschreckt. Geführt wurde das Ganze durch einen versierten und "geläuterten" Manager, der im Marketing-Bereich neue Massstäbe setze und aus einem Pleiteverein aus der Saison 1997/98 einen Club hervorbrachte, der als einziger in der Saison 2002/03 schwarze Zahlen in der Höhe von 201'197 Franken schreiben konnte. Doch nicht nur dies ist der Verdienst von Marc Lüthi, sondern auch die Ruhe auf und neben dem Eis. Er blieb in heiklen Phasen der Saison ruhig und überlegt, liess sich nicht, wie auch schon, auf Auseinandersetzungen neben dem Eis mit Unparteiischen ein und konnte so zur Stabilisierung der Mannschaft beitragen. Auf dem Eis sorgten die Teamstützen Bührer, Dubé, Sarault und Bordeleau für die gewünschte Durchschlagskraft auf dem Eis. Am Ende konnte die treue Anhängerschaft der Berner den elften Meistertitel in der Vereinsgeschichte feiern und die Mannschaft des SC Bern konnte am Ostermontag mit einem Umzug durch die Stadt Bern den gesamthaft gesehenen verdienten Meisterpokal den über 30'000 Zuschauern präsentieren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.07.2004 | HC Lugano - Titelverteidigung missglückt, Sympathien gewonnen
©|Urs Berger
 Larry Hurras machte nach dem fünften und entscheidenden Spiel im Finale gegen den SC Bern kein glückliches Gesicht, als Marc Weber den SC Bern in der Verlängerung zum 11. Meistertitel der Stadtberner schoss. Doch bis zu dieser Szene zeigten die Luganesen manchmal Eishockey von einem anderen Stern. In 48 Qualifikationsspielen gewannen die Tessiner 35 Begegnungen, verloren nur deren 9 und teilten sich die Punkte bei 4 Partien. Die Tessiner und ihr Trainer Larry Hurras schalteten Fribourg-Gottéron in einem "Sweep" (4:0 Siege) aus, schrammten gegen die ZSC Lions knapp an einem Aus im Halbfinale vorbei (4:3) und verloren den Final gegen den SC Bern erst im fünften und entscheidenden Spiel. Doch weder der SC Bern noch der HC Lugano hätten es eigentlich verdient gehabt, in dieser an Spannung, Emotionen und Tempo hart umstrittenen, aber stets fairen Finalissima als alleiniger Sieger vom Eis zu gehen. Bricht nun ein neues Zeitalter im Schweizer Eishockey an, wie in den guten alten Zeiten Ende der 80er, anfangs der 90er Jahre, als der SC Bern und der HC Lugano nach ihrem belieben die Meisterschaft dominierten und mit den Gegnern machten was sie wollten? Wir werden es sehen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
11.07.2004 | Genf-Servette HC - Die letzte Saison mehr als nur bestätigt
©|Urs Berger
 Als die Genfer in der Saison 2001/2002 in die Nationalliga A aufstiegen, gab man ihnen viel Kredit und handelte sie auch als einer der Aspiranten um den Einzug in den Halbfinal. Doch die Calvinstädter scheiterten damals am SC Bern, alle waren aber von der Vorstellung des Klubs begeistert. Die Erfahrungen aus der Saison 2002/2003 konnte der gewiefte Taktiker und Kopf der sportlichen Genfer Organisation, Chris McSorley, in das neue Team stecken. Der Trainer kam dann auch in die Halbfinals, nachdem die Genfer in einer der spannendsten Viertelfinal-Serien der Spielzeit gegen den HC Ambri-Piotta gewonnen hatten. In der nun folgenden Serie gegen den SC Bern konnten sich die Genfer nicht durchsetzen und verloren mit 4:1 die Serie. Doch wer nun glaubt, dass dies eine klare Angelegenheit war, irrt sich. Der spätere Meister biss sich bei den Genfern manchmal die Zähne aus und musste auch Hiebe einstecken. Neben dem Eis sorgten die Genfer kaum für "Unterhaltungswert" - ausser dem Theater um Oleg Petrov, der auf die kommende Saison zum EV Zug wechselt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.07.2004 | Interview mit der Gottéron-Legende und neuem ZSKA-Moskau-Trainer Wjatscheslaw "Slawa" Bykow
©|Wladimir Rausch
 Am 4. Juli 1990 änderte der ZSKA-Stürmer Wjatscheslaw Bykow sein ganzes Leben - an diesem Tag reiste der zweifache Olympiasieger und fünffache Weltmeister in die Schweiz ab, um für zukünftig für Fribourg-Gottéron zu spielen. Er prägte als Spieler acht Jahre Clubgeschichte von Fribourg-Gottéron, stürmte während zwei Jahren für Lausanne und kehrte als Junioren- und Assistentstrainer nach Fribourg zurück. Wer hätte gedacht, dass nach er nach vierzehn Jahren wieder zu ZSKA Moskau, wo er als Spieler in acht Saisons sieben Meistertitel holte, zurückkehren würde, jedoch in die Rolle des Cheftrainers? Die Mannschaft befindet sich vor der Abreise nach Finnland, wo für die neue Saison trainiert und physische Tests durchgeführt werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.07.2004 | Drafts 2004: Schweizer nicht mehr gefragt?
©|Martin Merk
 Sind die Schweizer in den NHL-Drafts überhaupt noch gefragt? Diese fragen stellen sich Schweizer nach den Resultaten. Doch auch in der NHL fragt man sich, ob die Schweizer nicht zu stark eingeschätzt würden, hat doch noch kein Feldspieler den Durchbruch geschafft. Eine Analyse mit Aufschlüssen zu diesem Thema.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.07.2004 | ZSC Lions - Mit dem neuen Löwenbändiger an die nationale Spitze
©|Urs Berger
 Simon Schenk bewies Mut als er Ende letzen Jahres Pekka Rautakallio durch Christian Weber ersetze. Doch der ruhige und besonnene Trainer verdiente sich das Vertrauen von Schenk mehr als nur redlich. Er kam nie unter Druck, konnte seine Ziele verfolgen und wurde auch von den Spielern akzeptiert. Im Umfeld der ZSC Lions war es noch selten so ruhig wie in dieser Saison und man konnte an den Nachwuchsspielern, die zum Einsatz kamen, erkennen, dass die neue Generation bei den Lions nachrückt. Ein mutiges Experiment von allen Beteiligten, das sogar den Titelverteidiger aus dem Tessin an den Rand einer Niederlage im Halbfinale brachte und die Lions in der Gunst des Publikums wieder etwas steigen liess.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.07.2004 | Entry-Draft-Analyse 2004
©|Thomas Roost
 Der Scout's day - so wird der Draft-Tag auch genannt - gehört schon wieder der Vergangenheit an. Während die ersten drei Runden mehr als einen halben Tag in Anspruch nahmen, so wurden die Runden 4-9 in lediglich 3 Stunden abgewickelt. Tag 1 des Drafts ist immer Stress pur: Stress für die GMs, die Head-Scouts und für den gesamten "Scouting-Staff" einer NHL-Organisation: Laufend kommen Angebote von anderen Teams die "up- oder downtraden" möchten. Es gilt dann innerhalb von Minuten, solche Angebote in der Substanz zu beurteilen und die richtigen Entscheidungen zu treffen, d.h. der Zeitfaktor spielt eine grosse Rolle und entscheidungsfreudige Schnelldenker sind gefragt. Am zweiten Tag wird dann mehr oder weniger die eigene Liste "abgegrast" und je nach Verlauf noch leicht abgeändert. Dabei gilt es folgende Fragen zu beantworten: Sind wir in der Tiefe in irgendeiner Position schwach besetzt und beeinflussen diese Erkenntnisse allenfalls unsere Liste? Sehr oft werden dann auch noch viele Goalies gedraftet, ganz dem Wahrscheinlichkeitsprinzip gehorchend: "Irgendeiner unserer jungen Goalies wird's dann schon schaffen…" Die Entwicklung von Goalies vorherzusagen ist wohl der schwierigste Teil bei den Scoutingbeurteilungen, manchmal sind es nicht die früh gedrafteten Torhüter, die sich später durchsetzen. David Aebischer und Martin Gerber sind nur zwei von vielen Beispielen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.06.2004 | HC Davos - Wenn der Spengler-Cup nicht wäre....
©|Urs Berger
 ...dann wäre der HC Davos schon längst wieder in der Anonymität der 1. Liga aufgegangen und würde nun gegen andere Gegner Spielen als den HC Lugano, die ZSC Lions oder den SC Bern. Doch wie kam es soweit, dass wir diesen Titel setzen? Eine kurze Rückblende sei bei diesem Traditionsverein gestattet.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.06.2004 | HC Ambri-Piotta - Das Jahr eins nach Peter Jaks
©|Urs Berger
 Die Leventiener hatten keine einfache Saison, doch lief sie besser als von allen Beteiligten erwartet. Die Tessiner konnten in der regulären Saison mit ihren Ausländern überzeugen, scheiterten dann aber an den starken Genfern in sieben Spielen. Dies war auch die Serie der langen Wege und der kurzen Nächte. Doch auch neben dem Eis war die Saison ruhiger als auch schon und die Leventiener konnten einige junge und talentierte Spieler testen. Auch auf dem Ausländerposten waren die Tessiner, im Gegensatz zu den letzen Saisons, besser besetzt. Mit dem Trio Trudel, Domenichelli und Gaul konnten die Südschweizer auch auf Tore und Spektakel in der Mannschaft und in den Linien des Gegners zählen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.06.2004 | Die Chancen der Schweizer Junioren
©|Urs Berger
 Am Wochenende vom 26. bis 27 Juni finden in Raleigh, North Carolina, die NHL Entry Drafts statt. In diesem Artikel beleuchten wir die Ansichten eines professionellen Scouts über die Schweizer Spieler, wieso die Schweizer Spieler selten in der ersten Runde gezogen werden und welche Auswirkungen das System in der Schweiz auf die Spieler hat. Dies verbunden mit einigen Fragen und auch Ansichten, die in der Schweizerischen Fankultur immer wieder gestellt wurden. Am Schluss werfen wir einen Blick auf die Schweizer Spieler mit ihren Chancen auf einen möglichen Draft.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.06.2004 | NHL-Entry-Draft 2004: Einführung und Kandidaten
©|Martin Merk
 Am 26. und 27. Juni 2004 ist es wieder soweit: In Raleigh (Carolina) finden die diesjährigen Entry Drafts der NHL statt. Letztes Jahr wurden 292 Spieler gedraftet und damit spielberechtigt für die auswählenden NHL-Clubs, davon 103 Spieler aus europäischen Ligen und fünf Schweizer. Schweizer Spieler dürften auch diese Saison zum Zuge kommen, auch wenn diese Saison nur wenige Spieler eine wirkliche Chance haben. Nach den NHL-Draft-Specials auf hockeyfans.ch der letzten zwei Jahren werden wir auch dieses Jahr umfangreich und aktuell berichten. Thomas Roost, Schweizer Mitarbeiter bei Central Scouting Europe, bringt erneut seine Fachkenntnisse ins Draft-Special, ergänzt durch eine Berichterstattung von Urs Berger mit Scouting-Stimmen über die Schweiz aus der NHL und der folgenden Einführung und Überischt von Martin Merk.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.06.2004 | EV Zug - Der Schritt zu mehr Selbstvertrauen
©|Urs Berger
 Der Eissportverein Zug hat schon bessere Zeiten durchlebt als die letzte Saison. Doch von der Vergangenheit spricht man in Zug nicht gerne, ausser es geht um den bisher einzigen Meistertitel 1998 mit Sean Simpson an der Bande. Und genau mit Simpson sollte bei den Innerschweizern der Weg zu besseren Resultaten, zu besserem Teamgeist und zu mehr Zuschauern geebnet werden. Doch bei den Zugern verlief die Saison nicht nach Wunsch. Die Leistungsträger konnten nicht an ihre vorherigen Leistungen anknüpfen, spielten teilweise unter ihrem Niveau und bei den Ausländern hatte man auch keine glückliche Hand. Mit Ach und Krach erreichte man dann noch die Viertelfinals gegen den SC Bern, scheiterte aber am späteren Meister mit 1:4 Niederlagen. Auch die späte Verpflichtung von Claude Lemieux, einem der besten Provokateure auf dem Eis, brachte die Zuger nicht weiter. Doch in der nächsten Saison kann eine Steigerung des Klubs aus der Innerschweiz erwartet werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.06.2004 | Fribourg-Gottéron - Der Drache spielte Fortuna
©|Urs Berger
 Wie letzte Saison war der HC Fribourg-Gottéron wieder eine bestimmende Komponente im Kampf um den berühmt-berüchtigten Strich. Die Sense-Städter kamen nur dank dem besseren Torverhältnis und einem klaren Sieg gegen den EV Zug in die Playoffs. Lange schien es, dass die Drachen den Fribourgern wieder nicht gut gesinnt seien. Doch nach und nach konnten sich die Fribourger weiterentwickeln und die Ausländer konnten von ihrer Verantwortung immer mehr befreit werden. In den Playoffs trafen sie auf den HC Lugano, welche die Fribourger mit 4:0 vom Eis fegten. Neben dem Eis gab es Unruhen mit den Trainern, doch diese wurden nun beigelegt und so kann sich die Mannschaft von Fribourg-Gottéron auf die neue Saison optimal vorbereiten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.06.2004 | Kloten Flyers - Russische Schule zahlt sich (noch) nicht aus
©|Urs Berger
 Die Kloten Flyers wollten in die Playoffs einziehen und denn anderen Grossclubs zeigen, dass sich die Investition in jüngere Spieler lohnen würden. Mit dem in der ganzen Welt anerkannten Vladimir Jusrinov als Ausbildner an der Bande, Erich Wüthrich als Sportmanager und Peter Bossert als VR-Präsident sei der Fliegerabsturz verhindert und man könne in der Qualifikation mit einem Rang unter den ersten acht, idealerweise vier Mannschaften rechnen. Es kam jedoch anders als geplant. Bei Kloten rechnete niemand damit, dass Tobias Stephan nach 26 Spielen für den Rest der Saison ausfallen würde und Flavio Lüdke war noch nicht auf dem Niveau eines starken Ersatztorhüters. Nach den U20-Weltmeisterschaften wurde Daniel Manzato verpflichtet. Doch war er nicht immer der gewünschte Rückhalt der Mannschaft. Die Flyers hatten nicht nur Pech mit den Torhütern sondern ebenfalls mit den Ausländern, welche nicht das aufs Eis zauberten, was die Klubleitung von ihnen erwartete. Die Schuld am Scheitern der Flughafenstädter aber nur den Ausländern zuzuschreiben wäre schon fast zu einfach. Doch wer ist Schuld an der knapp verpassten Playoff-Qualifikation? Diese Frage muss sich das Management in den nächsten Tagen und Wochen stellen, um eine neue und schlagkräftige Mannschaft um den nicht mehr ganz so unumstrittenen Trainer Vladimir Jursinov aufzubauen. Eine nicht ganz einfache Aufgabe.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.06.2004 | SC Rapperswil-Jona
©|Urs Berger
 Der SCRJ hatte eine Saison wie eh und je. Die Rosenstädter starteten furios in die Saison, liessen danach aber nach und kämpften im Januar mit dem berühmt berüchtigten Weihnachtsloch. Doch auch mit der Ausländerpolitik muss sich der SC Rapperswil-Jona in nächster Zeit beschäftigen. Zu wenig effizient waren die Ausländer, welche nur 51 der 136 erzielten Tore auf ihr Konto buchten. Die Rosenstädter hatten auf und neben dem Eis keine grossen Skandale oder Eskapaden wie andere Klubs. So kann Rapperswil-Jona wohl zu den wenigen Klubs zählen, welche Konstanz in die Liga bringen und selten mit grossen Würfen etwas erzwingen wollen, welches ihnen nicht liegt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.06.2004 | SCL Tigers – Ein Schuss in den Ofen?
©|Urs Berger
 Die SCL Tigers wollten zu den Überfliegern der Liga zählen, stürzten aber schnell wieder ab und tummelten sich dann, ab Mitte Saison, in den Abstiegsplätzen herum. Dies hatte sicher auch mit den Torhütern und dem Wiedererkranken von Jim Koleff zu tun. Doch auch neben dem Eis wurde dem Eishockeybegeisterten viel von der Emmentaler Liebhaberbühne geboten. Die beiden Hauptfiguren im Stück „Darf i oder darf i nid e Langnouer sii?“ waren Todd Elik und Jim Kolleff. Am Ende setze sich Jim Kolleff durch und Elik musste das Tal der heulenden Winde Richtung Landwassertal verlassen. Ein Abgang, den Jim Kolleff sicher noch manchmal nachweinte, waren doch nun Feuer und Aggressivität aus dem Spiel. Doch andere versuchten in die Bresche zu springen und kamen zur Ehre im Ensemble der Langnauer mitzuwirken. Dies gelang mehr oder weniger gut. Doch auch für nächste Saison ist für Spannung auf und neben dem Eis gesorgt, zumal man sich nun qualitativ statt quantitativ verstärkt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.06.2004 | Lausanne HC - Eine Saison zum Vergessen
©|Urs Berger
 Der Lausanne HC mache im letzten Qualifikationsviertel vor allem wegen seinen Geldschwierigkeiten von sich reden. Die Gerüchteküche brodelte, die Mannschaft hatte Schwierigkeiten mit ihrem unbeliebten Trainer Riccardo Fuhrer, der auch durch sein Fehlverhalten nicht viel zu einer positiven Stimmung in der Mannschaft trug. Höhepunkt der nun immer öffentlicher werdenden Diskussion war ein Manifest der Spieler, welche die ultimative Absetzung Riccardo Fuhrers verlangte. Dies blieb jedoch vorerst verwehrt, erst als der immer präsente Verwaltungsrat, Pierre Hegg, den Rücktritt erklärt hatte, räumten seine Nachfolger schnell auf und entliessen Furrer aus dem Amt des Trainers. Doch da war es schon zu spät um der Abstiegsrunde zu entkommen und die Waadtländer mussten in den sauren Apfel der Ligaqualifikation gegen den Sieger der Nationalliga B beissen. Doch hier konnten sie sich mit einem "Sweep" (4:0 Erfolg) gegen den EHC Biel den Ligaerhalt sichern.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.06.2004 | EHC Basel - Ein Traum wird zur Illusion
©|Urs Berger
 In einem packenden Schlussspurt versuchten die Basler noch einmal alles. Sie engagierten den Deutschen Nationaltorhüter Robert Müller um die bisher zumindest nicht überragenden Torhüter zu ersetzen. Müller zeigte in den alles entscheidenden Spielen viel von seinem Talent und wieso ihn Nationaltrainer Hans Zach in seinem Aufgebot hat. Doch ein Robert Müller alleine kann den Klassenerhalt nicht sichern. Die Ausgangslage vor dem letzen Spiel der Saison um den direkten Abstieg hätte heikler nicht sein können. Die Basler benötigten einen Sieg und dem Lausanne HC, mehr dazu in einem eigenen Artikel, reichte ein Unentschieden. Die Basler verloren das Spiel gegen die SCL Tigers und mussten nun auf "sportlichem" Weg direkt in die Nationalliga B absteigen. Dies ist jedoch in Anbetracht der Qualität der Mannschaft nicht weiter schlimm, kann sie sich doch nun auf die neue Aufgabe in der kommenden Saison vorbereiten und eine schlagkräftige Mannschaft zum einem "geplanteren" Wiederaufstieg aufbauen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.06.2004 | Saison-Rückblick 2003/04
©|Urs Berger, Martin Merk
 Die Saison in Europa ist nun seit einigen Wochen vorbei, in der Schweiz endete die Meisterschaft mit dem ersten Berner Titelgewinn seit sieben Jahren und auch in Nordamerika weicht das Eishockey bald den sommerlicheren Sportarten. Zeit für einen Saisonrückblick zum Schweizer Eishockey. Wir starten mit den 13 NLA-Clubs von hinten nach vorne im Zweitagesrythmus - gefolgt von einem WM-Rückblick.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.05.2004 | Das WM-Fazit aus Scouting-Sicht
©|Thomas Roost
 Das Schweizer Abschneiden kommt aus meiner Sicht einem Exploit gleich. Es hat sich bestätigt, dass wir in dieser Besetzung höchstens auf dem Niveau der Österreicher, der Letten und der Deutschen sind. Spiele gegen diese Nationen sind 50:50 und werden dies in naher Zukunft auch bleiben. Zwei mussten demnach auf der Strecke bleiben. Die Schweiz war das nicht, die Schweiz hat sich für die Viertelfinals qualifiziert und das ist ein supergutes Resultat! [...]
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.05.2004 | Schweizer WM-Fazit: Nicht besser, aber härter
©|Martin Merk
 Die WM 2004 ist vorbei und vieles ist so, wie es war. Kanada ist Weltmeister, Schweden wieder einmal nur Zweiter, der Gastgeber (diesmal Tschechien, out bereits im Viertelfinale) wurde einmal mehr nicht Weltmeister und die Schweizer wurden erneut Achte - wieder nach einer 1:3-Niederlage im Viertelfinale und wieder gegen die Slowakei. Die US-Amerikaner machten mit ihrer Bronze-Medaille die Schmach von letzter Saison (Abstiegsrunden-Teilnahme) weg, dafür waren die Russen mit Platz zehn die Enttäuschung des Turniers. Neues auch am hinteren Ende der Rangliste: Erstmals seit dem Aufstieg auf dem grünen Tisch 1997 wurden die Japaner nicht Letzte (sondern Zweitletzte) und erstmals seit 1998 stiegen sie auch ab. Aus Schweizer Sicht tönt also vieles gleich wie bislang, doch ein genauerer Blick verrät Neuigkeiten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.05.2004 | Fazit zu den U18-Weltmeisterschaften
©|Thomas Roost
 Die Schweiz hat den Wiederaufstieg geschafft, dies war sehr, sehr wichtig im Hinblick auf die kommenden Jahre denn ein Nichtaufstieg hätte wahrscheinlich bedeutet, dass die Einladungen für hochkarätige Turniere künftig spärlicher eingetroffen wären. Die Spiele gegen die gleichaltrigen Weltklasseteams sind aber äusserst wichtig und dienen auch dazu, internationalen Respekt zu verschaffen...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.05.2004 | Die Sprache der Statistik
©|Urs Berger
 Die Schweizer haben es nun also geschafft und stehen im Viertelfinale gegen die Slowakei. Noch ist nicht bekannt um welche Zeit die Schweizer diesen schweren Gang antreten müssen. Doch bekannt sind nun einige Daten beider Teams, die interessante Aufschlüsse über das Verhalten der Mannschaften aussagen. Ein Blick in die Welt der Statistik.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.05.2004 | Olaf Kölzig und sein Weg in die Deutsche Nationalmannschaft
©|Urs Berger
 Die Deutschen sprechen viel von "ihrem" Olaf Kölzig. Doch wenige kennen seine Geschichte, seinen Lebenslauf. Die Schweizer werden ihn am nächsten Dienstag in Prag kennen Lernen. Ein Porträt eines aussergewöhnlichen Torhüters mit einem aussergewöhnlichen Werdegang.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.04.2004 | Der neue Weltmeister?
©|Urs Berger
 An der bisherigen Weltmeisterschaft im eigenen Land konnten die Tschechen überzeugen und spielten teilweise Eishockey von einem anderen Stern. Ihre Gruppenkonkurrenten Deutschland, Lettland und Kasachstan hatten nichts zu bestellen und blieben chancenlos. Die Kufenkünstler aus dem Land der Moldau erhielten nur zwei Tore und erzielten 15 Treffer. Doch nicht immer spielten sie schnörkellos und direkt auf das Tor des Gegners. Ist dies eine Chance für unsere Nationalmannschaft, oder besinnen sich die Tschechen auf ihre Spielstärke zurück? Eine Einschätzung in den Sparten Coaching, Torhüter, Verteidigung, Stürmer, Team und den weiteren Turnierverlauf.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.04.2004 | Die Kehrseite der Unabhänigkeit
©|Martin Merk
 Die Schweizer Nationalmannschaft trifft gegen Lettland wieder einmal auf ein wegweisendes WM-Spiel. Die Bilanz ist bislang klar: In vier Spielen an A-Weltmeisterschaften resultierten vier Schweizer Siege, jeweils mit zwei bis drei Toren Differenz. Vieles ist bei den Letten gleich geblieben: Ihre Stars sind altbekannt, der Nachwuchs hat Mühe und die Fans feuern ihre Lieblinge unbekümmert davon an wie kaum eine andere Fangruppe. Mit den bisherigen WM-Resultaten machen sich die Letten Hoffnungen auf die erste Viertelfinal-Qualifikation seit vier Jahren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2004 | WM-Tagebuch von Luca Cereda
©|Robert Szendröi
 Die Nationalmannschaft auf dem Weg zur Weltmeisterschaft nach Prag und einem hoffentlich guten Abschneiden. Robert Szendröi begleitete das Nationalteam und bekam Einblicke in die Geschehnisse aus Sicht des Stürmers Luca Cereda (SC Bern) für hockeyfans.ch.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.04.2004 | Ein Lagebericht aus Frankreich
©|Marc Branchu
 2000 in St. Petersburg trotz eines Sieges gegen die Schweiz abgestiegen - welcher durch einen Sieg von Ralph Kruegers Team gegen Russland nutzlos wurde - benötigte Frankreich drei Jahre für den Wiederaufstieg. Man dachte zuerst an einen schnellen Aufstieg, zumal man eine WM Division I im eigenen Lande in Grenoble organisieren durfte. Doch in diesem fremden Umfeld der Zweitklassigkeit fehlte die Gewohnheit, gegen schwächere Mannschaften das eigene Spiel aufzuziehen...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.04.2004 | Bestätigung des Auf und Ab?
©|Martin Merk
 Erstmals seit den aus Schweizer Sicht schwachen Olympischen Winterspielen 2002 und erstmals an einer WM seit 2000 trifft die Schweiz auf Frankreich, das nach drei Jahren Absenz den Aufstieg erreicht hatte. Die Franzosen sind zwar so namhaft besetzt wie noch lange nicht mehr - doch ob das reicht?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.04.2004 | Nichts Neues aus dem Gründungsland des Hockeys – oder doch?
©|Urs Berger
 Die Kanadier wollen es dieses Jahr wissen. In der jetzigen aktuellen Mannschaftsaufstellung sind erfahrene NHL-Spieler ebenso vertreten, wie junge und hungrige Spieler, welche in der NHL zu Einsätzen kamen. Interessant wird vor allem sein, wie sich der Torhüter der Kanadier, Jean-Sébastien Giguère schlagen wird. Hier wird es eventuell auch zu einem Torhüter Duell zwischen ihm und Martin Gerber kommen. Doch auch die anderen Mannschaftmitglieder sind interessant. Eine kurze Betrachtung des Team Canadas mit vier zufällig ausgewählten Spielern.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.04.2004 | Der grosse Traum vom Viertelfinale und ein Kader voller Hoffnungen
©|Klaus Führer
 Der Countdown läuft! In Österreich laufen die Uhren aber etwas anders, denn im Gegensatz zum Rest der A-Gruppen Teilnehmer läuft der Countdown in der Alpenrepublik nicht bis zum Samstag, 24. April 2004 sondern um ein knappes Jahr länger. Am 30. April 2005 startet die WM in Österreich (Wien und Innsbruck) und schon jetzt haben die Vorbereitungen dafür im Team Austria begonnen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.04.2004 | Mehr als nur eine WM für die Schweiz
©|Martin Merk
 Wie jedes Jahr Ende April steht die Eishockey-WM vor der Tür. Diesmal allerdings wird es eine speziellere sein. Nicht nur weil sie erstmals seit 1992 wieder in Tschechien stattfindet, als Schweden den Titel gewann und die Schweiz unter Bill Gilligan den sensationellen vierten Platz erreichte. An der diesjährigen WM in Prag und Ostrava sitzt den Teams auch die neue IIHF-Weltrangliste im Genick. Als vorerst einzige Modus-Neuerung droht Japan nach Aufhebung der Sonderregelung seinen Stammplatz zu verlieren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.04.2004 | NHL-Playoff-Vorschau
©|Joachim Meyer
 Es ist wieder soweit: Playoff-Zeit in der NHL, der besten Eishockey-Liga der Welt. Ab Mittwochabend stehen sich die 16 besten Teams im Viertelfinale gegenüber. Hier eine Vorschau auf die acht "best of seven"-Serien aus dem Osten und Westen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.04.2004 | Bern-Arena – Eine Festung?
©|Urs Berger
 Viele Matchbesucher staunten ab den massiven Sicherheitsvorkehrungen. Man wähnte sich an einem Flughafen. Viele Besucher standen noch lange nach Spielbeginn vor den Toren der Bern-Arena. Doch wieso diese Massnahmen und waren diese überhaupt erforderlich?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.04.2004 | Der erwartete Final
©|Urs Berger
 In einer hochdramatischen und spannenden Serie gelang es den Tessinern eine 3:1-Führung der Zürcher zu drehen und gewannen mit 4:3. Nun wartet aber mit dem SC Bern ein ebenbürtiger Gegner, welcher sich eine Woche erholen konnte. Wie wird nun der Final ausgehen? Eine nicht ganz ernstzunehmende Vorschau auf die Best-of-Five-Serie.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.03.2004 | Die Vorschau auf das Playoff-Halbfinale 2004
©|hockeyfans.ch-Team
 Am Sonntag ist mit dem siebten Spiel zwischen Genf-Servette und Ambrì-Piotta das Viertelfinale zu Ende gegangen. Seither stehen die Tableaus fest und schon am Dienstag geht es weiter mit den Halbfinalspielen. Einerseits mit dem "Playoff-Klassiker" der letzten Jahren zwischen dem Titelverteidiger HC Lugano und den ZSC Lions, einerseits mit einem weiteren Revival zwischen dem SC Bern und Genf-Servette. Vor einem Jahr gewannen Lugano und Bern die entsprechenden Serien, welche sich letztmals 2001 in den Playoffs gegenüberstanden als Lugano sich mit 4:2 durchsetzen konnte. Eine Vorschau aus mehreren Perspektiven.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.03.2004 | Playoffs und Relegationsrunde - die Vorschau
©|hockeyfans.ch-Team
 Die reguläre Saison ist um und nur zwei Tage nach der spannenden Entscheidung geht es gleich wieder weiter. Die Playoff-Viertelfinalspiele beginnen und der Abstiegskampf wird heiss. Hier präsentieren wir in zwei Teilen die Statistik zu den bisherigen Paarungen, die Bilanz und den Ausblick aller 13 Mannschaften sowie eine Vorschau zu den Paarungen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.02.2004 | Strichkampf-Mathematik: Der EV Zug als Favorit und Aussenseiter
©|Martin Merk
 Noch zwei Spieltage sind zu bestreiten und noch drei Clubs kämpfen um die letzten beiden Playoff-Plätze. Alle Teams sind dabei punktegleich, Kloten hat aber nur noch ein Spiel zu bestreiten, Fribourg und Zug je zwei, darunter am Sonntag die Direktbegegnung in Fribourg. Man mag es von den Leistungen der letzten Spiele her kaum glauben, aber mathematischer Favorit ist klar Zug...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
24.02.2004 | Vom Mythos zum Chaos - der Lausanne HC auf Abwegen
©|Martin Merk
 Vom euphorischen Aufsteiger zum finanzgeplagten Abstiegskandidaten: Innerhalb von nur zwei Jahren hat der Lausanne HC in der Eishockey-Schweiz und vor allem in der lokalen Wirtschaft und Bevölkerung viel Kredit verspielt. Einem einst zukunftsreicher Eishockey-Standort droht der Zerfall.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.02.2004 | Der Skoda-Cup - Mehr als nur ein sportlicher Anlass
©|Urs Berger
 Der Skoda–Cup entwickelt sich für den Schweizerischen Eishockey-Verband zu einer wichtigen Plattform für dessen Sponsoren und Partner. Doch nicht nur diese investieren gerne in dieses Turnier, das in Zukunft noch attraktiver werden soll, sondern auch die Fans, welche jedoch nicht in Massen zu den Spielen erschienen, dafür aber die Abwechslung eines internationalen Turniers zu schätzen wissen. Im folgenden Beitrag nehmen wir sie an zwei Tagen auf einem Rundgang durch die St. Jakobs-Arena mit.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.02.2004 | Ein Tag mit dem Deutschen Bundestrainer Hans Zach
©|Urs Berger
 Hans Zach ist wohl einer der härtesten Hunde als Trainer und Coach eines Teams oder einer Nationalmannschaft, welcher sich ein Spieler nur vorstellen kann. Er ist einer, der mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg hält, polarisiert und auch aneckt. Aber er ist auch ein Mensch und Familienvater, der gerne in die Natur geht, sich bei langen Spaziergängen erholt und am liebsten Fliegen-Fischen geht. Ein Versuch einer Annäherung an ein deutsches Trainer-Idol.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.02.2004 | Interview mit Ralph Krueger
©|Urs Berger
 Vor dem Skoda-Cup in Basel stellte sich der Nationaltrainer der Schweizer, trotz vielen anderen Terminen, zur Verfügung um mit uns über den Skoda-Cup, die Schweizer im Ausland, die Schiedsrichter und die Zukunft des Schweizer Eishockeys zu sprechen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.02.2004 | Skoda-Cup: Kanada - Ein Spieler präsentiert sich für die Schweiz
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.02.2004 | Skoda-Cup: Schweiz - Ein Team das Siegen will
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.02.2004 | NL-Versammlung: Zusammenfassung und Stimmungsbericht
©|Urs Berger
 An der heutigen Gesellschafter-Versammlung der Nationalliga GmbH in Zug ging es für einige Klubs um die Existenz und ums nackte Überleben. Diese Tatsache schien die anwesenden Klubvertreter im Saal "Cham" nicht zu interessieren und sie beerdigten den Antrag des EHC Basel auf eine sportlich gerechte Ausmachung, wie seit 16 Jahren (!) üblich, ohne grosse Diskussion und in einer geheimen Abstimmung. Ebenfalls wurde der Antrag des HC Sierre für eine neue Ausländerregelung von den NLB-Clubs mit 10:10 Stimmen abgelehnt, da bei Stimmengleichheit das alte Regulativ in Kraft bleibt. Anders der entsprechende Antrag des HC Lugano, der von den NLA-Vertretern mit 23:15 Stimmen angenommen wurde.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.02.2004 | Ein Februar-Märchen mit unbekanntem Ausgang
©|Martin Merk
 Ein Eishockey-Märchen und eine Rundschau durch ein Hockeyland im kalten Februar vor wichtigen Entscheidungen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.02.2004 | Skoda-Cup: Deutschland - Ein ernst zu nehmender Konkurrent und Vorbild
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.02.2004 | Skoda-Cup: Slowakei - Ein Spieler will zurück in die NHL
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.01.2004 | Hintergrundbericht über die U20-WM in Helsinki/Hämeenlinna
©|Thomas Roost
 Rückblick, Hintergründe, Bewertungen und Massnahmen nach der U20-WM in Finnland
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.12.2003 | Continental-Cup: Die Pflicht in der weissrussischen Provinz
©|Martin Merk
 Im Januar findet wieder das Superfinale des Continental-Cup statt. Vor einem Jahr holte Jokerit Helsinki die Trophäe in einem hochklassigen Finalspiel in Lugano gegen den russischen Meister Lokomotiv Yaroslavl. Diesmal verzichteten die beiden Mannschaften und aus Russland kam mit dem Finalisten Severstal Cherepovets der Turnierfavorit. Austragungsort ist diesmal Gomel, die seit dem Tschernobyl-Unfall radioaktiv am stärksten belastete Region Weissrusslands. Der HK Gomel konnte sich einerseits durch den Gewinn des Meistertitels gegen den vorherigen Serienmeister aus der Hauptstadt Minsk sowie einer neuen Eishalle für das Turnier empfehlen. Für die meisten Topclubs ist dieser Anlass, sofern sie überhaupt erscheinen (wie Lugano und Cherepovets) oder erscheinen dürfen (der schwedische Verband etwa legt sich quer) eine Pflichtübung, denn das Turnier ohne viele Topmannschaften und in einem nicht unbedingt als schick geltenden Austragungsort hat nur einen wenig bedeutenden Prestigewert. Mit einem neuen Turnier ("Super Six") auf dem Level der eingegangenen EHL könnte dem grossen Manko der Sportart Eishockey, keine attraktiven internationalen Clubwettbewerbe zu haben, Abhilfe geschafft werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.12.2003 | Wird es im vierten Anlauf endlich klappen?
©|Maurizio Urech
 Der HC Lugano nimmt in Gomel einen weiteren Anlauf um endlich einen europäischen Klubwettbewerb zu gewinnen, da man zwar zwei vierte Plätze in den Final-Four des Meisterwettbewerbs und einen dritten Platz am letztjährigen Continental-Cup Finalturnier aufweisen kann, als man im Halbfinale gegen die übermächtigen Russen aus Yaroslavl chancenlos blieb, doch der ganz grosse Wurf ist bisher ausgeblieben, für den HCL könnte sprechen dass Larry Huras mit Ambri und den ZSC Lions eben diesen Continental-Cup gewonnen hat.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.12.2003 | Die beste Mannschaft ausserhalb der NHL?
©|Urs Berger
 Wenn man die Mannschaftsaufstellung des letztjährigen russischen Meisters anschaut, könnte man meinen, man sei an einem NHL-Spiel. Nicht weniger als acht aktuelle Akteure haben mindestens ein Spiel in der NHL gespielt. Doch fast die Hälfte des Teams hat Erfahrungen im nordamerikanischen Eishockey gesammelt. Die berühmtesten Spieler, welche im Team der "Lokomotive" stehen sind Dmitri Yushkevich, Vyacheslav Butsayev, Sergei Nemchinov und Andrei Kovalenko. Diese herausragenden Spieler waren zum Teil letztes Jahr, als Yaroslavl im Continental Cup an Jokerit Helsinki scheiterte, noch nicht dabei. Nun kommen sie also an den Spengler-Cup nach Davos und wollen erfrischendes, schnelles Eishockey zeigen, das einer nordamerikanischen Mannschaft Ehre machen würde. Oder sind es, wie in den späten 80er und frühen 90er Jahren, wieder schnelle, technisch wendige und solide Mannschaftsleistungen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.12.2003 | Das Unmögliche möglich machen
©|Urs Berger
 Die Schweizer U20-Nationalmannschaft steht vor einer Weltmeisterschaft mit wegweisendem Charakter. Nach dem Abstieg der U18-Nationalmannschaft in die Zweitklassigkeit kann dem Kader der höchsten Junioren Stufe das gleiche Schicksal wiederfahren. Doch wie kann das abgewendet werden? Ein, nicht ganz ernst zunehmendes, 5-Punkte-Programm für und gegen die Mannschaft von Jakob Kölliker.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.12.2003 | Die Tschechen in Reichweite?
©|Urs Berger
 Die Tschechen wollen ihre Erfolge an den U20-Weltmeisterschaften 2000 und 2001 so bald als möglich wieder bestätigen. In diesen beiden Jahren gewannen sie jeweils die Wettkämpfe. Doch nachdem das Team nach 2001 nicht mehr zusammenbleiben konnte - die meisten Spieler haben das „Erwachsenenalter“ erreicht - stürzten sie an den beiden letzen Weltmeisterschaften ab. Nur noch die Ränge sieben (2002) und sechs (2003) resultierten an diesen Teilnahmen. Nun möchte man mit einem neuen Team das Vergangene vergessen machen. Doch sind die Tschechen wirklich so stark?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.12.2003 | Die Querelen der Vergangenheit vergessen machen
©|Urs Berger
 Die Davoser starten dieses Jahr nicht als Favorit in den Spengler-Cup. Obwohl sie sich gut verstärken konnten und in den letzten Spielen auch wieder mehr an Selbstvertrauen gewinnen konnten, scheint es, als sei die Zeit des grossen HC Davos wieder abgelaufen. Oder wird uns der Verein aus dem Landwasser Lügen strafen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.12.2003 | Finnland auf Goldkurs?
©|Urs Berger
 Die Finnen haben eine Mission zu erfüllen. Im eigenen Land den U20-Weltmeistertitel zu erobern wie 1998 an den gleichen Spielorten. Doch die Finnen haben einen neuen Weg eingeschlagen, der bis anhin noch keine Nationalmannschaft gewagt hat. Die U20-Nationalmannschaft spielte in 12 Vorbereitungsspielen gegen Mannschaften aus der zweithöchsten Spielklasse Mestis-Liiga, um damit die internationale Intensität der Weltmeisterschaften zu simulieren. Der Team-Manager der Finnen zu dieser ungewöhnlichen Massnahme: "Wir spielen diese Spiele nicht um zu gewinnen, sondern um uns weiterzuentwickeln, zu sehen, welche Spieler wir an die Weltmeisterschaften mitnehmen können und welche nicht! Es ist ein Reifeprozess für uns (die Coaches) und die Spieler.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.12.2003 | Wenn die Weltenbummler Gas geben
©|Urs Berger
 Achtung - Fertig - Los! Die Kanadier kommen! So oder ähnlich könnte man über die Kanadier die am Spengler-Cup teilnehmen schreiben. Denn bei ihren Spielen wird Power-Hockey gross geschrieben, die Banden krachen und schöne, schnelle Spielzüge werden vorgetragen. Wer liebt es schon nicht, diese Team Canada am Spengler-Cup, wer sieht ihnen in der Altjahreswoche nicht gerne zu bei ihren Spielen?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.12.2003 | Kanadas Junioren wollen es den Grossen gleich machen
©|Urs Berger
 Im letzten Jahr fehlte nicht viel und die Junioren der Kanadier hätten Gold gewonnen. In einem hochstehenden und intensiven Spiel verloren sie jedoch gegen die besser organisierten Russen mit 3:2. Vor allem im dritten und letzten Drittel, als die Kanadier vor heimischem Publikum schon mit 2:1 in Führung lagen, boten die Russen ein technisch hochstehendes und schnelles Spiel. Grigorenko und Trubachev waren für die Tore im letzen Drittel verantwortlich. Nun wollen die Kanadier Revanche nehmen für die unglückliche Niederlage im letztjährigen Turnier.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.12.2003 | Die Ukraine - ein Gegner, den man nicht kennt
©|Urs Berger
 Die Ukraine stieg an der letzten U20-B-Weltmeisterschaft in Almaty (Kasachstan) auf. In dieser Gruppe trafen sie auf die Eishockey-Länder Italien, Frankreich, Kasachstan, Japan und Slowenien. Die Ukrainer zeigten unter ihrem Nationalcoach Lubnin Sergiy, der ein ehemaliger Spieler bei Sokol Kiev in der damaligen Sowjetunion war, ein schnelles und auf Konter ausgelegtes Spiel. Nicht selten waren die Stürmer der angreifenden Mannschaften in der Zone der Ukrainer, ehe sie die Scheibe verloren und dann mit einem schnellen Konter das Gegentor erzielen konnten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
20.12.2003 | Flieg Jokerit Flieg!
©|Urs Berger
 In Finnland ist Eishockey mehr als nut Unterhaltung und Spass. Es ist für viele junge Menschen der erste Schritt zu einer grossen Karriere, wenn sie mit Eishockey beginnen. In den letzten Jahren hat alleine Jokerit über 40 Spieler in andere Ligen, hauptsächlich an die NHL, verloren. Doch der Klub aus der Hauptstadt Finnlands, Helsinki, machte immer wieder sein bestes daraus. Geschickt wurden und werden junge Talente in die Mannschaft eingebaut und so für die weitere Zukunft ausgebildet. Nun kommt also diese junge Mannschaft nach Davos um zu zeigen, dass man auch mit jungen Spielern erfolg haben kann. Denn der Trainer von den Hauptstädtern, Hannu Jortikka, will nur eins, den Spengler-Cup um jeden Preis gewinnen. Wer Jortikka kennt, glaubt ihm sofort.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.12.2003 | Krefeld Penguine sind Aussenseiter am Spengler-Cup
©|Urs Berger
 In Krefeld ist die Hölle los. Die Fans sind enttäuscht, der Trainer schon gefeuert und die Spieler wissen nicht, wo genau sie stehen. Ein enttäuschender 12. Tabellenplatz in der mit 14 Teams spielenden DEL. So hatten es sich die Fans des letztjährigen Meisters in Deutschland die Saison nicht vorgestellt. Doch nun kommt Krefeld nach Davos um am Spengler-Cup wieder das Siegen zu lernen. Oder werden die Deutschen nur Kanonenfutter für die anderen Mannschaften sein?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.12.2003 | Krefeld Pinguine: Hoffnungsträger Selivanov und Ustorf
©|Joël Wüthrich
 Nach den sportlichen Enttäuschungen und internen Turbulenzen der letzten Wochen bei den Krefeld Pinguinen sollen zwei engagierte, erfahrene und gestandene Profis den Karren des DEL-Meisters aus dem momentanen Tief ziehen: Nationalteam-Captain Ustorf und NHL-Haudegen Selivanov.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.12.2003 | Jokerit Helsinki: Mittelmass wird nicht geduldet!
©|Kurt Wechsler
 Jokerit Helsinki ist eine der spektakulärsten Mannschaften Europas. Unter Cheftrainer Hannu Jortikka fliegen die Finnen wieder übers Eis.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.12.2003 | Lokomotiv Yaroslavl: Drei NHL-Legenden und zwei Volkshelden
©|Joël Wüthrich
 Sowohl am Spengler Cup wie auch in der Meisterschaft verlassen sich die Fans von Lokomotiv Yaroslavl ganz auf ihre drei NHL-Legenden und auf zwei Volkshelden. Kowalenko, Nemchinov und Yushkevich haben in der NHL jahrelang für Furore gesorgt, währenddessen Yegor Podomatsky in Russland und Trainer Jiri Supler in der Slowakei beinahe Volkshelden-Status geniessen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.12.2003 | HC Davos: Geballte gelbblaue NHL-Präsenz
©|Joël Wüthrich
 Selten zuvor konnte sich der HCD mit so viel NHL-Power am Spengler Cup schmücken wie dieses Jahr: Höglund, Elik, Marha und Reto von Arx aus dem aktuellen Kader bekommen mit Petrow, Bashkirov, Landry, Richter und Hauer gleich noch eine gehörige Prise NHL-Erfahrung zusätzlich mit.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.12.2003 | Team Canada: Mehr Respekt dank Spengler Cup
©|Joël Wüthrich
 Die Kanadischen Eishockeyprofis mit Verträgen in Europa werden mitunter in ihrer Heimat nicht immer ihrem Leistungsvermögen nach gebührend respektiert. Wer nicht in der NHL Unterschlupf gefunden hat, ist "Profi zweiter Klasse". Doch seit der Übertragung des Spengler Cup 2002 auf CTV Sportsnet sind auch sie zu Idolen geworden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.12.2003 | Die U20-WM - Eine Veranstaltung nur für Talentspäher?
©|Urs Berger
 Alle Jahre wieder treffen sich die besten Juniorenspieler unter 20 Jahren aus den besten zehn Nationen irgendwo auf der Welt um sich den Talentspähern der NHL zu präsentieren, in der Hoffnung für die letzte Möglichkeit in der NHL gedraftet zu werden. Doch die letzte Weltmeisterschaft in Halifax, Kanada, hat gezeigt, dass dies nicht nur eine Veranstaltung für Scouts sein muss. Auch das breite Publikum kann angesprochen werden. Dieses Jahr nun werden die Weltmeisterschaften wieder in Europa stattfinden. Kann Finnland die hohen Erwartungen erfüllen, oder wird es für den finnischen Verband zu einem finanziellen Risiko? Die anstehenden Spiele vom 26. 12. 2003 - 5.01.2004 werden es zeigen. Doch schauen wir in die Geschichte dieser Weltmeisterschaften zurück und wagen eine Prognose für die nächsten Jahre.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.12.2003 | Loto-Cup: Wundertüte Kanada
©|Urs Berger
 Die Kanadier sind wohl das beliebteste Team in der ganzen Welt. Immer spielt irgendwo auf diesem Planeten ein "Team Canada" gegen andere Nationalmannschaften. Doch diese verschiedenen Teams haben mit dem Team, das an den Weltmeisterschaften spielen wird so wenig mit einander zu tun, wie ein Apfel und ein Ei. So ist es auch am diesjährigen Loto-Cup in der Slowakei. Doch wenigstens können die Schweizer auch hier ihre internationale Härte weiter testen. Denn gegen die Kanadier zu spielen war noch nie ein Honigschlecken.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
17.12.2003 | Loto-Cup: Österreicher sind nicht zu unterschätzen
©|Urs Berger
 Unser östlicher Nachbar wurde von Vielen nie für ganz ernst genommen. Doch in den letzten Jahren, vor allem seit der Entdeckung der doppelten Staatsbürgerschaft, geht es mit dem österreichischen Eishockey langsam aber stetig aufwärts. Die letzten Rangierungen an den Weltmeisterschaften sprechen sicher für das Team um Nationaltrainer Herbert Pöck, welches im neusten IIHF Ranking Rang 12 belegt und sich damit um eine Position gegenüber 2002 verbessert hat. Doch was ist von der Nationalmannschaft am Loto-Cup zu erwarten?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
16.12.2003 | Loto-Cup: Slowakei - Für höhere Aufgaben empfehlen
©|Urs Berger
 Keine leichte Aufgabe hatte der Trainer der Slowaken für den diesjährigen Loto-Cup in Piestany. Alle Spieler, welche er aufgeboten hat, haben bereits internationale Erfahrungen gesammelt, sind auf dem Sprung in ausländische Ligen oder spielen immer noch in den höchsten Ligen von Tschechien, Russland oder Schweden. Kein einfacher Gegner für die Schweizer Nationalmannschaft bereits zum Auftakt des Loto-Cups.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.09.2003 | Legionäre und ihre Chancen
©|Martin Merk
 14 Schweizer Spieler werden ihr Glück im Ausland suchen, das Portrait!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2003 | SC Bern - Die Bären sind los
©|Urs Berger
 In diesem Film geht es um ein Football Team, das ein Verlierer Image hatte. Doch diese waren schlechter als der SC Bern und verloren wirklich jedes Spiel und erreichten auch nie die Play-offs. Doch weshalb dieser Titel? Weil bei den Bernern vieles so ist, oder war, wie in diesem Film. Für Spektakel auf und neben dem Eis wird auch der SC Bern wieder seinen Teil beitragen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
08.09.2003 | HC Davos - Rettung vor dem Abschwung?
©|Martin Merk
 In der Wirtschaft spricht man von Konjunkturzyklen, wenn man von der Auf- und Abbewegungen der Wirtschaftslage spricht. Bei einer Abwärtsbewegung spricht man auch von einer Rezession. In so einer steckt nun der HC Davos. Der Höhenflug mit dem Meistertitel 2002 und den Spengler-Cup-Siegen ist vorbei. Was übrig blieb ist die Einsicht, dass so ein Meisterteam ziemlich teuer, für den HCD sogar zu teuer ist und dass man bei Lohnerhöhungen für die bisherigen Spieler ein noch höheres Defizit aufweist. Nichts neues eigentlich, doch so ähnlich liefen die Jahre 2002 und 2003 beim HCD ab. Nach einem noch vertretbaren Verlust nach der Meistersaison beträgt das Defizit der vergangenen Spielzeit sage und schreibe 1,5 Millionen Franken. Davon will man lange weder etwas gewusst, noch geahnt haben. Ein inexistentes Controlling und die Geschäftsführung werden als Gründe angegeben. Schwieriger ist aber, die Konsequenzen zu tragen, zumal man die Löhne noch weiter erhöht und dabei gar Salär-Rekorde gebrochen hatte.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2003 | Saisonvorschau NLB
©|Martin Merk
 17 Tage vor Saisonbeginn erschien die Saisonvorschau von hockeyfans.ch zur Nationalliga A und B. Jeder Tag kam eine von vierzehn Folgen der Serie: Dies zu jedem NLA-Club sowie eine Folge zur NLB. Beim Klick auf den Link geht's zur Übersicht!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.09.2003 | Genf-Servette - Der Profiler
©|Urs Berger
 Die Servettiens müssen sich diese Saison bestätigen. War das letztjährige ¼ - Finale gegen Bern nur ein Strohfeuer um dann wieder in die Nationalliga B abzusteigen oder können sich die Genfer in der Nationalliga A halten? Das wird eine der schwierigsten Aufgaben von Chris McSorley sein. Kann er seine Spieler, wie ein Profiler, Stück für Stück zusammenführen, ein Team formen, das sich seinem Willen beugt, und seinen, manchmal diktatorischen Stil, akzeptiert? Dies ist eine weitere Frage, die nur der Coach beantworten kann.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.09.2003 | SC Rapperswil-Jona - Vorwärtsgang im Jubiläumsjahr?
©|Martin Merk
 Was hört und liest man nicht immer Abschätziges über den SC Rapperswil-Jona. Stellen sich Eishockey-Interessierte aus der ganzen Schweiz die Frage, welchen Club man sich am ehesten aus der NLA wegdenken kann, so fällt doch immer und immer wieder der Name des SCRJ. Das Umfeld sei zu klein, man habe kein Lobby, das Stadion ist zu schlecht, es ist einer der ärmsten Teams, die Tradition fehle und im Grossraum Zürich gäbe es sowieso genug NLA-Clubs. ABER: Dieser SCRJ geht nun in seine zehnte NLA-Saison seit dem einzigen Aufstieg 1994! Und dies, obwohl einige sich den Club wegwünschen und bis vor ein paar Jahren dachten, er würde irgendwann verschwinden wie andere kleine Clubs der vergangenen Jahren, etwa Chur, Olten, Herisau oder Ajoie.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.09.2003 | EHC Basel - Harte Saison nach einfachem Aufstieg
©|Martin Merk
 Wenn der Name EHC Basel fällt, reden viele Leute von der 13. Mannschaft und dem "geschenkten" Aufstieg. Damit sei wohl gemeint, dass die Basler als NLB-Meister automatisch aufsteigen durften, was zwar nichts aussergewöhnliches ist, sind doch sehr viele Mannschaften auf diese Art aufgestiegen, einige sogar ohne die NLB gewonnen zu haben, darunter der grosse SC Bern. Von den Bernern werden die Basler, welche immerhin zwei Vizemeister-Titel in der NLA im Palmarès vorweisen können, sportlich ein grosses Stückchen entfernt sein. Ja, für viele sind die Basler der vorprogrammierte Tabellenletzte. Auch wir setzen die Basler zumindest für die Qualifikation auf diesen 13. Platz, nicht aber ohne darauf hinzuweisen, dass die Basler nicht unbedingt der Abstiegskandidat Nummer eins sein müssen, wie er von vielen betrachtet wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
03.09.2003 | Lausanne HC - Und täglich grüsst das Murmeltier...
©|Urs Berger
 So oder ähnlich muss sich der Anhänger des Lausanne HC in der letzten Saison vorgekommen sein. Alles schon gesehen, alles schon erlebt und dennoch immer wieder neu durchlitten. Zu Saisonauftakt ein sensationeller Sieg gegen den SC Bern mit 6:5 nach Verlängerung, dann kamen die Verlustgänge häufiger als auch schon und man musste sich nach hinten orientieren. Am Ende der Saison war man glücklich, dass die Play-Outs nicht gespielt werden mussten und man eine weitere Saison in der NLA spielen durfte. Nun bricht eine neue Saison an und die Lausanner müssen sich wohl auch diese Saison wieder mit einem Platz in den hinteren Regionen vorlieb nehmen. Oder doch nicht?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
02.09.2003 | EV Zug - Back to the future
©|Martin Merk
 1998, es war das Jahr des EV Zug. Nach zwei erfolglosen Anläufen im Final gewann der 1987 aufgestiegene EV Zug seinen bislang einzigen Meistertitel. Seither ging es nur bergab. Der Meistertrainer Sean Simpson war den Zugern trotz Titelgewinn nicht mehr gut genug, weil er den Nachwuchs nicht weiter gebracht haben soll und schon ging man in der Tabelle einen Schritt zurück. Als man 2001 gar die Halbfinalteilnahme verpasste, suchte man nach Schuldigen und vergraulte sie, Leistungsträger hin oder her. Seither hing der Haussegen schief, die Chemie zwischen Club und Publikum stimmte nicht mehr, sportlich gehörte man nach acht Jahren an der Spitze nicht mehr zu den Top-Clubs, die Halbfinal-Qualifikation wurde auch nach dem Abgang der "Viererbande" nicht erreicht und diesen Frühling geriet man trotz Verstärkungen gar in Abstiegsgefahr. So schlecht waren die Innerschweizer seit ihrem Aufstieg noch nie!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.09.2003 | Mission Impossible für Jim Koleff?
©|Urs Berger
 Die SCL Tigers stehen wieder einmal vor einem neu Anfang. Doch so gross wie jetzt war der Umbau der Mannschaft noch nie! Nicht weniger als 16 neue Spieler müssen in das Team integriert werden. Eine Arbeit die der neuen Trainer-Crew um Jim Koleff sicher einige schlaflose Nächte bereiten wird. Doch der Erfolg in den letzten Jahren hat Jim Koleff auch recht gegeben. Mit dem HC Lugano konnte er seine bisher grössten Erfolge feiern und unter seinem kompromisslosen Stil hat noch jeder Spieler Fortschritte erzielt. Doch hier im Tal der heulenden Winde ticken die Uhren anders. Ob Jim Koleff das früh genug merkt und sich auch in Langnau mit seinem kompromisslosen Vorgehen durchsetzten kann, das wird sich weisen. Sollte er keinen Erfolg haben, werden die SCL Tigers in naher Zukunft von der Landkarte des NLA- Eishockeys verschwinden. Denn eine weitere Nicht-Qualifikation für die Playoffs wäre mit diesem Kader mehr als eine Enttäuschung und gegenüber den Fans und Sponsoren nicht zu verantworten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.08.2003 | Kloten Flyers - Mit Konstanz zur Spitze?
©|Martin Merk
 Letztes Jahr wurden die Kloten Flyers wie von uns getippt Fünfter, schieden jedoch bereits im Playoff-Viertelfinale gegen den späteren Meister Lugano aus. Gelingt nun wieder der Sprung in die "Top 4", wie er als sportliches Ziel vorgegeben wurde? Nicht alles spricht dafür, aber einiges. Im Gegensatz zur Situation vor einem Jahr konnte das Kader nahezu zusammengehalten werden und übrig blieb eine junge Mannschaft, die sich weiterentwickelt hat und noch weiterentwickeln kann. Teamstützen, welche vor einem Jahr noch wie Reto Pavoni oder Adrian Wichser ein Loch hinterlassen haben, gibt es nicht zu verzeichnen. Und an der Bande stehen immer noch die erfolgreichen Vladimir Jursinov und Roger Bader, letzterer hätte Headcoach der GCK Lions werden können, die nun nach dem Aufstieg von Basel als Partnerteam der Klotner figurieren. Während mit Martin Höhener (zu Genf-Servette) nur ein Stammspieler die Zürcher verlässt, kehren die zuletzt lange Zeit verletzten Oskar Szczepaniec und Marc Reichert ins Kader zurück.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.08.2003 | Fribourg-Gottéron - Gute Zeiten - Schlechte Zeiten?
©|Urs Berger
 Der HC Fribourg-Gottéron hat schlechte Zeiten hinter sich. Noch sitzt der Schock der Nicht-Qualifikation für die Playoffs tief. Die Fans sind nach wie vor entrüstet über den Fehler, welcher in der Fribourger Administration geschehen ist. Doch das Management will dieses Jahr vieles wieder gut machen und den Fans mehr als nur einfaches Eishockey bieten. Folgen nun die guten Zeiten?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.08.2003 | HC Lugano - Die Saison der Bestätigung?
©|Maurizio Urech
 Nach dem triumphalen Abschluss der letzten Saison mit dem Gewinn des sechsten Titels nach einer spannenden Finalserie gegen den HC Davos, dies notabene nach einem 0:2 Rückstand in der Serie, gilt es für den HC Lugano sich in dieser Saison als Spitzenteam zu bestätigen. Es wurden relativ wenige Transfers getätigt, André Rötheli der in der Finalserie entscheidenden Anteil am Titelgewinn hatte, ging zum SCB, während Mirko Murovic zu den SCL Tigers wechselte, von denen der HCL den Nati-Verteidiger Steve Hirschi übernahm. Nicht zu vergessen der Rücktritt der HCL-Legende Sandro Bertaggia, der als einziger Spieler alle sechs Titel mit dem HC Lugano gewonnen hat und jetzt neue Aufgaben als Teammanager innerhalb des HCL übernommen hat. Weitere Transfers sind die von Jan Cadieux (zu Genf-Servette), Joel Fröhlicher und Matthias Lauber (zu den SCL Tigers), die jedoch in der letzten Saison nur sehr selten zum Einsatz kamen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.08.2003 | Ambrì-Piotta - Wie geht der Mythos weiter?
©|Martin Merk
 Der HC Ambrì-Piotta ist mehr als nur ein Club. Wo sonst auf dieser Welt spielt sonst schon ein Profi-Club in einer 300-Seelen-Gemeinde? Wo sonst wird ein Flugplatz während eines Spiels zum Parkplatz umfunktioniert? Und wo sonst wird dieser Mythos Ambrì, diesen Landclub in einer der ärmsten Regionen der Schweiz, sonst so durchlebt? Ambrì geniesst in der Schweiz nach wie vor viele Sympathien. Alle paar Jahre muss der Club durch grosse Sammelaktionen am Leben erhalten werden. Und nun ist es möglicherweise bald wieder soweit: Der Verwaltungsratspräsident Gian Paolo Grassi hat bereits vor einem Defizit in Millionenhöhe gewarnt. Diese Warnung geht in erster Linie an ausbleibende Zuschauer aufgrund der langen Anfahrt vieler Sympathisanten und an Sponsoren, an Wirtschaft und Politik. Denn es ist fraglich, ob der Club immer wieder durch Spendengeldern gerettet werden kann. Er sollte für ein längerfristiges Überleben auf eigenen Beinen stehen können. Das Problem: Ein Spitzenteam kann sich der HCAP nur schon wegen den Salären nicht leisten, ein schlechtes Team jedoch auch nicht, weil sich dann kaum mehr Zuschauer in die Leventina verirren.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.08.2003 | ZSC Lions - Die Löwen im neuen Kleid
©|Martin Merk
 Nach dieser Saison wird sich das Hallenstadion monatelang im Umbau befinden, um den ZSC Lions ein moderneres, freundlicheres Zuhause zu bieten. Doch schon ein Jahr davor begann der Umbau bei den ZSC Lions, die Stadtzürcher müssen auf die Sparbremse drücken, denn für die Saison 2004/05 sind aufgrund des Ausweichens in den Klotner Schluefweg rote Zahlen vorprogrammiert. Vorbei sind vorerst die Zeiten, als die ZSC Lions anderen Clubs fertige Spitzenspieler abkauften. Nun gibt man kaum mehr Geld für Transfers aus, lässt ältere Spieler auch mit Vertrag "gerne" ziehen und will die Früchte vom Farmteam GCK Lions und der Nachwuchsabteilung ernten, die man lange gesäht hat. Seien diese Früchte das Trainergespann oder junge, hungrige Spieler die auf diese Chance gewartet hatten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.08.2003 | Saisonvorschau in 14 Teilen
©|hockeyfans.ch-Team
 17 Tage vor Saisonbeginn erschien die Saisonvorschau von hockeyfans.ch zur Nationalliga A und B. Jeder Tag kam eine von vierzehn Folgen der Serie: Dies zu jedem NLA-Club sowie eine Folge zur NLB. Beim Klick auf den Link geht's zur Übersicht!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.08.2003 | Sandro Bertaggia - Eine Legende vor seinem letzten Einsatz
©|Maurizio Urech
 Eine Woche vor seinem letzten Einsatz im "Ultimate Derby" konnte ich ein lockeres Gespräch mit Sandro Bertaggia führen, dem einzigen Lugano-Spieler der bei allen 6 Titelgewinnen dabei war.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.08.2003 | Interview mit Julien Vauclair
©|Rafael Zimmermann
 Rafael interviewte für hockeyfans.ch Julien Vauclair, der vor seiner Abreise nach Kanada steht, wo er bei den Ottawa Senators erneut den Sprung in die NHL erreichen möchte. In den letzten Saisons bestritt Vauclair neben den Vorbereitungsspiele der NHL komplette Saisons in der Farmteamliga AHL für die Binghampton Senators und Grand Rapids Griffins.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
27.06.2003 | Transfers: Ein Traum der zum Alptraum werden kann
©|Urs Berger
 Eine kleine Anektode zum Transfer-Streitobjekt dieses Sommers. Satirisch kann über die Hintergründe des Geschehens zwischen dem Emmental und dem Bündnerland nachgelesen werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.06.2003 | Die grosse Vorschau zu den Drafts 2003
©|Thomas Roost/Martin Merk
 Am 21. und 22. Juni 2003 ist es wieder soweit: In Nashville finden die diesjährigen Entry Drafts der NHL statt. Letztes Jahr wurden 291 Spieler gedraftet und damit spielberechtigt für die auswählenden NHL-Clubs, davon 110 Spieler aus europäischen Ligen und fünf Schweizer. Schweizer Spieler dürften auch diese Saison zum Zuge kommen, auch wenn diese Saison nur wenige Spieler eine wirkliche Chance haben und viele Schweizer sich nicht angemolden hatten.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.05.2003 | Das WM-Tagebuch eines Fans
©|ein Fan
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
19.05.2003 | "Eine Weltmeisterschaft ohne "neuen" Star"
©|Urs Berger
 Viele Überraschungen und ein Mini-Skandal der Österreicher schrieben an diesem Eishockeyweltmeisterschaften Geschichte. Ein Rückblick über alle 16 Nationen beginnend mit dem Letzten der Relegations-Runde.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.05.2003 | Beat Kaufmann über Partnerteams
©|Philipp Brunold
 Seit der vergangenen Saison sind der HC Lugano und der EHC Chur offiziell Partner, Lugano hat dabei auch einen finanziellen Beitrag zur Überlebenssicherung des Clubs geleistet, der nun wie gewünscht in die Nationalliga B aufgestiegen ist. Philipp Brunold von der Churer Fansite ehcfans.ch unterhielt sich mit dem Präsidenten der Tessiner.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.05.2003 | Interview mit Martin Steinegger
©|Urs Berger
  ...über die WM-Zwischenrunde
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2003 | WM: Dänemark, ein potentieller Stolperstein
©|Martin Merk
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2003 | WM: Die USA und der Traum eines Titels
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2003 | WM: Russland, der Traum des Ilya Kovalchuk
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2003 | WM: Lettland, ein Team der Oldies
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2003 | WM: Canada und Heatley, ein Gespann, das schwer zu schlagen sein wird
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.04.2003 | WM: Schweden und das Beherrschen des Eishockeyschachs
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
22.04.2003 | 5. Streethockey-WM in Sierre
©|Marco Christen
 Wenn im kommenden Juni die Streethockey-Weltmeisterschaften in Sierre gestartet werden, ist dies nicht nur das erste Mal, dass eine solche Meisterschaft auf Schweizer Terrain stattfindet, sondern gleichzeitig auch die WM mit dem bisher grössten Teilnehmerfeld. Kanada, Tschechien, Slowakei, Deutschland, USA, Österreich, Bermudas, Mexiko, Pakistan, Italien und natürlich der Gastgeber aus der Schweiz kämpfen um Medaillen. Zu den Favoriten gehören ganz bestimmt der Titelverteidiger aus Kanada sowie die tschechische Equipe.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
21.04.2003 | Das Fazit der U18-WM 2003 in Russland
©|Thomas Roost
 Abstieg und Bestätigungen - Nach dem Besuch von ziemlich genau der Hälfte aller Spiele an der Junioren U18-WM in Yaroslavl (Russland) kann folgendes Fazit gezogen werden...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.04.2003 | Saisonrückblick in 26 Kapitel
©|const
 "Ein ausführlicher Rückblick auf die Saison 2002/03 in 26 Kapitel. Im Zentrum stehen die sportlichen Ereignisse, Club- und Spielerbewertungen. Aber auch Themen wie ""Junioren"" oder ""die drei Skandale"" werden aufgenommen."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.03.2003 | sam's point-of-view nr.3 - Die Affäre Kohler, ein Rückblick
©|Samuel Hufschmid
 Die Affäre Kohler - und wer sich nach ihr um die Glaubwürdigkeit des schweizer Eishockeys kümmern soll. Ein Rückblick auf ein düsteres Kapitel in der Geschichte des schweizer Eishockeys.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.02.2003 | Skoda-Cup: Slowakei - Der Weltmeister in Basel
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.02.2003 | Skoda-Cup: Deutschland - Der ewige Rivale
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.02.2003 | Skoda-Cup: Kanada - Die Ehre der Nation
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.02.2003 | Der Skoda-Cup ruft
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.02.2003 | Scodacup: Schweiz - Die Turbulenzen vergessen machen
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
15.01.2003 | hockeyfans.ch - Entstehung, Fusion und Blick hinter die Kulissen
©|hockeyfans.ch-Team
 Nach langen Vorbereitungen konnte nun die Fusion von hockeyfans.ch und hockeystats.ch bekanntgegeben werden. Beide Seiten sind nun unter einer Website zusammen ereichbar. Auch für die Besucher beider Website ein logischer Schritt, wurde doch bereits zuvor zusammengearbeitet. Doch wer und was steckt überhaupt hinter dieser Website, welche mittlerweile einen hohen Bekanntheitsgrad hat? Mit der Fusion und dem grossen Schritt vorwärts wollten wir unseren Besuchern, auch solche, welche die Website noch nicht so lange kennen, einige Hintergründe geben. Von Samuel Hufschmid, Christian Wassmer und Martin Merk gibt es nun drei Einblicke hinter die Kulissen. Viel Spass beim Lesen!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.01.2003 | Gedanken zur Stärke der NLA
©|Martin Merk
 Die Schweizer Nationalliga A ist die beste Liga ausserhalb der NHL - diese Aussage durfte man in den vergangenen Jahren desöfteren lesen. Doch ist sie das auch wirklich? Oder verwechselte man da nicht gewisse Aspekte mit dem Gesamtbild? hockeyfans.ch befasst sich nach dem enttäuschenden Abschneiden im unterschätzten Continental-Cup-Finalturnier der Schweizer Vertreter mit diesem Thema.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
12.01.2003 | Interview mit Alan Haworth
©|Urs Berger
 Ein grosses Interview mit der SCB-Legende Alan Haworth, welcher im Laufe dieser Saison Trainer des NLB-Clubs EHC Olten wurde und nächste Saison als Assistent von Kent Ruhnke nach Bern zurückkehren wird.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.01.2003 | Schweizer Eishockeyjunioren-Entwicklung - eine etwas andere Sichtweise
©|Thomas Roost
 Die neuesten Thesen, die über unser Juniorenhockey in Umlauf gebracht werden, lassen uns glauben, dass unsere Junioren im Alter von 18-20 Jahren gegenüber der ausländischen Konkurrenz deutlich an Boden verlieren. Ich möchte dieser Einschätzung widersprechen und dies mit folgender Betrachtung...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.12.2002 | Wieso das Wallis weit weg von der NLA-Landkarte ist
©|Martin Merk
 "Das Wallis. Nach Graubünden und Bern der drittgrösste Kanton der Schweiz. Bekannt als Wintersportgebiet, für Raclette, Fondue und Fendant. Sportlich nicht unbedeutend, kommen doch immer wieder Talente aus diesem Kanton und auch der mächtigste Mann im Fussball, der FIFA-Präsident Sepp Blatter. Mit 30 Viertausender der ""höchste Kanton"", vom mittleren Einkommen eher einer der ärmsten. Die Fans gelten als fanatisch und laut, was man im Eishockey etwa bei den Walliser Derbies sieht oder im Fussball zu den besseren Zeiten des FC Sion. Trotzdem ist das Wallis auf der NLA-Landkarte des Eishockeys ein grosser, leerer Flecken irgendwo zwischen Lausanne und Lugano, auch wenn man mit den aus dem Wallis stammenden Spielern locker eine NLA-Mannschaft auf die Beine stellen könnte. hockeyfans.ch begab sich in den Süden auf der Suche nach Gründen."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
18.10.2002 | Schiedsrichterentscheide - meist Fehlentscheide?
©|Andreas Haas
 Sind Schiedsrichter Entscheide in unseren Nationalligen wirklich meistens Fehlentscheide oder wie sehen es die Schiedsrichter? Wie sehen es die Zuschauer und wie sind die neuen Regeln aber dieser Saison?
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
29.09.2002 | Interview mit Robert Othmann
©|Martin Merk
 Ein Interview mit dem Kanada-Schweizer Robert Othmann, welcher auf diese Saison hin vom EHC Basel zum EHC Olten gewechselt ist.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.09.2002 | Die grosse NLB-Vorschau
©|Martin Merk
 Auch in der Nationalliga B geht es los und zwar gleich mit den beiden Zusatz-Derbyrunden. Von der Liga her die einzige Änderung, nachdem Chur keine Spielberechtigung erhielt und der italienische Verband Milano nicht in die NLB ziehen liess: Statt nur 36 Spielrunden kommen noch die beiden Derby-Runden dazu. Innerhalb der Liga hat sich das Gefüge aber gewaltig verändert. Mit Genf-Servette ist der Liga-Dominator dorthin verschwunden, wo man ihn erwartet hat: In die NLA. Und dadurch erhält man an der Spitze eine völlig andere, viel spannendere Konstellation. Man hat mehrere Teams, die für den NLB-Meistertitel, weniger aber für den Aufstieg in Frage kommen...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
04.09.2002 | Die grosse NLA-Vorschau
©|Martin Merk
 Es ist wieder soweit. In den Zeitungen liest man allmählich wieder mehr über Eishockey. In teils kühlen, teils wärmeren Hallen tragen die Eishockeyprofis ihre Vorbereitungsspiele aus und wie jede Saison ist alles besser denn je, so hört man. Gab es vor einem Jahr noch wenige Favoriten für den Meistertitel - und zu denen zählte man den HC Davos, der zum Dominator wurde, nicht unbedingt dazu - so präsentiert sich die Liga diese Saison viel ausgeglichener...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.08.2002 | Interview mit Mike McParland
©|Martin Merk/Samuel Hufschmid
 In der zweiten NLA-Saison des Lausanne HC seit dem Wiederaufstieg haben die Waadtländer erneut die Playoff-Qualifikation im Visier, welche letzte Saison überraschend knapp verpasst wurde. Auch diese Saison wird Lausanne im Strichkampf involviert sein, zählt jedoch nicht unbedingt zu den Favoriten. hockeyfans.ch fragte bei Lausannes Trainer Mike McParland über die neue Saison nach.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.08.2002 | Wie der EHC Basel ins Oberhaus zurückkehren will
©|Martin Merk
 "Damals in der NLA - davon können einige Fans von Clubs reden, die nicht mehr im Oberhaus dabei sind. In Basel sind dies aber wohl nur wenige, denn seit 40 Jahren spielten die Basler zwischen der Nationalliga B und der 2. Liga. Nun möchten sie mit Hilfe von ""Hockey-Förderern"" in den nächsten Jahren den Sprung in die NLA schaffen."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.08.2002 | Interview mit Mike Richard
©|Martin Merk
 Nach sieben Jahren Nationalliga A musste Mike Richard (37) Rapperswil verlassen und spielt beim NLB-Ausbildungsteam GCK Lions (seit dieser Saison auch von Rapperswil Partnerteam) seine möglicherweise letzten beiden Saison. hockeyfans.ch fragte ihn über seine neues Umfeld und seine Zukunft aus.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
13.06.2002 | Die grosse Vorschau zu den Drafts 2002
©|Martin Merk/Martin Locher
 Am 22. und 23. Juni 2002 ist es wieder soweit: Im kanadischen Toronto finden die diesjährigen Entry Drafts der NHL statt. Letztes Jahr wurden 289 Spieler gedraftet und damit spielberechtigt für den auswählenden NHL-Club gemacht, davon 119 Europäer und vier Schweizer. Auch diese Saison dürften Schweizer Spieler gedraftet werden.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
06.05.2002 | Das Fazit der A-WM 2002 in Schweden
©|Martin Merk
 "Für die Schweiz ist die Eishockey-Saison nun zu Ende, die Schweiz hat es erneut nicht in die ""Top 8"" geschafft, darf also wie an den Olympischen Spielen und der WM vor einem Jahr zuschauen. Viele Fans sind enttäuscht, von offizieller Seite her wird erstmals über Nationaltrainer Ralph Krueger diskutiert und in den nächsten Wochen werden alle Spielerkandidaten, die sich nicht hundertprozentig zur Nationalmannschaft bekennen, von Ralph Krueger und seinen Vorgesetzten Kohler und Zahner persönlich rausgefiltert. Wie geht es nun weiter nach einer Saison im Tief mit Ralph Krueger?"
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
23.04.2002 | Das Fazit der U18-WM 2002 in der Slowakei
©|Thomas Roost
 Die Schweizer stehen resultatmässig mit leeren Händen da. Viel wurde erwartet von diesem Team, vieles hat sich auch bestätigt, die resultatmässigen Hoffnungen haben sich mit dem 7. Rang aber nicht ganz erfüllt.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
26.03.2002 | Der grosse Hintergrundbericht über Servette
©|Martin Merk
 Servette wird bei den Fans nach Umfragen in der Ligaqualifikation klar favorisiert. Der aufstrebende Club der Anschutz-Gruppe könnte in der NLA durchaus den EHC Chur, bei dem kaum jemand an eine Zukunft in der NLA glaubt, ersetzen. Viele Fans reagieren jedoch negativ auf den Club, für viele wird er als Bonzenclub abgestempelt. Doch kaum jemand weiss allzu viel über den Club. Wer ist dieser Unbekannte aus dem Westen, der in der nächsten Saison möglicherweise in den NLA-Hallen zu sehen sein wird? Hockeyfans.ch suchte in der Calvin-Stadt nach Antworten, nach Fakten statt Vorurteilen, und interviewte dabei auch den Präsidenten Marco Torriani.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
14.03.2002 | Angst vor den Playoffs
©|Andreas Haas
 Die Stunde der Wahrheit - Angst vor erneuten Krawallen in Zürich. Heute beginnen die Playoff Halbfinal Paarungen im Schweizer Eishockey. Unter anderem mit dem Knüller HC Lugano gegen die ZSC Lions.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
28.02.2002 | Die wegweisende Zukunft der NLB
©|Martin Merk
 Die Nationalliga B, schon oft als Pleiteliga verschrieben und abseits vom grossen Medienrummel, möchte endlich wegweisend in eine gute Zukunft gehen und ihren schlechten Ruf ablegen. Am kommenden Samstag in Bern, anlässlich der Gesellschafter-Versammlung der Schweizerischen Eishockey Nationalliga GmbH werden die Vorbereitungen laufen. Man möchte eine stabile, attraktive zweithöchste Spielklasse mit 12 Teams, welche vor allem das Ziel hat, Nachwuchsspieler gezielt zu fördern. Und genau deshalb ist diese Liga sehr wichtig für das Schweizer Eishockey, obwohl ihr doch so wenig Beachtung geschenkt wird. Sportlich ist die NLB besser als ihr Ruf und für die erfolgreiche Schweizer Nachwuchsarbeit ist sie unerlässlich. hockeyfans.ch konfrontierte die Clubs mit der Zukunft ihrer Liga - mit überraschenden Ergebnissen...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
05.09.2001 | Die grosse NLB-Vorschau
©|Martin Merk
 Am 15. September geht es auch in der NLB los. Die Nationalliga B startet wieder einmal mit grossen Gegensätzen und ungewisser Zukunft in die neue Saison. Servette steigt als Topfavorit und mit einem NLA-Budget in die Meisterschaft während andere Team um ihre Existenz kämpfen müssen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
31.08.2001 | Die grosse NLA-Vorschau
©|Martin Merk
 Schon am 7. September geht's wieder los in den Schweizer Eishallen - dann, wenn der Sommer langsam zu Ende geht, soll es in den kühlen Eishallen heiss abgehen. Wiederum kämpfen zwölf Teams um den Meistertitel in der NLA, wobei nicht wirklich alle zwölf Teams wirklich eine Chance um den Meistertitel haben...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
30.08.2001 | Reijo Ruotsalainen: Der König auf dem Eis
©|Andreas Meier
 "Er fährt rückwärts schneller als andere vorwärts war im ""Bund"" nachzulesen, als die erstmalige Verpflichtung Reijo Ruotsalainens durch den SC Bern Tatsache geworden war..."
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.08.2001 | Rückblick auf die NHL Saison 2000/01
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
25.04.2001 | Interview mit Albert Malgin vom EHC Olten
©|Marc Schöni
 Marc Schöni hat für www.hockeyfans.ch ein Interview mit Albert Malgin vom EHC Olten gemacht.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
10.04.2001 | Playoffs, mit negativen Vorzeichen auf und neben dem Eis
©|Martin Merk
 Die Eishockeyfans sahen spannende und emotionsgeladene Playoffspiele wie schon lange nicht mehr. Dies allerdings auch mit negativen Vorzeichen auf und neben dem Eis. Das Fazit und die Konsequenzen.
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
01.10.2000 | Die neue NHL-Saison - Die Chancen der Teams und ihre Persönlichkeiten.
©|Urs Berger
 >>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2000 | sam's point-of-view nr.2 - wer wird der erste Schweizer in der NHL
©|Samuel Hufschmid
 sam's point of view NR 2: wer wird erster schweizer nhl-spieler? ein subjektiver ausblick auf ein historisches ereignis!
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
09.09.2000 | Saisonvorschau DEL
©|hockeyweb.de
 Letztes Wochenende startete nicht nur die NLA und die NLB. Auch in Deutschland wird wieder Eishockey gespielt in der DEL. Unsere Partnerpage Hockeyweb.de hat daher die 16 Teams in der obersten Deutschen Spieklasse unter die Lupe genommen.Die DEL-Vorschau
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2000 | Die grosse Saison-Vorschau
©|Martin Merk
 Neue Saison, neuer Modus, so lautet die Devise in den zwei höchsten Ligen unseres Landes in den letzten Jahren. Wie wird diese Saison enden? Wer kann positiv, wer negativ überraschen? Die 23 Teams, geordnet nach dem Tabellenplatz meiner Prognose, unter der Lupe...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
07.09.2000 | Die grosse Saison-Vorschau
©|Martin Merk
 Neue Saison, neuer Modus, so lautet die Devise in den zwei höchsten Ligen unseres Landes in den letzten Jahren. Wie wird diese Saison enden? Wer kann positiv, wer negativ überraschen? Die 23 Teams, geordnet nach dem Tabellenplatz meiner Prognose, unter der Lupe...
>>>zum Artikel

