NLA - 4. VF - Samstag, 11. März 2017

6 : 3 (3:1, 1:1, 2:1) 

Zuschauer

6800 Zuschauer (91% Auslastung)

Vaillant Arena, Davos

Schiedsrichter

Stefan Eichmann, Danny Kurmann; Cedric Borga, Peter Küng

Tore

Perttu Lindgren [PP]1:001:22
M. Vaskivuo, B. Forster
Tino Kessler2:007:26
D. Wieser, F. Heldner
Andres Ambühl [PP]3:010:02
G. Sciaroni
12:523:1Alain Miéville [SH]
keine Assists
Andres Ambühl [SH]4:122:02
G. Sciaroni
33:364:2Joël Genazzi
S. Ryser, D. Trutmann
Dino Wieser5:250:48
G. Sciaroni, N. Schneeberger
57:065:3Gaëtan Augsburger [SH]
J. Fischer, J. Kneubühler
Andres Ambühl6:359:27
F. Du Bois
ins leere Tor

Strafen

00:36Per Ledin
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 46 Sekunden
Dario Simion02:28
2 min - Behinderung
04:49Johnny Kneubühler
2 min - Stockhalten
09:57Thomas Déruns
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 5 Sekunden
Enzo Corvi10:27
2 min - Behinderung
12:24Harri Pesonen
2 min - Halten
19:56Dario Trutmann
2 min - Crosscheck
Félicien Du Bois20:39
2 min - Halten
Dino Wieser29:10
2 min - Haken
33:49Per Ledin
2 min - Stockschlag
Beat Forster51:04
2 min - Stockschlag
51:28Dario Trutmann
2 min - Übertriebene Härte
51:28Harri Pesonen
2 min - Beinstellen
52:04 unbekannter Spieler
2 min - Unsportliches Verhalten von Team-Offiziellen
56:42Etienne Froidevaux
2 min - Behinderung
Daniel Rahimi57:15
2 min - Stockhalten
Beat Forster58:50
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 70 Sekunden
Beat Forster58:50
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
58:50Jonas Junland
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Perttu Lindgren59:09
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 0 Sekunden
59:09Matteo Nodari
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 0 Sekunden
59:09Per Ledin
2 min - Unsportliches Verhalten
Effektive Dauer: 51 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#91 G. Senn 88.5% 60:00    #39 C. Huet 83.3% 58:22   
#30 J. van Pottelberghe                #33 P. Caminada               
Verteidiger Verteidiger
#62 F. Du Bois       1A    2' # 8 V. Borlat -1            
#29 B. Forster -1    1A 1S 6' #90 J. Fischer +2    1A      
#61 F. Heldner       1A       #79 J. Genazzi -1 1T    6S   
#90 S. Jung +2       1S    #43 J. Gobbi +3            
#71 C. Paschoud +1       1S    #45 J. Junland -2       1S 2'
#48 D. Rahimi +1          2' # 4 F. Lardi -1       1S   
#32 N. Schneeberger +2    1A       #88 M. Nodari -2       3S 2'
#47 P. Schelling ±0       2S   
#86 D. Trutmann -2    1A    4'
Stürmer Stürmer
#19 M. Aeschlimann +1             #19 G. Augsburger ±0 1T    2S   
#10 A. Ambühl ±0 3T    6S    #61 F. Conz ±0            
#70 E. Corvi +1       4S 2' #28 T. Déruns +1       1S 2'
#21 M. Jörg ±0             #40 E. Froidevaux +1          2'
# 9 T. Kessler +1 1T    1S    #11 Y. Herren -3       1S   
#13 R. Kousal -3       4S    #15 D. Jeffrey -3            
#17 P. Lindgren -1 1T    2S 2' #12 J. Kneubühler ±0    1A 2S 2'
#18 G. Sciaroni ±0    3A       #97 P. Ledin +1       2S 6'
#59 D. Simion ±0       1S 2' #23 A. Miéville +1 1T    2S   
# 8 M. Vaskivuo ±0    1A 1S    #82 H. Pesonen -1       1S 4'
#23 S. Walser                #68 S. Ryser ±0    1A 2S   
#56 D. Wieser    1T 1A    2'
#65 M. Wieser ±0       2S   

Ambühl schiesst den HCD in den Halbfinal

Von Christoph Perren

Nach dem die ersten drei Spielen jeweils der HC Davos knapp für sich entscheiden konnte, verlor das Team von Daniel Ratushny auch das vierte Spiel in der Ausverkauften Vaillant Arena mit 6:3 (3:1,1:1,2:1)

Das Team von Arno Del Curto legte im Startdrittel wie die Feuerwehr los und ging bereits mit der ersten Überzahlsituation nach 82 Sekunden durch Perttu Lindgren mit 1:0 in Front. In der Folge kontrollierten die Davoser die Partie und liessen dem Gegner wenig Raum zu. Die Gäste hatten mit dieser Situation so Ihre liebe Mühe und kassierten prompt bis zur Spielhälfte durch Tino Kessler (8.) und Captain Andres Ambühl im Powerplay die Gegentore zum 0:3. Als dann auch noch Harri Pesonen eine weitere Strafe kassierte schien die Sache bereits gelaufen zu sein. Aber es war nicht der HCD der das Spiel frühzeitig für sich entscheiden konnte, sondern Alain Mieville brachte in der 13. Minute mit einem Shorthander Tor wieder Hoffnung ins Team der Waadtländer zurück.

Nach dem 1:3-Anschlusstreffer fanden die Gäste im Mittelabschnitt besser ins Spiel. Die Partie war nun ausgeglichener und das wiederspiegelte sich auch am Resultat. Zuerst liess in Unterzahl der Davoser Topscorer Andres Ambühl in der 23. Minute Cristobal Huet keine Chance und auf der Gegenseite gelang Joël Genazzi (34.) nach einem Abpraller von Gilles Senn das 4:2.

Somit war auch im 3. Drittel noch alles offen in dem Dino Wieser die 6800 Zuschauer in der 51. Minute mit dem Treffer zum 5:2 erlöste. Knapp drei Minuten vor Schluss gelang dem Doppeltorschütze Joël Genazzi in Unterzahl mit dem 3:5 das letzte Tor für die Lausanner in der Saison 2016/2017. Für den krönenden Abschluss sorgte der überragende Davoser Captain Andres Ambühl 33 Sekunden vor Schluss mit seinem dritten Tor an diesem Abend zum 6:3-Endstand.

Playoff

Viertelfinal

1Bern32333
8Biel11061
2ZSC Lions24312
7Lugano23403
3ZUG43555
6Servette02211
4Lausanne03123
5DAVOS45236

Aktuelle Spiele

Samstag, 11. März 2017

Davos - Lausanne

Servette - Zug

Biel - Bern

Fribourg - SCL Tigers

Kloten - Ambrì

Lugano - ZSC Lions

Kalender

<< März 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031