Samstag, 22. Januar 2011

3455 Zuschauer

Ambrì: keine Tore

Servette: Berthon, Randegger (2)

Genf besiegt Ambri ohne Mühe mit 3:0

Nach dem Derby-Sieg in Lugano fehlte dem HC Ambri-Piotta gegen die McSorley-Truppe die Kraft.

5855 Zuschauer

Kloten: Lemm (2), Santala, Luomala

Lugano: Genoway (2), Hennessy (2)

7833 Zuschauer

ZSC Lions: Bastl (2), Ambühl, Murphy

Biel: Ehrensperger

6900 Zuschauer

Fribourg: Sprunger

Bern: Gardner, Kwiatkowski, Dubé, Froidevaux

Meister Bern: Scherben bringen Glück!

Wer den Spott hat, muss nicht auch noch für den Schaden sorgen! Innert 236 Sekunden im Mitteldrittel sorgte Meister Bern für die Wende in einem mehrheitlich emotionslosen Derby. Gottéron verstand es trotz zahlreicher guten Chancen nicht, die Mutzen in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Bern wahrte mit dem 4:1-Auswärtssieg die Möglichkeit, doch noch auf den 3. Tabellenplatz vorzustossen. Gottéron rutschte in der Tabelle nach der völlig unnötigen Niederlage auf den 8. Platz ab, muss sich trotzdem keine grossen Sorgen um die Qualifikation zu den Play-Offs machen, da Biel heute auswärts gegen die ZSC Lions verlor.

4184 Zuschauer

Rapperswil: Rizzello, Friedli

SCL Tigers: Murphy, Camenzind, Moser

Langnau in den Playoffs

Die SCL Tigers gewinnen in Rapperswil mit 3:2 und qualifizieren sich damit für erstmals für die Playoffs.

7015 Zuschauer

Zug: Metropolit (2), Camichel, Brunner

Davos: Guggisberg, Back

Samstag, 22. Januar 2011

2670 Zuschauer

Ajoie: Tuffet, Vauclair (2), Desmarais

Chx-de-Fds: Charpentier, Kast

533 Zuschauer

Thurgau: Eisenegger, Burki, Gemperli, Dommen, Trachsler

Basel: Marghitola, Voegele, Schirjajev (2)

Thurgauer Erfolgsmeldung gegen Basel

Dem Schlusslicht HC Thurgau ist nach acht Niederlagen in Folge ein 5:4-Heimsieg nach Verlängerung gegen die EHC Basel Sharks gelungen. Die Thurgauer waren zu Spielbeginn und -ende mit ihren Treffern erfolgreich.

517 Zuschauer

GCK Lions: Andrighetto, Hüsler, Arnold, Baltisberger, Micheli

Langenthal: Campbell, Meyer, Walser

Lions im Strichkampf weiterhin erfolgreich

Die GCK Lions machen im Kampf um die Play-Offs einen weiteren grossen Schritt und besiegen zu Hause den SC Langenthal mit 5:3. Im letzten Drittel konnten die Lions eine Reaktion der Langenthaler unterbinden, was ihnen die drei wichtigen Punkte für den Strichkampf einbringt.

4446 Zuschauer

Lausanne: Antonietti, Schnyder

Olten: Annen, Germyn, Wüthrich

2672 Zuschauer

Sierre: Jinman, Mattioli, Reber, Cormier

Visp: Anthamatten, Triulzi, Brunold

Wichtiger Sieg des HC Siders-Anniviers

Im Kampf um die Playoff-Plätze gewannen die Sonnenstädter mit 4:3 gegen den Kantonsrivalen aus Visp.

Tabelle

1. Kloten 44 29-5-3-7 152:96 100
2. Davos 43 27-4-4-8 148:94 93
3. Zug 44 23-5-4-12 151:128 83
4. Bern 44 19-11-3-11 140:110 82
5. SCL Tigers 44 18-5-6-15 138:128 70
6. +1 Servette 43 16-3-7-17 108:112 61
7. +1 ZSC Lions 43 15-5-6-17 115:129 61
8. -2 Fribourg 43 13-8-4-18 140:129 59
9. Biel 43 12-3-6-22 110:147 48
10. Lugano 43 10-5-5-23 109:137 45
11. Ambrì 43 10-2-5-26 92:150 39
12. Rapperswil 43 8-4-7-24 121:164 39

Kalender

<< Januar 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31