NLA - 2. VF - Samstag, 5. März 2005

1 : 2 (1:1, 0:0, 0:0) n.V.

Zuschauer

6000 Zuschauer (ausverkauft)

Lido, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Danny Kurmann; Tobias Wehrli, Dany Wirth

Tore

Dale McTavish1:009:53
M. Tuulola, A. Rizzello
18:181:1Niklas Hagman
J. Thornton, J. Marha
63:391:2Michel Riesen
R. Nash

Strafen

01:58Andrea Häller
2 min - Haken
19:57Michel Riesen
2 min - Haken
27:00Benjamin Winkler
2 min - Halten
Marc Weber27:04
2 min - Beinstellen
34:23Florian Blatter
2 min - Halten
Dale McTavish36:04
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Dale McTavish36:04
2 min - Übertriebene Härte
36:04Michael Kress
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
36:44Rick Nash
2 min - Übertriebene Härte
38:14Laurent Müller
2 min - Hoher Stock
Thomas Walser39:44
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
39:44Benjamin Winkler
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
44:55Josef Marha
2 min - Hoher Stock
Kristian Huselius45:10
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Mikko Eloranta45:10
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
45:10Marc Gianola
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
45:10Reto von Arx
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Marco Capaul51:09
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter
J. Hiller       63:39   
T. Bäumle               
Verteidiger Verteidiger
D. Bärtschi                F. Blatter             2'
M. Capaul             2' B. Forster               
P. Fischer                M. Gianola             2'
C. Geyer                A. Häller             2'
S. Gmür                M. Kress             2'
P. Parati                A. Ramholt               
N. Sirén                J. von Arx               
F. Stephan               
M. Tuulola       1A      
Stürmer Stürmer
A. Baumann                A. Ambühl               
P. Berchtold                B. Christen               
M. Bütler                P. Guggisberg               
M. Eloranta             2' N. Hagman    1T         
K. Huselius             2' J. Marha       1A    2'
S. Hürlimann                L. Müller             2'
D. McTavish    1T       4' R. Nash       1A    2'
A. Rizzello       1A       M. Riesen    1T       2'
T. Walser             2' S. Rizzi               
M. Weber             2' F. Sutter               
J. Thornton       1A      
R. von Arx             2'
Weitere Weitere
M. Bayer                B. Winkler             4'
M. Streit               
M. Tobler               

Erneut entschied ein Golden-Goal

Von Thomas Oswald

Nach fünf Niederlagen in Serie (zwei davon in der Qualifikation) wollte sich der SCRJ, mindestens mit einem Sieg im heimischen Lido, verabschieden. Erneut war in der Verlängerung aber der HC Davos der glückliche Sieger und ist somit frühzeitig im Halbfinale!

Heimspiel, volles Haus und erst noch eine TV-Liveübertragung - angespornt durch diese Tatsachen legte der SC Rapperswil-Jona los wie die Feuerwehr! Die Spieler erarbeiteten sich Chancen um Chancen, konnten aber bis zur 10. Minute nichts Zählbares bewirken. Danach allerdings konnte Dale McTavish einen Pass von Marko Tuulola mit einer Direktabnahme verwerten. Der HC Davos wurde in der Folge ein bisschen später gefährlich und konnte den Puck kurz vor der Pause noch über die Torlinie stochern.

Auch nach der Pause war der SCRJ mehr im Gegnerischen Drittel anzutreffen. Als Rapperswil die erste Strafe absitzen musste, war diese Phase bei Spielmitte aber vorbei und das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen. Die zweite Pause musste dann rund zwei Minuten vorgezogen werden, weil derart viele Gegenstände auf das Eis geworfen wurden (HCD-Fans waren unzufrieden mit einer Strafe).

Auch das dritte Drittel war sehr attraktiv mit Chancen auf beiden Seiten, bei den Rapperswiler war allerdings mehr Müdigkeit zu spüren als bei den Davosern. Tore fielen trotz hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten (Dale McTavish alleine vor Hiller, Joe Thornton alleine vor Streit) keine mehr uns so musste, wie schon am Dienstag im Lido, auch heute die Verlängerung entscheiden. Michel Riesen schoss den HCD nach nur vier Minuten dieser Verlängerung definitiv ins Halbfinale und gleichzeitig den SCRJ in die Ferien.

Gewählt zum besten Spieler beim HC Davos wurde Niklas Hagman , beim SCRJ war es Marko Tuulola. Das Heimteam wurde von den SCRJ-Fans nach Spielschluss gefeiert, sie bedankten sich somit für die gute Saison (abgesehen von den letzten sechs Niederlagen) und verabschiedeten sich insbesondere von Coach Kari Eloranta (geht nach Finnland zurück) und Topscorer Dale McTavish, welcher ans andere Ufer des Zürichsees wechselt.

Rückblickend kann man sagen, dass der SCRJ die Chance einer erstmalige Halbfinal-Teilnahme schon im letzten Spiel der Qualifikation vergeben hat, man zog gegen den EV Zug den kürzeren, obwohl dieser absolut in Reichweite gelegen, und ein Unentschieden gereicht hätte um nicht gegen einen der ersten drei spielen zu müssen. Die Saison als solches kann durchaus positiv betrachtet werden, konnte man im Lido wirklich allen Gegner Paroli bieten. Auch die Zuschauer-Bilanz, mit einem Saisonschnitt von 4475 Zuschauern kann sich sehen lassen. Nun „muss“ man noch eine Saison im alten Lido absitzen, bevor man das umgebaute, moderne Stadion in der Saison 2006/07 beziehen kann.

Lido-Stimmungsbarometer (1-5): 4.0

Playoff

Viertelfinal

1Lugano10502
5Bern32224
2DAVOS46262
8Rapperswil02131
4ZSC Lions35412
7Ambrì13221
3ZUG43433
9Servette02212

Aktuelle Spiele

Samstag, 5. März 2005

Ambrì - ZSC Lions

Bern - Lugano

Rapperswil - Davos

Servette - Zug

SCL Tigers - Fribourg

Lausanne - Kloten

Kalender

<< März 2005 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031