Langnau: Hallensanierung 2012?

Dienstag, 24. August 2010, 17:35 - Medienmitteilung

Heute informierten der Gemeinderat Langnau, die Ilfis Stadion AG, die SCL Tigers AG und der Curling Club Langnau anlässlich einer gemeinsamen Medienkonferenz im Gemeindehaus Langnau die Öffentlichkeit wie folgt über die geplante Sanierung des Eisstadions in Langnau:

Im Dezember 2009 wurde bekannt gegeben, dass ein Neubau für ein Eisstadion auf dem Zeughausareal in Langnau aus Gründen der Finanzierbarkeit nicht weiterverfolgt wird. In den letzten Monaten wurden deshalb vertiefte Abklärungen für die Sanierung der Ilfishalle getätigt. Dazu wurden die Bedürfnisse der verschiedenen Nutzer abgeklärt und eine Auslegeordnung erstellt. Dabei stand die Erneuerung der Infrastruktur (Garderoben, Eisaufbereitung, Sicherheit und die Schaffung von verbesserten Rahmenbedingungen im Bereich Parkplätze und Gastronomie) im Vordergrund.

Die Ilfis Stadion AG hat in diesem Zusammenhang eine Machbarkeitsstudie bei einem externen Architektenteam in Auftrag gegeben und vorfinanziert, welche nun vorliegt. Diese zeigt auf, dass das Eisstadion zwar alt ist, sich die Bausubstanz und Baustatik jedoch in einem guten Zustand befindet. Die Machbarkeitsstudie geht davon aus, dass die nordseitigen Anbauten alle abgerissen werden. Sie sieht folgendes provisorisches Raumprogramm vor:

  • Die Militär-Truppenunterkunft der Gemeinde wird aufgehoben.
  • Die Curlinganlage (aktuell zwei Rinks) zügelt vom Erdgeschoss ins Untergeschoss vor dem Stadion. Geplant ist künftig eine 3-Rink-Anlage.
  • Die Eisaufbereitung inkl. Technikraum ist neu im Untergeschoss (Zivilschutzanlage Ostseite) vorgesehen.
  • Im Erdgeschoss (Nordseite) werden nicht kommerzielle Räume wie Garderoben, Material, Schiedsrichterkabinen etc. erstellt. Zudem ist ein Restaurant geplant.
  • Im Erdgeschoss (Ostseite) sind Garderoben für den öffentlichen Eislauf geplant.
  • Im 1. und allenfalls 2. Obergeschoss (nordseitig) sind Verpflegungsmöglichkeiten und Räume für Drittnutzungen geplant.
  • Im 1. Obergeschoss auf der Ostseite sind Büroräume geplant.
  • Die Eisfläche wird nicht saniert, lediglich die Eisaufbereitung.

Das weitere Vorgehen sieht folgendermassen aus:
  • Vertiefte Abklärungen durch die SCL Tigers bezüglich der Räume im 1. und evtl. 2. Obergeschoss auf der Nordseite des Stadions.
  • Abklären, ob die Dachsanierung mit in das Projekt einbezogen wird. Diese ist nicht zwingend nötig.
  • Allfälliger Einbezug von zusätzlichen Räumen unter der Stehplatztribüne auf der Westseite.
  • Abklärungen in Bezug auf ein Energie-Contracting treffen.
  • Anschliessende Ausarbeitung des Vorprojektes bis ca. Januar/Februar 2011. Gestützt darauf werden im Anschluss die politischen Entscheide getroffen.
  • Die Ilfis Stadion AG ist Bauherrin.
  • Vorgesehener Baubeginn der Sanierung im Frühjahr 2012 (nach Ende der Eishockeysaison 2011/2012).

Aktuell wird mit Kosten von rund Fr. 12 bis 15 Mio. für die Sanierung gerechnet. Die genauen Zahlen werden erst mit Vorliegen des Vorprojektes bekannt sein. Die Gemeinde übernimmt die Kosten für die Wiederherstellung der zwei Curlingrinks im Untergeschoss. Die Finanzierung des dritten Rinks ist Sache des Curling Clubs. Weiter bezahlt die Gemeinde die nicht kommerziellen Räume (Garderoben, Material, Schiedsrichterkabinen etc.) im Stadion, sie finanziert somit keine Restaurants oder ähnliche Nutzungen. Abklärungen in Bezug auf die Gastronomie, Drittnutzungen etc. werden von der SCL Tigers AG, insbesondere von Peter Jakob, getätigt. Die Finanzierung dieser Räume erfolgt ausschliesslich von privater Seite, der Gewinn soll dem Sport bzw. dem Eishockey zugute kommen. Damit eine sportliche Zukunft auf nationalem Niveau möglich ist, sind die SCL Tigers darauf angewiesen, künftig die Einnahmen in Bezug auf die Verpflegungs- und Cateringeinnahmen markant zu steigern. Mit dem geplanten Bau werden entscheidende Voraussetzungen dafür geschaffen.

Eine nächste Information erfolgt nach Vorliegen des Vorprojektes.

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.