__________ _________ ________ _______ ______ _____ ____ ___ __ _
Urs Berger (318 Beiträge)
06.01.2011 | Bestätigung gelungen
06.01.2011 | Die Nationen in der Übersicht
06.01.2011 | Ein Comeback das Geschichte schreibt
01.01.2011 | Nun wartet Kanada
31.12.2010 | Sven Bärtschi: „Ich will besser werden“
29.12.2010 | Slowakei: Tag der Entscheidung
27.12.2010 | Finnland: Ein Sieg der Schweiz ist möglich
26.12.2010 | Jost: „Viertelfinale liegt in Reichweite“
26.12.2010 | Wer wird Weltmeister und wer steigt ab
25.12.2010 | Erfolgt die Bestätigung?
17.11.2010 | Halbzeit im Eishockey
07.11.2010 | Nationalmannschaft: Massnahmen können zum Bumerang werden
10.09.2010 | Servette-Genf: Absturz oder Finale?
09.09.2010 | SC Bern: Fluch Titelverteidigung
30.08.2010 | Werner Augsburger: “Die Politik ist auch gefordert“
03.07.2010 | NHL: Die Geschichte der Isles
24.06.2010 | Einer, der nicht abhebt
24.06.2010 | Theo Fleury: “Ich kann nun anderen Menschen helfen“
23.06.2010 | Theo Fleury: In 18 Monaten 3 Titel und der langsame Abstieg
22.06.2010 | Theo Fleury: Missbrauch und erste internationale Erfahrung
21.06.2010 | Theo Fleury: „Alles rückgängig machen“
25.05.2010 | Die Teams im Rückblick
23.05.2010 | Tschechien wie 2006?
22.05.2010 | Gescheitert und doch gewonnen
21.05.2010 | Die Schweizer in der Einzellkritik
16.05.2010 | Urmel: „Ich bin der grösste Fan“
14.05.2010 | Zwischenrunde: Gute Chancen auf Platz zwei
13.05.2010 | Einer, der nicht abhebt
11.05.2010 | Kanada: Überrasschung möglich
09.05.2010 | Italien: Angriff ist die beste Verteidigung
07.05.2010 | Die Letten auskontern
06.05.2010 | WM: Es geht los
03.05.2010 | 13 Jahre NLA – erster Titel
27.04.2010 | Breites Kader – stabile Saison
24.04.2010 | Drei Gründe zum Erfolg oder Misserfolg
22.04.2010 | Berner Bär gereizt
19.04.2010 | Bern vor Meistertitel?
09.04.2010 | Offener Ausgang im Finale
08.04.2010 | Murray: „Keine Nebenberufe mehr“
05.04.2010 | Neuanfang und neue Spieler
28.03.2010 | Ein Rückkehrer setzt ein Ausrufezeichen
24.03.2010 | Taktik und Wille entscheiden
08.03.2010 | Wer kann die Ferien buchen?
08.03.2010 | Alle wollen gewinnen – Nur zwei können
07.03.2010 | Generationenwechsel vollzogen
07.03.2010 | Kanada mit Mühe – Russland enttäuscht – Slowakei überrascht
22.02.2010 | Achtung vor den Weissrussen
19.02.2010 | Sieg gegen Norwegen ein Muss
17.02.2010 | Überraschung oder Ernüchterung?
15.02.2010 | Schweiz: Olympia-Auswahl wie die U20?
15.02.2010 | Die Favoriten – Und wer wem ein Bein stellen kann
15.02.2010 | Das Mittelfeld an den Olympischen Spielen
15.02.2010 | Aufstand der Kleinen?
15.02.2010 | Furrer: „Ich habe geschlafen“
02.02.2010 | Der erwartete Entscheid
02.02.2010 | Fraueneishockey: Alles schon entschieden?
01.02.2010 | Übersicht "B"-Transfermarkt
08.01.2010 | Die Schweizer in der Bewertung
07.01.2010 | Schweiz überrascht – Tschechen enttäuschend
02.01.2010 | Niederreiter: „Wir fliegen nicht“
01.01.2010 | Was kommt nun?
30.12.2009 | Das Aufgebot in der Analyse
24.12.2009 | Josi: „Ich bereue nichts“
27.09.2009 | „Jonathan Toews machte einen grossen Schritt nach vorne“
11.09.2009 | Übergangssaison oder Neuaufbau?
05.05.2009 | Kommentar: Vergesslicher Boulevard
04.05.2009 | Ron Wilson: „Die besten Spieler fehlen“
02.05.2009 | Schweiz hat gute Chancen
02.05.2009 | Simon Schenk – Baumeister späterer Erfolge
01.05.2009 | "Ich habe vieles falsch gemacht"
01.05.2009 | Der Fall einer Nation
01.05.2009 | Wie aus Bruderliebe Rivalität wurde
30.04.2009 | Der Dauerfavorit
29.04.2009 | Von Wodka, Staatsamateuren und kalten Nächten
26.04.2009 | "Schweden und Schweiz sind Vorbilder"
23.04.2009 | Ralph Krueger – konstante Kritik, konstanter Fortschritt
21.04.2009 | Eishockey zwischen Wirtschaftskrise und Weltkriegen
17.03.2009 | Bern: Alles und jeden hinterfragen
08.03.2009 | Herr Steinmann, bitte übernehmen Sie
25.02.2009 | Das Rennen ist eröffnet
15.02.2009 | Noch viele offene Fragen
13.02.2009 | Open Air - Ein Spass für Jung und Alt
05.02.2009 | Ein Aussenstehender übernimmt das Ruder
14.01.2009 | Wie weiter mit dem Spengler Cup?
28.12.2008 | Die Elite trifft sich in Ottawa
12.12.2008 | U20: Aufstieg ein Muss
07.10.2008 | SC Bern - Halbfinale möglich?
12.09.2008 | Kanadische Härte, deutsche Gründlichkeit oder slowakische Eleganz?
11.09.2008 | Drei Vereine – Zwei verschiedene Geschichten
10.09.2008 | Qualifikationsturnier in Nürnberg: Wer sind die Teilnehmer?
05.09.2008 | General McSorleys Fahrplan
04.09.2008 | Fribourg kann nur verlieren
03.09.2008 | Berns Saison der Höhepunkte
31.08.2008 | Alles für nichts, oder?
18.05.2008 | Russland Weltmeister, die Schweiz Siebte und Absteiger keine Überraschung
18.05.2008 | Sieben neue Mitglieder in der Hall of Fame
16.05.2008 | Die Schweizer in der Einzelkritik
16.05.2008 | Guter Start, harte Landung
13.05.2008 | Die Schweiz am Scheideweg
10.05.2008 | Juniorenausbildung als Fundament
09.05.2008 | Ralph Krueger bleibt zuversichtlich
08.05.2008 | Raffael Diaz: „Ich dachte nie an ein Aufgebot“
03.05.2008 | Schweiz – Alles Möglich? Alles Möglich!
03.05.2008 | Philippe Furrer – „Ich bin bereit!“
01.05.2008 | Gruppe D: Offenes Rennen für die Zwischenrunde
30.04.2008 | Schweden - Finaleinzug möglich?
27.04.2008 | Frankreich - Mit Bordeleau gegen den Abstieg
14.04.2008 | Wer fährt an die Weltmeisterschaft?
29.03.2008 | Neuer Meister gesucht
28.03.2008 | SC Bern: Gescheitert an der Reifeprüfung
15.03.2008 | Grosses Ziel: Das Finale
10.02.2008 | Viel Arbeit für alle Verbände
22.01.2008 | U20-WM: Eine Retrospektive der Schweiz und ihrer Konkurrenz
10.01.2008 | Das Programm der U20-Nationalmannschaft vor dem Aus?
03.01.2008 | Vier Mann - Anpassung an die Entwicklung
25.12.2007 | U20-WM: Schweiz - Endlich ins Viertelfinale?
25.12.2007 | U20-WM: Russland - feiern oder scheitern?
25.12.2007 | U20-WM: Kanada - Wer sonst?
25.12.2007 | U20-WM: Schweden - Zu wenig tiefes Kader?
24.12.2007 | U20-WM: USA - Medaille auf sicher?
24.12.2007 | U20-WM: Tschechien - Gastgeber mit Träumen?
23.12.2007 | U20-WM: Finnland - Das erste Mal in die Relegation?
23.12.2007 | U20-WM: Slowakei - Relegationsrunde oder Klassierungsspiele?
22.12.2007 | U20-WM: Kasachstan - Unbekanntes Team kämpft gegen den Abstieg
22.12.2007 | U20-WM: Dänemark - Das erste Mal dabei
17.12.2007 | U20-Weltmeiterschaften im Spiegel der Zeit
10.11.2007 | Slowakei - Herausforderung und Chance zu gleich
25.10.2007 | Agenten machen nur ihren Job
15.09.2007 | Abstellgleis oder Hauptachse?
13.09.2007 | Gratwanderung zwischen Playoff und Playout?
11.09.2007 | Überraschung dank Weber-Effekt möglich?
05.09.2007 | Die Drachen bleiben sich treu
02.09.2007 | Nur Qualifikation für die Champions League zählt
26.08.2007 | Von Talenten, Agenten und Scouts
22.06.2007 | Streitobjekt Ralph Krueger
20.06.2007 | Nationalliga-A-Gesellschafter ohne Mut
15.06.2007 | Mut zu Änderungen?
24.04.2007 | Riskiert der EHC Biel den Ausschluss?
26.03.2007 | Das Prestigeduell zweier Traditionsklubs
03.01.2007 | Ein Sieg = Ligaerhalt ohne Zittern
02.01.2007 | Gradmesser Slowakei
27.12.2006 | Richtungsweisendes Spiel
24.12.2006 | Lösbare Aufgaben? - Lösbare Aufgaben!
07.12.2006 | Kommentar: Tschäppät verbockt Happening
09.11.2006 | Vorbereitung wichtiger als Resultate
05.10.2006 | Auch die NHL übersah Ambrì-Piotta
30.09.2006 | Bruchlandung oder Bilderbuchlandung
20.09.2006 | Nur der Meistertitel zählt
17.09.2006 | Die Unabsteigbaren
17.09.2006 | Die jungen Wilden
11.09.2006 | Les Miserables oder die Wiederauferstehung
21.05.2006 | Das Finale - Schweden vor dem Double oder verteidigt Tschechien den Titel?
17.05.2006 | Gute Schweizer Leistung nicht belohnt
12.05.2006 | Slowakei angeschlagen - Chance für die Schweiz?
10.05.2006 | Thomas Déruns - "Ich wurde physisch besser"
04.05.2006 | Schweden: Mit "Team B" an die Weltmeisterschaft
04.05.2006 | Italien: Der (Rück)Weg in die Division I?
03.04.2006 | Kommentar: Weder Fisch noch Vogel
06.03.2006 | Die Entscheidung naht
05.03.2006 | Ein mutiges Nachwuchskonzept
27.02.2006 | Rückblick Torino 2006
26.02.2006 | Schweden oder Finnland - Nur eine geschlossene Mannschaftsleistung bringt Gold
20.02.2006 | "Bin nur ein kleines Mosaiksteinchen"
12.02.2006 | Schweiz - Traum von einer Medaille
08.02.2006 | Lettland – Nur ein Aussenseiter?
07.02.2006 | Kanada – Nur Gold zählt
07.02.2006 | Slowakei – Wenn nur nicht der Torhüter wäre
06.02.2006 | Schweden – endlich wieder Gold?
06.02.2006 | USA – Bereit Lake Placid zu wiederholen?
04.02.2006 | Italien – Den letzten Platz vermeiden
02.02.2006 | Finnland – Bereit für eine Medaille?
01.02.2006 | Kasachstan – Überraschung an Olympia möglich?
31.01.2006 | Tschechien – Bereit, Nagano zu wiederholen?
30.01.2006 | Russland – Auf dem Weg zur Selbstfindung
28.01.2006 | Olympia-Neulinge Schweiz und Italien
27.01.2006 | Kampf um Bronze und Rang 5
26.01.2006 | Eine Frage der Ehre - Wer gewinnt Gold?
25.01.2006 | Zum Frauen-Turnier: Kampf gegen Vorurteile
24.01.2006 | Ralph Krueger: "Eine Medaille ist realistisch, aber nur mit einem Exploit"
23.01.2006 | Peter Zahner: "Wir haben aus Salt Lake City gelernt"
01.01.2006 | U20-WM: Die Kanadier und die Schiedsrichter
28.12.2005 | U20-WM: Die Schweiz ist bereit
26.12.2005 | U20-WM: Einer für alle, alle für einen
11.10.2005 | Die No Hope League ist zurück im Business (2. Teil)
03.10.2005 | Die No Hope League ist zurück im Business (1. Teil)
09.09.2005 | Saisonvorschau: Ambrí-Piotta – Das Jahr der Versöhnung?
09.09.2005 | Saisonvorschau: Servette - Die Adler sind böse geworden
08.09.2005 | Saisonvorschau: Fribourg-Gottéron - Abstieg vorprogrammiert?
06.09.2005 | Saisonvorschau: SCL Tigers - Zwei Schritte nach vorne, einer zurück?
06.09.2005 | Saisonvorschau: Bern - Wird der 12. Meistertitel folgen?
01.08.2005 | Saisonrückblick: ZSC Lions - Gut gebrüllt, aber ohne Wirkung
25.07.2005 | Saisonrückblick: Zug - Gute Zeiten – Schlechte Zeiten
18.07.2005 | Saisonrückblick: SCL Tigers - Jeremias Gotthelf stand Pate
10.07.2005 | Saisonrückblick: Rapperswil-Jona - Noch fehlt die Konstanz
06.07.2005 | Saisonrückblick: Lugano - Torhütertheater entschied Saison
01.07.2005 | Saisonrückblick: Lausanne - Absteiger mit Ansage
26.06.2005 | Saisonrückblick: Kloten Flyers - Saisonziel verpasst, dennoch auf dem richtigen Weg
22.06.2005 | Saisonrückblick: Genf-Servette - Im Mittelfeld etabliert
20.06.2005 | Saisonrückblick: Fribourg - Gottèron - Spiel mit dem Abstieg
18.06.2005 | Saisonrückblick: HC Davos - gewusst wie oder nur eine glückliche Hand?
17.06.2005 | Die Nationalliga greift durch
16.06.2005 | Saisonrückblick: SC Bern - gezittert, gekämpft, gescheitert und dennoch gefeiert
14.06.2005 | Saisonrückblick: HC Ambri-Piotta - Gestern, Heute...... Und Morgen?
13.06.2005 | Die NLA - Klubs im Rückblick
02.06.2005 | Der TSN - Vorschlag unter der Lupe
30.05.2005 | Der Levitt-Report - War Levitt wirklich unabhängig?
24.05.2005 | Interview mit Jann Billeter und Mario Rottaris
11.05.2005 | Drei Tage auf einen Blick
11.05.2005 | WM Viertelfinal Schweden-Schweiz: Wikinger und Helvetier im Vergleich
09.05.2005 | Weissrussland – Eine Einschätzung der Stärken und Schwächen
08.05.2005 | Presseschau nach den Spielen gegen Deutschland und Russland
07.05.2005 | Slowakei – Eine Mannschaft mit dem bestimmten etwas
06.05.2005 | Russland – Eine (Über)macht?
04.05.2005 | Verlieren (fast) verboten – einen Tag vor Deutschland Schweiz
04.05.2005 | Presseschau nach dem Spiel gegen Kasachstan
02.05.2005 | Rück- und Ausblick nach Spiel 1
01.05.2005 | Schweiz - Wie ein erfolgreiches Haus entsteht
30.04.2005 | Tschechien – Jaromir Jagr und Ales Hemski im Vergleich
27.04.2005 | Kommentar - Mut zu Veränderungen
27.04.2005 | Viel Palaver, eine Ligareform und hitzige Diskussionen
25.04.2005 | Schwache Schweizer steigen ab
26.03.2005 | Finalvorschau HC Davos – ZSC Lions
18.02.2005 | Kommentar: Der Fall Ambri und die Reglemente
10.02.2005 | Dänemark - Neue Erfindung soll den Weg an die Olympiade ebnen
09.02.2005 | Schweiz - Endlich am "richtigen" Olympiaturnier dabei?
07.02.2005 | Norwegen - Ein Zwerg schliesst auf
01.02.2005 | Forbes Analyse – richtig oder falsch?
23.01.2005 | Der abgelaufene CBA - Drei Wörter der Macht (Teil 2 von 2)
16.01.2005 | Der abgelaufene CBA - Drei Wörter der Macht (Teil 1 von 2)
16.01.2005 | Klarer Sieg der Kanadier – Aufsteiger wieder Abgestiegen
11.01.2005 | René Fasel über den Lock–out
05.01.2005 | Ralph Engelstad Arena - das schönste Stadion der Welt?
31.12.2004 | Eine Folge der zu schnellen Expansion?
29.12.2004 | Roman Wick - ein Schweizer, der Geschichte schreiben will
25.12.2004 | Die Position der NHLPA – Alles nur Augenwischerei?
19.12.2004 | Die Vorschläge der Liga an die NHLPA
16.12.2004 | Die Geschichte der NHLPA – eine Gewerkschaft wird erwachsen
11.12.2004 | Die Entstehung der NHL – oder die USA lernen von ihrem Nachbarn
09.12.2004 | Was ist los im Nordamerikanischen Eishockey?
06.12.2004 | Airxess - Coole Torhütermasken
15.11.2004 | Martin Gerber – Von der zweiten Liga in die NHL, ein Ansporn für die Jugend
14.11.2004 | David Aebischer – ein wichtiger Rückhalt für die Nationalmannschaft
13.11.2004 | USA - Die Vereinigten Staaten mit vereinigten Kräften
12.11.2004 | Deutschland - Das Team, das es zu besiegen gilt
11.11.2004 | Unberechenbare Slowaken – NHL Spieler sind in der Minderheit
10.11.2004 | Heatley/Brière - Ein erstaunliches Duo
09.11.2004 | Vorschau Kanada: Ein Blick zurück
07.11.2004 | Die Schweiz vor einer wegweisenden Saison
29.09.2004 | Kommentar - Juhlin als Bauernopfer?
13.09.2004 | SC Bern - Verteidigung mit den bewährten Kräften
12.09.2004 | SCL Tigers - Wenn aus einem Dorfklub Millionairos werden
09.09.2004 | HC Fribourg-Gottéron - Der Klub der Emotionen
06.09.2004 | Genève-Servette HC - Die Saison der Bewährung
04.09.2004 | Lausanne HC - Mission Impossible oder der sichere Absteiger?
15.08.2004 | Kanada klar, Deutschland verblasst und Österreich überrascht
18.07.2004 | SC Bern - ein Meister mit Ecken und Kanten
15.07.2004 | HC Lugano - Titelverteidigung missglückt, Sympathien gewonnen
11.07.2004 | Genf-Servette HC - Die letzte Saison mehr als nur bestätigt
07.07.2004 | ZSC Lions - Mit dem neuen Löwenbändiger an die nationale Spitze
28.06.2004 | HC Davos - Wenn der Spengler-Cup nicht wäre....
26.06.2004 | HC Ambri-Piotta - Das Jahr eins nach Peter Jaks
25.06.2004 | Die Chancen der Schweizer Junioren
24.06.2004 | EV Zug - Der Schritt zu mehr Selbstvertrauen
20.06.2004 | Fribourg-Gottéron - Der Drache spielte Fortuna
18.06.2004 | Kloten Flyers - Russische Schule zahlt sich (noch) nicht aus
16.06.2004 | SC Rapperswil-Jona
10.06.2004 | SCL Tigers – Ein Schuss in den Ofen?
08.06.2004 | Lausanne HC - Eine Saison zum Vergessen
06.06.2004 | EHC Basel - Ein Traum wird zur Illusion
03.05.2004 | Die Sprache der Statistik
01.05.2004 | Olaf Kölzig und sein Weg in die Deutsche Nationalmannschaft
30.04.2004 | Der neue Weltmeister?
23.04.2004 | Nichts Neues aus dem Gründungsland des Hockeys – oder doch?
03.04.2004 | Bern-Arena – Eine Festung?
01.04.2004 | Der erwartete Final
12.02.2004 | Der Skoda-Cup - Mehr als nur ein sportlicher Anlass
07.02.2004 | Ein Tag mit dem Deutschen Bundestrainer Hans Zach
06.02.2004 | Interview mit Ralph Krueger
05.02.2004 | Skoda-Cup: Kanada - Ein Spieler präsentiert sich für die Schweiz
05.02.2004 | Skoda-Cup: Schweiz - Ein Team das Siegen will
05.02.2004 | NL-Versammlung: Zusammenfassung und Stimmungsbericht
02.02.2004 | Skoda-Cup: Deutschland - Ein ernst zu nehmender Konkurrent und Vorbild
01.02.2004 | Skoda-Cup: Slowakei - Ein Spieler will zurück in die NHL
26.12.2003 | Die beste Mannschaft ausserhalb der NHL?
26.12.2003 | Das Unmögliche möglich machen
25.12.2003 | Die Tschechen in Reichweite?
22.12.2003 | Die Querelen der Vergangenheit vergessen machen
22.12.2003 | Finnland auf Goldkurs?
22.12.2003 | Wenn die Weltenbummler Gas geben
21.12.2003 | Kanadas Junioren wollen es den Grossen gleich machen
20.12.2003 | Die Ukraine - ein Gegner, den man nicht kennt
20.12.2003 | Flieg Jokerit Flieg!
19.12.2003 | Krefeld Penguine sind Aussenseiter am Spengler-Cup
19.12.2003 | Die U20-WM - Eine Veranstaltung nur für Talentspäher?
18.12.2003 | Loto-Cup: Wundertüte Kanada
17.12.2003 | Loto-Cup: Österreicher sind nicht zu unterschätzen
16.12.2003 | Loto-Cup: Slowakei - Für höhere Aufgaben empfehlen
09.09.2003 | SC Bern - Die Bären sind los
06.09.2003 | Genf-Servette - Der Profiler
03.09.2003 | Lausanne HC - Und täglich grüsst das Murmeltier...
01.09.2003 | Mission Impossible für Jim Koleff?
30.08.2003 | Fribourg-Gottéron - Gute Zeiten - Schlechte Zeiten?
27.06.2003 | Transfers: Ein Traum der zum Alptraum werden kann
19.05.2003 | "Eine Weltmeisterschaft ohne "neuen" Star"
01.05.2003 | Interview mit Martin Steinegger
26.04.2003 | WM: Die USA und der Traum eines Titels
26.04.2003 | WM: Russland, der Traum des Ilya Kovalchuk
26.04.2003 | WM: Lettland, ein Team der Oldies
26.04.2003 | WM: Canada und Heatley, ein Gespann, das schwer zu schlagen sein wird
26.04.2003 | WM: Schweden und das Beherrschen des Eishockeyschachs
07.02.2003 | Skoda-Cup: Slowakei - Der Weltmeister in Basel
06.02.2003 | Skoda-Cup: Deutschland - Der ewige Rivale
05.02.2003 | Skoda-Cup: Kanada - Die Ehre der Nation
05.02.2003 | Der Skoda-Cup ruft
04.02.2003 | Scodacup: Schweiz - Die Turbulenzen vergessen machen
12.01.2003 | Interview mit Alan Haworth
07.08.2001 | Rückblick auf die NHL Saison 2000/01
01.10.2000 | Die neue NHL-Saison - Die Chancen der Teams und ihre Persönlichkeiten.

