Scurko zu acht Jahren Haft verurteilt

Freitag, 20. Juli 2012, 21:45 - Martin Merk

Der slowakische Spieler Ladislav Scurko wurde für den Mord an seinen Mitbewohner, den Schiedsrichter Marek Liptaj, zu acht Jahren Haft verurteilt.

Der Mord, über den hockeyfans.ch berichtete, lag über vier Jahre zurück. Scurko hatte im Januar 2008 Liptaj in einem Streit mit 14 Messerstichen umgebracht und im Wald verscharrt, wo die Leiche elf Monate später gefunden wurde. Im April 2009 wurde Scurko kurz nach der Meisterfeier mit Kosice verhaftet und gestand die Tat.

Bis Dezember 2011 sass der ehemalige Junioren-Internationale und Florida-Draft in Haft, wurde danach aber nach einem langen Prozess freigelassen und widerrufte sein Geständnis, weil er von der Polizei ausgetrickst geworden sei. Er gab sogar sein Eishockey-Comeback beim slowakischen Drittdivisionär Slovan Gelnica sowie später beim zweitklassigen Trebisov.

Nun wurde er nach einem weiteren Prozess anfangs Wochen zu acht Jahren Haft verurteilt. Der Richter sprach ihm verminderte Zurechnungsfähigkeit zu, weshalb die Strafe unter den von der Staatsanwaltschaft geforderten 15 Jahren blieb.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.