NLB - 3. VF - Mittwoch, 26. Februar 2020

4 : 1 (2:1, 1:0, 1:0) 

Zuschauer

2955 Zuschauer (59% Auslastung)

Kunsteisbahn Schoren, Langenthal

Schiedsrichter

Didier Massy, Erard Yann; Steve Dreyfus, François Micheli

Tore

Stefan Rüegsegger [PP]1:008:40
D. Kummer, V. Küng
Stefan Rüegsegger2:015:41
H. Pienitz
17:522:1Michael Rudolf
L. Haas, S. Wyss
Stefan Tschannen3:137:40
D. Kummer, V. Küng
Joey Benik4:159:31
V. Küng, D. Kummer

Strafen

Mathieu Maret05:09
2 min - Beinstellen
07:37 (Team)
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Effektive Dauer: 63 Sekunden
Luca Christen27:16
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 C. Hughes                #34 S. Matthys 90,9% 58:36   
#30 P. Wüthrich 95,7% 60:00    #22 S. Rytz               
Verteidiger Verteidiger
#86 A. Bircher +1       1S    #64 D. Eigenmann -1            
#98 L. Christen +1       1S 2' #10 J. Elsener -1            
#96 M. Henauer ±0       2S    # 8 S. Lüthi ±0            
# 2 M. Maret +1          2' #27 C. Maurer +1       1S   
#11 H. Pienitz ±0    1A 1S    #33 A. Rouiller -2            
#97 K. Suleski ±0             #77 P. Rytz -1       2S   
#74 S. Weber +1       1S    #55 R. Sartori ±0       3S   
Stürmer Stürmer
# 9 J. Benik +2 1T    3S    #14 E. Fogstad Vold               
#57 A. Clark -1       2S    # 9 L. Haas +1    1A      
#47 I. Derungs ±0       2S    #91 S. Horansky -1       3S   
#62 T. Gerber ±0       4S    #19 D. Knelsen -3       3S   
#21 F. Kläy ±0       1S    #89 G. Nunn -1       1S   
#27 D. Kummer +3    3A 2S    #16 A. Rexha ±0            
#61 V. Küng +2    3A 4S    #71 M. Rudolf +1 1T    3S   
#90 R. Melnalksnis ±0       1S    #21 J. Salzgeber ±0       2S   
#17 R. Nyffeler ±0             #18 E. Schirjajev -1       1S   
#93 S. Rüegsegger +1 2T    4S    #72 D. Schwarzenbach ±0       1S   
#67 S. Sterchi -1       3S    #11 D. Weder -1       1S   
#71 S. Tschannen ±0 1T    2S    #24 K. Weibel -1            
#13 K. Walz ±0             #93 S. Wyss ±0    1A 1S   

SC Langenthal erobert sich drei Matchpucks

Von Daniel Gerber

Jetzt verfügt der SC Langenthal über drei Matchpucks. Der amtierende Meister und – wegen des Umbruchs – erklärte «Underdog» gewinnt das vierte Viertelfinalspiel und liegt nun mit 3:1-Siegen vorne.

«Wir sind der Underdog», sagte SCL-Trainer Jeff Campbell vor der Serie. Doch nach vier Duellen musste sein Team erst einmal als Verlierer vom Eis gehen, dies jedoch deutlich: Der SC Langenthal verkraftete die 0:7-Niederlage auswärts in Olten jedoch und setzte sich nun mit 4:1-Toren durch. Damit liegt der Titelverteidiger mit 3:1-Siegen in der Playoff-Viertelfinal-Derby-Serie vorne.

 

Rüegsegger trifft doppelt

Der SC Langenthal startet mit mehr Power und sowie einer hohen Passgenauigkeit ins erste Drittel und gewinnt die grössere Anzahl an Zweikämpfen. Anders als im Spiel in Olten kassiert das Team von Trainer Jeff Campbell nicht gleich in der ersten Unterzahl einen Gegentreffer – im Gegenteil, das erste Box-Play wird überstanden. Handkehrum verwertet der SCL seine erste Überzahlsituation; Stefan Rüegsegger trifft im Startdrittel doppelt. Und wie: Nach einer schnellen Passfolge kracht die von ihm abgefeuerte Scheibe an Olten-Keeper Silas Matthys vorbei zur 1:0-Führung in die Maschen.

Sieben Minuten später ist der EHCO gerade am Wechseln, während Hans Pienitz die Scheibe nach vorne zu Stefan Rüegsegger spielt, der die gesamte gegnerische Abwehrzone für sich hat … und den Puck an Matthys vorbei zum 2:0-Vorsprung im Gehäuse unterbringen kann.

Kurz darauf kann der Qualifikationsdritte EHC Olten verkürzen: Nach einem Tumult hinter dem Tor passt Lukas Haas vor das Tor, Michael Rudolf hat hierbei nicht das geringste Problem, zum 2:1 abzuschliessen.

 

Tschannen erhöht

Vergeblich rennt die Mannschaft aus der Dreitannenstadt im Mitteldrittel an. Das Team von Fredrik Söderström sucht zwar intensiv nach dem Ausgleich und will natürlich seiner Favoriten-Rolle gerecht werden.

Der SC Langenthal lässt aber einen Angriff nach dem anderen an sich abprallen. Und kurz vor Drittelsende erhöht SCL-Captain Stefan Tschannen auf 3:1, dies nach einem herrlichen Zuspiel durch Dario Kummer direkt an Goalie Mathys vorbei auf Tschannen, der die Scheibe nur noch ins leere Gehäuse «hineinwischen» muss.

 

Benik krönt Abend

Unermüdlich versuchte der EHCO den Zweitore-Rückstand im Schlussdrittel noch abzutragen, doch Langenthal hielt solide dagegen. Als die Gäste aus dem Kanton Solothurn schliesslich den Torwart vom Feld beorderten, traf Joey Benik zum 4:1: Vincenzo Küng gelangte in der eigenen Zone an die Scheibe, spielte diese auf Joey Benik, der einen Gegenspieler wie eine Slalomstange umkurvte und den Match damit endgültig sicherte.

Nun verfügt das Team von Trainer Jeff Campbell über drei Matchpucks und kann den Sack bereits am Freitag zumachen.

 

Playoff

Viertelfinal

2Kloten31746
8GCK Lions14231
1Ajoie36149
7Chx-de-Fds12223
3Olten14371
6Langenthal35404
4Visp34124
5Thurgau11211

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 26. Februar 2020

Thurgau - Visp

GCK Lions - Kloten

Chx-de-Fds - Ajoie

Langenthal - Olten

Kalender

<< Februar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829