Samstag, 11. Dezember 2004

4925 Zuschauer

Ambrì: Friedli, Baldi

Bern: Brière, Rötheli

Ambri verpasste Sieg im Finish

Ambri-Piotta stand beim 2:2 gegen Bern dem Sieg im Schlussdrittel sowie der Verlängerung mit zwei Treffern an die Torumrandung näher.

3890 Zuschauer

Fribourg: Montandon, Sprunger, Hentunen

ZSC Lions: Seger (2), Micheli

Erste Saisontore für ZSC-Back Seger

Nationalverteidiger Matthias Seger traf beim 3:3 der stark ersatzgeschwächten ZSC Lions in Freiburg erstmals in dieser Saison ins gegnerische Tor. Er tat dies gleich zweimal, darunter erst noch mit einem Shorthander.

3609 Zuschauer

Rapperswil: Eloranta, Roest

Servette: Rytz, Donovan

Rapperswil nur am Anfang kaltblütig

Da der SCRJ nach den ersten Minuten stark nachliess, war das Spiel ausgeglichen und dank Brent Reiber gab es ein Unentschieden, mit dem aber beide Mannschaften zufrieden sein können. Das Spiel wurde durch einige Eisreinigungen und der Verlängerung stark hinausgezogen.

4464 Zuschauer

Davos: Kress, Thornton, Ambühl, Marha (3), Riesen, Neff, Nash (2)

SCL Tigers: Bastl, Steiner, Monnet

Langnau kassierte "Stängeli"

Wer zweimal den Drittelanfang verschläft, der kann als Klub aus dem Tabellenkeller auswärts ein Spitzenteam nicht schlagen. Diese nicht erstaunliche Erfahrung machten die SCL Tigers beim Gastspiel in Davos (3:10).

2986 Zuschauer

Kloten: Lemm, Pittis

Lausanne: St. Louis

Schwaches Kloten gewann gegen noch schwächeres Lausanne

Der Tabellenneunte Kloten setzte sich gegen Lausanne 2:1 durch, weil die Flyers das weniger schwache Team stellten. Domenic Pittis erzielte in der 44. Minute den "Gamewinner" für die Gastgeber, denen zu Platz 8 aber immer noch vier Punkte fehlen.

5067 Zuschauer

Zug: Schnyder, Oppliger, Fisher (2), Petrov, Della Rossa

Lugano: Peltonen, Blake, Reuille

Zug dank Startfurioso

Dank eines Startfurioso, welches drei Tore innerhalb von acht Minuten eintrug, gewann der EV Zug auch das zweite Heimspiel gegen Tabellenführer Lugano (6:3). Die ausländischen Spieler setzten die Akzente.

Samstag, 11. Dezember 2004

1282 Zuschauer

Chx-de-Fds: Leimgruber, Abplanalp, Nakaoka, Miéville, Bergeron

Visp: Gähler (2), Métrailler, Gastaldo

2857 Zuschauer

Sierre: Cormier, Anger (2), Clavien

Ajoie: Barras, Donati

1916 Zuschauer

Basel: Chatelain, Badertscher, Keller, Schnyder, Riihijärvi (2), Peltonen (2), Tschuor

Biel: Rubin

Kantersieg für Basel, Tag der offenen Tore bei Biel

Der EHC Basel gewinnt auch sein neuntes Heimspiel in Folge gegen den EHC Biel. Dank deutlich mehr Ordnung und Kraft im offensiven wie auch defensiven Spiel reagierte man schnell auf den früheren Gegentreffer (Rubin traf nach 41 Sekunden zum 0:1) und konnte mit einem 9:1-Kantersieg den Fans etwas bieten.

826 Zuschauer

Morges: Eisenring, Fust (3), Warriner

Chur: Bernasconi (2), Di Pietro, Tambijevs

1599 Zuschauer

Langenthal: Lecompte, Botter

Thurgau: Lamprecht

869 Zuschauer

GCK Lions: Richard, Moggi (2), Sutton

Olten: keine Tore

Sechster Sieg in Serie der GCK Lions

Hauptsponsor AIG Private Bank lud zur Hockey-Party, 869 Zuschauer kamen und feierten den sechsten Sieg der GCK Lions in Folge (diesmal 4:0 gegen Olten), den ersten Shutout der Saison für Torhüter Matthias Schoder und das Vorrücken der GCK Lions auf Rang fünf in der Tabelle.

Tabelle

1. Lugano 30 20-0-5 104:72 45
2. Davos 31 19-0-9 119:77 41
3. ZSC Lions 30 16-0-10 99:73 36
4. Rapperswil 31 16-0-12 103:85 35
5. Zug 30 13-0-11 94:93 33
6. Ambrì 30 11-0-11 92:88 31
7. Servette 30 12-0-12 85:92 30
8. Bern 30 11-0-13 87:84 28
9. Kloten 30 10-0-15 73:89 24
10. SCL Tigers 30 8-0-17 64:106 21
11. Fribourg 30 8-0-18 76:108 20
12. Lausanne 30 7-0-18 79:108 18

Kalender

<< Dezember 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031