NLB - 46. Spieltag - Freitag, 1. Februar 2019

2 : 3 (1:0, 0:0, 1:2) n.V.

Zuschauer

756 Zuschauer (30% Auslastung)

Zielbau Arena, Winterthur

Schiedsrichter

Pascal Hungerbühler, Giancarlo Hendry; Patrick Haag, Daniel Duarte

Tore

Luca Homberger1:018:59
T. Wieser
40:291:1Nico Dünner
R. Leblanc, P. Rytz
Jared Gomes2:153:25
A. Staiger
59:592:2Simon Sterchi
P. Pelletier, P. Rytz
mit zusätzlichem Feldspieler
60:142:3Stefan Tschannen
H. Pienitz, P. Pelletier

Strafen

09:13Yves Müller
2 min - Haken
28:49Dario Kummer
2 min - Behinderung
37:40Nico Dünner
2 min - Haken
50:46Giacomo Dal Pian
2 min - Stockschlag
Jared Gomes50:49
2 min - Behinderung
56:33Stefan Tschannen
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#29 R. Oehninger 89,3% 60:14    # 1 C. Trüssel               
#39 T. Guggisberg                #30 P. Wüthrich 92,9% 59:19   
Verteidiger Verteidiger
#11 P. Blaser +1             #94 S. Inniger ±0            
#72 U. Guerra ±0             # 2 M. Maret ±0       2S   
#37 R. Kobach -2             # 3 A. Marti -1            
#33 A. Molina +1             # 5 Y. Müller +1       4S 2'
#70 S. Pozzorini +1       1S    #11 H. Pienitz ±0    1A      
# 8 M. Roos -2       1S    #77 P. Rytz +2    2A 5S   
#15 S. Schmutz ±0       1S    #64 J. Scheidegger -1       1S   
#59 J. Sigg ±0       2S   
Stürmer Stürmer
#28 M. Alihodzic -1       3S    #22 T. Andersons ±0            
#71 J. Allevi ±0       1S    #12 G. Dal Pian +1       2S 2'
#95 K. Bozon -1       2S    # 8 N. Dünner +1 1T    2S 2'
#91 L. Homberger ±0 1T    3S    #62 T. Gerber ±0            
#36 S. Keller -1             #95 D. Gyger ±0            
#13 R. Martikainen +1       3S    #81 B. Kelly ±0       1S   
#21 A. Nigro +1       1S    #27 D. Kummer +1          2'
#63 A. Ranov ±0       1S    #61 V. Küng ±0            
#17 K. Schmidli ±0             #20 R. Leblanc ±0    1A 2S   
#44 A. Staiger ±0    1A 2S    #23 P. Pelletier +1    2A 1S   
#53 T. Wieser ±0    1A 3S    #67 S. Sterchi ±0 1T    4S   
#71 S. Tschannen -1 1T    2S 2'
#82 L. Wyss ±0       2S   
Weitere
#22 J. Gomes -1 1T    4S 2'

SCL gegen Winti mit Blitzwende

Von Daniel Gerber

Nie geführt und dennoch gewonnen: Der SC Langenthal liegt 0:1 und 1:2 beim EHC Winterthur zurück. Erst eine Sekunde vor Schluss gelingt der zweite Ausglich – und nach 14 Sekunden in der Verlängerung holt der SCL sogar den Sieg.

Luca Homberger staunte nicht schlecht. Gut möglich, dass der Winterthur-Center überrascht war, wie frei er plötzlich vor Langenthal-Keeper Philip Wüthrich stehen konnte. Vorangegangen war eine Unachtsamkeit in der Abwehr des SCL. Diese nutzte Tim Wieser zu einem Pass in die Mitte auf Homberger. Dieser beliess es nicht einzig beim Staunen, sondern ging über zum Vollenden. Unerschrocken brachte er seine Mannschaft mit 1:0 in Führung.

