Larry Huras weg!

Freitag, 21. Oktober 2011, 22:43 - Urs Berger

Der SC Bern trennt sich per sofort von Larry Huras! Dem Coach wird vorgeworfen, dass er ein unattraktives Eishockey spielen lasse. Die Mannschaft wird nun von Antti Tormänen und Lars Leuenberger geführt.

Nach der 1:2-Niederlage gegen die ZSC Lions nach Verlängerung folgte in den Katakomben des SC Bern der grosse Knall. Die Klubführung hatte während dem Spiel offenbar entschieden, den Trainer Larry Huras per sofort zu entlassen. Interimistisch wird der bisherige Assistenztrainer Antti Tormänen und Lars Leuenberger, Elite Trainer des SC Bern, die Geschicke an der Bande übernehmen.

Die Entlassung kam für nahestehende Beobachter des SC Bern nicht überraschend. Am Montag sagte Sven Leuenberger im Lokalfernsehen Telebärn, dass man um die Probleme wisse, jedoch mit der Arbeit des Trainer zufrieden sei. Heute doppelte Marc Lüthi in der Berner Zeitung nach und sagte, dass der Trainer kein Thema sei. Der SC Bern budgetiere pro Runde nur 2 Punkte und so sei der Klub immer noch im Schnitt. Dennoch wurde man das Gefühl nicht los, dass die Chemie zwischen der Mannschaft und dem Trainer schon lange nicht mehr stimmte. Die Entlassung erinnert einem an die damalige Freistellung von Alan Haworth in der Sasion 2006/07, als man sich nach einem Spiel gegen Genf von Alan Haworth trennte.

Eine noch nicht beantwortet Frage ist, ob Sven Leuenberger als Sportchef weiterhin bleiben wird oder nicht. Marc Lüthi sagte vor drei Jahren, nachdem man sich von John van Boxmeer trennte, dass Leuenberger einen gleichen Fehler nicht ein zweites Mal machen werde. Nun scheiterte aber Leuenberger mit seinem zweiten Trainer in Serie. Was folgt auf dieser Position? Denn dass der Trainer nur mit dem Spielermaterial arbeiten kann, welches er vom Sportchef zur Verfügung gestellt bekommt, ist nur logisch.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.