Ambrì-Piotta gebüsst

Freitag, 23. März 2012, 20:17 - Medienmitteilung

Der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport, Reto Steinmann, hat die HC Ambri-Piotta SA für das wiederholte Zünden und Abbrennen von Feuerwerk und Werfen von Gegenständen (u.a. mit Steinen) anlässlich des Play-out-Finalspiels vom 20. März 2012 mit einer Busse von CHF 10 000 belegt.

Nach Auffassung des Einzelrichters hat die HC Ambri-Piotta SA anlässlich des Play-out-Finalspiels vom 20. März 2012 gegen die Genève-Servette HC gegen Artikel 5 Abs. 5 des Reglements Ordnung und Sicherheit verstossen. Die Verantwortung, dass die Spiele reglementskonform und dadurch für Offizielle, Spieler und Zuschauer sicher abgewickelt werden können, sei und bleibe in den Händen der HC Ambri-Piotta SA als Veranstalterin. Der Einzelrichter hat zudem darauf hingewiesen, dass für einen weiteren vergleichbaren Vorfall vorbehalten werde, die HC Ambri-Piotta SA mit "Geisterspielen" zu belegen oder die Austragung von Heimspielen in einem neutralen Stadion anzuordnen.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.