Martin Merk (198 Beiträge)
24.12.2010 | Russisches Fernduell in Davos?
15.11.2010 | Deutschland Cup: Wer sich aufgedrängt hat
08.09.2010 | Zug: Nicht nur die Halle ist der Star
06.09.2010 | Saisonvorschau 2010/11 - Das Warten ist vorbei
05.09.2010 | Wie weiter nach der European Trophy?
29.08.2010 | Was der Hockey Summit gebracht hat
24.08.2010 | Die europäische Krone der Vorsaison
20.08.2010 | Steiner: Nächste Station Europa
09.07.2010 | Kölliker, Kuhglocken und Chilbi in Johannesburg
07.07.2010 | Als Swiss Bears Südafrika eroberten
11.04.2010 | Der tobende Gentleman
04.03.2010 | Krueger: "Ich bereue nichts!"
04.02.2010 | Höhenflug auf Hillers Karrierenleiter
23.12.2009 | Nächstes Ost-West-Duell am Spengler Cup?
27.11.2009 | Schelling: Über Boston an die Weltspitze
14.11.2009 | Übertriebene Forderungen von der Polizei
11.11.2009 | Gerber: "Am Anfang brauchte ich eine Weile"
09.11.2009 | Blindenbachers neues Rezept
29.10.2009 | Die NLB verkalkuliert
15.10.2009 | Simpson: „Es ist der richtige Zeitpunkt in meiner Karriere“
06.10.2009 | Gehört Abwerben zum Schweizer Eishockey?
15.09.2009 | Die Chancen der Legionäre
09.09.2009 | Lausannes als gejagtes Team
07.09.2009 | Servette auf dem Weg zu Dynastie?
24.08.2009 | Reto von Arx: Tag für Tag hart arbeiten
21.08.2009 | Peltonen: "Ich liebe Lugano!"
19.08.2009 | Kloten Flyers die Besten?
24.07.2009 | Stephan sucht Club, der auf ihn setzt
22.07.2009 | Martin Gerber: "Ich wollte etwas Neues"
23.06.2009 | Bärtschis Reiz für eine neue Herausforderung
13.06.2009 | Kommentar: Krueger - (k)ein Thema?
28.04.2009 | Wie Eishockey Grossstadt-tauglich wurde
25.04.2009 | Die WM-Teams unter die Lupe
09.04.2009 | Rothen: "Ich habe schon mehr Respekt"
19.03.2009 | Verschwindet Ambrì von der Bildfläche?
15.03.2009 | Wie weiter beim SC Bern?
09.02.2009 | NLB: Rückblick und Aussichten
27.01.2009 | So packt der ZSC die Stahlwerker!
21.01.2009 | Simpson dämpft Euphorie
20.01.2009 | Krutov: “Wir haben gute Chancen!”
19.01.2009 | Metall, Moneten und Marek
17.01.2009 | Della Bella: “Es wird eine knappe Sache“
09.01.2009 | Der grosse Erfolg der ZSC Lions und ihr Hallenproblem
18.12.2008 | Josi: "Dürfen nicht hochnäsig sein."
12.12.2008 | U20-WM Div. I - Die Gegner
08.12.2008 | Sorgt "Sulo" für das nächste Wunder?
01.12.2008 | Sejna: "Wir dürfen nicht nachlassen!"
17.11.2008 | Frühe Transfers: Fluch oder Segen?
23.10.2008 | Wenn sich Kölliker und Co. aufs Plastik wagen
20.10.2008 | Wie gut ist die NLA in Europa?
16.10.2008 | Positives Fazit für 3-Punkte-Regel
08.10.2008 | Comeback und Derby für Plüss
06.10.2008 | Saisonstart für zwei Schweizerinnen beim AIK
05.10.2008 | Crosbymania und NHL-Markttest
03.10.2008 | NHL-Saisonstart mit Martin Gerber
28.09.2008 | Blick zurück: Rangers 1959
23.09.2008 | Wiederbelebung eines Klassikers
09.09.2008 | Bewegung im europäischen Clubhockey
04.09.2008 | Kloten auf dünnem Eis
31.08.2008 | WM-Saison mit vielen Jägern
11.08.2008 | Hockey-Weltrekord am Matterhorn
21.07.2008 | Westrum: "Ich mag die Atmosphäre!"
16.07.2008 | Ramholt und Sbisa vor der Reise nach Philadelphia
25.06.2008 | Wird aus einer Ente ein Transferkrieg?
29.05.2008 | Medwedew mit Gas und Geld auf den Hockeythron
28.04.2008 | Montréals Hoch ist Weissrusslands Sorge
11.03.2008 | Ein Richter greift durch - nötige oder übertriebene Härte?
21.02.2008 | Training mit Slava Bykov
12.02.2008 | Entscheid am Ligagraben
08.02.2008 | Nati will in Lausanne das Feuer entfachen
03.02.2008 | Küsnacht erster Pond-Hockey-Meister
02.02.2008 | Gehört Wechselchaos zur Schweizer Hockeykultur?
23.01.2008 | Danny Kurmann: "Müssen mit dem 4-Mann-System gehen!"
11.11.2007 | Alte Liebe rostet nicht: Kann Kaufmann den EHC Basel retten?
30.10.2007 | Polarisierte NLB mit überraschender Spitze
02.10.2007 | Was, wenn die NHL ins alte Europa käme?
29.09.2007 | Europapremiere der NHL in London
28.09.2007 | Jonas Hiller: "Ich nehme einfach, wie es kommt."
27.09.2007 | Brady Murray: "Wir haben grosse Spiele in London"
25.09.2007 | Red Bull Salute: Wer stürzt die Könige?
24.09.2007 | Patrick Fischer: "Diese Erfahrung wird mich weiterbringen!"
19.09.2007 | Kloten: Weder Steig- noch Sinkflug
17.09.2007 | EHC Basel: Saison der Standortbestimmung
12.09.2007 | Titelverteidiger mit Neuaufbau von hinten
10.09.2007 | Florence Schelling als erste Frau in die NLB?
08.09.2007 | Lakers auf Kurs für bessere Playoffs
02.09.2007 | Saisonvorschau 2007/08 - Leitartikel
13.08.2007 | Tage der Wahrheit im Fall Biel
11.06.2007 | Neuenburger als GCK der Romandie?
20.05.2007 | Einen Tag mit dem IIHF-Präsidenten
10.05.2007 | Fortschritt oder Stagnation?
09.05.2007 | Junge Kanadier wollen Olympia-Schmach vergessen machen
08.05.2007 | Mark Streit: "Jetzt wollen wir den grossen Coup!"
03.05.2007 | Zwischenrunde: Reaktion oder Minimalismus?
02.05.2007 | Kenny Jönsson lädt zum Elchtest
01.05.2007 | WM-Tag 5: Mögen die Spiele beginnen
27.04.2007 | Schweizer mit Euphorie ins Viertelfinale?
22.04.2007 | Klotens Legendennachwuchs will in die NLA
19.04.2007 | Lukas Stoop: "Ich muss einfach auf dem Boden bleiben"
17.04.2007 | Supertalent Luca Cunti trifft und polarisiert
13.04.2007 | Robin Breitbachs Weg nach Moskau
11.04.2007 | Die U18 sechs Jahre nach Silber
22.02.2007 | "War on Ice" - Playoff-Kriegsführung made in Bern/Genf
18.02.2007 | Playoff-Draft NLA - Droht Langeweile?
10.02.2007 | Knackt der SEHV die Euro Hockey Tour?
09.02.2007 | Skoda Cup als WM-Simulation
04.02.2007 | Mock-Choice NLB - Wer will wen?
18.01.2007 | Martin Plüss über Frölunda, Nati und Zukunftspläne
15.01.2007 | Berner Rekord-Derby: Einmaligkeit oder Zukunfts-Formel?
12.01.2007 | U20-WM: Nach Mindestziel die Versprechen für die Zukunft?
27.12.2006 | Bykov junior gegen sein "Vaterland"
24.09.2006 | Vorschau NLB 2006/07
15.09.2006 | Seydoux vor dem Debüt in Finnland
14.09.2006 | Jahr eins nach Fischer
13.09.2006 | Die Saison der Bestätigung
13.09.2006 | Vom Aussenseiter zum Meistertitel?
23.05.2006 | Eine sympathische WM ist zu Ende
20.05.2006 | Kaspars 17 Tage als Team Host mit der Schweiz
17.05.2006 | Timo Helbling: "Hatten gegen jedes Team unsere Siegeschance"
17.05.2006 | Krueger: Physis vor Kreativität
15.05.2006 | Weissrussland strebt mit Regime-Unterstützung auf
12.05.2006 | Vladimir Jursinov: Neuland in der alten Heimat
12.05.2006 | Russland mit Bescheidenheit zu Gold?
07.05.2006 | Ukraine: Ein Auslaufmodell?
06.05.2006 | Lettland mit Druck, Enthusiasmus, Zwist und Trauer
06.05.2006 | Vor dem WM-Start mit Patric Della Rossa
06.05.2006 | Schweiz: Verjüngtes Team vor Zerreissprobe
29.01.2006 | Torino 2006 und seine Vorgeschichten
14.09.2005 | Saisonvorschau NLB 2005/06
09.09.2005 | Saisonvorschau: Basel mit Fussballresultaten zur Überraschung?
07.09.2005 | Saisonvorschau: Der EV Zug setzt (noch) auf Konstanz
06.09.2005 | Saisonvorschau: Kloten Flyers - Die Flucht nach vorne als letzter Ausweg?
06.09.2005 | Saisonvorschau: Davos - Restposten statt Superstars
14.05.2005 | Schweizer WM-Fazit: Der Weltklasse nähergerückt
03.05.2005 | Aufbruchstimmung in der DEL - Beispiele aus Hamburg und Berlin
02.05.2005 | Kasachstan: "Klein-Russland" mit Alpenfreude
29.04.2005 | Die DEL rüstet auf, die Schweiz lässt's kalt - ein Überholmanöver droht
26.04.2005 | Morgen kann die Nationalliga den Sport auf den Kopf stellen
18.04.2005 | Die Schweizer Nationalmannschaft auf der Überholspur - Ist Deutschland noch deutsch genug für die WM?
17.04.2005 | Serie: Das Duell Schweiz-Deutschland 2005
30.03.2005 | Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben: Die Ligaqualifikation Lausanne-Basel
02.03.2005 | NLA als eine der ausgeglichensten Ligen Europas
18.02.2005 | Kommentar: Eine heilsame Ohrfeige für die Nationalliga
16.02.2005 | Strichkampf-Mathematik: Strichkampf-Mathematik 2004/05
06.02.2005 | Japan nach Abstieg auf Identitätssuche
19.01.2005 | Gespräch mit dem IIHF über NHL-Verträge, Lockout, Champions Cup und Schiedsrichter-Austausch
25.12.2004 | Das Team Canada mit Blick auf Turin
23.12.2004 | U20-WM: Die Schweizer Spieler in den USA
21.12.2004 | U20-Ausgangslage - Die Schweiz im Abstiegssumpf
25.11.2004 | Halbzeit in der NLB - Die Tops und Flops
22.11.2004 | Halbzeit in der NLA - Die Tops und Flops
16.09.2004 | ZSC Lions schon jetzt in Saus und Braus
14.09.2004 | Saison-Vorschau NLB 2004/05
10.09.2004 | Kloten Flyers - Ein Club im Wandel
08.09.2004 | SC Rapperswil-Jona - Das Warten auf die Halle
07.09.2004 | HC Ambrì-Piotta - Konstant auf Playoff-Niveau?
03.09.2004 | HC Davos - Spektakel auf Zeit?
02.09.2004 | EV Zug - Das (Hin)Aufrüsten geht weiter
18.08.2004 | Bester Ausbildungsclub der Schweiz: Kloten gewinnt Untersuchung
26.07.2004 | Die richtige Weltmeisterschaft?
25.07.2004 | Interview mit Pauli Jaks, neu beim russischen Meister Avangard Omsk
08.07.2004 | Drafts 2004: Schweizer nicht mehr gefragt?
25.06.2004 | NHL-Entry-Draft 2004: Einführung und Kandidaten
15.05.2004 | Schweizer WM-Fazit: Nicht besser, aber härter
29.04.2004 | Die Kehrseite der Unabhänigkeit
25.04.2004 | Bestätigung des Auf und Ab?
21.04.2004 | Mehr als nur eine WM für die Schweiz
26.02.2004 | Strichkampf-Mathematik: Der EV Zug als Favorit und Aussenseiter
24.02.2004 | Vom Mythos zum Chaos - der Lausanne HC auf Abwegen
02.02.2004 | Ein Februar-Märchen mit unbekanntem Ausgang
28.12.2003 | Continental-Cup: Die Pflicht in der weissrussischen Provinz
18.09.2003 | Legionäre und ihre Chancen
08.09.2003 | HC Davos - Rettung vor dem Abschwung?
07.09.2003 | Saisonvorschau NLB
05.09.2003 | SC Rapperswil-Jona - Vorwärtsgang im Jubiläumsjahr?
04.09.2003 | EHC Basel - Harte Saison nach einfachem Aufstieg
02.09.2003 | EV Zug - Back to the future
31.08.2003 | Kloten Flyers - Mit Konstanz zur Spitze?
28.08.2003 | Ambrì-Piotta - Wie geht der Mythos weiter?
27.08.2003 | ZSC Lions - Die Löwen im neuen Kleid
13.06.2003 | Die grosse Vorschau zu den Drafts 2003
26.04.2003 | WM: Dänemark, ein potentieller Stolperstein
13.01.2003 | Gedanken zur Stärke der NLA
09.12.2002 | Wieso das Wallis weit weg von der NLA-Landkarte ist
29.09.2002 | Interview mit Robert Othmann
04.09.2002 | Die grosse NLB-Vorschau
04.09.2002 | Die grosse NLA-Vorschau
30.08.2002 | Interview mit Mike McParland
26.08.2002 | Wie der EHC Basel ins Oberhaus zurückkehren will
23.08.2002 | Interview mit Mike Richard
13.06.2002 | Die grosse Vorschau zu den Drafts 2002
06.05.2002 | Das Fazit der A-WM 2002 in Schweden
26.03.2002 | Der grosse Hintergrundbericht über Servette
28.02.2002 | Die wegweisende Zukunft der NLB
05.09.2001 | Die grosse NLB-Vorschau
31.08.2001 | Die grosse NLA-Vorschau
10.04.2001 | Playoffs, mit negativen Vorzeichen auf und neben dem Eis
07.09.2000 | Die grosse Saison-Vorschau

