Dienstag, 13. November 2018

Ambrì: Lauper

Lugano: Hofmann

Biel: Pedretti, Brunner

SCL Tigers: DiDomenico, Gagnon

Lausanne: Mitchell, In-Albon, Grossmann, Leone, Trutmann, Zangger

Rapperswil: Kristo

Bern: Blum, Berger, Scherwey, Haas, Rüfenacht, Mursak, Bieber

Servette: keine Tore

148 Strafminuten, viele Powerplaytore des SCB und Genoni-Shutout

Der SC Bern stand heute zuhause dem Genève-Servette HC gegenüber. Bereits im ersten Drittel wurden bei den Bernern die Weichen für einen Sieg gelegt. Im zweiten Abschnitt verdoppelte der SCB seinen Vorsprung und Leonardo Genoni krönte den tor- und strafenreichen Abend mit einem Shutout.

Fribourg: Micflikier, Bykov, Chavaillaz, Sprunger, Rossi, Mottet

Davos: Corvi

ZSC Lions: Baltisberger, Hollenstein, Noreau

Zug: Diaz (2)

Sieg nach 0:2 Rückstand

Die ZSC Lions hatten grosse Mühe gegen den EV Zug und sahen lange wie die Verlierer aus. Raphael Diaz brachte die Gäste schon früh mit zwei Toren in Führung. Die Lions retteten sich mit einem späten Tor durch Denis Hollenstein in die Verlängerung, in der Maxim Noreau den Zusatzpunkt sicherte. Die Zuger müssen sich vorwerfen lassen, zuwenig aus ihrer Überlegenheit in den ersten 30 Minuten gemacht zu haben

Dienstag, 13. November 2018

GCK Lions: Berni, Büsser, Backman

Langenthal: Andersons (2), Sterchi, Henauer

GCK Lions holen verdienten Punkt

Mit viel Kampfgeist gewannen die GCK Lions gegen das starke Langenthal einen verdienten Punkt. Nach einer 2:0-Führung kam die Wende im Mittelabschnitt zum 2:3. Der Ausgleich gelang Topscorer Victor Backman zwei Minuten vor Schluss. Der Siegtreffer für Langenthal fiel sechs Sekunden vor Ablauf der Verlängerung.

EVZ Academy: Kläy

Chx-de-Fds: Miéville

HCB Ticino: Kparghai

Thurgau: Vogel, Wydo, Merola, Loosli, Primeau, Hollenstein

Thurgau mit klarem Auswärtssieg.

Die Gäste waren in den entscheidenden Momenten cleverer und gewannen am Ende klar mit 6:1.

Olten: Hohmann, Schirjajev, Gervais, Grossniklaus, Rouiller, Horansky

Winterthur: Ranov, Hess

Tabelle

1. Biel 18 11-1-1-5 63:37 36
2. Bern 17 10-2-0-5 53:28 34
3. Fribourg 18 10-1-0-7 48:40 32
4. SCL Tigers 17 10-0-1-6 50:36 31
5. Lausanne 19 10-0-1-8 53:45 31
6. Zug 17 9-1-1-6 50:40 30
7. ZSC Lions 16 7-2-1-6 37:38 26
8. Lugano 17 8-0-1-8 50:41 25
9. Servette 17 7-1-0-9 40:54 23
10. Ambrì 17 6-1-3-7 42:52 23
11. Davos 17 4-1-0-12 31:68 14
12. Rapperswil 18 2-0-1-15 20:58 7

Kalender

<< November 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930