Freitag, 10. Dezember 2004

2793 Zuschauer

ZSC Lions: Robitaille (2), Micheli, Tiegermann, Zeiter

Ambrì: Toms

ZSC-Gala gegen Ambri

Ambri-Piotta blieb auch im zehnten Auftritt in Folge auf fremdem Eis ohne Sieg. Bei den ZSC Lions unterlagen die Leventiner 1:5. Der Erfolg der Zürcher war verdient und hätte gar noch höher ausfallen können.

4118 Zuschauer

SCL Tigers: keine Tore

Zug: Camichel, Kapanen

Langnaus Misere hält an

Die Langnauer unterliegen dem EV Zug mit 0:2 und zeigten dabei eines ihrer schlechtesten Saisonspiele und eines der schlechtesten Heimspiele seit Jahren. Die Emmentaler haben nun fünf der letzten sechs Spiele verloren.

4374 Zuschauer

Lugano: Reuille, Wichser (2), Maneluk, Guyaz

Davos: Thornton, Müller, Nash

Lugano bezwingt Davos im Spitzenkampf

In einem mit Playoff-Intensität geführten Match wahrte Lugano auch im 15. Heimspiel seine Ungeschlagenheit in der Resega. Die Südtessiner bezwangen Davos mit 5:3.

16220 Zuschauer

Bern: Furrer, Reichert (2), Brennan, Bordeleau, Sarault

Fribourg: Sprunger (2)

Berns Krise definitiv vorbei – die von Fribourg dauert an

Bern legte einen Blitzstart hin: Furrer (4.), Reichert (5.) und Brennan (8.) im Powerplay schossen innerhalb 211 Sekunden den Schweizer Meister mit 3 zu 0 in Front. Bern wurde unkonzentriert und ermöglichte so den Freiburgern zu reagieren. Durch Tore von Sprunger in der 28. und Montandon in der 40. Minute wurde es vor 16220 Zuschauern nochmals spannend. Dazwischen verschoss der SCB-Spieler Brière einen Penalty. Im Schlussabschnitt konnte sich die Fribourg nicht mehr gegen die vierte Niederlage in Folge wehren. Bern setzte sich schliesslich souverän mit 6:2 durch. Wieder Reichert (43.), Bordeleau (48.) und Sarault (58.) sorgten für den Schlussstand.

5414 Zuschauer

Lausanne: Tuomainen

Rapperswil: Roest, Bärtschi, Walser, McTavish

Klarer Sieg für abgeklärte Rapperswiler

Rapperswil knüpft an die gute Saisonfrühform an und hat nun schon wieder vier Partien in Serie gewonnen. Beim 4:1 in Lausanne traten die Gäste viel abgeklärter auf als das Schlusslicht.

4270 Zuschauer

Servette: keine Tore

Kloten: Pittis, Rintanen

Kloten beendete Servettes Heimserie

Servette kassierte gegen Kloten die erste Heimniederlage nach acht Spielen (0:2). Letzmals waren die Genfer am 17. Oktober als Verlierer vom Eis in der Les Vernets - Gegner war ebenfalls Kloten.

Tabelle

1. Lugano 29 20-0-4 101:66 45
2. Davos 30 18-0-9 109:74 39
3. ZSC Lions 29 16-0-10 96:70 35
4. Rapperswil 30 16-0-12 101:83 34
5. +2 Zug 29 12-0-11 88:90 31
6. -1 Ambrì 29 11-0-11 90:86 30
7. -1 Servette 29 12-0-12 83:90 29
8. Bern 29 11-0-13 85:82 27
9. +1 Kloten 29 9-0-15 71:88 22
10. -1 SCL Tigers 29 8-0-16 61:96 21
11. Fribourg 29 8-0-18 73:105 19
12. Lausanne 29 7-0-17 78:106 18

Kalender

<< Dezember 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031