Thomas Roost (33 Beiträge)
09.12.2010 | Schweizer Auswahlen-Resumé
05.10.2010 | NHL-Trends Teil 3: Die Goalies – Mr. 50%. Wirklich?
20.09.2010 | NHL-Trends: Immer weniger Europäer
28.08.2010 | NHL-Trends: Weg mit dem Mittelstand
16.08.2010 | Eindrücke von den Junioren-Turnieren
06.08.2010 | Welches ist der richtige Weg in die NHL?
24.07.2010 | U18-Nati 2010/11 – Erste Eindrücke
28.04.2005 | Nachbetrachtung der Junioren U18-WM in Pilsen und Budweis
29.03.2005 | Sidney Crosby oder das Frühlingserwachen der NHL
12.02.2005 | Die Überflieger von einem anderen Stern oder die "Joe-Sixpacks" von nebenan? - Meine Bilanz zu den Lockout-Spielern
05.02.2005 | Hockey-Turnier U17 anlässlich der Jugend-Olympiade in Monthey
29.01.2005 | Scouting Report David Legwand
03.01.2005 | Die Realität - Einige Beobachtungen zum U18-Turnier in Huttwil vom 26.-30.12.04
17.12.2004 | Scouting Report Paul Martin
26.11.2004 | Scouting Report Martin St. Louis
08.11.2004 | Scouting Report Mike Fisher
28.10.2004 | Scouting Report Marc Savard
23.10.2004 | Scouting Report David Tanabe
16.10.2004 | Scouting Report Dany Heatley
15.10.2004 | Scouting Report Tim Connolly
14.10.2004 | Scouting Report Alex Tanguay
13.10.2004 | Scouting Report Rick Nash
01.10.2004 | Daniel Brière - ein Spieler wie gemacht für die NLA
30.09.2004 | Joe Thornton, der bisher beste Spieler den die NLA je gesehen hat!
01.09.2004 | Keine Entwarnung im Juniorenbereich
02.07.2004 | Entry-Draft-Analyse 2004
15.05.2004 | Das WM-Fazit aus Scouting-Sicht
13.05.2004 | Fazit zu den U18-Weltmeisterschaften
04.01.2004 | Hintergrundbericht über die U20-WM in Helsinki/Hämeenlinna
13.06.2003 | Die grosse Vorschau zu den Drafts 2003
21.04.2003 | Das Fazit der U18-WM 2003 in Russland
06.01.2003 | Schweizer Eishockeyjunioren-Entwicklung - eine etwas andere Sichtweise
23.04.2002 | Das Fazit der U18-WM 2002 in der Slowakei

