Sonntag, 20. November 2016

7345 Zuschauer

Lausanne: Jeffrey (2), Froidevaux, Miéville, Danielsson (2)

Biel: Rossi (2), Fey

10331 Zuschauer

ZSC Lions: Wick (2), Geering

Fribourg: Chiquet, Gustafsson, Cervenka, Birner

Fribourg siegt im Hallenstadion in der Verlängerung

Nach einem torlosen ersten Drittel gewann die Partie an Klasse. Nach einem 1:0 Vorsprung lagen die Zürcher zu Beginn des Schlussdrittels mit 1:3 im Rückstand. Die ZSC Lions glichen zwar noch aus, mussten sich 11 Sekunden vor Schluss der Verlängerung aber doch geschlagen geben. Roman Wick traf doppelt

Sonntag, 20. November 2016

3475 Zuschauer

Visp: Dubois, Rheault, Bucher, Neher

HCB Ticino: Colombo, Hrabec

Erkämpfter Sieg

Gegen die Tessiner taten sich die Visper lange Zeit schwewr, ehe der Sieg feststand.

3032 Zuschauer

Olten: Ulmer, Feser

Martigny: Brem, Balej, Schommer

1083 Zuschauer

Thurgau: Parati, Vaskivuo, Himelfarb

Winterthur: Thöny, Hutchings

1822 Zuschauer

Ajoie: Privet, Barbero

Langenthal: Kämpf, Tschannen (2), Dünner

2602 Zuschauer

Rapperswil: Knelsen, Casutt

EVZ Academy: Haberstich, Marchon, Schleiss, Maurenbrecher

Revanche missglück, die Lakers verlieren schon wieder gegen Zug

Noch am Freitag hatte Jeff Tomlinson gehofft, dass seine Spieler unbedingt eine Reaktion auf die Niederlage vom 8. Oktober gegen die EVZ Academy zeigen wollte. Statt einer Gala der Einheimischen, sahen die Zuschauer in Rapperswiler allerdings erneut eine engagierte Leistung der Academy, die ihnen einen 4:2-Sieg einbrachte.

190 Zuschauer

GCK Lions: Büsser, Hinterkircher (3), Allevi, Bachofner

Chx-de-Fds: Carbis, Forget, Jaquet, Bonnet, Ganz

GCK Lions schlagen Leader erneut

Die GCK Lions konnten schon zum zweiten Mal in dieser Saison den Leader La Chaux-de-Fonds schlagen. Mit einer hervorragenden Leistung, die an die guten Spiele im Cup gegen Ambri und Davos erinnerten, gelang ihnen der grosse Coup. Dreifacher Torschütze war Mattia Hinterkircher. Im Tor brillierte Wolfgang Zürrer in den entscheidenden Momenten.

Tabelle

1. ZSC Lions 25 11-6-5-3 78:56 50
2. Zug 24 15-0-4-5 71:49 49
3. Bern 23 14-2-2-5 69:55 48
4. Lausanne 23 11-2-1-9 74:59 38
5. Kloten 23 9-3-4-7 78:74 37
6. Davos 24 9-3-1-11 70:70 34
7. Biel 24 10-0-2-12 66:66 32
8. Servette 23 8-2-3-10 57:65 31
9. Lugano 23 8-2-2-11 60:74 30
10. Fribourg 23 6-4-2-11 59:72 28
11. SCL Tigers 24 7-2-2-13 55:72 27
12. Ambrì 25 3-5-3-14 53:78 22

Kalender

<< November 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930