NLA - 1. VF - Samstag, 26. Februar 2011

4 : 1 (1:0, 2:1, 1:0) 

Zuschauer

5229 Zuschauer (70% Auslastung)

Vaillant Arena, Davos

Schiedsrichter

Andreas Koch, Danny Kurmann; Nicolas Fluri, Joris Müller

Tore

Dario Bürgler1:002:38
P. Sejna
Marc Wieser2:021:29
D. Wieser
30:232:1Romain Loeffel
A. Hasani
Jaroslav Bednar [PP]3:132:23
P. Sejna, P. Taticek
Dario Bürgler4:149:51
R. von Arx, P. Sejna

Strafen

Beat Forster22:41
2 min - Halten
Jaroslav Bednar27:34
2 min - Haken
30:56Philipp Rytz
2 min - Halten
Effektive Dauer: 87 Sekunden
Mathias Joggi33:24
2 min - Stockschlag
Beat Forster51:38
2 min - Beinstellen
Marc Wieser54:12
2 min - Übertriebene Härte
57:31Lukas Gerber
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni                #39 C. Huet               
# 1 R. Giovannini                # 1 P. Caminada               
Verteidiger Verteidiger
#26 R. Back +1             # 2 M. Abplanalp ±0       1S   
#29 B. Forster ±0       1S 4' #61 A. Birbaum -2            
#91 R. Grossmann ±0       1S    #25 F. Collenberg ±0            
#27 S. Guerra +1             # 5 L. Gerber -1          2'
# 6 T. Ramholt +1             #44 S. Heins ±0       4S   
#57 L. Stoop +1       2S    #55 R. Loeffel +1 1T    1S   
#78 J. von Arx ±0       1S    #82 M. Ngoy -2       3S   
# 7 P. Rytz ±0       1S 2'
Stürmer Stürmer
#19 J. Bednar -1 1T    1S 2' #15 S. Aubin ±0       2S   
#87 D. Bürgler +1 2T    4S    #93 C. Botter +1            
#94 P. Guggisberg ±0       2S    #89 A. Bykov -1       3S   
#97 M. Joggi ±0          2' #57 A. Hasani +1    1A 2S   
#69 S. Rizzi +1       2S    #58 S. Jeannin -2            
#18 G. Sciaroni ±0       1S    #27 M. Knoepfli ±0       4S   
#13 P. Sejna +2    3A 2S    #97 A. Lauper -2       1S   
#11 J. Steinmann -1       1S    #12 S. Lüssy ±0            
#37 P. Sykora ±0             # 9 B. Melin -2       1S   
#17 P. Taticek ±0    1A 1S    #11 M. Mowers +1            
#56 D. Wieser +1    1A 2S    #13 B. Plüss -1       2S   
#65 M. Wieser +1 1T    3S 2' #86 J. Sprunger -1       3S   
#83 R. von Arx +2    1A      

Davos startet mit Pflichtsieg

Von Martin Schlegel

Der HCD ging als Qualifikationssieger als klarer Favorit in die heutige Partie gegen den HC Fribourg-Gottéron, gegen welche die Bündner zudem die letzten 11 Partien gewinnen konnten. Der Rekordmeister hielt dem Druck stand, nachdem Bürgler im 1. und M. Wieser im 2. Drittel für einen Blitzstart sorgten. Danach war der Sieg nie mehr in Gefahr.

Das Spiel begann aus Sicht des Rekordmeisters ideal, als Bürgler einen schnellen Konter über Sejna nach lediglich 158 Sekunden zum 1:0 abschloss. Danach powerte der HCD unermüdlich weiter, wodurch die Gäste aus Fribourg fast ausschliesslich mit Abwehrarbeit beschäftigt waren.

Fribourg's Weckruf

In der 14. Spielminute kam Fribourg wie aus dem Nichts zu einem Torerfolg, doch die Headschiedsrichter Kurmann und Koch anerkannten den Treffer nach dem Videostudium wegen hohem Stock. Trotzdem schien dies der Moral der Gäste gut zu tun und so kamen Sprunger, Hasani und co. in der Folge zu einigen guten Chancen, welche jedoch von Genoni und dem rechten Torpfosten vereitelt wurden.

Zweiter Davoser Schnellstart

Das Selbstvertrauen von Gottéron schien sich in das zweite Drittel zu vererben, als Melin nach nur wenigen Sekunden erneut am Pfosten scheiterte. Die Gastgeber wurden dadurch wohl richtig wach gerüttelt und reagierten prompt; Marc Wieser schloss in der 22. ein Konter mustergültig zum 2:0 ab.

In der Folge brach der Spielfluss durch Strafen auf beiden Seiten und wie aus dem Nichts lag die Scheibe kurz nach Spielmitte im Davoser Tor. Löffel's Flatterschuss von der blauen Linie fand durch Freund und Feind hindurch den Weg ins Tor, wobei Genoni für einmal keine gute Figur machte.

Powerplay macht den Unterschied

Nur eine halbe Minute nach dem 1:2-Anschlusstreffer bot sich dem HCD die erste Überzahlmöglichkeit, welche durch Bednar sofort zum 3:1 genutzt wurde. Wie so oft in den Playoffs entscheiden die Special Teams über Sieg oder Niederlage und da war der HCD im Mitteldrittel klar besser. Die Büdner münzten ihr einziges Powerplay in ein Tor um, während die Gäste in sechs Minuten Powerplay hauptsächlich mit Harmlosigkeit glänzten.

Im Schlussdrittel verwalteten die Bündner den Vorsprung geschickt, wobei die Gäste aus Fribourg gegen die gute Defensivorganisation kein Mittel fanden. In der 50. Spielminute erwischte Dario Bürgler Huet zwischen den Beinen zum 4:1-Entstand.

Best Player HC Davos: Dario Bürgler

Best Player HC Fribourg-Gottéron: Julien Sprunger

Playoff

Viertelfinal

1Davos14
8Fribourg01
2Kloten12
7ZSC Lions01
3Bern13
6SCL Tigers01
4Zug05
5Servette18

Aktuelle Spiele

Samstag, 26. Februar 2011

Lugano - Rapperswil

Bern - SCL Tigers

Biel - Ambrì

Davos - Fribourg

Kloten - ZSC Lions

Zug - Servette

Kalender

<< Februar 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28