NLA - 42. Spieltag - Freitag, 1. Februar 2019

2 : 3 (0:1, 2:0, 0:1) n.V.

Stadion

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Adrian Oggier; Stany Gnemmi, Balazs Kovacs

Tore

10:090:1Harri Pesonen [PP]
C. DiDomenico, A. Huguenin
Beat Gerber1:135:09
T. Scherwey
Zach Boychuck2:137:25
S. Moser
48:102:2Harri Pesonen
keine Assists
63:172:3Eero Elo
S. Erni, H. Pesonen

Strafen

00:13Larri Leeger
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
00:13Larri Leeger
2 min - Bandencheck
Marc Kämpf10:01
2 min - Stockhalten
Effektive Dauer: 8 Sekunden
13:59Chris DiDomenico
2 min - Haken
17:21Damiano Ciaccio
2 min - Beinstellen
(Team)23:45
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Tristan Scherwey39:40
2 min - Haken
Jérémie Kamerzin44:58
2 min - Beinstellen
57:08Pascal Berger
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni 90,9% 63:17    #40 D. Ciaccio 93,8% 63:17 2'
#33 P. Caminada                #60 V. Östlund               
Verteidiger Verteidiger
# 5 A. Almquist ±0       1S    #34 C. Cadonau ±0            
#55 C. Andersson ±0       5S    #72 S. Erni -1    1A 1S   
#58 E. Blum ±0       3S    #96 A. Glauser +1       2S   
#77 Y. Burren ±0             #27 A. Huguenin +1    1A 2S   
# 2 B. Gerber +1 1T    4S    #47 S. Kindschi ±0            
#14 C. Gerber ±0             # 2 F. Lardi -2       1S   
#57 J. Kamerzin ±0          2' # 8 L. Leeger ±0       1S 12'
Stürmer Stürmer
#11 A. Berger ±0       1S    #91 N. Berger -1            
#48 M. Bieber ±0             #19 P. Berger +1          2'
#17 Z. Boychuck    1T          #89 C. DiDomenico +1    1A 5S 2'
#25 A. Ebbett ±0       1S    #93 N. Diem ±0       2S   
#29 D. Grassi ±0       3S    #62 A. Dostoinov -1       1S   
#92 G. Haas ±0       1S    #84 E. Elo ±0 1T    5S   
#44 A. Heim ±0       2S    #11 A. Gagnon -2       2S   
#27 M. Kämpf -1          2' #15 R. Gerber ±0            
#21 S. Moser ±0    1A 3S    #21 R. Kuonen ±0       2S   
#81 T. Rüfenacht -1       2S    #64 B. Neukom ±0       3S   
#10 T. Scherwey +1    1A 2S 2' #82 H. Pesonen +2 2T 1A 5S   
#41 G. Sciaroni +1       2S    #51 F. Randegger ±0            
#13 S. Rüegsegger -1       1S   

SCL Tigers erkämpfen sich in Bern den Zusatzpunkt

Von Roman Badertscher

Der SCB trat im heutigen Spiel erstmals in dieser Saison mit nur drei Ausländern an, denn Mark Arcobello musste seine Spielsperre absitzen und Jan Mursak weilte nach wie vor in Slowenien und wird erst dieses Wochenende zurückkehren.

Beide Teams konnten sich bis zur Drittelhälfte keine zwingenden Chancen herausspielen. Wenig später pfiff der Unparteiische ein Stockhalten von Marc Kämpf. Das Powerplay der Tigers konnte man in zwei Worten beschreiben: Bully – Tor! Nach nur acht Sekunden gingen die Gäste in Führung. Kurz darauf reagierte der SCB, doch Daniele Grassi konnte das Zuspiel von Alain Berger nicht im Tor unterbringen. Chris DiDomenico und Damiano Ciaccio ermöglichten dem SCB, vor der Pause ihr Powerplayspiel zu verbessern, jedoch scheiterten die Berner bereits im Aufbau.

Die Berner leisteten sich zu Beginn des zweiten Abschnitts eine Strafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis. Die Strafe wurde knapp überstanden, doch Eero Elo scheiterte am offenen Tor. Das Team von Kari Jalonen bekundete viel Mühe gegen das Forechecking der Gäste und war daher oft in der eigenen Zone beschäftigt. Fünf Minuten vor der zweiten Pause bemühten sich die Berner offensiv. Tristan Scherwey gelang an den Puck und sorgte für den Pass zu Beat Gerber, der zum 1:1-Ausgleich traf. Wenig später konnte Simon Moser eine Soloaktion gegen Ciaccio nicht verwerten. Dafür liess Zach Boychuck die Fans jubeln. Der Kanadier erzielte mit einem platzierten Handgelenkschuss das 2:1. Sehenswert war in diesem Abschnitt ebenfalls der Sololauf von André Heim, dessen Zuspiel zwar bei Grassi ankam aber nicht im Tor landete.

