Dienstag, 5. Oktober 2004

5617 Zuschauer

Davos: von Arx, Riesen

Bern: Ziegler

Riesen gibt Antwort auf dem Eis

Michel Riesen entschied mit seinem zweiten Saisontreffer zum 2:1 für den HC Davos die Partie gegen Meister SC Bern.

4847 Zuschauer

SCL Tigers: keine Tore

Ambrì: Pont, Demuth, Domenichelli

Manzato mit zweitem NLA-Shutout

Ambri ist nach dem 3:0-Sieg in Langnau seit sechs Spielen ungeschlagen und damit das Team der Stunde. Daniel Manzato parierte 22 Schüsse zu seinem zweiten Shutout in der Nationalliga A und dem ersten in der laufenden Saison.

3018 Zuschauer

Rapperswil: Geyer, Rizzello, Eloranta (2), McTavish, Walser

Lausanne: Schönenberger (2), Brown

Rapperswil weiter mit makelloser Heimbilanz

Im Duell der beiden Überraschungsteams des Saisonanfangs kam das zu Hause nach vier Spielen noch verlustpunktlose Rapperswil-Jona gegen Lausanne zu einem letztlich sicheren 6:3-Sieg. Nach 45 Minuten hatten die Gäste noch 3:2 geführt.

3370 Zuschauer

Kloten: Bühler, Guolla

Fribourg: Hentunen, Plüss, Karlberg, Wirz (2)

Kloten wieder Schlusslicht

Kloten ist nach dem 2:5 im Kellerduell gegen Fribourg-Gottéron wieder NLA-Schlusslicht. Nationalstürmer Valentin Wirz als Doppeltorschütze sowie die Skandinavier Jukka Hentunen und Mikael Karlberg waren die herausragenden Spieler bei Gottéron.

3743 Zuschauer

Lugano: Jeannin, Wichser

Zug: Della Rossa

Shorthander brachte die Wende

Dem vierten Heimsieg in Serie ging für Lugano ein hartes Stück Arbeit voraus. Letztlich war das 2:1 zwar verdient, die Zuger trauerten aber einem Überzahlspiel bei Spielhälfte nach.

2703 Zuschauer

ZSC Lions: Alston (2), Sutton, Petrovicky

Servette: Bozon, Samuelsson, Horak

Alston schoss ZSC ins späte Glück

Jan Alston schoss die ZSC Lions nach nur 19 Sekunden der Verlängerung gegen Genf-Servette ins Glück. Das 4:3 war ein gerechtes Schlussresultat in einem abwechslunsgreichen Spiel.

Dienstag, 5. Oktober 2004

1782 Zuschauer

Basel: Prinz, Forster, Nüssli, Schnyder, Badertscher, Peltonen

Olten: keine Tore

Basel gegen Olten ohne Probleme

Der Tabellenzweite EHC Basel kam gegen den Zweitletzten EHC Olten zu einem mühelosen 6:0-Sieg. Die Basler gingen nach sieben Minuten durch Cornel Prinz in Führung und liessen sich die zwei Punkte zu keinem Zeitpunkt mehr aus der Hand nehmen. Bei Olten verzichtete man nach ungenügenden Leistungen diesmal komplett auf Einsätze des einen Russen Albert Malgin.

1485 Zuschauer

Chur: Tambijevs

Sierre: Siritsa, Faust, Anger

1189 Zuschauer

Thurgau: Vitolinsh (2), Sigg, Lamprecht, Liukkonen

Langenthal: Boguniecki, Kradolfer

2078 Zuschauer

Biel: Spolidoro (2), Bélanger

GCK Lions: Grieder, Schoop

Biel siegt in der Verlängerung

Nach einem Unentschieden und dem ersten Saisonsieg mussten sich die GCK Lions in Biel wieder geschlagen geben. Allerdings fiel die Entscheidung erst nach 2:19 Minuten in der Verlängerung durch einen Stellungsfehler in der Defensive.

1987 Zuschauer

Morges: Gélinas, Warriner, Lapointe, Brouze

Chx-de-Fds: Pochon, Dubé (2)

1598 Zuschauer

Visp: Bühlmann, Gähler, Schumacher, Prediger, Aeberli

Ajoie: Guerne (2), Gerber

Tabelle

1. ZSC Lions 8 5-0-2 30:22 12
2. +2 Ambrì 8 4-0-2 26:18 11
3. Lugano 8 5-0-2 22:14 11
4. +1 Rapperswil 8 5-0-3 29:22 10
5. -3 Servette 9 5-0-3 28:27 10
6. Davos 8 4-0-3 32:24 9
7. Bern 8 3-0-3 20:19 7
8. Lausanne 8 3-0-4 30:33 7
9. Zug 8 2-0-4 25:28 6
10. SCL Tigers 8 2-0-5 16:28 5
11. +1 Fribourg 8 2-0-5 19:34 5
12. -1 Kloten 9 2-0-6 24:32 5

Kalender

<< Oktober 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031