Dienstag, 2. November 2004

3916 Zuschauer

Ambrì: Demuth, Trudel

SCL Tigers: Steiner

Toms' spürbare Rückkehr

Jeff Toms' Comeback nach zweiwöchiger Verletzungspause zahlte sich für Ambri aus. Der Kanadier bereitete in der Valascia die Treffer zum 2:1 der Tessiner vor.

3508 Zuschauer

Lausanne: keine Tore

Rapperswil: Sirén, Walser, Weber

Misslungenes Debüt für Bill Stewart

Auch unter dem neuen Trainer Bill Stewart konnte Schlusslicht Lausanne die Negativspirale nicht stoppen. Das 0:3 gegen den SC Rapperswil-Jona war die zwölfte Niederlage in den letzten 13 Spielen.

4137 Zuschauer

Zug: Fischer (3), Rothen, Petrov

Lugano: Peltonen, Gardner

"Grande Fischer" stürzt sein früheres Team

Die Zahl 13 bringt Lugano kein Glück. Nach zwölf Partien ohne Niederlage und mit nur zwei Punktverlusten wurde der Leader wieder einmal bezwungen. Überragender Mann beim verdienten 5:2-Heimsieg war Patrick Fischer mit drei Toren und einem Assist.

16771 Zuschauer

Bern: Meier, Steinegger

Davos: Blatter, Guggisberg, Riesen, Nash

Ohne Tore von Brière und Heatley verloren

Der SC Bern kann ohne die Tore des Kanadischen Duos Danny Heatley und Daniel Brière nicht gewinnen. Beide Spieler hatten viele Chancen, konnten diese Aber nicht umsetzen und schienen noch nicht in das Team integriert zu sein. Zu viel waren sie am heutigen Abend auf sich alleine gestellt. Doch auch die Davoser haben mit dem Trio Joe Thornton, Rick Nash und Niklas Hagmann nicht überzeugt. Auch diese drei, sieht man vom Tor in das leere Gehäuse von Rick Nash ab, nicht vollends Überzeugen. Joe Thornton viel mehr durch sein unsportliches Verhalten, denn durch seine Gefährlichkeit auf. So setze es im ersten aufeinander Treffen der „NHL – Teams“ der Schweiz eine harte, aber verdiente Niederlage der Berner ab. Bei beiden Teams konnten die Schweizer Spieler überzeugen und man sah, dass sie von den Verstärkungen aus der NHL profitieren konnten. Fünf der sechs Treffer wurden durch Schweizer Spieler erzielt.

4450 Zuschauer

Servette: Armstrong (2), Romy, Bozon

ZSC Lions: Tiegermann (2), Streit

Philippe Bozons Schuss ins Glück

Das erste Tor des Franzosen Philippe Bozon seit fast 512 Minuten bescherte Genf-Servette gegen die ZSC Lions (4:3 n.V.) den verdienten achten Saisonsieg. Die Gäste hatten zwischenzeitlich einen 0:3-Rückstand aufgeholt.

Dienstag, 2. November 2004

1050 Zuschauer

Ajoie: Krüger, Halpern

Visp: keine Tore

267 Zuschauer

GCK Lions: Moggi, Grieder, Debrunner (2), Moggi (2)

Biel: Pasche, Jomphe, Tognini, Beck

Wichtiger Sieg für die GCK Lions

Die GCK Lions feierten endlich wieder einen wichtigen Sieg gegen den Mitfavoriten EHC Biel (6:4). Nach einer frühen Führung lagen sie in der Folge meistens zurück und konnten das Siegestor erst dreieinhalb Minuten vor Schluss durch Debrunner erzielen. Richard schied verletzt aus, nachdem er am Kopf getroffen wurde.

1221 Zuschauer

Olten: Siegwart, Gendron

Basel: Bundi, Voegele, Riihijärvi (2), Peltonen

Basel siegte dank starkem Mitteldrittel

Der EHC Basel kam nach Siegen über Ajoie und Thurgau zum dritten Vollerfolg in Serie. Auswärts gegen den EHC Olten konnte der Gastgeber das Spiel nur ein Drittel lang offen gestalten, danach zeigten sich die Basler von ihrer guten Seite und entschieden das Spiel im Mitteldrittel. Zu den auffälligsten Akteuren bei den Baslern zählten der Verteidiger Ralph Bundi sowie der Sturm um die Finnen Juha Riihijärvi, Jarno Peltonen sowie Thomas Nüssli.

1269 Zuschauer

Chx-de-Fds: Perrin, Neininger, Bergeron

Morges: Princi, Gélinas, Brouze, Warriner, Zurflüh

1437 Zuschauer

Langenthal: Boguniecki, Kradolfer, Sägesser

Thurgau: Savard, Weber, Diener (2), Liukkonen (2)

2100 Zuschauer

Sierre: Anger (2), Clavien (2), Cormier (3)

Chur: Peer, Di Pietro (2), Gantenbein, Lüdi

Tabelle

1. Lugano 18 11-0-3 63:41 26
2. Ambrì 18 9-0-4 59:44 24
3. Rapperswil 18 11-0-7 64:47 22
4. +1 Davos 18 9-0-6 62:45 21
5. -1 ZSC Lions 17 8-0-6 57:48 19
6. +1 Servette 18 7-0-8 54:59 17
7. +2 Zug 18 7-0-8 55:61 17
8. -2 Bern 18 6-0-8 49:49 16
9. -1 SCL Tigers 18 6-0-9 39:55 15
10. Kloten 17 6-0-9 47:56 14
11. Fribourg 18 6-0-10 48:69 14
12. Lausanne 18 4-0-12 46:69 9

Kalender

<< November 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930