Donnerstag, 3. März 2016

5597 Zuschauer

Unbekannt: Setoguchi (2), Lindgren (2)

Unbekannt: Praplan

Machtdemonstration vom Meister

Der Meister aus Davos kommt vor heimischem Publikum zu einem überlegenen Playoff Startsieg gegen die Kloten Flyers. In einem offensiven Feuerwerk stellten Setoguchi/2 und Lindgren bis zur Spielhälfte auf 3:0. Den Anschlusstreffer von Praplan konterte Lindgren mit seinem zweiten persönlichen Treffer zum 4:1-Endstand. Für den negativen Höhepunkt in einer einseitigen Partie sorgte Franco Collenberg mit einem Check gegen das Knie von Alexandre Piccard.

5031 Zuschauer

Unbekannt: Rossi, Steiner, Lüthi, Steiner

Unbekannt: Emmerton, Duca

10066 Zuschauer

Unbekannt: Shannon, Suter, Bergeron

Unbekannt: Helbling, Untersander, Wiedmer

Der SC Bern besiegt den Qualifikationssieger aus Zürich im Penaltyschiessen

Der Qualifikationssieger aus Zürich tat sich schwer gegen die Hauptstädter. Zwar konnten die Lions durch den wiedergenesenen Ryan Shannon bereits früh in Führung gehen. Zwei Berner Verteidiger sorgten mit ihren Treffern für die Wende. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich brachte Ramon Untersander die Gäste mit seinem zweiten persönlichen Treffer wieder in Front. Doch nur wenig später gelang dem ZSC durch Marc-André Bergeron wieder der Ausgleich. Auch im Penaltyschiessen begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe. Simon Bodenmann sorgte mit seinem Treffer als elfter Schütze für die Entscheidung zugunsten der Gäste.

6527 Zuschauer

Unbekannt: D'Agostini, Kast, Lombardi

Unbekannt: Sprunger

Intelligentes Genf legt vor

Ein taktisch perfekt eingestelltes und physisch dominantes Genf-Servette lässt Fribourg-Gottéron nicht den Hauch einer Chance und gewinnt die erste Playoff-Partie mit 3:1 Toren.

4751 Zuschauer

Unbekannt: Miéville, Trutmann, Leblanc, Genazzi

Unbekannt: Lindemann, Clark, Gustafsson, Albrecht, Berger, Gerber

7015 Zuschauer

Unbekannt: Holden

Unbekannt: Bertaggia

Lugano gewinnt Klassepartie!

Die 7015 Zuschauer sahen eine packende Partie, welche das Prädikat Playoff mehr als verdient hatte. Die Zuger und die Luganesi schenkten sich nichts. Das es nur so wenig Tore gab, lag an den beiden herausragenden Torhütern. Sie beide holten sich Bestnoten ab. Obwohl Zug mehr am Drücker war, blieb Lugano im Powerplay und bei den Gegenstössen ge-fährlich. Die Partie nimmt die Zusatzschicht und Lugano ge-winnt im Penaltyschiessen.

Playoff/-out

Viertelfinal

???13
???04
???14
???01
???13
???01
???11
???02

Kalender

<< März 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031