NLA - 3. VF - Donnerstag, 9. März 2017

5 : 1 (2:0, 2:1, 1:0) 

Zuschauer

6888 Zuschauer (98% Auslastung)

Bossard Arena, Zug

Schiedsrichter

Tobias Wehrli, Marc Wiegand; Nicolas Fluri, Marc-Henri Progin

Tore

Timo Helbling1:019:30
J. Immonen, C. Klingberg
David McIntyre2:019:59
keine Assists
David McIntyre [PP2]3:023:28
L. Martschini, S. Alatalo
David McIntyre [PP]4:025:03
C. Klingberg, R. Diaz
39:514:1Romain Loeffel [PP2]
N. Gerbe, J. Fransson
Reto Suri [SH]5:142:54
F. Schnyder

Strafen

01:56Noah Rod
2 min - Bandencheck
Reto Suri07:01
2 min - Behinderung
Jarkko Immonen09:45
2 min - Bandencheck
11:47Cody Almond
2 min - Unsportliches Verhalten
11:47Cody Almond
2 min - Behinderung
12:26Floran Douay
2 min - Behinderung
21:56Robert Mayer
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 92 Sekunden
23:07Floran Douay
2 min - Halten
Effektive Dauer: 116 Sekunden
Nolan Diem25:35
2 min - Stockschlag
27:49Cody Almond
2 min - Beinstellen
Carl Klingberg30:27
2 min - Übertriebene Härte
31:18Cody Almond
2 min - Hoher Stock
Jarkko Immonen36:11
2 min - Halten
Timo Helbling38:48
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 63 Sekunden
Johann Morant39:26
2 min - Hoher Stock
40:00 unbekannter Spieler
2 min - Unsportliches Verhalten von Team-Offiziellen
Nolan Diem41:59
2 min - Beinstellen
Johann Morant44:29
2 min - Stockschlag
Timo Helbling47:13
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Timo Helbling47:13
2 min - Übertriebene Härte
Timo Helbling47:13
2 min - Übertriebene Härte
47:13Tim Traber
20 min - Disziplinar
47:13Tim Traber
5 min - Übertriebene Härte
47:13Tim Traber
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 0 Sekunden
53:29Floran Douay
2 min - Bandencheck
56:56Eliot Antonietti
2 min - Halten
56:56Eliot Antonietti
2 min - Übertriebene Härte
58:03Damien Riat
2 min - Spielverzögerung
Effektive Dauer: 0 Sekunden
58:03Kevin Romy
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 117 Sekunden
58:34Goran Bezina
2 min - Bandencheck
Effektive Dauer: 0 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#44 F. Haller                # 1 C. Bays 95.7% 34:56   
#51 T. Stephan 97% 60:00    #29 R. Mayer 81.8% 25:04 2'
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo +1    1A 11S    #47 E. Antonietti ±0          4'
#16 R. Diaz +1    1A 4S    #57 G. Bezina -1          2'
#72 S. Erni +1       1S    #20 J. Fransson -1    1A 2S   
#90 T. Fohrler ±0             #17 A. Jacquemet -1            
#56 T. Helbling +1 1T    2S 8' #58 R. Loeffel -1 1T    3S   
# 8 S. Lüthi ±0             #22 J. Mercier -1       1S   
#74 J. Morant +1          4' #65 W. Petschenig ±0       1S   
#18 D. Schlumpf +1       1S   
Stürmer Stürmer
# 3 N. Diem ±0       1S 4' #89 C. Almond -2       8S 8'
#62 J. Immonen +1    1A 1S 4' #72 F. Douay ±0       1S 6'
#11 M. Järvinen ±0       1S    # 7 N. Gerbe -2    1A 4S   
#48 C. Klingberg +1    2A 4S 2' #79 T. Heinimann ±0            
#10 D. Lammer +1             #91 F. Paré -2       1S   
#46 L. Martschini ±0    1A 5S    # 9 D. Riat ±0          2'
# 7 D. McIntyre +1 3T    5S    #96 N. Rod -1       1S 2'
#17 E. Peter ±0             #88 K. Romy ±0       4S 2'
#57 F. Schnyder +2    1A 2S    #40 D. Rubin ±0       1S   
#88 S. Senteler +1       2S    #14 J. Simek ±0            
#26 R. Suri +1 1T    3S 2' #13 N. Spaling -2       4S   
#94 S. Zangger ±0       2S    #21 T. Traber ±0          27'
#18 J. Wick -1       2S   

