NLA - "Final" - Montag, 2. April 2018

2 : 3 (0:1, 1:0, 1:1) n.V.

Zuschauer

5175 Zuschauer (68% Auslastung)

Swiss Arena, Kloten

Schiedsrichter

Alessandro Dipietro, Didier Massy; Marc-Henri Progin, Simon Wüst

Tore

18:260:1Matt D'Agostini [SH]
M. Müller
Vincent Praplan1:136:14
R. Back, D. Egli
Morris Trachsler2:144:32
I. Derungs, S. Kellenberger
49:592:2Misha Moor
F. Collenberg, J. Taffe
60:332:3Dominic Zwerger
M. D'Agostini, M. Ngoy

Strafen

Steve Kellenberger09:08
2 min - Halten
16:36Dominic Zwerger
2 min - Haken
19:45Michael Ngoy
2 min - Halten
21:48Isacco Dotti
2 min - Ellbogencheck
René Back30:53
2 min - Beinstellen
Dominik Egli37:31
2 min - Übertriebene Härte
37:31Jeff Taffe
2 min - Übertriebene Härte
42:27Misha Moor
2 min - Halten
Marc Marchon54:43
2 min - Behinderung Torhüter

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#59 D. Saikkonen                # 1 B. Conz 95.5% 60:33   
#31 K. Poulin 92.3% 60:33    #42 F. Haller               
Verteidiger Verteidiger
#34 R. Back -1    1A 1S 2' #60 F. Collenberg -1    1A 2S   
#27 D. Egli ±0    1A 4S 2' # 3 I. Dotti +1       1S 2'
#71 C. Kparghai ±0       1S    #17 I. Jelovac +1       1S   
# 6 T. Ramholt ±0       4S    #21 M. Moor ±0 1T    1S 2'
#57 L. Stoop ±0       1S    #82 M. Ngoy ±0    1A 2S 2'
#77 C. Pinana ±0       1S   
#58 J. Zgraggen ±0            
Stürmer Stürmer
#11 S. Abbott -2       1S    #28 E. Berthon -1            
#97 T. Bader ±0       1S    #20 E. Bianchi ±0       4S   
#44 M. Bieber ±0       5S    #36 M. D'Agostini +1 1T 1A 5S   
#94 T. Bozon -2       4S    #25 C. Emmerton ±0       1S   
#63 I. Derungs ±0    1A 1S    #22 D. Kostner ±0       3S   
#91 D. Hollenstein +1       4S    #81 D. Kubalik +1       5S   
#19 S. Kellenberger ±0    1A 1S 2' #96 A. Lauper ±0            
#67 R. Lemm ±0             #11 L. Lhotak +1       4S   
#87 M. Marchon ±0       3S 2' #24 E. Mazzolini ±0            
#29 V. Praplan +1 1T    6S    #13 M. Müller +1    1A 1S   
#40 T. Sallinen -2       1S    #14 J. Taffe +1    1A 3S 2'
#23 T. Santala -1       1S    #18 N. Trisconi -1       1S   
# 8 R. Schlagenhauf ±0       2S    #16 D. Zwerger ±0 1T    4S 2'
#64 A. Staiger ±0       1S   
#53 M. Trachsler +1 1T    2S   

Die Entscheidung im Playout naht

Von Rolf Schwarz

Ein Ambrì-Tor nach 33 Sekunden in der Verlängerung bringt die Tessiner ein grosses Stück näher an den vorzeitigen Ligaerhalt und Kloten in den ultimativen Kampf gegen den Abstieg.

Gegenüber letztem Spiel sind bei Ambrì Jelovac, Taffe und Müller zurück im Line-up, neu zu den Verletzten zählen hingegen Gautschi und der Kanadier Nick Plastino. Bei Kloten hütet Poulin das Tor anstelle des erkrankten Boltshausers, Staiger ist zurück und Captain und PostFinance Topscorer Hollenstein stürmt wieder an der Seite von Santala und Praplan.

Poulin ist ein sicherer Rückhalt im ersten Überzahlspiel der Leventiner. Bis dahin sind sich die beiden Teams ebenbürtig. Das Spiel ist ausgeglichen, obschon Ambrì viel mehr Zweikämpfe gewinnt, mehr Checks austeilt. Kurz vor Ende des Pausenpfiffs dann aber der Führungstreffer für die Gäste durch deren Topscorer D’Agostini.

