NLA - 10. Spieltag - Samstag, 13. Oktober 2018

6 : 0 (1:0, 4:0, 1:0) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Thomas Urban; Yannick Rebetez, Dario Fuchs

Tore

Jani Lajunen1:007:41
keine Assists
Raffaele Sannitz [PP]2:026:58
M. Lapierre, T. Chorney
Alessandro Chiesa3:027:56
L. Fazzini, T. Wellinger
Grégory Hofmann4:032:44
L. Cunti, T. Wellinger
Taylor Chorney5:033:52
M. Jörg, D. Bürgler
Giovanni Morini [SH]6:040:56
M. Jörg

Strafen

00:22Corsin Casutt
2 min - Stockschlag
Dario Bürgler05:39
2 min - Hoher Stock
Thomas Wellinger14:51
2 min - Beinstellen
Grégory Hofmann18:46
2 min - Haken
Matteo Romanenghi22:22
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
Matteo Romanenghi22:22
2 min - Check gegen den Kopf
25:04Jan Mosimann
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 114 Sekunden
Julien Vauclair31:18
2 min - Übertriebene Härte
31:18Florian Schmuckli
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
31:18Florian Schmuckli
2 min - Check von hinten
34:33Roman Schlagenhauf
2 min - Stockschlag
Luca Cunti38:59
2 min - Halten
46:35Jared Aulin
2 min - Halten
50:50Leandro Profico
2 min - Stockschlag
56:00Antonio Rizzello
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 100,0% 60:00    #60 M. Nyffeler 83,3% 27:56   
#31 S. Müller                #51 N. Bader 76,9% 32:04   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +1 1T    2S    #77 S. Berger -1       2S   
#16 T. Chorney +2 1T 1A 1S    #45 J. Gähler -3       1S   
# 7 B. Jecker +1             #10 C. Hächler -1       2S   
#58 R. Loeffel +2             #56 F. Iglesias -2       4S   
#37 E. Riva +1       1S    #11 F. Maier -1            
# 3 J. Vauclair +1       1S 2' #41 L. Profico -2       3S 2'
#95 T. Wellinger +2    2A    2' #67 F. Schmuckli -1       1S 12'
Stürmer Stürmer
#87 D. Bürgler +2    1A 1S 2' #15 J. Aulin -1       5S 2'
#12 L. Cunti +1    1A 2S 2' #14 C. Casutt ±0       1S 2'
#17 L. Fazzini +1    1A       #72 L. Fuhrer -1            
#20 H. Haapala ±0       1S    #91 F. Hollenstein ±0            
#15 G. Hofmann +1 1T    4S 2' #12 C. Hüsler -1       1S   
#21 M. Jörg +2    2A 4S    #19 D. Knelsen -2       3S   
#24 J. Lajunen +1 1T    1S    #13 S. Mason -1            
#25 M. Lapierre +1    1A 3S    #28 J. Mosimann ±0       4S 2'
#23 G. Morini +3 1T    2S    #16 M. Ness -2       1S   
#32 S. Reuille +1       1S    #17 A. Rizzello ±0       1S 2'
#70 M. Romanenghi ±0       2S 12' #44 R. Schlagenhauf ±0       2S 2'
#38 R. Sannitz ±0 1T    2S    #86 K. Schweri -1            
#91 J. Walker ±0       2S    #70 R. Smolenak -4       7S   

Souveräner Heimsieg von Lugano gegen die SCRJ Lakers.

Von Maurizio Urech

Nach dem Shorthander von Lajunen im Startdrittel entschieden vier Tore durch Sannitz, Chiesa, Hofmann und Chorney die Partie und Lugano gewann mit 6:0.

Beim heutigen Spiel in der Cornèr Arena mussten sich beide Teams nach der gestrigen Niederlage rehabilitieren. Bei den SCRJ Lakers war Brem überzählig, an seiner Stelle spielte Fuhrer. Bei den Bianconeri kam Henrik Haapala zu seinem Debut an der Seite von Lajunen und Lapierre. Ulmer und Ronchetti waren überzählig, Jecker kehrte ins Line-up zurück genauso wie Routinier Reuille.

