Sonntag, 21. November 2004

3478 Zuschauer

Kloten: Brisebois, Bühler, Bärtschi

Lausanne: Kamber, Tuomainen, Roach

Kloten kassierte zwei Shorthander - Skorerpunkt für St. Louis

Im Duell der Kellerkinder verpasste Kloten gegen Lausanne durch einige Nachlässigkeiten den dritten Heimsieg der Saison. Das 3:3 schmeichelt eher Lausanne, das zwei Shorthander erzielte.

6500 Zuschauer

SCL Tigers: Stettler, Connolly, Meier (2), Shantz, Heward, Aegerter

Bern: Käser, Sarault, Rüthemann, Brennan, Rötheli

Bern in Langnau ohne Chance

In einem intensiven und schnellen Spiel verlor der SC Bern mit 7:5 gegen die SCL Tigers. Doch den Bernern muss zu gute gehalten werden, dass sie mit sieben Junioren auf dem Feld standen. Die Langnauer konnten so von einer Mannschaft aus der Hauptstadt profitieren, welche nicht an ihrem Limit spielte. Doch den Emmentalern zu unterstellen, dass sie nur deswegen gewonnen haben, wäre wohl etwas vermessen. Zu clever spielten die Einheimischen in der Defensive, zu gut waren deren Ausländer (Conolly, Shantz) sowie deren Schweizer Leistungsspieler wie Daniel Steiner, Loïc Burkhalter oder Thibaut Monnet. Auf den neuen Headcoach der Berner warten also noch viel Arbeit und die Hoffnung auf eine schnelle Genesung seiner Verletzten.

Sonntag, 21. November 2004

1154 Zuschauer

Chur: Triulzi, Bernasconi, Botta, Tambijevs

Morges: Leibzig

1699 Zuschauer

Chx-de-Fds: Nakaoka, Bergeron (2), Neininger (2), Leimgruber

Sierre: Bielmann, Anger, Gull

1187 Zuschauer

Olten: Gendron (3), Othmann

Ajoie: Sigrist

2509 Zuschauer

Visp: keine Tore

Thurgau: Savard

1619 Zuschauer

Langenthal: Müller, Lecompte

GCK Lions: keine Tore

Sieg und Niederlage für die GCK Lions

Am Samstag gewannen die GCK Lions mit einer hervorragenden Leistung auf der KEK gegen Olten mit 5:2, verloren aber am Sonntag in Langenthal unglücklich 0:2.

1764 Zuschauer

Basel: Schnyder, Peltonen, Nüssli

Biel: Bélanger

Bieler Offensive in Basel ohne Stich

Der EHC Basel bleibt dieses Wochenende siegreich. Nach dem Auswärtserfolg gegen Sierre bezwang man den EHC Biel relativ mühelos mit 3:1 und behält den Anschluss an den Leader Forward Morges.

Tabelle

1. Lugano 22 15-0-3 77:47 34
2. Davos 22 13-0-6 79:52 29
3. Ambrì 22 10-0-6 71:58 27
4. ZSC Lions 21 11-0-7 69:54 25
5. Rapperswil 22 11-0-9 74:62 24
6. Zug 22 9-0-9 67:71 23
7. Servette 22 9-0-9 68:71 22
8. SCL Tigers 22 8-0-10 53:66 20
9. +2 Kloten 21 6-0-10 55:69 16
10. -1 Bern 22 6-0-12 58:65 16
11. -1 Fribourg 22 7-0-13 54:81 16
12. Lausanne 22 4-0-15 53:82 10

Kalender

<< November 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930