Samstag, 2. Oktober 2004

5013 Zuschauer

Davos: Riesen, Forster, Marha, Hagman, Nash, Rizzi, von Arx, Guggisberg

SCL Tigers: Burkhalter, Meier

Bündner Riesen erneut konkurrenzlos

Innerhalb von zwei Tagen hat Davos die Symptome einer Krise einstweilen in den Hintergrund gerückt. Der schwach zur Saison gestartete Traditionsklub fegte 24 Stunden nach dem 8:1 gegen Fribourg auch die Langnauer Tiger mit einem 8:2 vom Eis.

4228 Zuschauer

Lugano: Peltonen, Gardner, Maneluk, Gratton

Rapperswil: Roest

Aebischer kam, sah und siegte

Um ein Haar hätte David Aebischer seine Rückkehr gleich mit einem Shutout gekrönt. Doch eine der letzten der insgesamt 29 Schüsse der Rapperswiler auf sein Tor liess er zum 4:1 passieren.

3266 Zuschauer

ZSC Lions: Streit, Ramholt, Petrovicky, Micheli, Kout

Lausanne: Tuomainen

ZSC Lions wieder Leader

Die ZSC Lions rehabilitierten sich für die Niederlage in Rapperswil und lösten die St. Galler nach einem 5:1-Sieg gegen Lausanne gleichzeitig als Leader ab.

4231 Zuschauer

Kloten: Rintanen, Jokinen

Ambrì: Domenichelli (2), Toms, Lüber, Du Bois

Kloten desolat - überragender Trudel nicht zu bremsen

Hnat Domenichelli führte Ambri beim 5:2-Sieg in Kloten mit zwei Toren im Startdrittel auf Siegkurs. Überragend war sein Sturmpartner Jean-Guy Trudel, der an allen fünf Toren seinen Stock im Spiel hatte und ein Tor gleich selbst schoss.

5430 Zuschauer

Servette: Grosek, Samuelsson

Bern: Rüthemann, Cereda, Dubé

Verdienter Sieg für den Meister

In einer ausgeglichenen Neuauflage des letztjährigen Playoff-Halbfinals setzte sich der Meister letztlich gegen Genf-Servette verdient mit 2:3 durch.

3847 Zuschauer

Zug: Schnyder, Della Rossa, Kapanen (2)

Fribourg: Howald, Plüss

Kapanens Doublette zum Sieg für Zug

Im Vergleich zum Vorabend zwar erheblich verbessert, aber noch immer ungenügend präsentierte sich Fribourg beim 2:4 in Zug. Der Tabellenletzte hielt vor allem deshalb so lange mit, weil der seit vier Runden ungeschlagene EVZ nicht überzeugte.

Samstag, 2. Oktober 2004

1184 Zuschauer

Chx-de-Fds: Pochon, Neininger

Chur: Haueter, Tambijevs, Di Pietro

1588 Zuschauer

Langenthal: Lecompte (3), Tschannen, Botter, Müller

Visp: Roy, Bühlmann, Gähler, Ketola

1335 Zuschauer

Basel: Riihijärvi (2), Nüssli, Peltonen

Thurgau: Knecht, Strasser, Stüssi

Späte Wende des EHC Basel

Der EHC Basel siegt weiter, brauchte jedoch gegen den HC Thurgau die Verlängerung, um einen Zweitore-Rückstand noch in einen Sieg umzuwandeln. Der Ausgleichstreffer fiel dabei erst 49 Sekunden vor Schluss.

3257 Zuschauer

Sierre: Gull, Wobmann, Anger, Orlandi

Biel: Bélanger (2)

971 Zuschauer

Olten: Gendron, Tschuor, Malgin

Morges: Brouze, Gélinas (2), Fust

251 Zuschauer

GCK Lions: Wanner, Grauwiler, Furrer, Gerber, Debrunner, Gloor, Bieber

Ajoie: keine Tore

Erster Sieg der GCK Lions

Im sechsten Spiel gab es für die GCK Lions den ersten Saisonsieg. Gleich mit 7:0 gewannen sie gegen den HC Ajoie, der damit den letzten Tabellenplatz übernehmen musste. Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit sieben verschiedenen Torschützen belohnte endlich die kämpferischen Bemühungen der GCK Lions.

Tabelle

1. +1 ZSC Lions 7 5-0-2 26:19 10
2. +3 Lugano 7 4-0-2 20:13 9
3. -2 Rapperswil 7 4-0-3 23:19 8
4. -1 Servette 7 4-0-3 19:18 8
5. +1 Ambrì 6 2-0-2 19:16 7
6. -2 Lausanne 6 3-0-2 22:21 7
7. Davos 7 3-0-3 30:23 7
8. Bern 7 3-0-2 19:17 7
9. +2 Zug 6 2-0-2 22:22 6
10. -1 SCL Tigers 7 2-0-4 16:25 5
11. -1 Kloten 8 2-0-5 22:27 5
12. Fribourg 7 1-0-5 14:32 3

Kalender

<< Oktober 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031