CHL-Lust nach Meisterschafts-Frust

Von Pascal Zingg

Der HC Fribourg-Gottéron erreicht als einziges Schweizer Team die Halbfinals der Champions Hockey League. Die Freiburger gewinnen auch das Rückspiel mit 3:2 und setzten sich damit souverän gegen den Tschechischen Vertreter aus Ostrava durch.

Nachdem man bereits das Hinspiel gewonnen hatte, trat Fribourg auch im Rückspiel mit viel Selbstvertrauen auf. Bis zur Spielmitte sorgten Bykov, Rathgeb und Mauldin für einen beruhigenden 3:1-Vorsprung, den Gottéron ohne Probleme über die Zeit brachte. Im Halbfinale treffen die Freiburger nun auf Frölunda Göteborg. Das Hinspiel findet am 10. Januar voraussichtlich in Fribourg statt.

Telegramm:

HC Fribourg-Gottéron – Vitkovice Ostrava 3:2 (2:1, 1:0, 0:1)

BCF Arena, Fribourg: 3780 Zuschauer. – Schiedsrichter: Ansons (LAT), Bauer (GER). – Tore: 16:12 Bykov (Sprunger, Birner) 1:0; 16:42 Statsny (Zdrahal, Puzic) 1:1; 19:40 Rathgeb (Bykov, Sprunger) 2:1; 24:50 Mauldin (Sprunger, Bykov; Ausschluss: Roman) 3:1; 50:19 Nemec (Kafka) 3:2. - Strafen: 2 x 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron; 3 x 2 Minuten gegen Vitkovice.

Fribourg-Gottéron: Conz (Saikkonen); Rathgeb, Picard, Stalder, Leeger, Kienzle, Abplanalp, Chavaillaz; Sprunger, Bykov, Birner; Fritsche, Rivera, Neuenschwander; Mauldin, Schmutz, Mottet; Fuchs, Chiquet, Neukom.

Vitkovice Ostrava: Bartosak (Dolejs); Klok, Sloboda, Baranka, Jachym, Vytisk, Kovar, Puzic; Kucsera, Roman, Tybor; Olesz, Stastny, Zdrahal; Kveton, Illes, Vandas; Kafka, Nemec, Tomi.

Aktuelle Spiele

Dienstag, 13. Dezember 2016

Unbekannt - Unbekannt
2:5 (1:1 1:3 0:1)

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Dezember 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031