NLA - 41. Spieltag - Dienstag, 29. Januar 2019

3 : 2 (1:1, 1:0, 1:1) 

Stadion

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Anssi Salonen, Micha Hebeisen; Thomas Wolf, Marc-Henri Progin

Tore

Gregory Sciaroni1:002:01
B. Gerber, G. Haas
19:541:1Jiri Novotny
M. D'Agostini
André Heim2:137:16
L. Genoni
43:532:2Fabio Hofer [PP]
D. Zwerger, D. Kubalik
Andrew Ebbett [PP2]3:249:30
T. Scherwey, G. Haas

Strafen

08:19Noele Trisconi
2 min - Beinstellen
27:45Marco Müller
2 min - Halten
Mark Arcobello41:50
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe automatisch bei oder
Mark Arcobello41:50
5 min - Stockschlag
Mark Arcobello41:50
Penaltyschuss
47:58Diego Kostner
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 92 Sekunden
49:19Nick Plastino
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni 93,3% 60:00    # 1 B. Conz 89,7% 58:50   
#33 P. Caminada                #79 D. Manzato               
Verteidiger Verteidiger
# 5 A. Almquist +1             # 7 I. Dotti ±0       1S   
#55 C. Andersson ±0       3S    #90 J. Fischer +1       1S   
#58 E. Blum ±0       1S    #29 M. Fora -2       1S   
#77 Y. Burren ±0       2S    #27 S. Guerra +1       1S   
# 2 B. Gerber +1    1A 1S    #17 I. Jelovac -2            
#14 C. Gerber ±0       1S    #82 M. Ngoy ±0       1S   
#57 J. Kamerzin ±0       3S    #44 N. Plastino ±0       1S 2'
# 4 A. Marti ±0            
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello ±0       1S 25' #20 E. Bianchi ±0       1S   
#11 A. Berger +1       1S    #36 M. D'Agostini +1    1A      
#17 Z. Boychuck                #26 T. Goi -1       1S   
#25 A. Ebbett -1 1T    2S    #91 F. Hofer +1 1T    3S   
#24 E. Fogstad Vold                #71 P. Incir ±0            
#29 D. Grassi ±0       1S    #11 J. Kneubühler -1            
#92 G. Haas +1    2A 5S    #22 D. Kostner ±0       1S 2'
#44 A. Heim ±0 1T    2S    #81 D. Kubalik -1    1A 8S   
#27 M. Kämpf ±0             #96 A. Lauper -1       2S   
#21 S. Moser ±0             #13 M. Müller -1       3S 2'
#10 T. Scherwey +1    1A 2S    #12 J. Novotny +1 1T    2S   
#41 G. Sciaroni +1 1T    1S    #18 N. Trisconi ±0       1S 2'
#16 D. Zwerger -1    1A 2S   

Mühsamer Sieg des SC Bern

Von Rolf Probst

Der SC Bern begann das Spiel sehr bestimmend und ging sehr früh in Führung. Doch ein Tor zum 1:1 kurz vor der ersten Pause weckte die Leventiner. Ab diesem Zeitpunkt waren sie dem Tabellenführer ebenbürtig. Als dann noch Mark Arcobello unter die Dusche geschickt wurde, hätte Ambri dem Spiel eine Wende geben können. Doch der SC Bern kämpfte sich ins Spiel zurück und gewann am Ende knapp mit 3:2, aber nicht unverdient.

Rolf Probst, Journalist Hockeyfans.ch - Dienstag, 29. Januar 2019 – 19:45 Uhr

Das Spiel hätte für den SC Bern nicht besser beginnen können. Bereits nach 121 Sekunden lag der Puck im Tor von Ambri-Piotta. Grégory Sciaroni lenkte einen Schuss von Beat Gerber zum 1:0 ab. Auch danach war der SC Bern die bestimmende Mannschaft und erarbeitete sich mehrere Möglichkeiten, doch den Berner gelang kein weiteres Tor. Die Leventiner taten sich gegen vorne sehr schwer und hatten nur wenige Abschlüsse zu verzeichnen. In Sachen Effizienz waren sie dem SC Bern im ersten Drittel überlegen. Denn der vierte Torschuss 6 Sekunden vor Drittelsende bedeutete zugleich das Tor zum 1:1. Jiri Novotny traf unhaltbar zum Pausenstand.

Dieses Tor tat Ambri-Piotta scheinbar gut, denn sie kamen wie verwandelt aus der Pause. Auf einmal bestimmten sie das Spiel und kamen zu mehreren guten Abschlussversuchen. Der SC Bern hingegen brauchte fast acht Minuten im zweiten Drittel, bis der erste Schuss auf das Tor von Benjamin Conz kam. Auch eine Strafe gegen den Ex-Berner Marco Müller (die zweite Strafe gegen Ambri-Piotta) brachte dem SC Bern nicht gewünschten Erfolg. Die Leventiner liessen den SC Bern nicht in die gefährliche Zone kommen. Das Spiel war nun ziemlich ausgeglichen. Kurz vor Drittelsende erfasste Berns Goalie Leonardo Genoni die Situation auf dem Eis blitzschnell und lancierte André Heim. Dieser zog alleine auf Benjamin Conz los und traf zum 2:1 für den SC Bern.

