Sonntag, 2. Januar 2005

5620 Zuschauer

Fribourg: keine Tore

Lugano: Peltonen

Peltonens Treffer sicherte Lugano den Sieg

Gianluca Monas einziger Fehler im Gottéron-Tor führte zum einzigen Treffer der Partie. Luganos Ville Peltonen war schon in der vierten Nutzniesser und damit Matchwinner des Leaders beim 1:0-Sieg in Freiburg.

4726 Zuschauer

Servette: Cadieux (2), Bozon

SCL Tigers: Murovic, Monnet

Tigers unter Aegerter erstmals besiegt

Der 3:2-Overtime-Sieg von Genf-Servette gegen Langnau war auf Grund der doppelten Anzahl Torschüsse (42:21) verdient. Die SCL Tigers zogen damit im dritten Spiel unter ihrem neuen Trainer Bruno Aegerter erstmals den Kürzeren.

4467 Zuschauer

Zug: Fisher, Petrov, Voisard

Rapperswil: Walser, McTavish (2), Eloranta, Tuulola, Fischer

Zug verspielte zwei Führungen und den Sieg

Zug wurde gegen Rapperswil-Jona für seine Fahrlässigkeit hart bestraft. Weil die Innerschweizer zwei Führungen (2:0/3:2) nicht halten konnten, kassierten sie beim 3:6 die vierte Heimniederlage der Saison.

6245 Zuschauer

Kloten: Blindenbacher, Rintanen (2), Halpern (2), Lindemann

Bern: Gerber, Dubé, Schrepfer, Rüthemann

Imposante Aufholjagd der Kloten Flyers

Ein furioses Schlussdrittel bescherte Kloten im Strichkampf den ersten Sieg gegen den SC Bern (6:4) seit Ende Oktober 2002. Bis zur 41. Minute lagen die Flyers vor über 6200 Zuschauern 2:4 in Rückstand, ehe die Ausländer "zuschlugen".

2967 Zuschauer

ZSC Lions: Micheli, Streit

Lausanne: Slehofer, Roach, Tuomainen, Kamber

ZSC verlor Spiel wegen miserablen Mitteldrittel

Das "Neujahrs-Spiel" scheint für die ZSC Lions wie verhext zu sein. Zum dritten Mal in Folge, diesmal gegen Lausanne (2:4), verloren die Zürcher die erste Partie im neuen Jahr und betrieben vorab im Mitteldrittel alles andere als Eigenwerbung.

Sonntag, 2. Januar 2005

3170 Zuschauer

Sierre: Siritsa, Cormier (2), Anger

Biel: Pasche, Tognini, Rubin

1002 Zuschauer

Olten: Wüthrich, Knopf

Visp: Ketola, Lüssy, Roy

391 Zuschauer

GCK Lions: Gruber, Moggi

Chx-de-Fds: Neininger (3), Amadio, Dubé

Ende der Serie der GCK Lions

Nach elf Spielen ohne Niederlage und zehn Siegen in Serie mussten sich die GCK Lions gleich zu Beginn des neuen Jahres erstmals wieder geschlagen geben. La Chaux-de-Fonds verdiente sich den Sieg mit guter Technik und läuferischen Qualitäten.

2523 Zuschauer

Langenthal: Elik (2), Schläpfer, Lecompte, Moser

Chur: Di Pietro

1806 Zuschauer

Basel: Chatelain, Zamuner, Prinz, Badertscher, Peltonen

Thurgau: Bucher (2)

Basel auch ohne Effizienz zum Sieg

Der NLB-Leader EHC Basel siegt weiter und konnte den Vorsprung auf neun Punkte erhöhen. Gegen den HC Thurgau waren die zwei Punkte nie wirklich in Gefahr.

1193 Zuschauer

Morges: Burdet (2), Gélinas, Fust, Lozanov

Ajoie: Donati, Maurer, Vacheron

Tabelle

1. Lugano 33 22-0-5 109:76 49
2. Davos 32 19-0-9 124:81 43
3. ZSC Lions 33 17-0-11 111:82 39
4. Rapperswil 33 17-0-12 112:91 38
5. +2 Servette 33 13-0-13 98:102 34
6. Ambrì 32 12-0-12 103:101 33
7. -2 Zug 33 13-0-14 100:108 33
8. Bern 33 12-0-15 98:97 30
9. Kloten 33 12-0-16 87:101 28
10. SCL Tigers 33 8-0-17 72:114 24
11. Fribourg 33 8-0-19 82:115 22
12. Lausanne 33 8-0-18 90:118 21

Kalender

<< Januar 2005 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31