NLA - 41. Spieltag - Dienstag, 29. Januar 2019

2 : 4 (0:1, 0:0, 2:3) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Thomas Urban; Balazs Kovacs, Dario Fuchs

Tore

02:540:1Flurin Randegger
N. Berger, S. Rüegsegger
43:260:2Pascal Berger [PP]
B. Neukom, A. Glauser
Alessandro Chiesa1:246:02
D. Bürgler, L. Klasen
50:411:3Alexej Dostoinov
A. Gagnon, E. Elo
Taylor Chorney2:356:42
M. Lapierre
59:222:4Aaron Gagnon
C. DiDomenico
ins leere Tor

Strafen

05:40Andrea-Noah Glauser
2 min - Beinstellen
19:17Chris DiDomenico
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
22:51 (Team)
2 min - Unkorr. Spielerwechsel/ Unkorrektes Anspiel
Raffaele Sannitz39:05
2 min - Haken
Linus Klasen43:05
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 21 Sekunden
Giovanni Morini47:20
2 min - Behinderung
52:26Alexej Dostoinov
2 min - Haken
53:05Aaron Gagnon
2 min - Hoher Stock

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 90,3% 59:40    #40 D. Ciaccio 93,8% 60:00   
#31 S. Müller                #60 V. Östlund               
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +1 1T    4S    #34 C. Cadonau ±0            
#16 T. Chorney ±0 1T    5S    #72 S. Erni ±0       1S   
# 7 B. Jecker ±0             #96 A. Glauser +1    1A 2S 2'
#37 E. Riva ±0       2S    #27 A. Huguenin ±0       2S   
# 6 M. Ronchetti -1             #47 S. Kindschi ±0            
#22 S. Ulmer -1             # 2 F. Lardi ±0       1S   
# 3 J. Vauclair ±0       3S    # 8 L. Leeger +1       1S   
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia ±0       3S    #91 N. Berger +1    1A 1S   
#87 D. Bürgler -1    1A 2S    #19 P. Berger ±0 1T    3S   
#12 L. Cunti ±0       1S    #89 C. DiDomenico +1    1A 2S 2'
#17 L. Fazzini -1       1S    #93 N. Diem ±0            
#15 G. Hofmann ±0       6S    #62 A. Dostoinov ±0 1T    2S 2'
#21 M. Jörg ±0             #84 E. Elo ±0    1A 5S   
#86 L. Klasen ±0    1A    2' #11 A. Gagnon +1 1T 1A 2S 2'
#24 J. Lajunen -1             #15 R. Gerber ±0            
#25 M. Lapierre ±0    1A 3S    #21 R. Kuonen -1       3S   
#23 G. Morini ±0          2' #64 B. Neukom -1    1A 3S   
#70 M. Romanenghi -1             #82 H. Pesonen ±0       2S   
#38 R. Sannitz ±0       1S 2' #51 F. Randegger +1 1T    2S   
#91 J. Walker -1       1S    #13 S. Rüegsegger +1    1A      

Lugano verliert gegen Langnau

Von Maurizio Urech

Die Mannschaft von Greg Ireland verschlief den Start in die Partie komplett und in der Folge tat man sich gegen ein kompakt auftretendes Langnau sehr schwer und die Gäste gewannen am Schluss verdient mit 2:4.

Für das wichtige Auswärtsspiel gegen Lugano trat Coach Heinz Ehlers mit der gleichen Aufstellung wie beim Spiel am Sonntag in Davos an. Bei Lugano kehrte Cunti zurück, dafür fehlte mit Loeffel ein wichtiger Spieler in der Verteidigung.

Die Partie begann optimal für die Gäste, nach einem Querpass von N. Berger stand plötzlich Flurin Randegger frei und schoss das 0:1 in der dritten Minute. In der Folge verteidigten sich die Tigers geschickt und Ciaccio hatte keine Mühe die wenigen Schüsse der Bianconeri zu parieren. Auf der Gegenseite prüften P. Berger und Neukom Merzlikins.

Lugano begann das Mitteldrittel mit einer kurzen Überzahl, Sannitz scheiterte an Ciaccio. Es folgte eine gute Phase der Bianconeri, Bürgler und Bertaggia zweimal scheiterten am Goalie der Tigers. Die Gäste setzten Nadelstiche durch Randegger und Pesonen. Hofmann und Chorney hatten in den Schlussminuten des Mitteldrittels weitere Möglichkeiten, doch Ciaccio hielt dicht.

