NLA - 22. Spieltag - Samstag, 16. November 2019

1 : 2 (1:0, 0:1, 0:1) 

Zuschauer

5963 Zuschauer (83% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Anssi Salonen, Pascal Hungerbühler; Dario Fuchs, Flavio Ambrosetti

Tore

Raffaele Sannitz1:004:59
D. Bürgler, T. Chorney
35:591:1Nolan Diem
F. Lardi, H. Pesonen
51:541:2Nolan Diem
H. Pesonen

Strafen

07:28Anthony Huguenin
2 min - Halten
08:30Pascal Berger
2 min - Beinstellen
21:57Benjamin Neukom
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#39 S. Zurkirchen 90,0% 58:44    #40 D. Ciaccio               
#31 S. Müller                #74 I. Punnenovs 97,0% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa ±0             #70 Y. Blaser ±0            
#16 T. Chorney ±0    1A 4S    #34 C. Cadonau +1       1S   
# 7 B. Jecker -2             #95 T. Grossniklaus ±0       1S   
#58 R. Loeffel ±0       2S    #27 A. Huguenin +1          2'
#28 P. Postma +1       2S    # 2 F. Lardi +1    1A 1S   
#37 E. Riva ±0             # 7 L. Leeger -1       2S   
# 3 J. Vauclair ±0       2S    #77 S. Schilt ±0       1S   
#95 T. Wellinger -1       1S   
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia ±0       1S    #22 T. Andersons ±0            
#87 D. Bürgler +1    1A 1S    #19 P. Berger +1       1S 2'
#17 L. Fazzini ±0       7S    #93 N. Diem +2 2T    2S   
#14 T. Haussener ±0             #62 A. Dostoinov ±0            
#21 M. Jörg ±0       1S    #10 R. Earl -1       2S   
#86 L. Klasen ±0             #25 L. In-Albon ±0            
#24 J. Lajunen ±0       1S    #21 R. Kuonen ±0       4S   
#12 D. Lammer -2             #49 B. Maxwell ±0            
#70 M. Romanenghi -1       1S    #64 B. Neukom -1          2'
#38 R. Sannitz ±0 1T    3S    #82 H. Pesonen +2    2A 2S   
# 9 R. Suri -1       4S    #13 S. Rüegsegger ±0            
#94 S. Zangger ±0       3S    #71 J. Schmutz ±0       3S   

Lugano verliert auch gegen Langnau

Von Maurizio Urech

Lugano ging im Startdrittel in Führung, doch die Gäste kämpften sich zurück und gewannen das Spiel dank dem Tor von Diem im Schlussdrittel

Für das Auswärtsspiel in der Cornér Arena kam es beim Team von Heinz Ehlers das gestern das Derby gegen den SCB gewinnen konnte zu einer Änderung, Tim Grossniklaus rückte als siebter Verteidiger ins Team.

Bei Lugano kehrte Sandro Zangger zurück, Loic Vedova war überzählig.


Die Mannschaft von Kapanen leistete sich schon nach wenigen Sekunden einen defensiven Blackout, Kuonen tauchte alleine vor Zurkirchen auf, aber er traf nur den Pfosten. Erst in der Folge kamen die Bianconeri zu Ihren ersten Möglichkeiten durch Sannitz und Vauclair. In der fünften Minuten provozierten die Bianconeri einen Puckverlust in der offensiv Zone, Bürgler mit dem Querpass für Raffaele Sannitz der zum 1:0. Dann hatten die Bianconeri Ihr erstes Powerplay davon 58 Sekunden in fünf gegen drei, Punnenovs hielt sein Team mit starken Paraden u.a. gegen Fazzini im Spiel. Nach 15 Minuten versuchte es Suri mit einem Wraparound, Punnenovs rettete spektakulär.


Lugano kam im Mitteldrittel zu einem frühen Powerplay und konnte sich zwei Minuten im Angriffsdrittel festsetzen, Loeffel und Fazzini kamen zu diversen Möglichkeiten doch Punnenovs war nicht zu bezwingen. Chorney, Sannitz und Bürgler nach einem Fehler der Langnauer hatten weitere Chancen. Am der Spielmitte kamen die Gäste besser ins Spiel, Earl, Leeger mit Abschlüssen in der 36. Minute war es soweit Pascal Berger lenkte einen Weitschuss von Lardi zum 1:1 ab.


Lugano versuchte im Schlussdrittel das Spieldiktat zu übernehmen ohne sich allerdings nennenswerte Chancen bis zur 50. Minute zu erspielen. Und prompt führte ein weiterer individueller Fehler der Bianconeri zu einem Gegentreffer, Pesonen luchste Suri die Scheibe ab und Nolan Diem stocherte die Scheibe zum 1:2 über die Linie. Zwei Minuten später hatte Sannitz Pech als er Backhand nur die Latte traf. Lugano versuchte es noch ohne Torhüter doch die Gäste brachten den Sieg über die Distanz. Wie im Spiel gegen den EHC Biel kostete ein individueller Fehler die Niederlage.


Ein weiterer frustrierender Abend für die Mannschaft von Kapanen vor eigenen Publikum. Nach dem frühen Führungstreffer durch Sannitz hatte man genügend Chancen und die Führung auszubauen, doch vor dem gegnerischen Tor liess man die nötige Konsequenz vermissen und lies die Türe für die Gäste offen, welche mit Ihrer praktisch einzigen Torschance im Schlussdrittel die Partie gewannen. Die Mannschaft von Heinz Ehlers verdient für Ihre Leistung ein dickes Lob, gestützt auf einen bärenstarken Punnenovs brachte man weitere drei wichtige Punkte nach Hause.


Alessandro Chiesa (HC Lugano):"Fakt ist momentan dass wir aus unseren Chancen zu wenig machen, so kurz nach dem Spiel schwierig zu sagen warum, aber sicher müssen wir vor dem gegnerischen Tor präsenter sein um auch einmal ein "schmutziges" Tor zu erzielen. In den letzten Spielen war unsere Leistung ungenügend, wir müssen zu unserem Spiel zurückfinden. Nach vier Niederlagen in Folge hätte uns heute ein Erfolgserlebniss gut getan. Wie schon in den letzten Partien fehlte uns heute die nötige Konstanz über die 60 Minuten, wir können nicht konstant Druck auf das gegnerische Tor ausüben. Heute haben wir eine bittere Niederlage kassiert."


Best player

*** Ivars Punnenovs (SCL Tigers)

** Nolan Diem (SCL Tigers)

* Raffaele Sannitz (HC Lugano)


Bemerkungen

Lugano von 58'39 - 60'00 ohne Torhüter

59'20 Time-out Lugano

 

 

Tabelle

1. ZSC Lions 21 12-2-3-4 75:51 43
2. Biel 22 9-4-3-6 57:53 38
3. Servette 21 9-2-3-7 58:55 34
4. Lausanne 21 10-1-1-9 62:56 33
5. Davos 16 9-2-1-4 56:45 32
6. SCL Tigers 19 7-2-5-5 48:51 30
7. Zug 19 7-3-3-6 63:57 30
8. Fribourg 19 7-2-0-10 43:50 25
9. Lugano 20 5-3-4-8 48:59 25
10. Bern 21 5-3-4-9 58:69 25
11. Rapperswil 20 5-4-1-10 54:62 24
12. Ambrì 21 5-2-2-12 46:60 21

Aktuelle Spiele

Samstag, 16. November 2019

Rapperswil - Fribourg

Biel - Zug

Ambrì - Lausanne

Lugano - SCL Tigers

Bern - ZSC Lions

Davos - Servette

Kalender

<< November 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930