Im zweiten Drittel kann Ambrì während langer Zeit den knappen Vorsprung ohne grossen Aufwand verwalten. Bei Kloten sieht’s nicht mehr so gut aus, wie noch im ersten Drittel, wo man hatte mithalten können: ungenaue Pässe, fehlende Abstimmung – selbst im Powerplay kaum wirkliche Torgefahr. Klotens Spiel macht einen konzeptlosen Eindruck. Goalie Poulin ist bislang die Lebensversicherung des Heimteams. Ziemlich unerwartet kann sich gegen Drittelsende die erste Sturmformation während mehr als 30 Sekunden im Drittel festsetzen. Santala lässt sich irgendwann auswechseln und es ist Center Trachsler, der auf Santala gewechselt hat, welcher mit dem Mut der Verzweiflung einfach draufhaut und zum aus Klotener Sicht langersehnten Ausgleich trifft.

Kloten scheint sich nach dem Ausgleichstreffer im sonst schwachen Mitteldrittel etwas gefangen zu haben und beginnt das letzte Drittel wieder mit mehr Schwung und viel entschlossener. Mit mehr Herz und Zuversicht ist’s erneut Trachsler, welcher gar auf 2:1 erhöhen kann und die zwischenzeitliche Führung für Kloten erzielt. Bemerkenswert auch, dass Kloten dadurch gleich zweimal zeigt, dass sie doch noch Treffer erzielen können beim Spiel fünf gegen fünf, was zuletzt nicht mehr der Fall war.

Fünf Minuten vor Schluss dann aber der Ausgleich der Leventiner durch Moor, welcher sein erstes Spiel in dieser Serie bestreitet. Und nach nur 33 Sekunden in der Overtime findet ein an sich harmloser Schuss D’Agostinis, welcher durch Zwerger noch irgendwie abgelenkt wird, seinen Weg ins Tor.

Für Ambrì ist dieses Tor und der Sieg eine grosse Erlösung, sind sie doch damit in der Serie schon fast durch und benötigen nur noch einen Sieg, um den Gang in die Ligaqualifikation abzuwenden. Für Kloten und deren Coach Schläpfer dürfte die kommende Nacht eine unruhige werden. Bereits übermorgen Donnerstag droht auswärts in Ambrì der definitive Fall in die Ligaqualifikation. Und es ist schwer vorstellbar, dass in Kloten irgendwo ein Rezept vorhanden ist, wie dies noch abgewendet werden könnte.

Telegramm

EHC Kloten – HC Ambrì-Piotta 2:3 (0:1, 1:0, 1:1, 0:1) n.V.

SWISS Arena, Kloten - Zuschauer: 5’175 - Schiedsrichter: Dipietro/Massy; Progin/Wüst - Tore: 18:26 D’Agostini (Müller; Ausschluss Zwerger!) 0:1; 36:14 Trachsler 1:1; 34:32 Trachsler (Ramholt, Derungs) 2:1; 49:59 Moor 2:2; 60:33 Zwerger (D’Agostini) 2:3.

Schussverhältnis: 43:39 (16:13, 11:11, 16:14; 0:1)

Strafen: 4 x 2 Minuten gegen Kloten, 5 x 2 Minuten gegen Ambrì.

PostFinance Topscorer: Hollenstein für Kloten, D’Agostini für Ambrì.

Kloten: Poulin; Kellenberger (A), Bieber (A); Egli, Back; Stoop, Ramholt; Kparghai; Praplan, Santala, Hollenstein (C); Bozon, Sallinen, Abbott; Marchon, Schlagenhauf, Bader; Staiger, Trachsler, Lemm; Derungs.

Ambrì: Conz; Zgraggen, Jelovac; Ngoy, Dotti; Moor, Pinana; Collenberg; Berthon, Müller (A), Lauper; D’Agostini (A); Emmerton, Zwerger; Lhotak, Taffe, Kubalik; Trisconi, Kostner, Bianchi (C); Mazzolini.

Bemerkungen: Kloten ohne Boltshauser (krank), Weber, Grassi und Spiller (alle verletzt), Bäckman (überzähliger Ausländer) sowie Obrist, Leone, Bircher und Harlacher (alle überzählig); Ambri-Piotta ohne Plastino, Fora und Gautschi (alle verletzt), Karhunen und Hazen (überzählige Ausländer) sowie Monnet, Hrabec, Goi, Lory, Incir und Trunz (alle überzählig); 15’ Pfostenschuss Bieber; 29’ Lemm verletzt ausgeschieden; 60:33 Coach's Challenge Kloten; Best Player Kloten: Trachsler; Best Player Ambrì: D’Agostini.

Playout

Playout-Final

11Ambrì34143
12Kloten10322

Aktuelle Spiele

Montag, 2. April 2018

Kloten - Ambrì

Lugano - Biel

ZSC Lions - Bern

Kalender

<< April 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30