Das dritte Drittel begann mit einem Paukenschlag. Nach einem Puckverlust der Berner im Angriffsdrittel zog Ambris Topscorer Dominik Kubalik alleine auf Leonardo Genoni los. Berns Topscorer Mark Arcobello folgte ihm und konnte ihn nur mit einem Stockschlag von hinten stoppen. Es gab Penalty für den HC Ambri-Piotta und Mark Arcobello wurde für seinen Stockschlag unter die Dusche geschickt. Es kam wirklich knüppeldick für die Berner. Doch vorerst blieb es bei der Berner Führung, da Dominik Kubalik seinen Penalty verschoss. Aber es blieben den Leventiner ja noch die fünf Minuten in Überzahl. Und dies nutzten sie denn auch zum Ausgleich durch Fabio Hofer aus. In der 48. Und 50. Minute mussten dann zwei Ambri-Spieler auf der Strafbank Platz nehmen. Der SC Bern hatte für 39 Sekunden doppelte Überzahl. Bevor diese begann nahm Berns Coach Kari Jalonen sein Timeout um seinen Spieler mehr Luft zu gönnen. Es sollte sich auszahlen. Andrew Ebbett traf in doppelter Überzahl zum vielumjubelten 3:2 für den SC Bern.

SC Bern vs. HC Ambri-Piotta 3:2 (1:1 / 1:0 / 1:1)

PostFinance-Arena, Bern – 15'888 Zuschauer

SR/LM: Salonen Anssi (70 / FIN), Hebeisen Micha (61); Wolf Thomas (6), Progin Marc-Henri (90)

Tore: 02:01 Sciaroni (B. Gerber) 1:0; 19:54 Novotny (D’Agostini) 1:1; 37:16 Heim (Genoni) 2:1; 43:53 Hofer (Zwerger / Ausschluss Arcobello) 2:2; 49:30 Ebbett (Scherwey, Haas / Ausschluss Kostner, Plastino) 3:2

Strafen: SC Bern 1 x 5 Min. plus Spieldauerdisziplinarstrafe (Arcobello); HC Ambri-Piotta 4 x 2 Min.

SC Bern: Genoni (Caminada); Almquist (SWE), Burren, Blum (A), Kamerzin, B. Gerber, Andersson, Marti, C. Gerber; Moser ©, Arcobello (TS / USA), Boychuk (CAN); Kämpf, Heim, Ebbett (A / CAN); Scherwey, Haas, Sciaroni; Fogstad Vold (NOR-SUI), A. Berger, Grassi

Coach: Kari Jalonen (FIN)

HC Ambri-Piotta: Conz (Manzato); Dotti, Plastino (ITA-CAN), Guerra, Fischer, Jelovac, Fora, Ngoy; Hofer, Novotny (CZE), D’Agostini (A / CAN); Kubalik (TS / CZE), Müller (A), Zwerger (AUT-SUI); Bianchi ©, Kostner (ITA-SUI), Trisconi; Lauper, Goi, Kneubuehler; Indr

Coach: Dan Tangnes (NOR)

Bemerkungen:

SC Bern ohne Krueger, Bieber, Untersander, Ruefenacht (alle verletzt), Mursak (SLO) (abwesend)

HC Ambri-Piotta ohne Kienzle, Lerg (USA), Mazzolini, Pinana, (alle verletzt), Moor, Stucki, A. Neuenschwander, Hughes, J. Neuenschwander (Farmteam/SL), Rohrbach (gesperrt)

Schussverhältnis: SC Bern 20 (13 / 7 / 7) – HC Ambri-Piotta 21 (4 / 10 / 7)

49:19 Timeout SC Bern

58:50 bis HC Ambri-Piotta ohne Goalie Benjamin Conz

58:56 Timeout HC-Ambri-Piotta

60:00 Game-Winning-Goal: #25 Andrew Ebbett

60:00 bester Spieler HC Ambri-Piotta: #12 Jiri Novotny

60:00 bester Spieler SC Bern: #77 Yanik Burren

(TS): Topscorer

©: Captain

(A): Captain-Assistent

Tabelle

1. Bern 38 25-3-1-9 108:62 82
2. Zug 38 25-1-3-9 126:78 80
3. Biel 39 20-1-3-15 117:105 65
4. SCL Tigers 39 19-2-2-16 101:94 63
5. ZSC Lions 39 16-5-4-14 99:100 62
6. Lausanne 40 19-1-3-17 112:101 62
7. Ambrì 39 16-4-4-15 106:112 60
8. Servette 39 16-4-2-17 105:118 58
9. Lugano 39 17-1-2-19 117:113 55
10. Fribourg 38 16-2-1-19 97:98 53
11. Davos 37 9-3-0-25 85:127 33
12. Rapperswil 39 6-1-3-29 62:127 23

Aktuelle Spiele

Dienstag, 29. Januar 2019

Bern - Ambrì

Rapperswil - Zug

Lugano - SCL Tigers

ZSC Lions - Lausanne

Servette - Biel

Kalender

<< Januar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031