Maurizio Urech (32 Beiträge)
09.02.2011 | Timo Helbling über Vergangenheit und Zukunft
29.11.2010 | Quo vadis, HC Lugano?
18.11.2010 | Caron: "Fühle mich fit genug"
08.10.2010 | Bourque: "Bin hier, um dem Team helfen"
27.09.2010 | Popovic: "Werde mich anpassen können"
07.09.2010 | Lugano: Eine weitere Saison voller Fragezeichen?
29.01.2010 | Philippe Bozon in Lugano vorgestellt
26.01.2010 | Entlassung von Kenta Johansson – die richtige Entscheidung?
14.10.2009 | Lugano: Schutz für Trainer, Rundumschlag gegen Spieler
02.09.2009 | Endlich eine Saison ohne Nebengeräusche?
05.05.2009 | Kruegers Enttäuschung und Enthusiasmus
05.05.2009 | Ungarn: Positives trotz Abstieg
29.04.2009 | Von Montréal nach Bern
07.04.2009 | Finalissima - 10 Jahre danach
12.09.2008 | Rico Fata: „Freue mich auf die Herausforderung“
07.09.2008 | Slettvoll: "Wir müssen nicht alles akzeptieren!"
05.09.2008 | Achtung, fertig - Lugano?
21.12.2007 | David Aebischer zurück in Lugano
14.11.2007 | Wird der HC Lugano aus seiner Krise finden?
14.09.2007 | Der HC Lugano will wieder angreifen
11.01.2007 | HC Lugano vor schweren Spielen
09.09.2006 | HC Lugano - Mission Impossible?
22.10.2005 | Interview mit Marcel Jenni
21.10.2005 | Interview mit "Iron" Mike Maneluk
06.09.2005 | Saisonvoschau - Die Saison der Wahrheit
29.10.2004 | 900 NLA-Spiele eines Gentlemen des Schweizer Eishockeys
05.09.2004 | HC Lugano - Auch dieses Jahr steht der Name für Spektakel
22.08.2004 | Interview mit Oleg Petrov (Zug) vor dem World Cup
21.08.2004 | Impressionen der russischen Trainings
27.12.2003 | Wird es im vierten Anlauf endlich klappen?
29.08.2003 | HC Lugano - Die Saison der Bestätigung?
25.08.2003 | Sandro Bertaggia - Eine Legende vor seinem letzten Einsatz

