NLB - 1. VF - Mittwoch, 26. Februar 2020

1 : 6 (1:1, 0:4, 0:1) 

Zuschauer

1260 Zuschauer (57% Auslastung)

Kunsteisbahn, Küsnacht

Schiedsrichter

Pascal Hungerbühler, Alessandro Gianinazzi; Roman Betschart, Nathy Burgy

Tore

10:310:1Ramon Knellwolf
N. Steiner, R. Figren
Willy Riedi1:111:00
L. Fuhrer, X. Büsser
25:061:2Robin Figren [PP]
S. Kindschi, E. Faille
25:451:3Dominic Forget
P. Obrist, M. Lehmann
28:331:4Patrick Obrist
M. Lehmann, E. Harlacher
29:251:5Dominic Forget
M. Marchon
57:391:6Marco Lehmann
P. Obrist

Strafen

12:56Simon Kindschi
2 min - Behinderung
17:07Jeffrey Füglister
2 min - Behinderung
Xeno Büsser24:13
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 53 Sekunden
Nelson Chiquet46:29
2 min - Stockschlag
48:39David Stämpfli
2 min - Stockschlag
Yannick Brüschweiler55:51
2 min - Behinderung
57:00Marc Marchon
2 min - Beinstellen
Nelson Chiquet59:59
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 1 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#31 R. Zumbühl 91,7% 30:35    #68 D. Nyffeler 96,2% 60:00   
#80 W. Zürrer 76,2% 29:25   
Verteidiger Verteidiger
#29 A. Andersson ±0             #34 R. Back +1            
#96 A. Braun -2       1S    #11 F. Ganz +1       4S   
#27 X. Büsser ±0    1A    2' #71 E. Harlacher +1    1A      
#24 M. Geiger -2       2S    #63 G. Janett +1            
#98 L. Marchand ±0       1S    #47 S. Kindschi +2    1A 2S 2'
#91 N. Meier -3             #92 L. Kälin ±0            
#77 B. Peter -1             #95 N. Steiner +1    1A 2S   
#16 P. Sidler ±0       2S    #36 D. Stämpfli +1       1S 2'
Stürmer Stürmer
#64 V. Backman -2       2S    #27 E. Faille ±0    1A 3S   
# 9 F. Berni -1             #28 R. Figren ±0 1T 1A 3S   
#90 F. Berri ±0             #91 D. Forget +2 2T    5S   
#88 Y. Brüschweiler -1       2S 2' #61 J. Füglister ±0       2S 2'
#19 N. Chiquet -1       1S 4' #98 R. Knellwolf ±0 1T    3S   
#72 L. Fuhrer -1    1A 1S    #97 E. Krakauskas ±0       1S   
#13 D. Hardmeier ±0             #23 M. Lehmann +3 1T 2A 3S   
#18 R. Hayes -2       3S    #67 R. Lemm +1            
#15 R. Puide ±0       3S    # 8 M. Marchon +1    1A 2S 2'
# 8 W. Riedi -1 1T    3S    #13 P. Obrist +3 1T 2A 2S   
#17 A. Rizzello -1       3S    #16 F. Sutter ±0            
#71 K. Suter -1       2S    #94 M. Truttmann +1            
Weitere
#35 L. Janett               

GCK Lions innert vier Minuten K.O.

Von Hanspeter Rathgeb

Nach einem starken Startdrittel der GCK Lions gewann Kloten die Partie mit vier Treffern innert 4:19 Minuten im zweiten Spielabschnitt schliesslich mit 6:1. Kämpferisch und einsatzmässig begeisterten die GCK Lions wie in den bisherigen Partien, waren aber diesmal machtlos.

Diesmal gelang es den GCK Lions nicht, die Tormaschine der Klotener vollends zu zerstören. Nach dem schnellen Rückstand im Mittelabschnitt schlichen sich für einige Minuten Fehler ein, was die Partie entschied.


