NLA - 4. VF - Dienstag, 8. März 2016

2 : 5 (0:2, 1:2, 1:1) 

Zuschauer

7015 Zuschauer (ausverkauft)

Bossard Arena, Zug

Schiedsrichter

Stefan Eichmann, Andreas Koch; Andreas Abegglen, Gilles Mauron

Tore

01:250:1Julien Vauclair
L. Klasen, F. Pettersson
05:410:2Alessio Bertaggia
D. Brunner, G. Morini
Pierre-Marc Bouchard [PP]1:235:14
R. Grossmann, L. Martschini
38:071:3Tony Mårtensson [PP]
L. Klasen, F. Pettersson
39:381:4Philippe Furrer [PP]
M. Lapierre, F. Pettersson
42:341:5Raffaele Sannitz
keine Assists
Yannick Blaser2:555:11
S. Lüthi, S. Zangger

Strafen

34:43Steve Hirschi
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 31 Sekunden
Pierre-Marc Bouchard37:32
10 min - Unsportliches Verhalten
Pierre-Marc Bouchard37:32
2 min - Haken
Effektive Dauer: 35 Sekunden
Emanuel Peter39:08
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 30 Sekunden
Robin Grossmann39:38
2 min - Check gegen das Knie (Clipping)
44:28Maxim Lapierre
10 min - Unsportliches Verhalten
50:45Giovanni Morini
2 min - Bandencheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#42 F. Haller                #84 D. Manzato               
#51 T. Stephan 85,7% 60:00    #30 E. Merzlikins 94,3% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo -3             #27 A. Chiesa +1       1S   
#70 Y. Blaser +1 1T    2S    # 7 P. Furrer +1 1T    2S   
#77 R. Grossmann ±0    1A 5S 2' # 8 S. Hirschi ±0       3S 2'
# 8 S. Lüthi +1    1A       #96 C. Kparghai ±0       1S   
# 6 T. Ramholt ±0             #29 R. Sartori ±0            
#18 D. Schlumpf -3             # 3 J. Vauclair +2 1T    3S   
#78 N. Wollgast ±0            
Stürmer Stürmer
#96 P. Bouchard ±0 1T    2S 12' #13 A. Bertaggia +1 1T    3S   
#87 D. Bürgler ±0       4S    #98 D. Brunner +1    1A 3S   
# 3 N. Diem -1       2S    #17 L. Fazzini ±0       1S   
#62 J. Immonen -1       2S    #15 G. Hofmann ±0       3S   
#46 L. Martschini -1    1A 2S    #86 L. Klasen ±0    2A 3S   
#17 E. Peter +1       3S 2' #20 D. Kostner ±0       1S   
#91 J. Primeau ±0             #25 M. Lapierre +1    1A 6S 10'
#92 W. Rapuzzi -1       1S    #23 G. Morini +1    1A 1S 2'
#57 F. Schnyder -1       1S    # 9 T. Mårtensson ±0 1T    2S   
#88 S. Senteler ±0       4S    #71 F. Pettersson ±0    3A      
#82 L. Sieber ±0             #32 S. Reuille ±0            
#26 R. Suri -1       3S    #38 R. Sannitz +1 1T    1S   
#94 S. Zangger ±0    1A 1S    #91 J. Walker +1       1S   
Weitere
#27 J. Holden -1       3S   

Zug mit einem Bein in den Ferien

Von Fabian Lehner

Die 7015 Zuschauer sahen einen von A-Z enttäuschenden EVZ und ein enorm cleveres Lugano. Die Tessiner waren nie wirklich in Gefahr das Spiel zu verlieren. Neben dem starken Merzlikins war vor allem die Linie um Bertaggia/Brunner und das bessere Powerplay zugunsten der Luganesi gesprochen.

Lugano will von Anfang an keine Zweifel aufkommen lassen, wer das Spieldiktat übernehmen will. Dem entsprechend gehen die Luganesi bereits in der 2. Minute in Führung. Klasen spielt Vauclair an. Dieser zieht ins Drittel hinein und versteckt die Scheibe in die weite Ecke. Wie unbedrängt er dies jedoch tun konnte, ist für ein Playoffspiel bedenklich. Und es kommt noch dicker. In der 6. Minute bekommt Brunner unverhofft die Scheibe an der blauen Linie wieder. Er spielt direkt weiter und Bertaggia steht alleine vor Stephan und hat keine Mühe das 0-2 zu erzielen. Der Fehlstart ist perfekt. Obwohl Zug nun bemühter ist, bleibt Lugano das gefährlichere Team. Doch es passiert nicht mehr viel in diesem Drittel.

Das zweite Drittel beginnt mit einem guten Start für Zug. Doch Merzlikins ist auf der Stelle und das Anfangsferuwerk verpufft. Die nächsten 10 Minuten sind eher langweilig. Lugano kontrolliert das Spiel und lässt wenig zu. Die letzten 5 Minuten des 2. Drittels haben es aber in sich. Nach dem die Schiedsrichter bis anhin ohne Strafen auskamen, setzt es diese en masse. Zuerst schiesst der EVZ im Powerplay den Anschlusstreffer. Bouchard trifft direkt und die Spannung scheint zurück. Doch die Zuger nehmen sich gleich selber wieder aus dem Spiel. Zuerst setzt Bouchard auf die Bank für ein Frustfoul und wenig später tun es ihm xx und Grossmann gleich. Und Lugano nutzt gleich 2 Dieser Powerplay Gelegenheiten. Wie gewonnen so zerronnen für den EVZ und die Teams gehen mit einem 1-4 in die Pause.

Suri hat gleich in den Startsekunden eine Riesenchance. Doch Merzlikins ist nach dem Fehler von Peterson auf dem Posten. Obwohl die Zuger die Reststrafe überstehen, trifft Sannitz kurz nach Ablauf dieser zum 1-5. Nach einem Bock von Martschini zieht er Richtung Tor und erwischt Stephan. Das Spiel ist nun gelaufen. Zwar gelingt dem EVZ 5 Minuten durch Blaser noch das 2-5, doch insgesamt war es heute Abend zu harmlos was die Zuger zeigten. Der HCL war nie wirklich in Gefahr dieses Spiel zu verlieren.

Playoff

Viertelfinal

1ZSC Lions0313
8Bern3424
2Davos3453
7Kloten0131
3Servette3344
6Fribourg0131
4Zug0122
5Lugano3245

Aktuelle Spiele

Dienstag, 8. März 2016

Servette - Fribourg

Zug - Lugano

Davos - Kloten

SCL Tigers - Ambrì

Lausanne - Biel

ZSC Lions - Bern

Kalender

<< März 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031