NLA - 24. Spieltag - Samstag, 27. November 2004

4 : 2 (1:1, 1:1, 2:0) 

Zuschauer

3812 Zuschauer (46% Auslastung)

Stadio Resega, Lugano

Schiedsrichter

Milan Minar; Peter Küng, Karol Popovic

Tore

Petteri Nummelin1:003:04
R. Gardner, D. Aebischer
10:271:1Dale McTavish [PP]
M. Bayer, M. Tuulola
37:551:2Markus Bütler [PP]
M. Tuulola, M. Weber
Petteri Nummelin2:239:13
R. Fuchs, J. Aeschlimann
Ryan Gardner3:242:28
P. Nummelin, R. Botta
Ryan Gardner4:258:22
V. Peltonen, P. Nummelin

Strafen

Steve Hirschi05:02
2 min - Beinstellen
Mike Maneluk07:07
2 min - Behinderung
07:55Mikko Eloranta
10 min - Disziplinar
07:55Mikko Eloranta
2 min - Stockschlag
Mike Maneluk09:20
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 67 Sekunden
12:05Patrizio Morger
2 min - Behinderung
15:43Patrizio Morger
2 min - Haken
Krister Cantoni29:38
2 min - Haken
33:09Stacy Roest
2 min - Halten
Mike Maneluk33:23
10 min - Disziplinar
34:42Marco Capaul
2 min - Crosscheck
Sandy Jeannin37:43
2 min - Haken
Effektive Dauer: 12 Sekunden
49:52Mikko Eloranta
2 min - Behinderung
55:16Mikko Eloranta
2 min - Unsportliches Verhalten

Aufstellung / Statistik

Torhüter
D. Aebischer       60:00   
R. Rüeger               
Verteidiger Verteidiger
K. Cantoni             2' D. Bärtschi               
S. Hirschi             2' M. Capaul             2'
O. Keller                P. Fischer               
P. Nummelin    2T 2A       C. Geyer               
M. Tschudy                S. Gmür               
J. Vauclair                P. Parati               
M. Tuulola       2A      
Stürmer Stürmer
M. Bianchi                M. Bütler    1T         
R. Botta       1A       M. Eloranta             16'
R. Fuchs       1A       D. McTavish    1T         
R. Gardner    2T 1A       P. Morger             4'
S. Jeannin             2' A. Rizzello               
M. Maneluk             14' S. Roest             2'
A. Näser                T. Walser               
A. Wichser                M. Weber       1A      
Weitere Weitere
J. Aeschlimann       1A       M. Bayer       1A      
N. Guyaz                M. Streit               
V. Peltonen       1A       M. Tobler               
S. Reuille               

Ein Ueberragender Nummelin führt den HC Lugano zum Sieg

Von Maurizio Urech

Arbeitssieg für den Leader nach einer durchschnittlichen Leistung

Nach der klaren 0:4 Schlappe vom Vorabend erwartete man eine Reaktion der Bianconeri im Heimspiel gegen Rappi und das Spiel begann mit einem Paukenschlag, Gardner lancierte Nummelin und dieser liess mit einem Hammer in den Torwinkel Streit keine Chance und brachte die Platzherren mit dem ersten Torschuss gleich 1:0 in Führung. Dann folgte eine schwierige Phase für die Bianconeri welche zwischen der 5. und 11. Minute in Unterzahl spielen mussten, nur während 48 Sekunden spielten beide Mannschaften mit je 4 Feldspielern. Das Boxplay der Bianconeri funktionierte sehr gut und man konnte sich sogar zwei Torchancen erspielen als sich Maneluk den Puck im gegnerischen Drittel schnappte, bis vor Streit kam, doch der Rappi Goalie konnte seinen Schuss abwehren, der Abpraller kam zu Vauclair der jedoch mit seinem Schuss ebenfalls am Rappi Goalie scheiterte. Die Gäste hatten nur zwei Torchancen durch Mc Tavish, der einen ersten Versuch von Aebischer neutralisiert sah, während er sich beim zweiten Mal gegen Guyaz durchsetzen konnte und mit seinem Schuss aus unmöglichem Winkel herrlich zum 1:1 traf. In der zweiten Hälfte sah man ein Lugano das gewillt war erneut in Führung zu gehen, doch im ersten Powerplay für die Platzherren scheiterte Gardner zweimal an Streit und nach einem Schuss von Roest der einem Abpraller von Aebischer übernehmen konnte doch die Scheibe nicht am Lugano-Goalie vorbeibrachte, waren es die Platzherren welche sich die letzten Torchancen erspielten, zuerst war es Nummelin der mit einem herrlichen Backhand-Pass Reuille lancierte, anschliessend versuchte es Maneluk und die gleiche Aktion wurde mit einem Schuss von Hirschi abgeschlossen, doch Streit liess sich nicht mehr bezwingen.

