NLA - 11. Spieltag - Freitag, 19. Oktober 2018

3 : 2 (1:0, 1:0, 1:2) 

Stadion

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Didier Massy; David Obwegeser, Dario Fuchs

Tore

Calle Andersson1:012:50
J. Mursak, G. Haas
Calle Andersson2:039:58
T. Scherwey, A. Heim
47:482:1Jérôme Bachofner
F. Herzog, R. Prassl
Yanik Burren [SH]3:149:15
T. Scherwey, G. Haas
51:593:2Simon Bodenmann [PP]
P. Suter, R. Cervenka

Strafen

10:30Roman Cervenka
2 min - Crosscheck
Justin Krueger18:22
2 min - Übertriebene Härte
Marc Kämpf18:22
2 min - Übertriebene Härte
18:22Chris Baltisberger
2 min - Übertriebene Härte
18:22Jérôme Bachofner
2 min - Übertriebene Härte
18:58Roman Wick
2 min - Behinderung
20:33Reto Schäppi
2 min - Haken
21:47Chris Baltisberger
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe automatisch bei oder
21:47Chris Baltisberger
5 min - Bandencheck
Tristan Scherwey31:10
2 min - Stockhalten
Alain Berger42:26
2 min - Behinderung
Adam Almquist48:25
2 min - Behinderung
Yanik Burren50:28
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Effektive Dauer: 91 Sekunden
59:42Denis Hollenstein
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 18 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni 92,6% 60:00    #30 L. Flüeler 93,8% 20:00   
#33 P. Caminada                # 1 N. Schlegel 91,3% 39:14   
Verteidiger Verteidiger
# 5 A. Almquist +1       1S 2' #24 P. Baltisberger -1       1S   
#55 C. Andersson +2 2T    6S    #96 T. Berni +1            
#58 E. Blum ±0             # 5 S. Blindenbacher ±0       1S   
#77 Y. Burren ±0 1T    2S 2' #25 R. Karrer -1            
# 2 B. Gerber ±0       1S    # 8 K. Klein -1            
#14 C. Gerber ±0             #54 C. Marti -1            
# 3 J. Krueger +1       1S 2' #56 M. Noreau -1       2S   
# 4 A. Marti ±0             #22 D. Sutter ±0       2S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello ±0       5S    #10 J. Bachofner +1 1T    1S 2'
#11 A. Berger -1          2' #14 C. Baltisberger ±0       1S 27'
#25 A. Ebbett ±0       4S    #26 S. Bodenmann -1 1T    2S   
#29 D. Grassi -1       2S    #11 R. Cervenka -2    1A 1S 2'
#92 G. Haas +1    2A 4S    #61 F. Herzog ±0    1A 5S   
#44 A. Heim +1    1A       #91 D. Hollenstein ±0       4S 2'
#27 M. Kämpf ±0       1S 2' #98 M. Miranda -1            
#21 S. Moser ±0       4S    #71 F. Pettersson -1       2S   
# 9 J. Mursak +1    1A       #18 R. Prassl +1    1A 1S   
#81 T. Rüfenacht ±0       6S    #19 R. Schäppi -1          2'
#10 T. Scherwey +3    2A 1S 2' #44 P. Suter -1    1A 2S   
#41 G. Sciaroni +1       1S    #27 R. Wick -1       2S 2'

SC Bern holt drei Punkte gegen die ZSC Lions

Von Roman Badertscher

Der SC Bern bezwingt die ZSC Lions in einer bis zum Schluss stark umkämpften Partie mit 3:2. Calle Andersson hatte als Doppeltorschütze grossen Anteil an den drei gewonnenen Punkten.

Das erste Drittel zeigte sich von seiner schnellen Seite. Die ZSC Lions fanden den Tritt eher in die Partie und konnten früh beinahe einen Berner Wechselfehler ausnutzen. Daraufhin wurden die Berner offensiv stärker mit mehr Zug in Richtung Tor. Roman Cervenka musste die erste Strafe wegen eines Crosschecks an Thomas Ruefenacht absitzen. Auch wenn die Überzahl des SCB nicht genutzt werden konnte, blieb es gefährlich vor Lukas Flüeler. Jan Mursak eroberte sich die Scheibe gegen Maxim Noreau, spielte sie quer durch den Slot, wo Calle Andersson richtig stand und zur Führung traf. Der SC Bern behielt seine Pace hoch und setzten die Stadtzürcher je länger je mehr unter Druck. Gehässig wurde es auch etwas: Chris Baltisberger und Jérôme Bachofner bei den Gästen und Justin Krueger sowie Marc Kämpf bei den Hausherren nahmen alle in der 19. Minute Platz auf der Strafbank, änderte aber nichts am Spielstand zur ersten Pause.