Dieser Treffer kurz vor der ersten Pause unterstrich die wackere Leistung der Mannschaft aus der sechstgrössten Stadt der Schweiz.

Zwei starke Goalies

Sowohl im ersten wie auch im zweiten Spielabschnitt erarbeitete sich der EHC Winterthur ein Chancenplus. Mehrfach musste der SC Langenthal froh sein, nicht im Laufe des Mitteldrittels plötzlich einem Zweitore-Rückstand hinterherjagen zu müssen. Zu verdanken war dies einem starken Philip Wüthrich im SCL-Tor, der von seiner Verletzungspause zurück auf das Eis gekommen ist. Er sah sich einem starken gegnerischen Torwart Remo Oehninger gegenüber, der seinerseits seiner Mannschaft die Führung in die zweite Pause rettete.

SCL mit Blitz-Ausgleich

Kaum fanden sich die beiden Mannschaften zum dritten Drittel auf dem Eis wieder, gelang dem SC Langenthal der Ausgleich dennoch. Das Berner Team riss die ersten Sekunden umgehend an sich und nach 29 Sekunden brachte Nico Dünner die Scheibe nach Vorarbeit von Robin Leblanc erstmals für seine Mannschaft an Remo Oehninger vorbei. Winterthur jedoch schüttelte den Blitz-Ausgleich ab und kämpfte wacker weiter, wie in den beiden vorangegangenen Dritteln, wenn auch der SCL nun etwas mehr aufkam als zuvor.

«Winti» legt wieder vor

30 Spiele hat der EHC Winterthur in dieser Saison verloren. Dann und wann auch nach einer Führung. Diesmal sollte es nicht so kommen. Der Ausgleich zum 1:1 hätte am Schluss in eine Niederlage münden können. Doch diesmal liess sich Winterthur nicht abschütteln. Im Gegenteil: Anthony Staiger spielte die Scheibe von hinter dem Tor auf Topskorer Jared Gomes, der die erneute Führung für sein Team erarbeitete. Noch einmal war Langenthal mindestens einem Punkt ganz nahe, als SCL-Verteidiger Yves Müller in der 58. Minute nur den Pfosten traf.

Spektakuläre Wende

Der SC Langenthal sorgte für eine spektakuläre Wende: Bei 59:05 beorderte Trainer Per Hanberg seinen Torwart weg vom Eis um einem sechsten Feldspieler Platz zu machen. Sechs Sekunden später lud er zum Time-out. Mit Erfolg: Eine Sekunde vor Schluss gelang Simon Sterchi der Ausgleichstreffer mitten in einer turbulenten Szene vor dem Winterthurer-Tor. Und 15 Spiel-Sekunden später war die Wende realisiert: SCL-Captain Stefan Tschannen entwischte und traf zum 3:2-Sieg in der Verlängerung. Damit gehen zwei lange Erfolgsserien weiter: Der SCL holt den siebten Triumph in Serie und Winterthur holt somit in sechs der letzten acht Spiele mindestens einen Punkt.

Tabelle

1. Ajoie 41 28-0-1-12 143:84 85
2. Olten 40 23-4-3-10 173:110 80
3. Kloten 40 26-1-0-13 149:110 80
4. Chx-de-Fds 39 21-5-4-9 122:101 77
5. Visp 40 20-6-3-11 134:107 75
6. Langenthal 40 19-7-4-10 140:108 75
7. Thurgau 41 20-0-3-18 122:101 63
8. EVZ Academy 40 12-2-3-23 84:132 43
9. GCK Lions 40 12-2-2-24 111:156 42
10. Winterthur 41 7-2-4-28 94:142 29
11. HCB Ticino 40 4-0-2-34 55:176 14

Aktuelle Spiele

Freitag, 1. Februar 2019

Winterthur - Langenthal

GCK Lions - Ajoie

EVZ Academy - Visp

Kloten - Thurgau

Kalender

<< Februar 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728