Die erste Chance im zweiten Drittel gehörte den Gästen mit einem Versuch von Weber der jedoch von Aebischer entschäft wurde, dann ging es wieder Richtung Tor der Gäste, und Streit hatte bei den Schüssen von Bianchi,Fuchs und Maneluk alle Hände voll zu tun, und beanspruchte auch das Glück als der gleiche Maneluk nach einer schönen Kombination Vauclair – Gardner nur den Pfosten traf. Nach einer Rappi Chance durch Mc Tavish der nach einem Pass von Bayer das Tor nur ganz knapp verfehlte, war es Vauclair der nach einem Rush von hinter dem Tor herrlich Gardner freispielte, doch Streit konnte auch diesen Schuss entschärfen, während es wenig später Fuchs war der einen Schuss von Nummelin ablenkte, doch die Scheibe fand den Weg ins Tor nicht. Zwei Minuten vor Schluss des Drittel konnte Rappi von einem Geschenk des Schiris bei einer Strafe gegen Jeannin profitieren und sich gleich im Angriffsdrittel festsetzen, und als Aebischer einen Schuss von Tuulola nicht festhalten konnte, stand Bütler am richtigen Ort und konnte zum 1:2 einschiessen und man dachte schon die Gäste könnten diesen Vorsprung in die Pause retten, als es Fuchs und Aeschlimann gelang sich eine Scheibe im gegnerischen Drittel zu erkämpfen, diese kam zu Nummelin, der mit einem präzisen Handgelenk-Schuss ausgleichen konnte. In der letzten Aktion dieses Drittels stand wieder einmal der schwache Schiri aus der Tschechien im Mittelpunkt als er einen hohen Stock von Capaul ins Gesicht von Wichser nicht sanktionierte.

Im letzten Drittel legten die Platzherren wie die Feuerwehr los, und nach einer ersten Torchance durch Peltonen der von Keller von hinter dem Tor bedient wurde, war es wieder einmal Nummelin der mit einem Rush für Unruhe in der Rappi Verteidigung sorgte, die Scheibe kam vor dem Tor zu Botta, dieser spielte einen kurzen Rückpass zu Gardner der Streit zum 3:2 bezwingen konnte. Die nächsten 15 Minuten waren die intensivsten und besten diesen Spiels, einerseits versuchte die Platzherren das 4:2 zu erzielen um das Spiel zu entscheiden andererseits war es Rappi dass mit schnellen Kontern immer wieder für Gefahr vor dem Tor von Aebischer sorgte. Die grösste Torchance für Lugano hatte Reuille in der 51. Minute nach einem genialen Querpass von Jeannin, doch sein Direktschuss wurde vom Pfosten abgewehrt, während auf der Gegenseite Eloranta aus kürzester Distanz einen Pass von Roest abwehrte und Aebischer musste sein ganzes Können aufbieten um den Ausgleich zu verhindern. Zwei Minuten vor Schluss des Spiels konnte Nummelin einen Rappi Angriff abwehren, lancierte Peltonen, Rückpass für Gardner der mit einem Direktschuss Streit zum 4:2 bezwingen konnte.

Ein Arbeitssieg für den HC Lugano gegen ein Rappi das seine bisherigen guten Leistungen bestätigen konnte und gezeigt hat dass man es mit der Playoff-Qualifikation ernst meint. Für die Bianconeri folgt jetzt eine schwierige Woche in der man zuerst im Neudorf antreten muss und anschliessend am Freitag im Tessiner-Derby Ambri-Piotta empfängt.

Best player

HC Lugano Petteri Nummelin

SC Rapperswil-Jona Marco Streit

Torschüsse 39-26 (14-9,15-10, 10-7)

Tabelle

1. Lugano 24 16-0-4 81:53 36
2. Davos 25 15-0-7 90:57 33
3. ZSC Lions 24 14-0-7 82:58 31
4. Ambrì 24 10-0-8 75:66 27
5. Zug 24 10-0-9 73:74 26
6. Rapperswil 25 12-0-11 80:71 26
7. Servette 24 10-0-9 75:76 25
8. SCL Tigers 24 8-0-12 57:77 20
9. Bern 24 7-0-13 62:71 18
10. Fribourg 24 8-0-14 60:85 18
11. Kloten 24 6-0-13 57:79 16
12. Lausanne 24 6-0-15 63:88 14

Aktuelle Spiele

Samstag, 27. November 2004

Ambrì - Lausanne

Davos - Bern

Kloten - Fribourg

SCL Tigers - ZSC Lions

Lugano - Rapperswil

Kalender

<< November 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930