Scouting Report David Tanabe

Von Thomas Roost

David Tanabe, 6.01 (187 cm) / 190 Pfund (87 kg) / schiesst rechts 24-jährig / Phoenix Coyotes / SC Rapperswil-Jona

2. Auflage von "Puck-Dreams - Der steinige Weg in die "Big League", die legendäre NHL"

Der Schweizer NHL-Scout Thomas Roost, Autor dieses Artikels, befasst sich in dieser Broschüre mit dem Thema Schweizer und die NHL. Er sucht nach Gründen, wieso bis auf David Aebischer und Martin Gerber sich noch kein Schweizer Spieler in der NHL durchsetzen konnte und wie das Schweizer Eishockey auf der anderen Seite des Teichs angesehen wird. Darüber hinaus findet der Leser Hintergründe zum Scouting und der NHL sowie wertvolle Tipps für Eishockeytalente und alle, die sich mit dem Thema der Broschüre befassen wollen.

Die neue zweite Auflage der Broschüre ist für 16 Franken inkl. Versandkosten Book-Shop von hockeyfans.ch erhältlich.
David Tanabe ist ein sog. "Black & White-Player", d.h. ein Spieler mit ausgeprägten Stärken aber ebensolchen Schwächen. Tanabe hat 4 Stärken: 1. Skating, 2. Skating 3. Skating und 4. Puckmoving.

Er ist ein wirklich unglaublich guter, schneller Schlittschuhläufer, betreffend Verteidiger in der NHL vielleicht sogar der Drittbeste hinter Bouwmeester und Niedermayer. Er geht "Coast to Coast", das heisst er nimmt die Scheibe hinter dem Tor und läuft durch bis ans andere Ende des Feldes. Ebenfalls ziemlich gut ist sein Schuss von der blauen Linie und dies macht Tanabe auch wertvoll im Powerplay. Wie gesagt, auch Puckmoving gehört eher zu den Stärken dieses noch jungen US-Amerikaners. Seine ersten Pässe sind in der Regel gut und kommen ziemlich schnell.

Tanabe hat aber auch Schattenseiten: Er ist eher verletzungsanfällig und spielt am NHL-Durchschnitt gemessen ziemlich körperlos. Im defensiven Bereich zeigt er (zu) viele Schwächen: Positionsspiel, trifft (zu) oft falsche Entscheidungen und sein Spiel in der eigenen Zone ist (zu) riskant. Tanabes Spielverständnis ("Hockey-Sense") ist maximal durchschnittlich. Der fliegende US-Boy ist unter uns Scouts ein vieldiskutierter Spieler, weil die Meinungen geteilt sind. Die einen glauben, dass Tanabe noch sehr viel mehr Potenzial besitzt und dieses früher oder später entfalten wird - sie sehen in ihm einen potenziellen NHL-Stardefender. Die anderen glauben, dass ihn sein limitiertes Spielverständnis und seine nicht immer "smarten" Entscheidungen daran hindern werden, je in die Elite der NHL-Defender aufzusteigen. Ich persönlich gehöre eher zu den Skeptikern. Tanabe wird im Lido mit seinen "Rushes" immer wieder für "Aahs und Oohs" sorgen; nicht ganz immer führen aber diese spektakulären Auftritte zu Zählbarem. Und dann nicht zu vergessen: Hin und wieder seine Blackouts… Physisch scheint Tanabe oft nicht ganz austrainiert, zudem ist er Asthmatiker. Vergesst nicht: Diese, meine nicht ganz unkritische Beurteilung, misst sich am NHL-Standard. Für unsere Liga ist Tanabe ganz sicher eine Bereicherung, speziell für die Galerie. Ich persönlich hätte aber wahrscheinlich eher andere Defender bevorzugt, wobei mir natürlich das Wissen um die finanziellen Konditionen abgeht.

Thomas Roost
Central Scouting Europe
Background-Archiv