Freitag, 1. Februar 2019

Ambrì: Ngoy, Müller, Rohrbach, Kubalik

Zug: Diaz, Simion, Martschini

Lausanne: Nodari, Moy, Antonietti, Partanen, Jeffrey

Biel: Pouliot, Neuenschwander

Fribourg: Forrer, Walser, Bertrand, Slater (2)

Servette: Rod, Tömmernes, Almond

Bern: Gerber, Boychuck

SCL Tigers: Pesonen (2), Elo

SCL Tigers erkämpfen sich in Bern den Zusatzpunkt

Der SCB trat im heutigen Spiel erstmals in dieser Saison mit nur drei Ausländern an, denn Mark Arcobello musste seine Spielsperre absitzen und Jan Mursak weilte nach wie vor in Slowenien und wird erst dieses Wochenende zurückkehren.

Lugano: Fazzini, Bürgler (2), Ulmer

Davos: keine Tore

Lugano mit wichtigem Sieg gegen Davos

Dank den Toren durch Fazzini und Bürgler führten die Bianconeri schon nach dem Startdrittel mit 2:0, gegen offensiv harmlose Gäste trafen Ulmer und nochmals Bürgler im Schlussdrittel zum 4:0.

Rapperswil: Mosimann (2), Clark, Helbling

ZSC Lions: Hollenstein

Lakers zeigen sich von der positiven Seite

Zwei Tage vor dem Cupfinal sorgten die SCRJ Lakers für ein kleines Ausrufezeichen. Im Spiel gegen den Meister aus Zürich triumphierten die Rapperswiler dank einer guten Leistung mit 4:1.

Freitag, 1. Februar 2019

GCK Lions: Hinterkircher

Ajoie: Hazen, Birbaum, Kohler, Pouilly

Ajoie besiegt dezimierte Lions

Zehn Stammspieler fehlten, zwei Junioren spielten zum ersten Mal – die GCK Lions boten gegen den starken Tabellenführer Ajoie eine tolle kämpferische und defensive Leistung. Am Schluss siegte der Leader verdient mit 4:1.

EVZ Academy: keine Tore

Visp: Altorfer, Kissel, Achermann (3), Furrer

Winterthur: Homberger, Gomes

Langenthal: Dünner, Sterchi, Tschannen

SCL gegen Winti mit Blitzwende

Nie geführt und dennoch gewonnen: Der SC Langenthal liegt 0:1 und 1:2 beim EHC Winterthur zurück. Erst eine Sekunde vor Schluss gelingt der zweite Ausglich – und nach 14 Sekunden in der Verlängerung holt der SCL sogar den Sieg.

Kloten: Sutter, Monnet, Ganz

Thurgau: Steinauer, Frei, Schweri

Kloten gibt gegen Thurgau einen Punkt ab

In einer umkämpften Partie unterliegt der HC Thurgau dem EHC Kloten nach respektabler Leistung auswärts erst im Penaltyschiessen mit 3:4 Toren.

Tabelle

1. Bern 39 25-3-2-9 110:65 83
2. Zug 39 25-1-4-9 129:82 81
3. Biel 40 20-1-3-16 119:110 65
4. SCL Tigers 40 19-3-2-16 104:96 65
5. Lausanne 41 20-1-3-17 117:103 65
6. ZSC Lions 40 16-5-4-15 100:104 62
7. Ambrì 40 16-5-4-15 110:115 62
8. Servette 40 16-4-2-18 108:123 58
9. Lugano 40 18-1-2-19 121:113 58
10. Fribourg 39 17-2-1-19 102:101 56
11. Davos 38 9-3-0-26 85:131 33
12. Rapperswil 40 7-1-3-29 66:128 26

Kalender

<< Februar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728