NLA - 4. VF - Donnerstag, 5. März 2009

3 : 5 (1:1, 0:2, 2:2) 

Zuschauer

4838 Zuschauer (59% Auslastung)

Stadio Resega, Lugano

Schiedsrichter

Brent Reiber; Tobias Wehrli, Dany Wirth

Tore

09:180:1Petr Sykora
L. Jinman
Petteri Nummelin [PP]1:111:34
P. Thoresen
24:461:2Jan von Arx [PP]
keine Assists
28:121:3Michel Riesen
B. Forster
Raffaele Sannitz [PP]2:348:51
B. Murray, P. Thoresen
53:082:4Dino Wieser
D. Bürgler
54:582:5Petr Taticek
R. von Arx
Randy Robitaille3:555:40
K. Cantoni, P. Nummelin

Strafen

Petteri Nummelin05:21
2 min - Übertriebene Härte
05:21Dario Bürgler
2 min - Halten
06:21Robin Grossmann
2 min - Hoher Stock
11:01Dino Wieser
2 min - Ellbogencheck
Effektive Dauer: 33 Sekunden
12:05Sandro Rizzi
2 min - Halten
15:46Michel Riesen
2 min - Haken
Andy Näser22:47
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 119 Sekunden
Julien Vauclair28:29
2 min - Beinstellen
Raffaele Sannitz31:04
2 min - Stockschlag
47:44Marc Wieser
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 67 Sekunden
Alessandro Chiesa54:14
2 min - Übertriebene Härte
54:14Andres Ambühl
2 min - Hoher Stock
58:10Reto von Arx
2 min - Haken
Effektive Dauer: 110 Sekunden
59:48Beat Forster
Penaltyschuss

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#29 D. Aebischer       60:00    #30 L. Genoni       60:00   
#20 P. Terrazzano                #35 R. Berra               
Verteidiger Verteidiger
#21 K. Cantoni ±0    1A 1S    #16 F. Blatter +1            
# 7 A. Chiesa ±0          2' #29 B. Forster +2    1A 1S   
# 5 T. Helbling -2             #55 L. Gerber +1            
# 8 S. Hirschi -1       3S    # 5 M. Gianola +2            
#11 M. Nodari ±0             #91 R. Grossmann +1       3S 2'
#33 P. Nummelin -1 1T 1A 11S 2' #57 L. Stoop ±0            
# 3 J. Vauclair -2       3S 2' #78 J. von Arx -1 1T    1S   
Stürmer Stürmer
#40 F. Conne ±0             #10 A. Ambühl ±0       1S 2'
#79 F. Conte ±0             #87 D. Bürgler +1    1A 1S 2'
#61 M. Jörg ±0       1S    #12 A. Furrer ±0            
# 9 D. Kostovic -1             #94 P. Guggisberg -1            
#26 R. Lemm ±0       3S    #72 L. Jinman +1    1A 5S   
#32 M. Maneluk ±0             #24 J. Marha ±0       4S   
#14 B. Murray -3    1A 7S    #79 M. Riesen +1 1T    3S 2'
#44 A. Näser -1       3S 2' #69 S. Rizzi ±0          2'
#27 R. Robitaille +1 1T    8S    #27 P. Sykora +2 1T    2S   
#88 K. Romy -1       4S    #71 P. Taticek +2 1T    3S   
#38 R. Sannitz -1 1T    6S 2' #56 D. Wieser +1 1T    3S 2'
#41 P. Thoresen -2    2A 7S    #65 M. Wieser ±0       1S 2'
#17 T. Vauclair -1             #83 R. von Arx +2    1A    2'

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel waren die Davoser vor dem Tor kaltblütiger und konnten einen ganz wichtigen Auswärtssieg feiern.

Von Maurizio Urech

Dank einem starken Mitteldrittel erspielen sich die Davoser drei Matchpucks!

Für dieses vierte Spiel konnte Hannu Virta wieder auf Mike Maneluk und Tristan Vauclair zählen, dafür musste Fransson wieder auf der Tribüne Platz nehmen, während der HCD in unveränderter Aufstellung in der Resega antrat.

