NLB - 24. Spieltag - Freitag, 2. Dezember 2011

5 : 4 (3:0, 0:3, 1:1) n.V.

Zuschauer

4785 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Michael Küng; Jens Blatter, François Micheli

Tore

Cory Pecker1:006:30
M. Sertich
Pascal Krebs2:010:10
P. Della Rossa, C. Aeschlimann
Cory Pecker3:019:45
P. Wüst, M. Sertich
23:173:1Jeff Campbell
C. Cadonau, B. Kelly
36:433:2Yanick Bodemann
B. Neukom, C. Cadonau
39:273:3Stefan Tschannen [PP]
B. Kelly, C. Cadonau
48:103:4Mathias Brägger
B. Neukom
Pascal Krebs4:449:56
B. Marcon, C. Aeschlimann
Marty Sertich5:460:57
R. Pargätzi, D. Schwarzenbach

Strafen

15:38Yves Müller
2 min - Halten
Pascal Annen38:02
2 min - Halten
Effektive Dauer: 85 Sekunden
Remo Hirt51:05
2 min - Behinderung
58:31Jeff Campbell
2 min - Behinderung

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 T. Kropf       60:57    # 1 F. Brunner               
#73 M. Mathis       60:57   
Verteidiger Verteidiger
#77 C. Haldimann ±0             #34 C. Cadonau ±0    3A      
#55 D. Lüthi ±0             # 7 S. Kühni ±0            
#15 R. Meister ±0             #16 M. Leuenberger ±0            
#91 R. Pargätzi ±0    1A       # 5 Y. Müller ±0          2'
# 8 S. Schnyder ±0             #21 M. Schefer ±0            
# 3 S. Stapfer ±0             #27 M. Wolf ±0            
Stürmer Stürmer
#83 C. Aeschlimann ±0    2A       #91 Y. Bodemann ±0 1T         
#19 P. Annen ±0          2' #10 M. Brägger ±0 1T         
#89 M. Blumenthal ±0             #23 D. Carbis ±0            
#12 P. Della Rossa ±0    1A       #13 M. Gruber ±0            
#37 R. Hirt ±0          2' #24 D. Hobi ±0            
#10 P. Krebs ±0 2T          #81 B. Kelly ±0    2A      
#41 B. Marcon ±0    1A       #92 P. Meyer ±0            
#67 D. Maurer ±0             #96 B. Neukom ±0    2A      
#11 C. Pecker ±0 2T          #71 S. Tschannen ±0 1T         
#72 D. Schwarzenbach ±0    1A       #68 T. Weber ±0            
#26 M. Sertich ±0 1T 2A      
#71 M. Vogt ±0            
#32 P. Wüst ±0    1A      
# 9 M. Wüthrich ±0            
Weitere Weitere
#25 M. Tobler                #15 J. Campbell ±0 1T       2'
#72 N. Guyaz ±0            

Olten gewinnt spektakuläres Derby

Von Leroy Ryser

Der EHC Olten besiegt den Derbyrivalen Langenthal mit 5:4 nach Verlängerung. Ähnlich wie im letzten Aufeinandertreffen im Kanton Solothurn legten die Powermäuse einen Blitzstart hin, wurden von den Langenthalern überrascht und siegten letztlich glücklich.

Im Derby gelten andere Regeln – eine bekannte Floskel die oft verwendet wird. Blickt man aber auf die letzte Partie zwischen dem EHC Olten und dem SC Langenthal im Kleinholz, sieht man ein ähnliches Schema wie im Spiel vom 2. Dezember. Die Oltner legten einen zauberhaften Blitzstart hin. Mit viel Tempo, Power und Entschlossenheit demonstrierten sie den Langenthalern ihr Können. In der siebten Minute war es Neo-Ausländer Pecker, der das Schützenfest eröffnete. Sertich leistete dabei tolle Vorarbeit, indem er in der Ecke die Scheibe ausgrub und Pecker vor dem Tor punktgenau anspielte. Für den Kanadier war dies ein Kinderspiel – mit dem 1:0 startete ein erfolgreicher Abschnitt für den EHCO. Bereits vier Minuten später war es Krebs, der im gegnerischen Drittel die allgemeine Verwirrung ausnutzen konnte und die Führung erhöhte. Während die Langenthaler zu weit weg vom Gegner waren und schlicht ungefährlich für das herausragenden Heimteam waren, erzielten die Oltner 15 Sekunden vor der Drittelspause sogar das 3:0.

