NLA - "Final" - Donnerstag, 22. März 2012

4 : 0 (1:0, 2:0, 1:0) 

Zuschauer

6231 Zuschauer (87% Auslastung)

Vernets, Genf

Schiedsrichter

Marco Prugger, Brent Reiber; Roger Bürgi, Stefan Marti

Tore

Goran Bezina [PP]1:005:17
P. Vampola, D. Fritsche
Kevin Hecquefeuille [PP]2:027:05
J. Simek, M. Trachsler
Rico Fata [PP]3:028:30
G. Bezina, K. Hecquefeuille
Kevin Hecquefeuille4:059:46
keine Assists

Strafen

Rico Fata01:44
10 min - Unsportliches Verhalten
05:11Julien Bonnet
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 6 Sekunden
Marc Gautschi09:21
2 min - Haken
15:28Joel Perrault
2 min - Stockschlag
16:48Zdenek Kutlak
2 min - Haken
18:43Reto Kobach
2 min - Spielverzögerung
25:54Adrian Trunz
20 min - Disziplinar
25:54Adrian Trunz
5 min - Stockschlag
Pierrick Pivron37:59
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Pierrick Pivron37:59
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
37:59Pascal Müller
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
37:59Pascal Müller
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Petr Vampola42:55
2 min - Haken
Roland Gerber47:05
2 min - Übertriebene Härte
Christophe Rivera50:14
2 min - Spielverzögerung
Gian-Andrea Randegger52:26
2 min - Behinderung
Goran Bezina56:02
2 min - Haken
57:34Pascal Müller
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#29 F. Tamò                # 1 N. Schaefer               
#51 T. Stephan                #30 T. Bäumle               
Verteidiger Verteidiger
#47 E. Antonietti ±0             #81 J. Bonnet -1          2'
#57 G. Bezina ±0 1T 1A 4S 2' # 5 G. Casserini -1            
# 7 M. Gautschi ±0          2' #22 R. Kobach ±0          2'
#11 K. Hecquefeuille +1 2T 1A 5S    #80 Z. Kutlak ±0       2S 2'
#22 J. Mercier ±0       1S    #14 P. Müller ±0       1S 6'
# 3 G. Randegger +1          2' #26 M. Noreau ±0       3S   
#32 N. Schneeberger ±0       1S    #11 M. Schulthess ±0       3S   
#84 A. Trunz ±0          25'
Stürmer Stürmer
#20 E. Berthon +1       1S    #20 E. Bianchi ±0       1S   
#23 R. Fata ±0 1T    3S 10' #63 M. Bianchi ±0       1S   
#24 S. Friedli ±0       3S    #46 P. Duca ±0       1S   
#49 D. Fritsche ±0    1A       #12 D. Grassi -1       1S   
#19 J. Fritsche jun. ±0             #92 G. Hofmann -1       2S   
#15 R. Gerber ±0       1S 2' #25 T. Meier ±0            
#17 P. Pivron ±0       1S 4' #87 M. Pedretti ±0       1S   
#14 F. Randegger ±0             #17 J. Perrault ±0       1S 2'
#26 C. Rivera +1          2' #18 I. Pestoni ±0       1S   
#40 D. Rubin ±0       3S    #13 R. Raffainer ±0            
# 9 J. Simek ±0    1A 2S    #44 R. Schlagenhauf -1            
#39 M. Trachsler ±0    1A 1S    #91 J. Walker ±0       2S   
#44 P. Vampola +1    1A 2S 2'

Genf ohne Mühe zum dritten Sieg

Von Manuel Ziegler

Die Genfer gewannen auch die dritte Partie gegen Ambri und führt nun bereits mit 3:0. Ambri hatte im ganze Spiel nie eine Chance, den Sieg zu holen und steht nun vor der fast unmöglichen Aufgabe, 4 Siege in Serie einfahren zu müssen.

Die Genfer im ersten Drittel die spielbestimmende Mannschaft. Ambri wusste sich oftmals nur mit einem Foul zu helfen und musste bereits im ersten Drittel 4 Strafen hinnehmen. Eine dieser Strafe konnte Bezina zum 1:0 ausnutzen. Ambri war im ersten Drittel unauffällig und hatte kaum eine gefährliche Torchance.

Im Mitteldrittel konnte sich Ambri ein wenig steigern, musste aber nach 5 Minuten eine Matchstrafe gegen Trunz hinnehmen, nach dem der Verteidiger Genf-Stürmer Pivron mit dem Stock im Gesicht traf. Diese Strafe brach Ambri das Genick. Hecquefeuille und Fata trafen in dieser Überzahl zum 2:0 bzw. 3:0 für das Heimteam.

Die Leventiner nach der Strafe zwar wieder bemüht, doch mehr als eine gefährliche Torchance von Noreau gab es im Mitteldrittel nicht zu sehen. Die Genfer beschränkten sich danach nur noch auf das nötigste und spielte das Drittel ohne grösseren Aufreger solide zu ende.

Im Schlussdrittel änderte sich an der Partie nichts mehr. Genf wollte nicht und Ambri konnte nicht mehr reagieren. Trotz vielen Überzahlmöglichkeiten gelang es Ambri nicht, einen Treffer zu erzielen, geschweige eine gefährliche Aktion zu erspielen. Das Powerplay der Gäste war einmal mehr sack schwach. Genf ihrerseits spielte die Partie solide zu Ende und hatte keine Mühe den Sieg zu halten. Kevin Hecquefeuille erzielte sogar noch den vierten Treffer zum 4:0.

Die Genfer gewannen verdient und ohne Mühe mit 4:0 und führen in der Serie nun mit 3:0. Ambri hatte die ganzen 60 Minuten nicht den Hauch einer Chance als Sieger vom Eis zu gehen. Die Leventiner müssen sich in den möglichen 4 verbleibenden Spielen gewaltig steigern, um nicht in die Ligaquali gehen zu müssen. Mit solch einer Leistung wird es auch gegen Lausanne oder Langenthal extrem schwierig zu gewinnen.

Playout

Playout-Final

9Servette3634
11Ambrì0320

Playout-Halbfinal

9Servette123411
12RAPPERSWIL435325
10SCL TIGERS44344
11Ambrì03131

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 22. März 2012

Zug - ZSC Lions

Fribourg - Bern

Servette - Ambrì

Kalender

<< März 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031