GCK Lions starteten stark

Die GCK Lions starteten wie gewohnt sehr konzentriert und hatten offensiv sogar Vorteile. Die Partie wogte hin und her. Aus einem Gewühl vor dem Tor von Zürrer wurde die Scheibe plötzlich über die Linie geschubst. Die Schiedsrichter konsultierten das Video, gaben aber den Treffer von Knellwolf zum 0:1. Es dauerte nur 29 Sekunden, da war der Ausgleich perfekt. Verteidiger Büsser setzte Fuhrer steil ein, dessen Abpraller verwerte der aufmerksame Riedi zum 1:1. Beide hatte danach noch mehrere Torchancen, doch es blieb beim Unentschieden nach zwanzig Minuten.


Entscheidung im Mittelabschnitt

Der erste Ausschluss gegen einen GCK Lions Spieler führte in Überzahl zum 2:1-Führungstreffer für Kloten. Figren hiess der Torschütze. Dies löste bei den Gästen eine Euphorie aus. Innert 4:19 Minuten kamen sie zu drei weiteren Treffern durch Forget (2) und Obrist. Nun spielte Kloten wie ein Meister auf, war total beflügelt, während die GCK Lions resignierten, zuerst ein Timeout nahmen und dann noch vor Spielhälfte ihren Torhüter auswechselten. 


Im Schlussabschnitt plätscherte die Partie weiter hin und her. Die GCK Lions agierten einfach zu kompliziert, drückten zu wenig entschloss ab, sondern vertändelten ihre Möglichkeiten. Vielleicht war ihnen etwas die Lust ausgegangen und sie schonten sich für die letzte Chance, Kloten doch noch einmal ein Bein zu stellen. Aus einem grossen Fehler entstand noch der sechste Treffer zum brutalen Endstand von 1:6. Lehman kam völlig allein Richtung GCK Lions Tor und hatte keine Mühe, Zumbühl zu bezwingen.


Nun kann Kloten am Freitag (Spielbeginn um 19.45 Uhr) mit dem vierten Sieg in der Serie die Viertelfinal-Serie beenden. Doch die GCK Lions können unbeschwert antreten und geben sicher noch nicht auf.


GCK Lions - EHC Kloten 1:6 (1:1, 0:4, 0:1)

Eishalle KEK, Küsnacht. - 1260 Zuschauer. – SR: Hungerbühler, Gianinazzi; Betschart/Burgy. – Tore: 11. (10:31) Knellwolf 0:1. 11. (11:00) Riedi (Fuhrer, Büsser) 1:1. 26. Figren (Kindschi, Faille – Ausschluss Büsser) 1:2. 26. Forget 1:3. 29. Obrist (Lehmann, Lemm) 1:4. 30. Forget (Marchon) 1:5. 58. - Strafen: je 4-mal 2 Minuten.


GCK Lions: Zürrer (ab 29:25 Zumbühl); Braun, Büsser; Peter, Sidler; Geiger, Meier; Andersson; Berni, Suter, Rizzello; Hayes, Fuhrer, Riedi; Brüschweiler, Backman, Chiquet; Berri, Hardmeier, Puide; Marchand.


EHC Kloten: Nyffeler; Back, Steiner; Janett, Ganz; Harlacher, Kindschi; Kälin, Stämpfli; Figren, Faille, Knellwolf; Truttmann, Forget, Marchon; Obrist, Lemm, Lehmann; Füglister, Sutter, Krakauskas.


Bemerkungen: GCK Lions ohne Burger, Mathew, Widmer (alle überzählig). 25:45 Timeout GCK Lions. Torhüterwechsel nach dem 1:5: Zumbühl kam für Zürrer). - Torschüsse: 26:33 (15:10, 4:17, 7:6). - Best Players: 


Playoff

Viertelfinal

2Kloten31746
8GCK Lions14231
1Ajoie36149
7Chx-de-Fds12223
3Olten14371
6Langenthal35404
4Visp34124
5Thurgau11211

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 26. Februar 2020

Thurgau - Visp

GCK Lions - Kloten

Chx-de-Fds - Ajoie

Langenthal - Olten

Kalender

<< Februar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829