NLA - 2. VF - Samstag, 11. März 2017

3 : 2 (1:1, 2:1, 0:0) 

Zuschauer

7604 Zuschauer (92% Auslastung)

Stadio Resega, Lugano

Schiedsrichter

Andreas Koch, Tobias Wehrli; Roger Bürgi, Balazs Kovacs

Tore

Raffaele Sannitz1:013:17
D. Bürgler, R. Sartori
19:411:1Fabrice Herzog [PP2]
P. Geering, D. Rundblad
Dario Bürgler [PP]2:127:04
P. Furrer, L. Fazzini
28:212:2Christian Marti
M. Seger, P. Suter
Patrik Zackrisson [PP]3:239:48
L. Klasen, L. Fazzini

Strafen

Alessio Bertaggia04:25
2 min - Haken
Sébastien Reuille18:43
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 58 Sekunden
Massimo Ronchetti19:34
2 min - Stockwurf
25:35Christian Marti
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 89 Sekunden
34:12Jonas Siegenthaler
2 min - Behinderung
37:19Severin Blindenbacher
20 min - Disziplinar
37:19Severin Blindenbacher
5 min - Andere Vergehen
Ryan Gardner43:17
2 min - Bandencheck
49:23Jonas Siegenthaler
2 min - Übertriebene Härte
Dario Bürgler57:08
2 min - Stockschlag
58:13Chris Baltisberger
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 107 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#84 D. Manzato                #30 L. Flüeler               
#30 E. Merzlikins 92.3% 60:00    # 1 N. Schlegel 84.2% 58:46   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa ±0       1S    #24 P. Baltisberger ±0            
# 7 P. Furrer ±0    1A 1S    # 5 S. Blindenbacher ±0       1S 25'
# 8 S. Hirschi ±0             # 4 P. Geering -1    1A 1S   
# 6 M. Ronchetti +1          2' #72 S. Guerra ±0            
#29 R. Sartori ±0    1A 1S    #54 C. Marti +1 1T    1S 2'
#22 S. Ulmer ±0       2S    # 7 D. Rundblad -1    1A 4S   
# 5 R. Wilson -1       1S    #15 M. Seger +1    1A      
#97 J. Siegenthaler ±0       1S 4'
Stürmer Stürmer
#13 A. Bertaggia ±0          2' #96 J. Bachofner ±0            
#87 D. Bürgler ±0 1T 1A 3S 2' #14 C. Baltisberger ±0       3S 2'
#17 L. Fazzini ±0    2A 3S    #61 F. Herzog ±0 1T    3S   
#51 R. Gardner ±0       1S 2' #95 M. Hinterkircher ±0            
#15 G. Hofmann ±0       1S    #81 R. Kenins ±0       1S   
#86 L. Klasen ±0    1A       #73 M. Künzle ±0       3S   
#23 G. Morini ±0             #91 I. Pestoni ±0            
# 9 T. Mårtensson ±0             #19 R. Schäppi ±0       2S   
#32 S. Reuille ±0       1S 2' #17 R. Shannon ±0       1S   
#70 M. Romanenghi ±0       1S    #44 P. Suter ±0    1A 2S   
#38 R. Sannitz ±0 1T    2S    #53 M. Trachsler ±0            
#91 J. Walker ±0             #27 R. Wick ±0       3S   
#19 P. Zackrisson ±0 1T    1S   

Lugano gelingt dank einem 3:2 Sieg erneut der Ausgleich

Von Maurizio Urech

Zackrisson war der Matchwinner mit seinem Powerplaytor am Ende des Mitteldrittels

Nach den verhängten Sperren gegen Thoresen (ZSC) und Lapierre (Lugano) mussten beide Trainer Ihre Teams umstellen. Die Lions traten nur mit zwei Ausländern an da Sjögren noch nicht fit ist. Bei den Bianconeri kehrte Zackrisson ins Line-up zurück und komplettierte den ersten Block mit Klasen und Fazzini.

Wie im Spiel zwei dieser Serie ging es auch heute Abend gleich zur Sache und beide Torhüter hatten früh die Gelegenheit sich auszuzeichnen. In der neunten Minute kam Künzle nach einem Fehler im Aufbau der Bianconeri zu einer Chance, Merzlikins rettete. In der 14. Minute kam die Bianconeri zu einem Konter, Bürgler setzte sich durch, bewies viel Übersicht und bediente mit einem Querpass Sannitz der keine Mühe hatte das 1:0 zu erzielen. Zwei Minute später hatte Wick eine Grosschance Merzlikins rettete mit seinem Schoner. In der Schlussphase kassierten Reuille und Ronchetti gleich zwei Strafen damit kamen die Gäste zu 68 Sekunden doppelter Überzahl und nach dem Schuss von Geering verwertete Herzog den Abpraller zum 1:1.

