Dienstag, 15. Februar 2005

3643 Zuschauer

Ambrì: Domenichelli, Imperatori

Servette: Sanderson, Benoît, Grosek

Ambris verschlafener Start könnte teuer zu stehen kommen

Das verschlafene erste Drittel gegen Genf-Servette könnte für Ambri-Piotta folgenschwere Konsequenzen haben. Die 0:3-Hyopthek nach den ersten 20 Minuten vermochten die Leventiner in der Folge nicht mehr zu korrigieren und verloren 2:3.

6500 Zuschauer

Lausanne: St. Louis, Landry, Roach

Fribourg: Vauclair, Letowski, Marquis, Lintner

Spielabbruch in Lausanne

Weil das Eis im Mittelkreis durchgebrochen war, musste die NLA-Partie Lausanne - Fribourg nach zwei Spielabschnitten beim Stand von 4:3 für Fribourg abgebrochen werden.

4860 Zuschauer

Rapperswil: Weber, McTavish, Eloranta, Walser, Bütler

Davos: Nash, Sutter, von Arx

Er kam, sah und siegte

…die Rede ist von Derek Armstrong, gestern um 8:00 Uhr ist er in Kloten gelandet, hatte um 11:00 Uhr das erste Training und 36 Stunden nach seinem langen Flug bereits das erste Spiel. Er überzeugte auf der ganzen Linie und verhalf dem SCRJ so zum Sieg. Diese zwei Punkte sind gleichbedeutend mit dem vierten Tabellenplatz und der definitiven Playoff-Qualifikation.

14958 Zuschauer

Bern: Brière, Rüthemann (2), Sarault, Dumont (2), Dubé

ZSC Lions: Robitaille

1. Drittel der Play – off gewonnen

In einem aufwühlenden und aus Berner sicht guten und schnellen Spiel gewannen die Hausherren das erste Spiel in dieser Saison gegen die ZSC Lions. Massgebende zu dem (zu) hohen Sieg der Gastgeber waren jeweils die schnellen Tore zu Drittels Beginn (0:53, 20:52 und 41:00). Die Gäste aus der Wirtschaftsmetropole Zürich hatten denn auch Probleme mit den aggressiven und auf den Körper spielenden Bernern. Dennoch konnten die Berner erst in der 28. Minute definitiv an den Sieg glauben, als Ari Sulander einen Schuss von der neu Erwerbung der Berner, Jean – Pierre Dumont, nicht halten konnte.

3064 Zuschauer

Lugano: Peltonen, Maneluk

SCL Tigers: Meier

Lugano geht als Nummer 1 in die Playoffs

Mit einem 2:1-Pflichterfolg über die SCL Tigers sicherte sich der HC Lugano die beste Playoff-Ausgangslage. Nur 3064 Fans, so wenige wie noch nie in dieser Saison, wollten in der Resega Luganos zweiten Qualifikationserfolg in Serie feiern.

4007 Zuschauer

Zug: Rothen, Voisard

Kloten: Blindenbacher, Seydoux

Kloten verpasst wichtigen Sieg - Zug in den Playoffs

Verteidiger Gaetan Voisard sicherte dem EV Zug gegen Kloten 141 Sekunden vor Schluss mit einem im Fallen erzielten Tor den Ausgleich zum 2:2 und damit die Playoff-Qualifikation.

Dienstag, 15. Februar 2005

1104 Zuschauer

Ajoie: Leblanc, Guerne, Dupuis (3), Voillat

Olten: Gendron, Hiltebrand, Othmann, Schneller

513 Zuschauer

GCK Lions: Trachsler, Debrunner

Biel: Meyer (2), Wright (3), Tognini

Biel klar besser – 95 Sekunden entschieden

Nach einer klaren 2:6-Heimniederlage im vierten Spiel liegen die GCK Lions jetzt in der Viertelfinal-Serie mit 1:3 Siegen zurück. Biel kann also am Freitag mit dem vierten Erfolg in den Halbfinal einziehen. Der Sieg war absolut verdient und zeigte die Limiten der jungen GCK Lions auf.

687 Zuschauer

Thurgau: Stüssi

Chur: Bianchi (2)

1075 Zuschauer

Basel: Zamuner, Schäublin, Friedli, Nüssli

Chx-de-Fds: keine Tore

EHC Basel mit vier Matchpucks

Der EHC Basel gewinnt auch sein drittes Viertelfinalspiel gegen den HC La Chaux-de-Fonds. Damit fehlt den Baslern nur noch ein Sieg zum Halbfinaleinzug.

2068 Zuschauer

Morges: Lozanov, Leibzig

Sierre: Anger (2), Bodemann, Clavien, Cormier

3124 Zuschauer

Visp: Zurbriggen, Heldstab, Métrailler, Diethelm, Ketola, Keller, Biner

Langenthal: Bochatay

Tabelle

1. Lugano 42 27-0-6 142:96 61
2. Davos 42 24-0-11 153:99 56
3. ZSC Lions 42 20-0-16 131:111 46
4. +2 Rapperswil 42 20-0-15 134:114 45
5. -1 Zug 42 18-0-16 131:137 45
6. +1 Servette 42 16-0-17 122:127 43
7. -2 Ambrì 42 15-0-16 131:129 43
8. +1 Bern 42 16-0-17 131:118 41
9. -1 Kloten 42 17-0-18 114:118 41
10. +1 Fribourg 42 12-0-23 108:140 31
11. -1 SCL Tigers 42 11-0-23 93:146 30
12. Lausanne 42 8-0-26 106:161 22

Kalender

<< Februar 2005 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28