Wer eine Fortsetzung der Geschehnisse erwartet hatte wurde aber enttäuscht. Die Langenthaler wurden scheinbar durch den Olten-Tornado durchgeschüttelt und dabei aufgeweckt. Jedenfalls traten sie wie ein umgekehrter Handschuh im zweiten Drittel auf. In der vierten Drittelsminute zeigte Campbell mit seinem Tor den fortbestehenden Anspruch auf Punkte eindeutig. Er selbst war nämlich einer der besten Akteure bei Langenthal. Fortan waren es die Langenthaler, welche das Spiel spielten, welches Olten zuvor gezeigt hatte. Schnell und wendig, vor allem aber traten sie sehr entschlossen auf und kämpften um alle Pucks die irgendwie zu erobern waren. Die Belohnung: Kurz vor dem Drittelsende versetzten die Langenthaler dem Gegner mit einem Doppelschlag einen harten Tritt in die Bauchgegend. Bodemann traf in der 37. Minute, Tschannen schoss aus einem unglaublich spitzen Winkel 33 Sekunden vor der Pause den Ausgleich.

Im Schlussabschnitt begann somit das ganze „Theater“ von vorne. Diesmal waren es aber die Oberaargauer die besser starteten. Sie konnten die Oltner mehrheitlich dominieren, waren ein weiteres Mal wendiger und schneller. Bei den Powermäusen vermisste man ebendiesen Power – irgendwie musste man sie wecken. Dies tat dann Brägger, dieser erzielte für den SC Langenthal nämlich die erste Führung. Ein 4:3 im letzten Abschnitt bedeutet vielfach schon den Sieg – der EHCO wurde aber wie erwähnt aufgeweckt. Auf einmal spielten die Oltner wieder schneller, versuchten zu kombinieren und waren dabei auch erfolgreich. Krebs erzielte bei Drittelsmitte den Ausgleich zum 4:4, sodass erneut ein Startschuss nötig war.

Entschieden wurde die Partie durch ein unnötiges, wahrscheinlich aber auch diskussionswürdiges Foul von Jeff Campbell. Dieser foulte vor dem eigenen Tor abseits des Spielgeschehens einen Gegner weil er zu spät war und musste über die Dauer der 60 Minuten auf der Strafbank Platz nehmen. Auf einmal konnten die Langenthaler sogar froh sein, einen einzelnen Punkt zu gewinnen – denn in Unterzahl wurde es noch einmal knapp. Letztlich blieb es dann auch bei dem einen Punkt, den die Berner tatsächlich retten konnten – in der Verlängerung fand das Team von Heinz Ehlers auch nach Ablauf der Strafe den Tritt nicht mehr. Olten gewinnt deshalb das zweite Derby der Saison – diesmal mit 5:2 nach Verlängerung.

EHC Olten – SC Langenthal 5:4 (3:0, 0:3, 1:1, 1:0) n.V.

Kleinholz. – 4785 Zuschauer. – SR: Küng, Blatter/Micheli. – Tore: 7. Pecker (Sertich) 1:0. 11. Krebs (Della Rossa) 2:0. 20. (19:45) Pecker (Wüst, Sertich) 3:0. 24. Campbell (Cadonau, Kelly) 3:1. 37. Bodemann (Cadonau, Neukom) 3:2. 40. (39:27) Tschannen (Kelly/Ausschluss Annen) 3:3. 49. (48:10) Brägger (Neukom) 3:4. 50. (49:56) Krebs (Marcon) 4:4. 61. Sertich (Pargätzi, Schwarzenbach) 5:4. – Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Langenthal. 2mal 2 Minuten gegen Olten.

Olten: Kropf; Haldimann, Schnyder Simon; Meister, Pargätzi; Aeschlimann, Lüthi; Stapfer, Blumenthal; Pecker, Sertich, Wüst; Hirt, Annen, Schwarzenbach; Della Rossa, Marcon, Krebs; Wüthrich, Vogt, Maurer.

Langenthal: Mathis; Schefer, Müller; Guyaz, Cadonau; Leuenberger, Marc Wolf; Kühni; Kelly, Campbell, Tschannen; Gruber, Bodemann, Carbis; Brägger, Weber, Neukom; Hobi, Meyer.

Bemerkungen: Olten ohne Bloch, Redenbach (beide überzählig), Mike Marolf und Schild (beide verletzt). Langenthal ohne Chatelain, Eichmann, Holenstein, Marc Kämpf, Mike Wolf (alle verletzt) und Grieder (Biel).

Tabelle

Aktuelle Spiele

Freitag, 2. Dezember 2011

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Dezember 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031