Sierres Sportdirektor Habisreutinger geht

Samstag, 29. März 2003, 00:00 - Martin Merk

Der HC Sierre muss seit gestern auf seinen Sportdirektor Roland Habisreutinger verzichten. Der Ostschweizer wird eine Offerte für höhere Aufgaben (Anschutz-Gruppe?) annehmen und damit den Walliser NLB-Club verlassen. Von den Schweizer Spielern werden nach Roland Kradolfer (zu Langenthal) auch Beat Brantschen (Saas-Grund?), Cédric Favre (Martigny?), Julien Bonnet (Servette?), Raphaël Brusa (La Chaux-de-Fonds?) und André Bielmann nicht mehr im Kader sein. Nach den Zuzügen des Kanadiers Corey Laylin und der Schweizer Gerhard Schneller, Stefan Wüthrich und Emmanuel Tacchini ist das Kader praktisch komplett, allenfalls wird noch ein Stürmer verpflichtet, es wurden vier Offerten gemacht, darunter auch an Omar Tognini (Zug / La Chaux-de-Fonds), weitere mögliche Kandidaten: Thierry Bornand (Lausanne) und Grégory Christen (Lugano).