NLA - 2. VF - Samstag, 26. Februar 2005

6 : 2 (0:2, 2:0, 4:0) 

Zuschauer

5736 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Stephane Rochette; Gilles Mauron, Paul Rébillard

Tore

05:060:1Mikko Eloranta [PP]
M. Weber, M. Tuulola
16:220:2Kristian Huselius
M. Bütler, M. Eloranta
Björn Christen [PP2]1:222:49
R. von Arx, J. Thornton
Björn Christen [PP]2:231:55
J. Thornton, J. Marha
Rick Nash [PP]3:243:14
A. Ambühl, J. Thornton
Sandro Rizzi4:243:41
P. Guggisberg
Reto von Arx [SH]5:259:04
keine Assists
ins leere Tor
Beat Forster [SH]6:259:25
N. Hagman
ins leere Tor

Strafen

00:18Mikko Eloranta
2 min - Hoher Stock
Niklas Hagman01:41
2 min - Bandencheck
Marc Gianola02:43
2 min - Andere Vergehen
Effektive Dauer: 0 Sekunden
02:43Marc Weber
2 min - Unsportliches Verhalten
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Team Unbekannt04:45
2 min - Unkorrekter Spielerwechsel
Effektive Dauer: 21 Sekunden
Rick Nash07:08
2 min - Ellbogencheck
12:27Patrick Fischer
2 min - Stockschlag
21:38Marc Weber
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 71 Sekunden
22:15Cyrill Geyer
2 min - Beinstellen
Andrea Häller25:08
2 min - Behinderung
27:38Marco Capaul
2 min - Stockhalten
29:59Antonio Rizzello
2 min - Halten
Effektive Dauer: 116 Sekunden
Andrea Häller33:06
2 min - Übertriebene Härte
42:39Stefan Hürlimann
2 min - Haken
Effektive Dauer: 35 Sekunden
Laurent Müller45:54
2 min - Haken
Michel Riesen54:56
2 min - Behinderung
56:45Dale McTavish
2 min - Stockhalten
Arne Ramholt58:49
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 71 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter
J. Hiller       60:00   
T. Bäumle               
Verteidiger Verteidiger
F. Blatter                D. Bärtschi               
B. Forster    1T          M. Capaul             2'
M. Gianola             2' P. Fischer             2'
A. Häller             4' C. Geyer             2'
M. Kress                S. Gmür               
A. Ramholt             2' P. Parati               
J. von Arx                N. Sirén               
M. Tuulola       1A      
Stürmer Stürmer
A. Ambühl       1A       A. Baumann               
B. Christen    2T          P. Berchtold               
P. Guggisberg       1A       S. Bruderer               
N. Hagman       1A    2' M. Bütler       1A      
J. Marha       1A       M. Eloranta    1T 1A    2'
L. Müller             2' K. Huselius    1T         
R. Nash    1T       2' S. Hürlimann             2'
M. Riesen             2' D. McTavish             2'
S. Rizzi    1T          A. Rizzello             2'
F. Sutter                T. Walser               
J. Thornton       3A       M. Weber       1A    4'
R. von Arx    1T 1A      
Weitere Weitere
B. Winkler                M. Bayer               
M. Streit               
M. Tobler               

Ein Doppelschlag entschied

Von Thomas Oswald

Der mit Spannung erwartete Schwede Kristian Huselius lief heute zum ersten Mal für den SC Rapperswil-Jona ein. Er setzte Akzente und überzeugte vor allem mit einer genialen Spielübersicht und schnellen Füssen. Die entscheidenden Tore wurden allerdings von Schweizern erzielt und auf Seiten des Gegners HC Davos.

Die Gäste starteten in richtiger Playoff-Manier und erspielten sich bereits zu Beginn einige gute Chancen. Eine dieser Chancen verwertete Mikko Eloranta sozusagen im „Fliegen“, denn als er sich plötzlich alleine vor Goalie Jonas Hiller sah, wurde er von den Beinen geholt – ohne Erfolg. Die sehr spannende Partie gestaltete sich ausgeglichen und beide Mannschaften hatten ihre guten Szenen. In der 17. Minute konnte Marko Tuulola den Puck noch mit den Knien im Angriffs-Drittel halten und ihn nach vorne spielen. Dort wurde Kristian Huselius vor dem Tor bedient und dieser hatte keine Probleme einzuschieben. Die zahlreichen SCRJ-Fans konnten deshalb gut gelaunt den Pausen-Tee geniessen.

Nicht lange dauerte es nach der Pause aber bis Björn Christen den Anschluss-Treffer erzielen konnte. Es war wirklich Playoff-Intensität zu spüren – die beiden Teams schenkten sich keinen Meter und gingen in die Offensive um das kleine Ding unbedingt in das Tor zu bringen! Die gelang bei Spielmitte erneut Björn Christen. Dieses Unentschieden wurde Seitens des SCRJ gerade noch so knapp in die Pause gerettet – alles war immer noch offen!

Das nächste Tor würde das Spiel entscheiden, dachten wohl die meisten der 5736 Zuschauer. Dieses Tor liess (wie im zweiten Drittel) nicht lange auf sich warten. Und es blieb nicht bei einem Tor – Sandro Rizzi war, neben Rick Nash, in der 44. Minute erfolgreich und so war die Vorentscheidung mit diesem Doppelschlag gefallen. Die Gäste versuchten noch alles, hatten auch noch ein paar gute Torchancen, verwerteten aber keine und nahmen demzufolge den sehr gut spielenden Torhüter Marco Streit aus dem Tor. Da man ihn auch nach dem fünften Tor des HCD immer noch auf der Bank liess, entstand dieses hohe Schlussresultat.

Der beste Spieler bei Rapperswil-Jona war Mikko Eloranta, welcher zum Teil sehr hart vom Gegner angegangen wurde. Bei Davos war der Doppeltorschütze Björn Christen geehrt worden. Wie bereits erwähnt spielte der „Neue“ in den Reihen des SCRJ eine sehr wichtige Rolle und wird bestimmt noch eine wichtigere Rolle spielen in den nächsten Partien. Neben den Ausländern und Torhüter Marco Streit, der mit einer schnellen Fanghand glänzte, fiel beim SCRJ auch noch Stefan Hürlimann sehr positiv auf!

Bereits am Dienstag geht es um 19.45 im Rapperswiler Lido weiter in dieser Serie. Ob sich der SCRJ vor eigenem Anhang revanchieren kann?

Playoff

Viertelfinal

???10
???02
???16
???02
???15
???03
???13
???02

Aktuelle Spiele

Samstag, 26. Februar 2005

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Februar 2005 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28