Die Gäste starteten mit einem Powerplay in die letzten 20 Minuten und wollten schnellstmöglich den Ausgleich herbeiführen. Auch wenn die Überzahl für die SCL Tigers vorbei war, blieb der Druck auf die Berner nach wie vor hoch. Der SCB fand einige Minuten nicht zu seinem Spiel. In der 48. Minute lancierten die Tigers einen Konter über Harri Pesonen, der sich mit dem 2:2-Ausgleich zum Doppeltorschütze auszeichnen durfte. Ein Energieanfall von Tristan Scherwey wurde in der 52. Minute knapp nicht belohnt. Daraufhin bemühte sich der SC Bern mehr als zuvor, doch die Langnauer standen defensiv gut und bereiteten den Hausherren weiterhin viel Mühe. Ein Time-out von Kari Jalonen half den Bernern ebenfalls nicht und somit ging es in die Verlängerung.

Der SCB konnte in der Overtime keinen einzigen Torschuss verzeichnen und so sicherten sich die SCL Tigers mit dem Treffer von Eero Elo den Zusatzpunkt.

SC Bern – SCL Tigers 2:3 n.V. (0:1, 2:0, 0:1, 0:1)

PostFinance-Arena. – 16‘593 Zuschauer. – SR: Stricker/Oggier, Gnemmi/Kovacs.

Tore: 10:09 Pesonen (DiDomenico, Huguenin / Ausschluss Kämpf) 0:1. 35:09 Beat Gerber (Scherwey) 1:1. 37:25 Boychuck (Moser, Ebbett) 2:1. 48:10 Pesonen (Huguenin) 2:2. 63:17 Elo (Pesonen, Erni) 2:3.

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen den SC Bern, 4-mal 2 Minuten und 1-mal 10 Minuten (Leeger) gegen die SCL Tigers.

PostFinance-Topskorer: Ebbett (SC Bern), DiDomenico (SCL Tigers).

SC Bern: Genoni (Ersatz: Caminada); Almquist, Burren; Blum (A), Kamerzin; Beat Gerber, Andersson; Colin Gerber; Moser (C), Ebbett, Boychuck; Kämpf, Heim, Ruefenacht; Scherwey, Haas, Sciaroni; Alain Berger, Bieber, Grassi.

SCL Tigers: Ciaccio (Ersatz: Östlund); Leeger, Glauser; Lardi (A), Erni; Huguenin, Cadonau; Kindschi; Dostoinov, Gagnon, Elo; Pesonen, Pascal Berger (C), DiDomenico (A); Neukom, Diem, Kuonen; Nils Berger, Randegger, Rüegsegger; Roland Gerber.

Bemerkungen: SC Bern ohne Untersander, Krueger (beide verletzt), Mursak (abwesend), Marti, Fogstad Vold (beide Swiss League), Arcobello (gesperrt). SCL Tigers ohne Gustafsson, Blaser, Punnenovs (alle verletzt). – 57:08 Time-out SC Bern.

Schüsse aufs Tor: 26:20 (13:6, 6:8, 7:6, 0:4)

Schönstes Tor des Abends: 2:1 von Zach Boychuck (SC Bern).

Beste Spieler: Harri Pesonen (SCL Tigers), André Heim (SC Bern).

Tabelle

1. Bern 39 25-3-2-9 110:65 83
2. Zug 39 25-1-4-9 129:82 81
3. Biel 40 20-1-3-16 119:110 65
4. SCL Tigers 40 19-3-2-16 104:96 65
5. Lausanne 41 20-1-3-17 117:103 65
6. ZSC Lions 40 16-5-4-15 100:104 62
7. Ambrì 40 16-5-4-15 110:115 62
8. Servette 40 16-4-2-18 108:123 58
9. Lugano 40 18-1-2-19 121:113 58
10. Fribourg 39 17-2-1-19 102:101 56
11. Davos 38 9-3-0-26 85:131 33
12. Rapperswil 40 7-1-3-29 66:128 26

Aktuelle Spiele

Freitag, 1. Februar 2019

Ambrì - Zug

Bern - SCL Tigers

Lausanne - Biel

Lugano - Davos

Fribourg - Servette

Rapperswil - ZSC Lions

Kalender

<< Februar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728