Die Geschichte des Startdrittel schrieben die Special-Teams. Nach wenigen Sekunden hatte Jörg die erste Chance für die Platzherren und Casutt kassierte die erste Strafe der Partie, doch ausser einem Abschluss von Lapierre war das Powerplay der Bianconeri schwach. Dann durfte die Lakers zum ersten Mal in Überzahl spielen, Ness kam zu einer Halbchance, gerade als die Strafe gegen Bürgler am ablaufen war, führte ein Fehler der Lakers an der offensiven blauen Linie zu einem Break durch Jani Lajunen der Nyffeler nach acht Minuten zum 1:0 bezwang. Die Gäste hatten noch zwei weitere Powerplay zur Verfügung und hatten in den Schlusssekunden Glück als Lajunen Lapierre lancierte der aber an Nyffeler scheiterte.

Auch im Mitteldrittel hatten die Gäste erneut eine frühe Überzahl, das bisher beste Powerplay der Lakers, aber Merzlikins war nicht zu bezwingen. Bei der zweiten Überzahl der Bianconeri hielt Nyffeler sein Team mit zwei starken Paraden gegen die Direktschüsse von Haapala und Hofmann im Spiel. Wenig später tankte sich Lapierre durch, Querpass für Raffaele Sannitz der zum 2:0 traf und weniger als eine Minute später war es Alessandro Chiesa der sich ins Angriffsspiel einschaltete, er erwischte Nyffeler mit seinem Buebetrickli zum 3:0. Nach diesem Treffer war die Partie für Nyffeler zu Ende Bader ersetzte ihn, der sofort von Hofmann und einem Ablenker von Sannitz auf die Probe gestellt wurde. Bei einer vier gegen vier Situation traf Grégory Hofmann mit seinem Schuss genau in die nahe hohe Ecke zum 4:0 und erneut kassierten die Gäste einen Doppelschlag, ein Weitschuss von Taylor Chorney fand den Weg zum 5:0 ins Netz.

Die Lakers konnten das Schlussdrittel in Überzahl beginnen, doch als die Strafe gegen Cunti am ablaufen war, liefen die Gäste in einen Konter und Giovanni Morini traf zum 6:0. Damit war die Partie natürlich endgültig entschieden.

Die Mannschaft von Greg Ireland machte sich in der ersten Hälfte der Partie das Leben selber mit zu vielen Strafen schwer, bei Vollbestand entschied man die Partie dank dem Doppelschlag von Sannitz und Chiesa, eine Moralspritze vor dem wichtigen Spiel vom Dienstag in Finnland wo es um die Achtelfinalqualifikation in der CHL geht.

Bemerkungen

27056 Torhüterwechsel bei den SCRJ Lakers Noel Bader ersetzt Melvin Nyffeler

Tabelle

1. Biel 10 8-0-0-2 40:18 24
2. Bern 10 6-1-0-3 29:14 20
3. SCL Tigers 10 6-0-0-4 28:17 18
4. Zug 10 6-0-0-4 30:25 18
5. Servette 11 5-1-0-5 21:26 17
6. ZSC Lions 8 4-1-1-2 17:15 15
7. Fribourg 10 5-0-0-5 22:25 15
8. Ambrì 9 4-0-1-4 24:27 13
9. Lugano 9 4-0-0-5 26:25 12
10. Lausanne 9 3-0-1-5 20:24 10
11. Davos 10 3-0-0-7 19:37 9
12. Rapperswil 10 1-0-0-9 9:32 3

Aktuelle Spiele

Samstag, 13. Oktober 2018

Davos - ZSC Lions

Servette - Fribourg

Lugano - Rapperswil

SCL Tigers - Bern

Zug - Biel

Kalender

<< Oktober 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031