Beide Mannschaften gingen wie üblich gleich von Anfang an ein hohes Tempo, in der 4. Minute bediente Murray – Thoresen, der Schuss des Topscorers prallte vom Lattendreieck zurück, während eine Minute später ein Schuss von Robitaille. Dann gab es die ersten Strafen gegen Nummelin und Bürgler und ein schönes Solo R. v. Arx, während auf der Gegenseite Thoresen einen Schuss von J. Vauclair ablenkte und damit Genoni in Schwierigkeiten brachte. Ein erstes Powerplay der Bianconeri brachte einen Schuss von Murray den Genoni nicht festhalten konnte, Forster konnte vor Sannitz klären. Doch beim ersten Fehler der Bianconeri schlugen die Gäste kaltblütig zu, Cantoni verlor an der eigenen blauen Linie die Scheibe an Sykora, der sich gegen Helbling behaupten konnte und Backhand zum 0:1 einschiessen konnte. Zwei Minuten später zweites Powerplay für die Platzherren nach einer Strafe gegen D. Wieser, rasche Passfolge Thoresen-J. Vauclair-Thoresen und der Topscorer spielte Nummelin herrlich am weiteren Pfosten frei der mit seinem Direktschuss zum 1:1 ausgleichen konnte. Es folgte eine weitere Strafe gegen Rizzi, Sannitz erkämpfte sich die Scheibe gegen Gianola, Genoni konnte seinen Schuss in extremis abwehren, genauso wie den Nachschuss von Murray. Vier Minuten vor Schluss des Drittels eine weitere Strafe gegen Riesen, zuerst ein tolles Solo von Hirschi der von Genoni gestoppt wurde, anschliessend versuchte es Nummelin mit einem Weitschuss Genoni konnte die Scheibe nicht festhalten, und hatte Riesendusel dass die Scheibe an den Pfosten prallte. Ein erstes Drittel dass von den Bianconeri dominiert wurde, und das 1:1 war eine magere Ausbeute.

Das zweite Drittel begann mit einer Riesenchance für Murray der von einem genialen Rückpass von Thoresen vor Genoni freigespielt wurde, doch mit seinem Direktschuss verfehlte er das Tor. Es folgte ein klarer Fehlentscheid von Reiber der Näser für einen regulären Check auf die Strafbank schickte, zuerst musste Aebischer einen Weitschuss von Forster parieren, doch 2 Sekunden vor Ablauf der Strafe gegen Näser kassierte er den Ausgleich nach einem Weitschuss von J. v. Arx. Erste Reaktion der Bianconeri 3 Minuten später mit einem Rückpass von Maneluk auf Lemm doch dessen Schuss war zu unplatziert um Genoni bezwingen zu können, während auf der Gegenseite Taticek Aebischer prüfte. Kurz vor Spielhälfte gewährten die Einheimischen Forster zu viele Freiheiten, er konnte ungestört ins Angriffsdrittel eindringen, wurde nicht energisch genug angegriffen er fand mit seinem Querpass Riesen der mit seinem Direktschuss Aebischer zum 1:3 bezwingen konnte. Anschliessend hatten die Davoser die Chance das Spiel endgültig zu entscheiden da zuerst J. Vauclair und später auch noch Sannitz auf die Strafbank mussten. Das erste Powerplay der Gäste war druckvoll, zuerst scheiterte Taticek an Aebischer, der wenig später Glück hatte dass ein Schuss von Marha vom Pfosten abgewehrt wurde, das zweite Powerplay wurde sehr gut neutralisiert. Erstes Lebenszeichen der Bianconeri durch einen Backhandschuss von Jörg, während auf der Gegenseite Aebischer gleich zweimal gegen Jinman und Grossmann intervenieren musste, dann konnte Genoni einen Schuss von Murray nicht festhalten, Sannitz erkämpfte sich den Abpraller doch er setzte die Scheibe neben das Tor, doch mit der letzten Aktion des Drittels hätten die Davoser das Spiel beinahe definitiv entschieden, Aebischer konnte in Extremis einen Weitschuss von J. v. Arx parieren. Ein zweites Drittel das diesmal klar zu Gunsten der Gäste war, welche Ihre Dominanz auch mit zwei Toren ausnützen konnten.

