Dienstag, 29. Januar 2019

5837 Zuschauer

Servette: Winnik

Biel: Schmutz, Rajala, Hügli

5939 Zuschauer

Lugano: Chiesa, Chorney

SCL Tigers: Randegger, Berger, Dostoinov, Gagnon

Lugano verliert gegen Langnau

Die Mannschaft von Greg Ireland verschlief den Start in die Partie komplett und in der Folge tat man sich gegen ein kompakt auftretendes Langnau sehr schwer und die Gäste gewannen am Schluss verdient mit 2:4.

15888 Zuschauer

Bern: Sciaroni, Heim, Ebbett

Ambrì: Novotny, Hofer

Mühsamer Sieg des SC Bern

Der SC Bern begann das Spiel sehr bestimmend und ging sehr früh in Führung. Doch ein Tor zum 1:1 kurz vor der ersten Pause weckte die Leventiner. Ab diesem Zeitpunkt waren sie dem Tabellenführer ebenbürtig. Als dann noch Mark Arcobello unter die Dusche geschickt wurde, hätte Ambri dem Spiel eine Wende geben können. Doch der SC Bern kämpfte sich ins Spiel zurück und gewann am Ende knapp mit 3:2, aber nicht unverdient.

3288 Zuschauer

Rapperswil: Wellman

Zug: Everberg, Schnyder, Suri, Senteler

Misslungene Hauptprobe für die Lakers

Fünf Tage vor dem Cupfinal gewinnt der EV Zug in Rapperswil mit 4:1. Sollten die Kräfteverhältnisse am Sonntag ähnlich sein, werden die Lakers wohl kaum eine Chance haben ihren Cuptitel zu verteidigen.

9247 Zuschauer

ZSC Lions: Suter, Hollenstein, Herzog

Lausanne: Jeffrey, Vermin, Emmerton, Trutmann

Lausanne HC verdient sich wichtige zwei Punkte

Die ZSC Lions verloren erstmals unter Arno del Curto im Hallenstadion. Sie drehten zwar im Schlussabschnitt ein 1:2 in ein 3:2, mussten sich am Ende aber in der Verlängerung geschlagen geben. Die Zürcher machten in der Defensive keine stilsicheren Eindruck. Lausanne bedankte sich und nutzte die Chance zu sehr wichtigen Punkten im Kampf um die Playoff Plätze

Dienstag, 29. Januar 2019

140 Zuschauer

GCK Lions: Ulmann

Thurgau: Loosli, Merola, Frei (2), Wydo, Ryan

GCK Lions in Geschenklaune

Mit grossen Fehlern erlaubten die GCK Lions dem HC Thurgau das Spiel früh auf seine Bahn zu lenken. Das 1:2 kurz vor der ersten Pause brach ihnen das Genick. Der Rückstand auf den letzten Playoff Platz blieb dank der Niederlage der EVZ Academy weiterhin bei einem Punkt.

2007 Zuschauer

Olten: Muller (2), Schirjajev (2), Hohmann, Truttmann, Grossniklaus, Zanatta, Haas

HCB Ticino: keine Tore

757 Zuschauer

Winterthur: Nigro, Gomes

Chx-de-Fds: Miéville, Coffman

3994 Zuschauer

Kloten: Lemm, Brunner, Monnet, Marchon (2)

EVZ Academy: Haberstich

EVZ Academy unterliegt Kloten

Der EHC Kloten gewinnt zuhause mit 5:1 Toren gegen die EVZ Academy, das Farmteam des EV Zug, kann dabei aber erneut nicht vollends überzeugen.

Tabelle

1. Bern 38 25-3-1-9 108:62 82
2. Zug 38 25-1-3-9 126:78 80
3. Biel 39 20-1-3-15 117:105 65
4. SCL Tigers 39 19-2-2-16 101:94 63
5. ZSC Lions 39 16-5-4-14 99:100 62
6. Lausanne 40 19-1-3-17 112:101 62
7. Ambrì 39 16-4-4-15 106:112 60
8. Servette 39 16-4-2-17 105:118 58
9. Lugano 39 17-1-2-19 117:113 55
10. Fribourg 38 16-2-1-19 97:98 53
11. Davos 37 9-3-0-25 85:127 33
12. Rapperswil 39 6-1-3-29 62:127 23

Kalender

<< Januar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031