Anfangs des Schlussdrittels spielten die Gäste in Überzahl , Elo und Gagnon hatten Chancen, Merzlikins legte sein Veto. Dafür klappte es wenig später nach einer Strafe gegen Klasen Pascal Berger traf zum 0:2 in der 44. Minute. Elo hatte sogar den dritten Treffer auf dem Stock doch er brachte die Scheibe nicht an Merzlikins vorbei. Sannitz und Chorney auf der Gegenseite scheiterten am starken Ciaccio. In der 47. Minute konnten die Bianconeri über den Anschlusstreffer jubeln, nach dem Rückpass von Bürgler traf Alessandro Chiesa zum 1:2. Dann kassierte Morini eine zweifelhafte Strafe doch die Bianconeri überstanden diese heikle Phase, doch dann liefen sie in einen Konter Gagnon mit dem Querpass für Alexei Dostoinov der in der 51. Minute zum 1:3 traf. Dann verspielten die Bianconeri die ultimative Chance zum Anschlusstreffer als man 80 Sekunden doppelter Überzahl nicht ausnützen konnte. Immerhin schoss Taylor Chorney nach einer schönen Einzelleistung das 2:3 und sorgte für eine spannende Schlusphase. Doch dies nützte nichts als Lugano ohne Torhüter spielte traf Aaron Gagnon zum 2:4.

Drei ganz wichtige Punkte im Kampf um einen Playoff-Platz für die SCL Tigers, die Mannschaft von Heinz Ehlers verdiente sich den Sieg dank einer kompakten Abwehrleistung gestützt auf einen ausgezeichneten Ciaccio. Die Mannschaft von Greg Ireland war gegenüber der ausgezeichneten Leistung beim Auswärtssieg in Zug nicht wieder zu erkennen und die Absenz von Loeffel reicht sicher nicht um eine solch indiskutable Leistung zu rechtfertigen. Jetzt steht man wieder einmal mit dem Rücken zur Wand und muss am Freitag unbedingt gegen den HC Davos gewinnen.

Giovanni Morini (HC Lugano):Eine Niederlage die schwerwiegende Folgen haben könnte, ihr habt den Start total verschlafen was ist dort passiert ? "Keine Ahnung, schwierig zu erklären, die ersten zwanzig Minuten waren ganz einfach nur peinlich, aber ich habe keine Erklärung dafür. Alles was wir in den letzten Partien richtig gemacht haben, als wir mit Charakter und der richtigen Einstellung aufs Eis gegangen sind, war heute wie weggeblasen, wir haben einen Schritt zurück gemacht. Am Freitag gibt es keine Entschuldigungen wir müssen gewinnen, heute war unsere Leistung ganz einfach ungenügend, vor allem vor eigenem Publikum. Dies darf in Zukunft nicht mehr passieren."

Best player

*** Alexei Dostoinov (SCL Tigers)

** Pascal Berger (SCL Tigers)

* Flurin Randegger (SCL Tigers)

Bemerkungen

HC Lugano von 59'00 - 59'22 ohne Torhüter

Tabelle

1. Bern 38 25-3-1-9 108:62 82
2. Zug 38 25-1-3-9 126:78 80
3. Biel 39 20-1-3-15 117:105 65
4. SCL Tigers 39 19-2-2-16 101:94 63
5. ZSC Lions 39 16-5-4-14 99:100 62
6. Lausanne 40 19-1-3-17 112:101 62
7. Ambrì 39 16-4-4-15 106:112 60
8. Servette 39 16-4-2-17 105:118 58
9. Lugano 39 17-1-2-19 117:113 55
10. Fribourg 38 16-2-1-19 97:98 53
11. Davos 37 9-3-0-25 85:127 33
12. Rapperswil 39 6-1-3-29 62:127 23

Aktuelle Spiele

Dienstag, 29. Januar 2019

Bern - Ambrì

Rapperswil - Zug

Lugano - SCL Tigers

ZSC Lions - Lausanne

Servette - Biel

Kalender

<< Januar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031