Damit war die Ausgangslage vor dem letzten Drittel klar die Platzherren standen mit dem Rücken zur Wand, ein schnelles Tor musste her wenn man diese Niederlage noch abwenden wollte. Zuerst prüfte Nummelin Genoni mit einem Weitschuss in der ersten Minute, zwei Minuten später konnte der Goalie des HCD einen Schuss von Murray nicht festhalten und hatte Glück dass der Nachschuss von Thoresen am Pfosten landete. Auf der Gegenseite landete der Puck nach einem Schuss von Riesen im Tor, doch die Aktion war nach einem zu hohem Stock von D. Wieser vorher abgepfiffen worden. In der 6. Minute schöner Rückpass von Thoresen für J. Vauclair, Genoni war auf Posten. Dann musste M. Wieser nach einem unnötigen Foul an Thoresen auf die Strafbank, zuerst war es Romy der Genoni mit einem Weitschuss prüfte, doch wenig später war er machtlos, Murray fand mit seinem Querpass Sannitz am weiteren Pfosten freistehend der keine Mühe hatte auf 2:3 zu verkürzen, damit war das Spiel neu lanciert, das Heimpublikum unterstützte seine Mannschaft lautstark, welche vehement auf den Ausgleich drückte, die beste Chance hatte Robitaille nach einem schönen Rückpass von Lemm, doch erneut konnten die Davos kaltblütig zurückschlagen, die Bianconeri gewährten Bürgler zu viele Freiheiten und seinen Pass durch den Slot konnte D. Wieser zum 2:4 verwerten. Eine Minute später mussten Ambühl und Chiesa auf die Strafbank, Murray konnte einen Pass von Nummelin nicht kontrollieren und eröffnete den Gäste einen 2 gegen 1 Konter den Taticek erfolgreich zum entscheidenden 2:5 abschliessen konnte, auch wenn wenig später Robitaille Genoni in der näheren Ecke erwischte und zum 3:5 verkürzen konnte, in der Folge versuchten die Bianconeri noch einmal heranzukommen, doch an Genoni gab es kein vorbeikommen mehr, zuerst parierte der Gästegoalie zwei gefährliche Schuss von Murray und Sannitz und wenige Sekunden vor Schluss auch noch einen Penalty von Nummelin, die Platzherren spielten in doppelter Ueberzahl nachdem man Aebischer 119 Sekunden vor Schluss aus dem Tor genommen hatte und R. v. Arx noch eine Strafe nach einem Haken gegen Robitaille kassierte, nach einer unübersichtlichen Situation vor Genoni hatte Forster die Scheibe mit der Hand blockiert.

Nach diesem Sieg haben die Davoser alle Trümpfe in der Hand und haben die Chance diese Serie schon am Samstagabend für sich zu entscheiden, bei den Bianconeri wird viel von der mentalen Stärke der Mannschaft abhängig sein, hat man sich schon mit dem Ausscheiden abgefunden oder wird man bis zuletzt um das Ueberleben kämpfen ? Antwort am Samstag-Abend in der Vaillant-Arena ab 20.15 Uhr.

Best player

HC Lugano Patrick Thoresen

HC Davos Michel Riesen

Playoff

Viertelfinal

1Bern25232
8Zug22325
2ZSC Lions01012
7FRIBOURG43323
3KLOTEN42646
6Servette01215
4Davos31345
5Lugano12233

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 5. März 2009

Fribourg - ZSC Lions

Ambrì - Rapperswil

Biel - SCL Tigers

Lugano - Davos

Zug - Bern

Servette - Kloten

Kalender

<< März 2009 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031