Quennec auch bei Fussball-Servette

Donnerstag, 8. März 2012, 20:17 - Martin Merk

Hugh Quennec, der Präsident und Besitzer des Genève-Servette Hockey Club, ist der Retter des Fussballclubs Servette.

Momentan läuft ein Konkursverfahren, doch durch den Antrag um Konkursaufschub gewinnt der Fussballclub mindestens eine Woche an Zeit. Zeit, um den Club möglicherweise doch noch zu retten. Quennec übernahm den Club vom iranischen Besitzer Majid Pishyar zu einem symbolischen Preis von einen Franken. Quennec ist der Sohn einer Freiburgerin und eines Franzosen und in Kanada geboren. Seit 1994 lebt der 46-Jährige in der Schweiz und ist seit 2006 Präsident des GSHC, als die amerikanische Anschutz-Gruppe ausschied. Ab sofort will er mit anderen Genfer Persönlichkeiten mit einer Spritze von 650 000 Franken für die Ausgaben des Fussballclubs gerade stehen und sich in dieser Zeit versichern, dass der Zustand der Finanzen dem entspricht, wie Pishyar ihn beschrieb.

Wenn alles klappt wird Quennec somit Präsident sowohl des Eishockey- wie auch des Fussballclubs Servette.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.