Die Lions nahmen ab Beginn des zweiten Drittels einen Torhüterwechsel vor. Anstelle von Lukas Flüeler, der sich nach einem Rencontre mit Ruefenacht im ersten Drittel wohl eine Verletzung zu sich zog, stand Niklas Schlegel im Tor. Nur 107 Sekunden später wurde Berns Eric Blum von Chris Baltisberger unfair in die Bande gecheckt und musste das Eis verletzt verlassen. Baltisberger wurde unter die Dusche geschickt und könnte in den nächsten Tagen beim Einzelrichter aktenkundig werden. Der SCB drückte nun auf das 2:0 doch Niklas Schlegel parierte einige Male sensationell. In der 32. Minute kassierte Tristan Scherwey wegen Stockhaltens eine Strafe. Simon Moser scheiterte nach einer Vorlage von Mark Arcobello an Schlegel in Unterzahl. Zuvor rettete Leonardo Genoni gegen zwei Zürcher. In der 39. Minute scheiterte Fredrik Pettersson mit seinem Schuss nach einem Puckverlust von Andersson am Berner Torhüter. Das war bis hierher eine von wenigen guten Chancen der Gäste in diesem Drittel. Bei 39:58 traf nach einer schönen Drehung und Direktschuss erneut Andersson zum verdienten 2:0. Bitter für die Zürcher.

Die ZSC Lions reagierten zu Beginn des Schlussabschnitts mit einem Lattenschuss von Simon Bodenmann. Die Gäste waren in einer längeren Phase mit mehr Scheibenbesitz angekommen. Doch die Berner hielten dagegen und kamen fast zum 3:0. Andrew Ebbett traf nach verdeckter Schussabgabe aber nur den Pfosten. Eine Minute später netzte Jérôme Bachofner nach einem Abpraller bei Genoni ein. Im darauf folgenden Gegenzug kombinierten sich Ruefenacht und Arcoebllo durch die ZSC-Abwehr, doch der Puck ging knapp am Tor vorbei. Berns Adam Almquist fasste die nächste Strafe. Die ZSC Lions zogen ihr Powerplay auf, doch Gaëtan Haas lüpfte den Puck an der eigenen blauen Linie. Scherwey übernahm und spielte von der Torlinie Yanik Burren an, der trotz Gegenwehr mit einem schönen Hocheckschuss das 3:1 in Unterzahl erzielte! Viel Jubel bei den Berner Fans, doch wenig später stand eine weitere Überzahl für die Gäste an. Simon Bodenmann traf nach einem Abpraller bei Genoni via Pass von Pius Suter hinter dem Rücken des Berner Torhüters durch zum 3:2. Dieses Ergebnis retteten die Berner über die Zeit.

SC Bern – ZSC Lions 3:2 (1:0, 1:0, 1:2)

PostFinance-Arena. – 15‘993 Zuschauer. – SR: Hebeisen/Massy, Obwegeser/Fuchs.

Tore: 12:50 Andersson (Mursak) 1:0. 39:58 Andersson (Scherwey) 2:0. 47:48 Bachofner 2:1. 49:15 Burren (Scherwey, Haas / Ausschluss Almquist) 3:1. 51:59 Bodenmann (Suter / Ausschluss Burren) 3:2.

Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen den SC Bern, 6-mal 2 Minuten und 1-mal 5 Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe (Chris Baltisberger) gegen die ZSC Lions.

PostFinance-Topskorer: Ebbett (SC Bern), Bachofner (ZSC Lions).

SC Bern: Genoni (Ersatz: Caminada); Almquist, Burren; Blum (A), Krueger; Beat Gerber, Andersson; Marti, Colin Gerber; Moser (C), Arcobello, Ruefenacht; Kämpf, Ebbett (A), Mursak; Scherwey, Haas, Sciaroni; Grassi, Heim, Berger.

ZSC Lions: Flüeler (Ersatz: Schlegel); Marti, Noreau; Phil Baltisberger, Klein (C); Blindenbacher, Sutter; Berni, Karrer; Wick, Cervenka, Hollenstein (A); Bodenmann, Suter, Pettersson; Bachofner, Prassl, Chris Baltisberger; Herzog, Schäppi (A), Miranda.

Bemerkungen: SC Bern ohne Bieber, Kamerzin, Untersander (alle verletzt), Fogstad Vold (Swiss League). ZSC Lions ohne Geering, Nilsson (beide verletzt), Shore, Hinterkircher (beide überzählig), Sigrist (Swiss League). ZSC Lions ab 20:00 mit Niklas Schlegel im Tor. 40:27 Lattenschuss Bodenmann. 46:11 Pfostenschuss Ebbett. ZSC Lions von 58:53 bis 59:42 ohne Goalie.

Schüsse aufs Tor: 33:24 (13:9, 16:4, 4:11)

Schönstes Tor des Abends: 3:1 von Yanik Burren (SC Bern).

Beste Spieler: Bachofner (ZSC Lions), Andersson (SC Bern).

Tabelle

1. Biel 12 9-0-0-3 43:23 27
2. Bern 11 7-1-0-3 32:16 23
3. Zug 11 7-0-0-4 34:26 21
4. Servette 12 6-1-0-5 25:27 20
5. Ambrì 11 6-0-1-4 30:29 19
6. ZSC Lions 10 5-1-1-3 21:19 18
7. SCL Tigers 11 6-0-0-5 29:21 18
8. Fribourg 12 6-0-0-6 26:29 18
9. Lausanne 12 4-0-1-7 26:31 13
10. Lugano 10 4-0-0-6 28:28 12
11. Davos 11 3-0-0-8 20:41 9
12. Rapperswil 11 1-0-0-10 10:34 3

Aktuelle Spiele

Freitag, 19. Oktober 2018

Ambrì - Rapperswil

Bern - ZSC Lions

Biel - Lugano

Servette - Davos

Lausanne - Fribourg

Zug - SCL Tigers

Kalender

<< Oktober 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031