Dennis Schellenberg (25 Beiträge)
21.11.2010 | Die NHL und ihre "Krankheit"
07.09.2010 | Kloten erneut nur Mittelmass?
28.07.2010 | Kovalchuks Vertrag als Wendepunkt?
05.07.2010 | Niederreiter und seine Chance auf Long Island
10.06.2010 | Chicago Blackhawks: Perfektion von Anfang bis Schluss
29.05.2010 | Stanley Cup Final: Toews oder Richards?
16.05.2010 | Conference-Finals: Westen im Soll, Osten überrascht
29.04.2010 | Conference-Halbfinals: Vancouver-Chicago als Highlight
14.04.2010 | NHL-Playoffs: Pinguinjagd ist eröffnet
03.03.2010 | Neue Teams, neue Hoffnung?
25.01.2010 | Wick: Stolz ein Teil der Olympiade zu sein
22.12.2009 | Tristesse in Orange County
22.11.2009 | Phänomen Kloten Flyers feiert 75-jähriges Bestehen
17.11.2009 | Mark Streit und seine „neuen“ Islanders
03.10.2009 | Southeast Division: Aufsteigende Tendenz im Süden
02.10.2009 | Northeast Division: Viel Fortschritt gegenüber letzter Saison
01.10.2009 | Atlantic Division: Eine der stärksten Divisionen
24.09.2009 | Pacific Division: Eine Frage der Bestätigung
23.09.2009 | NHL Central Division: Torhüterfrage im Vordergrund
22.09.2009 | NHL Northwest Division: Nur Vancouver und Calgary konkurrenzfähig?
10.09.2009 | Angefangenes zu Ende führen
25.06.2009 | Draft: Schweiz braucht mehr Talent
26.04.2009 | "Wenn mich die Spieler brauchen, bin ich für sie da"
17.04.2009 | Celio: „Wir müssen die Ausbildung verbessern“
08.04.2009 | Celio: "Wollen mehr als ‚nur' den Klassenerhalt"

