Samstag, 20. September 2014

15734 Zuschauer

Bern: Blum, Plüss, Loichat, Gardner, Rüfenacht

Kloten: Bieber (2), Guggisberg, Praplan

Kloten Flyers weiterhin ohne Punkt

Trotz einer sicher scheinenden 5:2-Führung für den SC Bern wurde das Spiel ab der 36. Minute und dem 5:4-Anschlusstreffer von Vincent Praplan nochmals spannend. Doch bis auf die letzte Spielminute kam im letzten Drittel zu wenig von den Klotener. So bleiben sie auf ihren Null-Punkten sitzen. Mit diesem Sieg hat der SC Bern bis jetzt in jedem Spiel mindestens einen Punkt geholt und ist somit gut in die neue Saison gestartet.

5865 Zuschauer

Lausanne: keine Tore

Ambrì: Hall, Steiner

6157 Zuschauer

Servette: Simek, Picard, Rubin, Romy

Zug: Andersson, Earl, Bouchard

Tobias Stephans zwiespältige Rückkehr nach Genf

Auch das fünfte Genfer Saisonspiel endet mit nur einem Tor Differenz: Verdient besiegen die Grenats den EV Zug mit 4:3 Toren. Dabei stand der Abend ganz im Zeichen von Tobias Stephans Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte.

5640 Zuschauer

Davos: Koistinen, Du Bois

Lugano: Vauclair

HCD gewinnt zu Rizzi-Abschied

In einem hartumkämpften Spiel verloren die Bianconeri zum erstenmal in dieser Saison und mussten auch den Ausfall von Topscorer Pettersson hinnehmen

4702 Zuschauer

Rapperswil: Sataric, Murray, Fransson, Rizzello

Fribourg: Ngoy, Abplanalp, Plüss (2), Mottet

Fribourg ein Spürchen besser als die Lakers

Die Rapperswil-Jona Lakers zeigten heute viel Kampfgeist, kämpften sich immer wieder von Rückständen zurück, wurden am Schluss aber nur mässig belohnt.

7975 Zuschauer

ZSC Lions: Cunti, Keller

Biel: Umicevic, Olausson

EHC Biel schlägt den Leader nach Penaltyschiessen

Der Leader verschenkte in der Schlussphase drei Punkte. Luca Cunti brachte sein Team in Führung. Noch im Startdrittel konnte Dragan Umicevic ausgleichen. Biel war über weite Strecken das engagiertere Team. Ryan Keller’s Führungstreffer konnte Niklas Olausson in der 55. Minute korrigieren. In der Verlängerung fiel keine Entscheidung. Im Penaltyschiessen trafen die ersten drei Bieler allesamt. Da auf Seiten der Lions niemand scorte, sicherte sich der EHC Biel den Zusatzpunkt.

Samstag, 20. September 2014

1638 Zuschauer

Ajoie: Tuffet, Primeau, Mosimann, Cloutier

Martigny: Ulmann, Svoboda

3380 Zuschauer

Visp: Furrer, Schmutz, Rapuzzi, Brunold

Thurgau: Irmen

1831 Zuschauer

Chx-de-Fds: Leblanc

SCL Tigers: Sterchi, Moggi

1842 Zuschauer

Langenthal: Stämpfli, Tschannen, Kelly, Schüpbach

GCK Lions: Tremblay (2), Bachofner

Kelly und Mathis wenden die Partie

Der SC Langenthal legt gegen die GCK Lions einen kapitalen Fehlstart hin. Nach einem 0:3-Rückstand wechselt Olivier Horak seinen Ersatzkeeper Marco Mathis ein. Dieser liess sich in den kommenden 42 Minuten nicht bezwingen, während Brent Kelly mit drei Assists und einem Tor zum Matchwinner avancierte.

Tabelle

1. ZSC Lions 6 4-0-1-1 22:13 13
2. +1 Davos 5 3-1-1-0 23:11 12
3. +1 Servette 5 3-1-1-0 19:16 12
4. -2 Lugano 5 2-2-0-1 15:10 10
5. +1 Bern 5 2-1-2-0 16:15 10
6. -1 Zug 5 2-1-0-2 17:12 8
7. Biel 5 1-1-2-1 16:15 7
8. +2 Ambrì 5 1-1-1-2 12:16 6
9. Fribourg 5 1-1-1-2 17:23 6
10. -2 Rapperswil 6 1-1-1-3 15:20 6
11. Lausanne 5 1-0-0-4 8:16 3
12. Kloten 5 0-0-0-5 9:22 0

Die nächsten Partien

Freitag, 26. September 2014

19:45 | Ambrì - Zug

19:45 | Biel - Kloten

19:45 | Fribourg - Lugano

19:45 | Lausanne - Servette

19:45 | Rapperswil - Davos

19:45 | ZSC Lions - Bern

Samstag, 27. September 2014

19:45 | Bern - Rapperswil

19:45 | Davos - Lausanne

19:45 | Kloten - Ambrì

19:45 | Lugano - Biel

19:45 | Servette - ZSC Lions

19:45 | Zug - Fribourg

Kalender

<< September 2014 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
222425262728
2930