Dienstag, 30. November 2004

9000 Zuschauer

Unbekannt: Landry, St. Louis, Kamber (2), Zenhäusern

Unbekannt: Bezina (2)

Lausanne im Aufwind

Seit der Verpflichtung von Martin St. Louis und Andy Roach befindet sich der HC Lausanne im Aufwind. Mit 5:2 resultierte gegen Genf-Servette ein seltener Derbyerfolg. Die entscheidenden Tore vom 2:1 zum 5:1 erzielten indes die Schweizer.

4010 Zuschauer

Unbekannt: Howald, Hentunen, Rhodin

Unbekannt: Camichel, Liniger, Trudel

Gerechte Punkteteilung zwischen Fribourg und Ambri

Ambri-Piotta kam beim 3:3 in Freiburg nach drei Niederlagen wieder zu einem Punktgewinn. Gottérons Patrick Howald gelang sein 300. Nationalliga-A-Tor.

3805 Zuschauer

Unbekannt: Bayer, Gmür, McTavish

Unbekannt: Reichert, Rüthemann (2), Sarault

Bern mit Mittelmass und dank Rüthemann zum Sieg

Meister SC Bern ist das zweite Team in dieser Saison, das in Rapperswil gewinnen konnte. Marc Reichert gelang im dritten Spiel nach seiner Rückkehr von Kloten zu Bern der erste Treffer für den Meister, Ivo Rüthemann war beim 4:3-Sieg Doppeltorschütze.

3045 Zuschauer

Unbekannt: Petrovicky

Unbekannt: Nummelin, Reuille, Wichser

Lions von Leader Lugano ausgebremst

Innerhalb von 48 Sekunden zog Leader Lugano beim 3:1-Sieg bei den ZSC Lions entscheidend davon, als die Nationalstürmer Sébastien Reuille und Adrian Wichser im Mitteldrittel auf 3:0 erhöhten.

2646 Zuschauer

Unbekannt: Guolla, Lemm, Tanabe, Blindenbacher, Kostovic, Lindemann

Unbekannt: keine Tore

Klotens zweiter Heimsieg gegen Langnau - Tanabe gut gestartet

Dave Tanabe gab einen guten Einstand bei Kloten und führte nach zuletzt sieben Partien ohne Sieg sein neues Team mit dem 6:0 über Langnau zum erst zweiten Heimsieg in dieser Saison. Tobias Stephan kam gar zum ersten Shutout.

4577 Zuschauer

Unbekannt: Fazio, Rothen, Fisher, Kapanen

Unbekannt: Hagman (2), von Arx, Guggisberg, Marha

EVZ-Heimserie gegen den HC Davos gerissen

Der EV Zug vermochte seine beachtliche Heimserie nicht mehr zu verlängern: Nach neun Siegen und zwei Unentschieden resultierte gegen den HC Davos ein 4:5 (1:2, 0:1, 3:2). Bemerkenswert verlief die Schlussphase.

Dienstag, 30. November 2004

848 Zuschauer

Unbekannt: Maurer, Staudenmann, Donati, Widmer (2), Guerne, Fortier

Unbekannt: Peer, Tambijevs, Di Pietro

1937 Zuschauer

Unbekannt: Schläpfer, Stoller, Lecompte

Unbekannt: keine Tore

2612 Zuschauer

Unbekannt: Fäh

Unbekannt: Voegele, Wüthrich, Schnyder

324 Zuschauer

Unbekannt: Bruderer, Lindemann, Richard (2)

Unbekannt: Knecht

Wende innert zwei Minuten

Die GCK Lions mussten hart arbeiten für einen erneuten Sieg gegen den HC Thurgau. Die Wende kam erst am Schluss des Mittelabschnitts innert zwei Minuten vom 0:1 zum 2:1. Zwei Treffer von Richard machten dann alles klar.

684 Zuschauer

Unbekannt: Gendron (2), Malgin, Othmann

Unbekannt: Bergeron, Leimgruber, Dubé

Tabelle

Kalender

<< November 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930