Roland Jungi (24 Beiträge)
10.09.2010 | Ist Fribourg-Gottéron ein Playoff-Kandidat?
08.09.2010 | Biel: zum dritten Mal in die Liga-Quali?
04.06.2010 | Langenthal setzt sein Nachwuchskonzept fort
21.04.2010 | Final Countdown in Lausanne
08.04.2010 | Liga-Qualifikation: Vorteil Lausanne
24.03.2010 | Biel, Tigers: wer muss in die Ligaquali?
28.11.2009 | ZSC Lions erhalten wertvolle sportliche Auszeichnung
25.11.2009 | Liga nimmt Stellung zum Thema Gewalt
24.11.2009 | Olten: mit Vollgas auf die Überholspur
05.10.2009 | Huttwil Falcons bereit für die NLB?
06.09.2009 | Können die Bieler mit den Playoffs liebäugeln?
31.08.2009 | Fribourg-Gottéron: Erneut in den Playoff-Halbfinal?!
23.02.2009 | Thoresen auf Anhieb Nummer drei
31.01.2009 | Langenthal: Trainer Ryan kein Thema
23.01.2009 | SCL Tigers: Sportlich auf Tal-, finanziell auf Bergfahrt
02.09.2008 | EHC Biel: Aufsteiger mit Potential, oder...?
01.09.2008 | Ligaerhalt und positive Rechnung
19.02.2008 | Jauss will sich nicht als Behinderter verstanden wissen
14.02.2008 | NLB-Playoffs: Traumfinal Biel-Lausanne?
13.02.2008 | Neo-HC Thurgau: "Spitzenhockey wieder ins Zentrum holen!"
09.02.2008 | Meunier: "Will bei Genf-Servette unbedingt wieder spielen!"
01.12.2007 | Alfred Bohren: Beeindruckender Leistungszustand
06.10.2007 | SCL Tigers: die Talsohle ist erreicht
05.10.2007 | Young Sprinters: nähere Anbindung an den SC Bern

Pascal Zingg (14 Beiträge)
01.02.2011 | Ich kann, weil ich weiss, was ich muss
13.12.2010 | Lakers: Diesmal traf es den Geschäftsführer
12.10.2010 | Reto Suri: "Eishockey ist mein Leben"
09.09.2010 | Lakers: Nur eine Aufbausaison?
09.08.2010 | Rappis Fanbewegung steht vor einem Scherbenhaufen
15.04.2010 | Die Schweiz hat das bessere Nachwuchssystem
28.01.2010 | Wirth: „Einer muss schuld sein“
29.12.2009 | Die Schonzeit ist vorbei
26.12.2009 | Zwischen Abstieg und Sensation
08.12.2009 | Slettvoll: Das wichtigste im Sport ist Geborgenheit
08.09.2009 | Lakers wollen besser sein als letzte Saison
31.03.2009 | Die Mogelpackung der Liga
25.09.2008 | Einer muss immer Letzter sein
04.09.2008 | Werden eisblaue Lakers bleich?

Andreas Bernhard (13 Beiträge)
08.09.2010 | ZSC Lions: Verteidigung verstärkt
04.09.2009 | Die Lions wollen länger in den Playoffs bleiben
26.10.2008 | Die CHL ist die Zukunft des europäischen Eishockeys
21.10.2008 | Die ZSC Lions und ihr schwerer Gang nach Schweden
05.09.2008 | Saison der Bestätigung
19.06.2008 | Vorschau NHL-Draft Ottawa 2008
02.05.2008 | Rückblick auf Kasan 2008
24.04.2008 | Bertolotti: "Wir brauchen mehr Schiedsrichter"
16.04.2008 | „Wir sind eine grosse Familie“
12.04.2008 | U18-WM: Nichts ist unmöglich
16.02.2008 | Soll der Halsschutz obligatorisch werden?
09.09.2007 | Die Lions vor der Saison der Wiedergutmachung
28.06.2007 | ZSC Lions: Verjüngt und mit Kontinuität zurück auf die Erfolgsstrasse?

hockeyfans.ch-Team (12 Beiträge)
31.08.2009 | Saisonvorschau NLA 2009/10: Krise? Nicht bei uns!
20.01.2009 | 10 Gründe wieso der ZSC gewinnt, und wieso nicht.
26.12.2006 | Vorschau U20-WM in drei Teilen
05.09.2006 | Saisonvorschau 2006/07
06.09.2005 | Saisonvorschau 2005/06
18.04.2005 | U18-WM '05: Schweizer Eishockey-Nachwuchsszene bitte erwachen!
18.12.2004 | Die U20-Weltmeisterschaften – hockeyfans.ch vor Ort
02.09.2004 | Saisonvorschau in 13 Teilen
15.03.2004 | Die Vorschau auf das Playoff-Halbfinale 2004
01.03.2004 | Playoffs und Relegationsrunde - die Vorschau
26.08.2003 | Saisonvorschau in 14 Teilen
15.01.2003 | hockeyfans.ch - Entstehung, Fusion und Blick hinter die Kulissen

Benjamin Bienz (11 Beiträge)
12.04.2007 | Langenthals grosses Länderspiel
02.04.2007 | Langenthal: NLA als Ziel, aber ohne Müssen
28.03.2007 | Aufstiegslust gegen Abstiegsangst?
12.03.2007 | Spannung um NLB-Titel - munteres Ausländer-Wechselspiel
24.02.2007 | NLB: Kampf um den Finaleinzug
24.02.2007 | Entscheidet der Heimvorteil?
21.02.2007 | Sportlicher Aspekt stand im Vordergrund
21.02.2007 | Langenthal: Eine gute Saison - aber es wurde doch zu spät gehandelt
15.02.2007 | Gary Prior: "Europäisches Eishockey ist effizienter"
07.02.2007 | Drei Derbys und eine klare Sache?
05.02.2007 | Überraschungen blieben aus

Mützu und Bärenjäger (10 Beiträge)
10.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
09.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
08.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
05.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
04.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
03.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
01.04.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
30.03.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
28.03.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final
27.03.2007 | Mützu und Bärenjäger begleiten den Playoff-Final

Christian Häusler (8 Beiträge)
26.04.2010 | „Nicht mit dem Kopf durch die Wand“
18.03.2008 | Über Nacht in den Wilden Westen
07.10.2007 | Die zweite Welle
01.10.2007 | Hockey der Superlative
25.04.2007 | Yannick Weber: Keine Zeit für Ferien
08.03.2007 | Heimpremiere Liechtensteins
07.12.2006 | Härtere Arbeit für den Erfolg
19.11.2006 | Kurzinterview mit Martin Plüss

Reto Wiedmer (6 Beiträge)
07.09.2010 | SCL Tigers müssen als Kollektiv überzeugen
29.04.2010 | Weltmeisterschaft mit Hintergedanken?
28.04.2010 | Gelungerner Auftritt in Weissrussland
23.04.2010 | Meili: „Mein Traum wäre ein Wechsel in die NHL“
20.04.2010 | Roost: „Larsson ist der Beste, Schweizer mit Chancen“
12.04.2010 | U18-WM - Mission: Klassenerhalt

Leroy Ryser (6 Beiträge)
04.11.2010 | SC Langenthal schwebt auf der Erfolgswelle
26.09.2010 | Das Volk sagt Ja zum SC Langenthal
23.07.2010 | 1. Training der Huttwil Falcons – die 1. Liga rüstet auf
19.02.2010 | Olten-Langenthal – 7 Derbies in 2 Wochen?
13.02.2010 | Hurra, die Play-Offs stehen vor der Türe!
04.11.2009 | Langenthal debattiert über neue Eishalle

André Sägesser (6 Beiträge)
09.09.2010 | "Feuer frei!" - das Motto der neuen Ambrì-Saison?
31.03.2010 | Show-Time im Big Apple
01.09.2009 | Ambrì: Neuer Wind an allen Fronten
03.09.2008 | Kräftiger, Ausgeglichener und Unberechenbarer
04.09.2007 | Leventiner mit neuem Trainer voller Tatendrang
14.08.2007 | J.-J. Aeschlimann zurück im Tessin

Joël Wüthrich (5 Beiträge)
30.09.2004 | Der "Fall Thornton" - Erklärungsbedarf ist von Nöten!
19.12.2003 | Krefeld Pinguine: Hoffnungsträger Selivanov und Ustorf
19.12.2003 | Lokomotiv Yaroslavl: Drei NHL-Legenden und zwei Volkshelden
19.12.2003 | HC Davos: Geballte gelbblaue NHL-Präsenz
19.12.2003 | Team Canada: Mehr Respekt dank Spengler Cup

Samuel Hufschmid (4 Beiträge)
19.09.2008 | 10 Jahre hockeyfans.ch: Bestandesaufnahme, Rück- und Ausblick
10.03.2003 | sam's point-of-view nr.3 - Die Affäre Kohler, ein Rückblick
30.08.2002 | Interview mit Mike McParland
09.09.2000 | sam's point-of-view nr.2 - wer wird der erste Schweizer in der NHL

Christian Wassmer (4 Beiträge)
08.09.2005 | Saisonvorschau: ZSC Lions - Saison der Wahrheit
15.05.2005 | Neue Mitglieder der IIHF Hall of Fame 2005
15.05.2005 | Kanada und Tschechien vor dem Final
20.08.2004 | Russische NHL-Stars in Kloten - die Fotos

Andreas Haas (4 Beiträge)
16.06.2010 | „Wir wollten normal trainieren gehen!“
16.10.2006 | Wenn Geld alleine keinen Schweizermeister macht
18.10.2002 | Schiedsrichterentscheide - meist Fehlentscheide?
14.03.2002 | Angst vor den Playoffs

Martin Schlegel (4 Beiträge)
08.09.2010 | HCD setzt auf Kontinuität und tschechische Rückkehrer
07.12.2009 | Joggi: „Ich bin beweglicher“
25.09.2009 | Hingehen, kämpfen und schauen was passiert
02.09.2008 | Davos mit Offensivspektakel zum Erfolg?

Red. Spengler Cup (4 Beiträge)
22.12.2004 | Sparta Prag kommt mit bis zu fünf Weltmeistern
22.12.2004 | Metallurg Magnitogorsk will an alte Leistungen anknüpfen
22.12.2004 | IFK Helsinki setzt auf Konstanz
22.12.2004 | Davos mit NHL-Trio und jungen Goalies

Felix Waibel, Andreas Jakob (3 Beiträge)
17.05.2009 | Nur noch vier
30.04.2009 | Zweite Runde um den Stanley Cup
19.04.2009 | Vorschau auf die NHL-Playoffs

Lars Gansäuer (3 Beiträge)
22.07.2010 | Die Talsohle ist durchschritten
29.03.2010 | Integer, Intelligent, Intuitiv, Impulsiv
26.02.2010 | Umbruch und Neustart beim HCC

Urs Berger, Martin Merk (3 Beiträge)
22.03.2010 | Tag der Entscheidung
14.02.2006 | Prognose - Schafft die Schweiz den Exploit?
05.06.2004 | Saison-Rückblick 2003/04

Thomas Oswald (2 Beiträge)
12.09.2006 | Das Blatt hat gewendet
07.09.2005 | Saisonvorschau: Rapperswil-Jona - Eisblau ins Halbinfale?

Robert Szendröi (2 Beiträge)
17.05.2010 | Duca: Einstand der Ambrì-Ikone
26.04.2004 | WM-Tagebuch von Luca Cereda

Rafael Zimmermann (2 Beiträge)
16.11.2004 | Interview mit Mike Fisher
23.08.2003 | Interview mit Julien Vauclair

Rafael Zimmermann (2 Beiträge)
25.04.2005 | Ohne Zweifel: Kärpät war die beste Mannschaft der finnischen Liga
18.03.2005 | Playoffs in Finnland mit "Schweizer Beteiligung"

Andreas Bernhard, Christian Häusler (2 Beiträge)
22.04.2008 | "Die Mannschaft hat mich beeindruckt"
19.04.2008 | „Schweiz fehlen Stürmer“

Patrik Gattlen (2 Beiträge)
24.03.2010 | Visp und Lausanne kämpfen um den NLB-Titel
07.03.2010 | Vorschau NLB-Halbfinale

Urs Berger, Roland Jungi (2 Beiträge)
28.02.2008 | Zweimal eng, zweimal klar?
26.02.2008 | Aus vier mache zwei

Urs Berger, Roland Jungi (2 Beiträge)
25.04.2005 | Ohne Zweifel: Kärpät war die beste Mannschaft der finnischen Liga
18.03.2005 | Playoffs in Finnland mit "Schweizer Beteiligung"

Pascal Kühnis (2 Beiträge)
05.09.2009 | Kleine Brötchen, grosse Hoffnung
03.09.2008 | Saison eins nach Simpson


Timo Helbling über Vergangenheit und Zukunft

info
02/11   von Maurizio Urech
In einem Interview im Tessiner Fernsehen RSI hat sich Timo Helbling über seinen Rausschmiss in Lugano und seine Zukunft geäussert. Derzeit kämpft er für einen Platz im WM-Kader.

Sven Bärtschi: „Ich will besser werden“

info
12/10   von Urs Berger
In der Schweiz kennen ihn nur wenige, in den kanadischen Juniorenligen dafür um so mehr. Sven Bärtschi ist einer von acht Junioren, welche den Sprung nach Nordamerika wagten und nun auf den Spuren von Nino Niederreiter ist. Dass er diesen Vergleich nicht scheut, sagte er uns im grossen hockeyfans.ch Interview. Hier kommt Teil 1 aus Buffalo.

Caron: "Fühle mich fit genug"

info
11/10   von Maurizio Urech
Nach dem heutigen Training wurde der neue Torhüter des HC Lugano, Sébastien Caron, den Medien vorgestellt. Wir konnten ein kurzes Gespräch mit dem ehemaligen Fribourg-Goalie führen, der in Lugano mithelfen soll, das Team aus dem sportlichen Schlamassel zu führen.

Reto Suri: "Eishockey ist mein Leben"

info
10/10   von Pascal Zingg
Reto Suri heisst der neue Star bei den Rapperswil-Jona Lakers. Mit seinen zwölf Scorerpunkten ist er der beste Schweizer Skorer im Team. In einem Interview mit hockeyfans.ch konnte der Neo-Laker jedoch beweisen, dass er auch noch andere Interessen hat, als nur Tore zu schiessen.

Bourque: "Bin hier, um dem Team helfen"

info
10/10   von Maurizio Urech
Am Donnerstag um 11.00 Uhr bestritt der neue Hoffnungsträger des HC Lugano sein erstes Training mit der Mannschaft, er landete in Kloten aus Russland kommend und lernte gleich seine neuen Mannschaftskollegen kennen.

Popovic: "Werde mich anpassen können"

info
09/10   von Maurizio Urech
Am Donnerstagabend war Mark Popovic zum ersten Mal auf dem Eis für ein lockeres Einlaufen zusammen mit den Elite-Junioren des HC Lugano. Am Wochenende hat er die ersten zwei Spiele für die Südtessiner bestritten. hockeyfans.ch traf sich zum Interview mit dem Hoffnungsträger.

Werner Augsburger: “Die Politik ist auch gefordert“

info
08/10   von Urs Berger
Vor über acht Monaten übernahm Werner Augsburger das Amt als Direktor der National League. Mit hockeyfans.ch sprach er über die Politiker, neue Stadien und den neuen Höhenflug der Liga. Und wünscht sich eine Saison des gegenseitigen Respekts.

Steiner: Nächste Station Europa

info
08/10   von Martin Merk
Vor einem Jahr sorgte Daniel Steiner für eine Überraschung. Der bald 30 Jahre alte Stürmer verliess seinen Stammclub SCL Tigers, um sich durch den nordamerikanischen Minor-League-Dschungel zu kämpfen in der Hoffnung auf die NHL. Derzeit hofft er auf ein Engagement im europäischen Ausland und bestreitet mit dem tschechischen Meister HC Pardubice das Turnier Basel Summer Ice Hockey.

13 Jahre NLA – erster Titel

info
05/10   von Urs Berger
Marc Reichert ist auf dem Eis einer, der auch einmal die Fäuste fliegen lässt. Oder zu einem kernigen Check ansetzt. Mit hockeyfans.ch sprach er über die Bedeutung seines ersten Meistertitels und seine Saison bei Bern.

„Nicht mit dem Kopf durch die Wand“

info
04/10   von Christian Häusler
Am letzten Samstag setzte sich der EHC Biel dank dem 3:2-Heimsieg gegen Lausanne in der Ligaquali durch. Viel dazu beigetragen hat der kurz zuvor verpflichtete Mentaltrainer. Dieser unterstützte das „unerfahrene“ Team bestmöglich.

Meili: „Mein Traum wäre ein Wechsel in die NHL“

info
04/10   von Reto Wiedmer
Die Schweizer U18-Nationalmannschaft platzierte sich an der U18-Weltmeisterschaft in Weissrussland überraschend auf dem 5. Schlussrang. Einiges zu dieser hervorragenden Platzierung leistete auch ZSC-Torhüter Lukas Meili. Hockeyfans.ch traf den 18-Jährigen nach der letzten Partie.

Roost: „Larsson ist der Beste, Schweizer mit Chancen“

info
04/10   von Reto Wiedmer
Im Rahmen der U18-Weltmeisterschaft in Bobrujsk und Minsk traf hockeyfans.ch den Schweizer Scout Thomas Roost und sprach mit ihm über die Talente der U18-WM und fragte Roost nach den Chancen der jungen Schweizer, bezüglich Karriere in Nordamerika.

Der tobende Gentleman

info
04/10   von Martin Merk
Genf-Servette mag in der Schweiz ausserhalb der Romandie nicht derjenige Club sein, den die Fans in der grössten Tiefe kennen, doch ans Gesicht des Trainers, Sportdirektors und Mitbesitzers Chris McSorley kommt in der Schweiz niemand herum. Hinter dem Eis der gut gekleidete Gentleman und Familienvater, kennt man ihn während den Spielen als gewieften Taktiker und lautstarken Tober. hockeyfans.ch sprach nach dem ersten Spiel mit dem Mann, der Servette an die Spitze geführt hat.

Murray: „Keine Nebenberufe mehr“

info
04/10   von Urs Berger
Die Nationalmannschaft startet in eine neue Ära. Mit an Bord der Schweizer Auswahl ist Andy Murray. Der Erfahrene NHL-Coach und ehemalige Trainer von Lugano, dem ZSC und den Kloten Flyers sprach mit hockeyfans.ch über sein Engagement und seine Arbeit in der Nationalmannschaft.

Furrer: „Ich habe geschlafen“

info
02/10   von Urs Berger
Überraschend kommt an den olympischen Spielen Philippe Furrer und nicht Goran Bezina zum Einsatz. Bezina musste nach einer weiteren Verletzung Forfait erklären. Wir haben mit Furrer über seine Freuden und Leiden gesprochen.

Höhenflug auf Hillers Karrierenleiter

info
02/10   von Martin Merk
Jonas Hiller sorgt in Nordamerika für Schlagzeilen. Er erhielt einen Vierjahresvertrag über 18 Millionen Dollar und ist damit nun hochoffiziell die klare Nummer eins im Tor. Das Vertrauen zahlt er mit starken Leistungen zurück, die Anaheim doch noch in die Playoffs bringen könnten. Doch auch mit der Schweizer Nationalmannschaft möchte er an der Olympiade einen Effort leisten. hockeyfans.ch sprach nach dem 3:1-Sieg über die Detroit Red Wings mit dem Appenzeller.

Philippe Bozon in Lugano vorgestellt

info
01/10   von Maurizio Urech
Der Franzose Philippe Bozon, der Nachfolger des am Montag entlassenen Kent Johansson, leitete heute morgen zusammen mit Bertaggia sein erstes Training, bei dem Hnat Domenichelli krankheitshalber fehlte, und stellte sich anschliessend der Presse.

Wirth: „Einer muss schuld sein“

info
01/10   von Pascal Zingg
Linienrichter Daniel Wirth war als einziger Schweizer Unparteischer an der U20-WM in Saskatoon und Regina. Hockeyfans.ch hatte während des Turniers die Gelegenheit mit dem Basler über seine Aufgaben und Ambitionen zu sprechen.

Wick: Stolz ein Teil der Olympiade zu sein

info
01/10   von Dennis Schellenberg
Roman Wick läuft momentan in der Liga seiner Form noch ein wenig hinterher. Doch dies könnte sich schon bald ändern, denn auf den Schweizer Stürmer kommen turbulente Zeiten zu. Zuerst die Olympischen Spiele und danach die NLA-Playoffs.

Niederreiter: „Wir fliegen nicht“

info
01/10   von Urs Berger
Vor dem Sensationssieg gegen Russland konnten wir mit Nino Niederreiter sprechen. Der ehemalige Spieler des HC Davos gab uns eine Einsicht in sein Leben als Spieler in der WHL. Dazu gab er uns auch noch ein Einblick in das Reisen mit dem Bus.

