Samstag, 29. Januar 2005

3628 Zuschauer

Ambrì: Ivankovic, Toms, Ackeström

ZSC Lions: Robitaille

Dritte ZSC-Niederlage in Serie

Ausgerechnet wenige Wochen vor dem Playoff-Start sind die ZSC Lions in ein Formtief geraten. 1:3 unterlag der NLA-Dritte auswärts gegen Ambri und bezog dabei bereits die dritte Niederlage in Serie.

4287 Zuschauer

Kloten: Pittis, Halpern (3), Rintanen

Servette: Grosek, Cadieux

Die grosse Show des Jeff Halpern

Den fünften Klotener Sieg in Serie sicherte Jeff Halpern praktisch im Alleingang. Nachdem Pittis bei Spielmitte in Überzahl gegen Genf-Servette zum 1:2 verkürzt hatte, skorte der US-Stürmer innerhalb von 217 Sekunden im Powerplay dreimal.

3567 Zuschauer

Zug: Voisard, Fischer, Petrov, Casutt, Back, Oppliger

SCL Tigers: Burkhalter, Steiner

Langnau desolat in die Playouts

Die SCL Tigers stehen als dritter Teilnehemer der Playouts fest. Die Emmentaler hinterliessen beim 2:6 in Zug vor allem im zweiten Drittel einen desolaten Eindruck, von dem sich auch Goalie Pauli Jaks ebenfalls anstecken liess.

6700 Zuschauer

Fribourg: Hentunen (2), Schümperli

Bern: Dubé (2), Leuenberger, Schrepfer, Reichert, Heatley

Mit einer Geschlossenen Mannschaftsleistung zum Sieg

In einem intensiven aber nie die Grenzen der Fairness überschreitenden Spiel, gelang dem noch amtierenden Schweizer Meister SC Bern ein wichtiger voll Erfolg. Nun können die Berner, sollten die Genfer morgen gegen den SC Rapperswil – Jona verlieren, auf Grund der direkten Begegnungen wieder über den ominösen Strich gelangen. Doch auch die Gastgeber aus der Saanestadt konnten bis lange in das letzte Drittel auf einen Sieg hoffen, scheiterten aber an individuellen Fehlern in der Verteidigung. Ein Spiel, das sicher noch einiges zu reden geben wird in den Katakomben der guten alten St. Leonard.

3306 Zuschauer

Rapperswil: McTavish (2), Stephan

Lausanne: Kamber

Rapperswiler Pflicht erfüllt

Die wenigen Zuschauer im Lido kamen keine Kür zu sehen, es war nur ein Pflichtsieg des SC Rapperswil-Jona und im Kampf um eine gute Platzierung (Rang 4) zwei wichtige Punkte!

Samstag, 29. Januar 2005

1047 Zuschauer

Ajoie: Krüger, Staudenmann (2), Dagenais (2)

Thurgau: Nielsen, Diener (3), Liukkonen

791 Zuschauer

Morges: keine Tore

GCK Lions: Gloor, Debrunner, Gruber (2)

Morges' Serie unterbrochen

Die GCK Lions geben den Kampf um eine gute Platzierung für die Playoffs noch nicht auf. Der junge Torhüter Genoni (Jahrgang 1986) kam wieder einmal zum Einsatz und feierte im 14. Spiel gleich seinen zweiten NLB-Shutout. Die Defensivarbeit der ganzen Mannschaft war sehr stark. Morges gab damit nach vier siegreichen Partien erstmals wieder Punkte ab.

1373 Zuschauer

Olten: Malgin (2), Gendron, Siegwart, Hiltebrand

Langenthal: Tschannen, Lecompte, Elik

2592 Zuschauer

Biel: Bélanger, Rubin, Clymer

Chx-de-Fds: Neininger, Pochon (2), Maillat

2579 Zuschauer

Sierre: Clavien, Wegmüller, Wobmann, Anger

Basel: Legwand, Peltonen

841 Zuschauer

Chur: Juri

Visp: Gähler, Asham, Roy, Aeberli

Tabelle

1. Lugano 40 25-0-6 132:93 57
2. Davos 40 23-0-10 147:94 54
3. ZSC Lions 40 20-0-15 127:101 45
4. Zug 40 18-0-15 127:127 44
5. Ambrì 40 15-0-14 127:119 43
6. Rapperswil 40 19-0-15 126:107 43
7. +1 Kloten 41 17-0-18 112:116 40
8. -1 Servette 40 15-0-17 115:122 39
9. Bern 40 14-0-17 117:115 37
10. SCL Tigers 40 11-0-21 92:141 30
11. Fribourg 40 11-0-23 100:137 28
12. Lausanne 41 8-0-25 106:156 22

Kalender

<< Januar 2005 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31