EVZ nur noch ein Sieg von der Halbfinalqualifikation entfernt

Von Fabian Lehner

Das Spiel begann ausgeglichen doch 2 vermeidbare Gegentreffer kurz vor der 1. Drittelspause brachten Genf aus der Spur. Nach dem McIntyre seinen Hattrick zum 4:0 im 2. Drittel komplettierte war das Spiel gelaufen und am Ende gewannen die Zuger eine strafenreiche Partie verdient mit 5:1

Das Spiel begann ziemlich hitzig und es entluden sich schon Früh kernige Checks. Der erste der es etwas übertrieb war Noah Rod, doch das darauffolgende Powerplay blieb harmlos. Die Genfer hatten danach ihre beste Phase im 1. Drittel und ihr aggressives Forechecking fruchtete das erste Mal. Am Ende schaute dabei aber auch nur ein eher harmloses Powerplay. Nun folgte eine längere Phase mit Strafen hüben wie drüben. Besonders arg sah es für Genf aus. Nachdem Cody Allmond eine 2+2 Strafe gefasst hatte, musste auch Floran Douay auf die Bank. Auch wenn die Zuger alles abfeuerten, Robert Mayer liess sich in den 2 vollen Minuten 5vs3 nicht bezwingen. 30 Sekunden vor Drittelsende liess er sich dann doch erwischen. Timo Helbling erwischte ihn in der nahen Torecke. Doch es kam noch schlimmer: Mayer wollte die Scheibe weit aus dem Tor klären, doch die Scheibe prallt von der Bande direkt in die Füsse von David McIntyre. Mit der Pausensirene konnte er an Mayer vorbei das 2:0 Erzielen. Somit konnte Zug mit einem Paukenschlag in die Pause gehen.

Mayer beginnt das Drittel zwar stark, doch nach 23:28 ist der Abend für ihn gelaufen. Doch der Reihe nach. Zuerst trifft McIntyre in doppelter Überzahl aus Spitzenwinkel zum 3:0, wenig Später netzt er im Fallen zum 4:0 ein. Dies war bereits der 3. Treffer, bei dem Mayer nicht gut aussah. Konsequenterweise wechselte Chris McSorley den Torhüter und Christophe Bays ersetzte ihn. Da die Genfer viele Strafen nahmen, wurde er gleich warm geschossen. Doch auch die Zuger nahmen viele Strafen und so wurde praktisch nie 5vs5 gespielt. Dies nutze die Genfer 9 Sekunden vor dem Drittelsende. Roman Löffel erzielte das 1. Tor der Genfer in doppelter Überzahl. Somit ging es mit 4:1 in die Pause. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Tobias Wehrli und Marc Wiegand ganze 30 Strafminuten gesprochen! Es war aber nicht ein überhartes Spiel, sondern es waren sehr viele vermeidbare Strafen dabei.

Das muntere Strafen sammeln ging auch im 3. Drittel weiter. Doch etwas Neues gab es. Reto Suri traf nach 42:54 per Shorthander. Wenn es noch Zweifler am Sieg des EVZ gab, sollten sie jetzt spätestens beseitigt sein. In der 48. Minute entliessen einige Genfer schliesslich ihren Frust. Nach einer Keilerei von Tim Traber und Timo Helbling ging es mit 4vs4 weiter. Dabei erhielt Tim Traber eine 2 Minuten Strafe und 5 Minuten plus Restausschluss. Dagegen erhielt Helbling das ungewöhnliche Strafmass von 2+2+2 Minuten! Eishockey wurde dementsprechend wenig in diesem Drittel gespielt und somit feierte sich die Halle selbst. Am Ende gewann der EVZ verdient mit 5:1 und bei der Schlussierene sassen ganze 4 Genfer auf der Strafbank!

Stimmen zum Spiel:

Carl Klingberg: Es war ein komisches Spiel. Es gab viele Strafen, aber das sind halt die Playoffs. Da geht alles ein bisschen härter zu. Das nächste Spiel wird bestimmt verdammt hart. Es ist Genfs letzte Chancen und die werden sie zuhause bestimmt nutzen wollen.

David McIntyre: Ich denke jeder hat heute seinen Teil zum sieg beigetragen und wir haben eine solide Leistung gezeigt. Wir müssen versuchen fokusiert zu bleiben un im nächsten Spiel weniger Strafen nehmen. Dennoch denke ich, dass wir uns nicht provozieren lassen und uns gur auf uns slebstkonzentrieren.

Playoff

Viertelfinal

1Bern2233
8Biel1106
2ZSC Lions2431
7Lugano1340
3Zug3355
6Servette0221
4Lausanne0312
5Davos3523

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 9. März 2017

Bern - Biel

ZSC Lions - Lugano

Lausanne - Davos

Zug - Servette

Kalender

<< März 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031