Josi: „Ich bereue nichts“

info
12/09   von Urs Berger
Roman Josi ist einer der Leader an der U20-Weltmeisterschaft. Er will mit der Mannschaft nicht nur gegen den Absteig spielen. Er will mehr. Mit Top Hockey hat er sich aber nicht nur über die Weltmeisterschaften unterhalten.

Joggi: „Ich bin beweglicher“

info
12/09   von Martin Schlegel
Auf die neue Saison wechselte der Seeländer Mathias Joggi von den SCL Tigers zum HC Davos. Joggi möchte seinen nächsten Schritt als Spieler machen. Mit uns sprach er über den HC Davos, seine bisherigen Leistungen und die Schlappe gegen die Chicago Blackhawks.

Gerber: "Am Anfang brauchte ich eine Weile"

info
11/09   von Martin Merk
Seit dem Sommer hat Martin Gerber nach sechs Jahren in der NHL in Russland eine neue Wahlheimat gefunden. Seither lebt er in Mytischtschi und kämpft sich auf und neben dem Eis mit Händen, Füssen und notfalls Muhen durch den Alltag.

Blindenbachers neues Rezept

info
11/09   von Martin Merk
Der Schweizer Nationalverteidiger Severin Blindenbacher ist mit dem Färjestads BK auf Erfolgskurs und einer der meist eingesetzten Spielern in der schwedischen Liga.

Simpson: „Es ist der richtige Zeitpunkt in meiner Karriere“

info
10/09   von Martin Merk
Heute ist die Bombe geplatzt. Im Juni übernimmt Sean Simpson das Traineramt der Nationalmannschaft von Ralph Krueger. hockeyfans.ch fragte ihn zu seinem Wechsel.

Lugano: Schutz für Trainer, Rundumschlag gegen Spieler

info
10/09   von Maurizio Urech
Nach der neunten Niederlage in Folge am Dienstagabend warteten die Medienvertreter gespannt auf die Verantwortlichen des HC Lugano. Zuerst stellte sich ein sichtlich genervter Präsident Silvio Laurenti den Medien.

Einstiger Löwenkönig im Klotener Exil

info
10/09   von Martin Merk, Dennis Schellenberg
Man stelle sich vor, Felix Hollenstein mit Reto Pavoni als Assistent würden bei den ZSC Lions nächste Saison das Traineramt übernehmen. Ähnlich wie sich eingefleischte Z-Fans im dritten Rang vorkommen würden, tönte es diese Woche bei Hardcore-Fans der Kloten Flyers, als sie vom Transfer Michel Zeiters zu den Fliegern erfuhren.

Hingehen, kämpfen und schauen was passiert

info
09/09   von Martin Schlegel
Im Sommer 2001 kam der Tscheche Josef Marha zum HC Davos und mit ihm kam der Erfolg. Gleich in seiner ersten Saison 2001/2002 konnte er den beim HCD den Schweizer Meister Titel feiern, in den Jahren 2005, 2007 und 2009 kamen drei weitere Meister Titel dazu. Im aktuellen Kader von Arno del Curto haben neben Marha lediglich die Gebrüder Reto und Jan von Arx sowie Marc Gianola und Sandro Rizzi sämtliche vier Meistertitel miterlebt.

Reto von Arx: Tag für Tag hart arbeiten

info
08/09   von Martin Merk
Er ist – neben dem Trainer Arno Del Curto – DER Star beim HC Davos: Reto von Arx. Der 32-Jährige sprach mit uns über die Vorbereitung zur neuen Saison, seine Liebe zu Davos, über Langnau, Chicago und die Nationalmannschaft.

Peltonen: "Ich liebe Lugano!"

info
08/09   von Martin Merk
Der HC Lugano rollte ihm den roten Teppich aus, doch als Ville Peltonen die Florida Panthers verlassen wollte, entschied er sich für den KHL-Club Dynamo Minsk. hockeyfans.ch sprach mit dem finnischen Nationalstürmer.

Stephan sucht Club, der auf ihn setzt

info
07/09   von Martin Merk
Mit Jonas Hiller wird nächste Saison wahrscheinlich nur noch ein Torhüter in der NHL sein. Martin Gerber geht nach Russland, Daniel Manzato und Tobias Stephan sind vertragslos. hockeyfans.ch sprach mit Stephan über seine Situation anlässlich des Goalie-Camps in Huttwil, bei welchem er erstmals teilnahm und sein Wissen den Jüngeren weitergab.

Martin Gerber: "Ich wollte etwas Neues"

info
07/09   von Martin Merk
Martin Gerber wechselt nach Russland zu Atlant Mytischtschi. Was vor zwei Wochen als Gerücht bei hockeyfans.ch in Umlauf kam, hat sich am Dienstag bestätigt. Einen Tag nach unserer Veröffentlichung der Meldung sprach Gerber über einen neuen Karriereschritt und wieso er auf ein Engagement beim Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh verzichtet.

Bärtschis Reiz für eine neue Herausforderung

info
06/09   von Martin Merk
Nach drei Jahren beim SC Bern kehrte Patrik Bärtschi zurück in seinen Heimatkanton. Er unterschrieb einen Mehrjahresvertrag bei den ZSC Lions und freut sich auf eine neue Aufgabe.

Rothen: "Ich habe schon mehr Respekt"

info
04/09   von Martin Merk
Die Schweizer Eishockeyfans sahen geschockt, wie ein Schlagschuss von Goran Bezina, der den Puck schon mal auf 160 km/h bringen kann, ins Gesicht von Frédéric Rothen prallte, der sich heroisch in den Puck warf. Es war wohl eine der gravierendsten Kieferverletzungen im Schweizer Eishockey. Mit hockeyfans.ch sprach Rothen über die vergangene Zeit und das Finale, in welchem die Kloten Flyers gegen den HC Davos 2:3 in Rückstand geraten sind.

Thoresen auf Anhieb Nummer drei

info
02/09   von Roland Jungi
Gleich in seiner ersten Saison beim HC Lugano avancierte das Patrick Thoresen, das Mitglied der norwegischen Nationalmannschaft, zum besten Punktesammler, zum PostFinance Topscorer, seines Teams. Der von den Philadelphia Flyers zu den Tessinern gestossene 26-jährige Stürmer verschuf sich nach anfänglichen Schwierigkeiten bei den Gegner sowie innerhalb seines Teams den nötigen Respekt.

Josi: "Dürfen nicht hochnäsig sein."

info
12/08   von Martin Merk
Roman Josi ist der Star an der U20-WM Division I in Herisau. Der Offensiv-Verteidiger des SC Bern ist der am höchsten gedraftete Spiele (2. Runde, Nashville), hat die besten Plus-/Minus-Bilanz am Turnier (Plus-8) und von den Verteidigern am meisten Punkten bei je zwei Toren und Assists nach drei Spielen. Dies noch ohne, dass er an seine Grenzen zu stossen scheint. hockeyfans.ch fragte vor der Schlussphase des Turniers nach.

Comeback und Derby für Plüss

info
10/08   von Martin Merk
Martin Plüss gibt sein Debüt für den SC Bern nach seiner wochenlangen Verletzungspause ausgerechnet gegen seinen früheren Erzrivalen HV71 Jönköping. Es wird eine Art Elchtest für den ehemaligen Frölunda-Stürmer.

Saisonstart für zwei Schweizerinnen beim AIK

info
10/08   von Martin Merk
Europas bester Club im Frauen-Eishockey, AIK Solna, ist am Sonntag in die Saison der schwedischen "Dam Riksserie" gestartet. Mit dabei sind die beiden Schweizer Nationalspielerinnen Kathrin Lehmann und Christine Meier.

Einer muss immer Letzter sein

info
09/08   von Pascal Zingg
Die Krise bei den Rapperswil-Jona Lakers zieht immer weitere Kreise. Mittlerweilen haben die Lakers den schlechtesten Saisonstart eines NLA-Teams seit 15 Jahren hingelegt. Hockeyfans.ch unterhielt sich deshalb vor dem Spiel gegen die ZSC Lions mit dem starken Mann hinter den Lakers, dem Verwaltungsratdelegierten Bruno Hug.

Rico Fata: „Freue mich auf die Herausforderung“

info
09/08   von Maurizio Urech
Nach dem Donnerstagstraining konnten wir ein Kurzinterview mit dem neuen Kanadier des EHC Biel, den früheren NHL-Erstrundendraft Rico Fata, führen.

Slettvoll: "Wir müssen nicht alles akzeptieren!"

info
09/08   von Maurizio Urech
Zwei Spiele, ein Sieg, jedoch die Heimpremiere verloren. hockeyfans.ch sprach zum Saisonstart mit John Slettvoll. Seine Ansichten sind nach wie vor klar. Auch seine Ideen sind die Gleichen geblieben. Er hofft zu dem, dass das Schweizer Eishockey endlich den Weg zum Sudden Death findet. Dies sei das wahre Eishockey, so Slettvoll.

Westrum: "Ich mag die Atmosphäre!"

info
07/08   von Martin Merk
Der letztjährige NLA-Topscorer Erik Westrum erzählt, wieso er den HC Ambrì-Piotta gegenüber Einweg-Offerten aus der NHL vorzug. Nach einer "Lernsaison" soll es nun in die Playoffs gehen.

Ramholt und Sbisa vor der Reise nach Philadelphia

info
07/08   von Martin Merk
Ab nächster Woche nehmen mit dem frischen Erstrundendraft Luca Sbisa und mit dem Nordamerika-erfahrenen Tim Ramholt zwei Schweizer beim nächsten Development Camp teil, bei den Philadelphia Flyers. Beide erhoffen sich längerfristig eine Zukunft im NHL-Team von der Ostküste.

Ralph Krueger bleibt zuversichtlich

info
05/08   von Urs Berger
Nach der gestrigen Niederlage gegen Tschechien sprach der Schweizer Trainer heute vor den Medien Klartext. Zudem ist er immer noch überzeugt, dass die Nationalmannschaft zu einer Überraschung fähig sei.

Raffael Diaz: „Ich dachte nie an ein Aufgebot“

info
05/08   von Urs Berger
Zugs Raffael Diaz bestreitet seine erste WM und ist der Meinung, dass man Respekt vor den grossen Nationen haben darf, aber nicht zu grossen. Und er sagt auch, dass er überrascht sei, überhaupt in Kanada spielen zu dürfen.

Philippe Furrer – „Ich bin bereit!“

info
05/08   von Urs Berger
Einen Tag vor dem ersten Spiel sprach Hockeyfans.ch mit Philippe Furrer über seine Erfahrungen an der ersten A-Weltmeisterschaften in Quebec. Der Berner sagt er sei bereit für die Herausforderung.

"Die Mannschaft hat mich beeindruckt"

info
04/08   von Andreas Bernhard, Christian Häusler
Alfred Bohren hat gegenüber hockeyfans.ch die Vorrunde analysiert. Er ging auf Probleme in der Nachwuchsarbeit ein und erklärt, warum die Slowaken so aufgeholt haben. Er ist überzeugt, dass die Schweiz auch in 10 Jahren noch mit den gleichen Problemen kämpfen wird.

„Schweiz fehlen Stürmer“

info
04/08   von Andreas Bernhard, Christian Häusler
Hockeyfans.ch hat an der U-18 WM in Kasan den einzigen Schweizer NHL-Scout Thomas Roost getroffen. Für uns beurteilte er die bisherigen Leistungen der Schweizer an diesem Turnier und sprach über die Draftchancen der aussichtsreichsten jungen Schweizer. Roost hält es für möglich, dass der eine oder andere Leistungsträger aus der vergangenen Saison einen NHL-Vertrag erhalten könnte.

Über Nacht in den Wilden Westen

info
03/08   von Christian Häusler
Wegen Motivationsproblemen kehrte Elias Bianchi über Nacht dem HC Lugano den Rücken zu und suchte die neue Herausforderung im Wilden Westen, der USHL (United States Hockey League). Die Integration fiel dem ehemaligen Schweizer U18-Internationalen dank seines früheren Lugano Teamkollegen Pasquale Terrazzano nicht schwer.

Meunier: "Will bei Genf-Servette unbedingt wieder spielen!"

info
02/08   von Roland Jungi
"Ich will unbedingt bei Genf-Servette wieder spielen!" - diese Aussage machte Laurent Meunier, der Söldner in Diensten der Genfer, anlässlich des diesjährigen Skoda Cups in Lausanne. Mit seinen Leistungen in der französischen Nationalmannschaft möchte sich der 29-jährige Center bei Trainer Chris McSorley wieder nachhaltig in Erinnerung rufen. Welche Rolle Meunier in der kommenden Woche für seinen Headcoach einnimmt, wird sich zeigen müssen.

Simon Gamache: "Ich will für die Fans Tore schiessen!"

info
01/08   von Quentin Vontobel
Der Franko-Kanadier Simon Gamache ist nach einem kurzen Abenteuer in der NHL zurück in Bern. Der letztjährige PostFinance Topscorer schildert seine Eindrücke nach den schwierigen Monaten in der Organisation der Toronto Maple Leafs.

David Aebischer zurück in Lugano

info
12/07   von Maurizio Urech
Mit der Verpflichtung des NHL-erfahrenen Goalies hoffen die Verantwortlichen des HC Lugano einen Transfer getätigt zu haben der dazu beitragen wird, dass die Bianconeri bald wieder in der Tabelle nach oben klettern sollen.

Alfred Bohren: Beeindruckender Leistungszustand

info
12/07   von Roland Jungi
Von einem beeindruckenden Leistungszustand sprach der 51-jährige neue Cheftrainer des SC Langenthal, Alfred Bohren, nach dessen erstem Sieg gegen Chur an seiner neuen Wirkungsstätte. Bekanntlich verloren die Langenthaler am letzten Dienstag davor gegen den neuen Leader La Chaux-de-Fonds. Doch zuerst musste der Vollerfolg richtig analysiert werden.

Jonas Hiller: "Ich nehme einfach, wie es kommt."

info
09/07   von Martin Merk
Jonas Hiller, letzter Saison Meistergoalie beim HC Davos und die Nummer eins im Schweizer WM-Team, ist auf diese Saison hin in die NHL-Organisation der Anaheim Ducks gewechselt. Seit Dienstag bereiten sich Hiller und seine Teamkollegen auf die Saisoneröffnung in der britischen Hauptstadt London vor. hockeyfans.ch besuchte den Appenzeller, der dieses Wochenende auf sein Debüt hofft.

Brady Murray: "Wir haben grosse Spiele in London"

info
09/07   von Martin Merk
Nach seinen Jahren als Eishockey-Student im College-Hockey und zwei Profi-Saisons mit den Rapperswil-Jona Lakers geht der 23-jährige Brady Murray als Rookie in die NHL-Saison. Der Sohn des langjährigen Los Angeles-Trainers Andy Murray überstand das Trainingslager und steht im Kader der Los Angeles Kings, das heute zu den beiden Saisoneröffnungsspielen gegen die Anaheim Ducks nach London reist. Murray ist aus Sicht der Eishockey-Experten in Übersee jene Überraschung im Team, wie man sie in jeder NHL-Franchise hie und da antrifft. Seine Nummer 68 steht noch nicht einmal im offiziellen Kader auf der Website der Kings. Während der US-Amerikaner, der in der Schweiz aufgewachsen ist und dort seine erste Eishockey-Lizenz löste, am Freitag in Salzburg noch in der vierten Linie zum Einsatz gelangte, durfte er gestern im Finale gegen den Färjestads BK als Center die erste Sturmreihe anführen. Murray tat seinen Job zur Zufriedenheit der Trainer und Beobachter der Kings auf der Tribüne. Der für NHL-Verhältnisse kleine Spieler (175 Zentimeter) vermochte zu wirbeln und gute Pässe zu spielen. hockeyfans.ch sprach mit ihm vor der Europa-Premiere in London.

Patrick Fischer: "Diese Erfahrung wird mich weiterbringen!"

info
09/07   von Martin Merk
Heute hat Patrick Fischer erstmals mit dem EV Zug trainiert. Fischer sprach über seine Ziele mit dem EVZ, seine Zukunft in Russland und die Freude, dass er den Traum NHL erleben durfte.

Rolf Schrepfer vor der Inliehockey-WM

info
07/07   von Marlène Wittwer
Die mit einigen Eishockey-Spielern gespickte Schweizer Inlinehockey-Nationalmannschaft ist am Freitag in den Norden Spaniens, ins baskische Bilbao zur Weltmeisterschaft gereist. Am Wochenende fanden erste Trainings statt, bevor es heute gegen Frankreich losgeht. Ein Freundschaftsspiel gegen den Gastgeber Spanien ging 2:3 verloren. Letztes Jahr in Detroit wurden die Schweizer Vierter. Vor dem Turnierstart wurde Rolf Schrepfer befragt, der als Eishockey-Stürmer für die Rapperswil-Jona spielt und im Inlinehockey für den IHC Rolling Stoned Tuggen verteidigt.

ZSC Lions: Verjüngt und mit Kontinuität zurück auf die Erfolgsstrasse?

info
06/07   von Andreas Bernhard
Die ZSC Lions haben zwei magere Jahre hinter sich. Dies hat sich nicht zuletzt in den Zuschauerzahlen niedergeschlagen. Trotz grosser Schwierigkeiten hielt man 2006/07 am Trainer fest und wurde mit einer guten Viertelfinalserie gegen den späteren Meister HC Davos belohnt. Auf die Saison 2007/08 wurde der Schnitt im Kader vollzogen, der schon ein Jahr früher erwartet worden war. Mit einem jüngeren Kader will man vermehrt Emotionen ins Hallenstadion tragen. hockeyfans.ch hatte die Gelegenheit mit dem Geschäftsleiter und Sportchef der ZSC Lions, Peter Iten, und mit dem Marketingchef Tarzis Bono über die vergangene und die kommende Saison zu sprechen.

Heinz Ehlers kommt zurück in ehemalige Wirkungsstädte

info
06/07   von Benjamin Bienz, Roland Jungi
Vorletzte Woche weilte der neue Coach des EHC Biel, der Däne Heinz Ehlers, für drei Tage in der Schweiz um das Team und die Stadt Biel, wo er schon vor 14 Jahren als Spieler tätig war, kennen zu lernen. Hockeyfans.ch war bei der Präsentation des neuen Coaches des NLB-Meisters dabei und sprach mit ihm über den EHC Biel, das dänische Eishockey und den im Seeland ungeliebten Aufstiegsmodus der Schweiz.

Mark Streit: "Jetzt wollen wir den grossen Coup!"

info
05/07   von Martin Merk
Nach dem Erreichen des Viertelfinals zieht der Schweizer Nationalmannschaftscaptain Mark Streit Bilanz an der Weltmeisterschaft in Moskau und erzählt über die Montréal Canadiens, Moskau und was er anderen Hockeyspielern empfiehlt.

Yannick Weber: Keine Zeit für Ferien

info
04/07   von Christian Häusler
Die erste Saison in Übersee ist für Yannick Weber vorbei, zumindest spielerisch. Jetzt muss sich der Schweizer Verteidiger für die Draft-Tests Anfangs Juni in Toronto vorbereiten. Damit verzögern sich seine Ferien auf nach dem Draft. Stolz kann der 18-Jährige auf seine erste OHL-Saison zurückblicken, denn zusammen mit Jakub Kindl gehörte der U20-Internationale zu den wichtigsten Teamstützen in der Kitchener-Abwehr. Eines der wichtigsten Jahre für einen Eishockeyspieler, der in die NHL will, ist das Draftjahr. Kann ein Spieler in diesem Jahr die Scouts mit seiner Leistung überzeugen, dann steigen seine Chancen, früh gedraftet zu werden und damit jemals in der besten Liga zu spielen. Yannick Weber überzeugte seine Scouts: Mit 13 Toren und 28 Assist war der Schweizer eine dominierende Figur im Power- und Boxplay seines Teams.

Klotens Legendennachwuchs will in die NLA

info
04/07   von Martin Merk
Nicht zuletzt wegen ihren Verwandten gehören sie zu den grössten Namen im Schweizer U18-Nationalteam. Denis Hollenstein ist der Sohn der Kloten-Legende Felix Hollenstein, der als Nationalspieler sieben Weltmeisterschaften bestritt. Der Flügel Denis spielte damit unter seinem Vater während drei Jahren in den Junioren-Nationalteams und wird dies vielleicht auch in Zukunft tun, denn der Kloten-Junior möchte in die NLA, wo "Fige" in Kloten Assistent des Headcoachs Anders Eldebrink ist. In die NLA möchte auch der Center Roman Schlagenhauf sein Linienkumpel an der U18-WM und bei den Klotener Elite-Junioren. Auch sein Onkel Peter Schlagenhauf prägte als Nationalstürmer die goldene Ära der Flieger mit. hockeyfans.ch sprach mit den beiden über ihre Zukunft und ob die Namen der Kloten-Legenden auf sie lasten.

Lukas Stoop: "Ich muss einfach auf dem Boden bleiben"

info
04/07   von Martin Merk
Während Luca Cunti der auffälligste Schweizer in Hinblick auf den NHL-Draft dieses Jahres ist, so ist dies Lukas Stoop für die NHL-Spielerziehung in einem Jahr. Der 17-Jährige zeigt bereits in dieser U18-WM hervorragende Leistungen als flinker, spiel- und schussstarker Verteidiger