Die Mannschaft von Greg Ireland überstand anfangs des Mitteldrittels die Reststrafe von 93 Sekunden. Dann kamen die Bianconeri zu Ihrer ersten Überzahl, Fazzini prüfte Schlegel, Suter kam nach einem Gegenstoss zu einer Chance, Merzlikins rettete mit einer Blitzreaktion und wenig später war es Bürgler der einen Schuss von Fuhrer zum 2:1 ablenkte. Aber Marti der bei diesem Treffer auf der Strafbank sass, revanchierte sich gleich selber, nach dem Querpass von Seger traf er zum 2:2. Bei der nächsten Überzahl scheiterte Bürgler an Schlegel. Dann kassierte Blindenbach nach einer Kollision mit einem Linesmen eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Und kurz vor Ablauf des Mitteldrittes war es Zackrisson der mit seinem Direktschuss nach dem Zuspiel von Klasen zum 3:2 traf.

Hofmann nach einem Zuspiel von Gardner und Bürgler hatten die besten Chancen im Restpowerplay der Bianconeri im Schlussdrittel, auf der Gegenseite scheiterte Wick gleich zweimal bei einer Überzahl für die Gäste an Merzlikins. Ulmer prüfte zweimal Schlegel bei einem weiteren Powerplay der Bianconeri. Dann kamen die Gäste nach einer Strafe gegen Bürgler zur ultimativen Chance zum Ausgleich, Merzlikins rettete brillant gegen Baltisberger der wenig später auf die Strafbank musste. Walsson nahm volles Risiko und spielte ohne Torhüter, am Schluss konnte die Mannschaft von Greg Ireland jubeln.

Wie erwartet war auch die vierte Partie eine enge Sache, die Zuschauer kamen erneut in den Genuss eines Klassespiels in dem um jeden Puck gekämpft wurde, am Schluss hatte die Mannschaft von Greg Ireland die Nase vorne dank einer hervorragenden kämpferischen Leistung und eines Merzlikins der in den wichtigen Momenten wieder wie eine Eins stand.

Best player

***Patrik Zackrisson (HC Lugano)

** Raffaele Sannitz (HC Lugano)

* Elvis Merzlikins (HC Lugano)

Patrik Zackrisson (HC Lugano)"Natürlich bin ich glücklich darüber dass entscheidende Tor geschossen zu haben, doch wir haben als Mannschaft gewonnen. Jetzt ist die schönste Zeit des Jahres und es ist schön dass ich meinen Teil zum Sieg beitragen konnte, wie erwartet ist es eine Enge Serie mit zwei ausgeglichenen Teams, am Schluss könnte ein Detail die Differenz ausmachen."

Philippe Furrer (HC Lugano):"Heute haben wir zu Hause erneut eine Klasseleistung gezeigt und unser System während 60 Minuten gespielt, wir haben wenige Strafe genommen, dem Gegner weniger Raum gegeben und auch das Powerplay hat funktioniert.Elvis (Merzlikins) spielt bisher eine unglaubliche Serie er gibt uns in jedem Spiel die Möglichkeit zu gewinnen, in den Playoffs braucht es einen Supergoalie und einen Superteam Effort wie heute um Erfolg zu haben, jeder hat sich in die Schüsse geworfen. Am Dienstag werden wir alles daran setzen endlich im Hallenstadion zu gewinnen, ganz wichtig wird die Anfangsphase sein da die Lions bisher in den Startminuten immer aufs Gaspedal gedrückt haben, wir müssen bereit sein."

Greg Irland (HC Lugano)"Schon in der letzten Partie war unser Boxplay hervorragend heute hat auch das Powerplay funktioniert. Nach dem Startdrittel haben wir auch über die Disziplin gesprochen und nachher wurde diese besser. Wir haben wirkliches Playoff-Hockey gespielt und auch in den letzten zwölf Minuten haben wir uns nicht zurückgezogen sondern haben weiterhin ein aktives Forechecking betrieben. Wir haben viel Respekt für die Lions ein hervorragendes Team, doch heute haben wir als Mannschaft gewonnen, jeder hat seinen Anteil am Sieg. Merzlikins hat den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gemacht, er lässt sich durch nichts ablenken, bleibt immer konzentriert. Dies färbt auch auf seine Mitspieler ab. Am Dienstag müssen wir versuchen die genau gleiche Leistung wie heute Abend abzurufen, daran haben wir in der letzten Zeit gearbeitet."

Bemerkungen

ZSC Lions von 58’45 – 60’00

59’53 Time-out ZSC Lions

Playoff

Viertelfinal

1Bern32333
8Biel11061
2ZSC Lions24312
7Lugano23403
3ZUG43555
6Servette02211
4Lausanne03123
5DAVOS45236

Aktuelle Spiele

Samstag, 11. März 2017

Davos - Lausanne

Servette - Zug

Biel - Bern

Fribourg - SCL Tigers

Kloten - Ambrì

Lugano - ZSC Lions

Kalender

<< März 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031