NLA - PO 1 - Donnerstag, 3. März 2011

2 : 1 (1:1, 1:0, 0:0) 

Zuschauer

4332 Zuschauer (58% Auslastung)

Eisstadion, Biel

Schiedsrichter

Didier Massy, Daniel Stricker; Roger Bürgi, Stefan Marti

Tore

Kevin Lötscher1:003:26
R. Fata, K. Gloor
10:231:1Roman Botta [PP]
E. Westrum, J. Walker
Kevin Lötscher2:123:37
T. Wellinger, N. Schneeberger

Strafen

Martin Steinegger03:37
2 min - Beinstellen
07:16Ralph Bundi
2 min - Halten
Eric Beaudoin08:37
2 min - Bandencheck
Effektive Dauer: 106 Sekunden
14:17Vladimir Denisov
2 min - Behinderung
18:31Mattia Bianchi
2 min - Hoher Stock
35:18Marc Gautschi
2 min - Hoher Stock
40:13Vladimir Denisov
2 min - Behinderung
40:33Marc Gautschi
2 min - Beinstellen
44:08Team Ambrì
2 min - Kleine Bankstrafe
Alain Miéville57:44
2 min - Crosscheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 S. Rytz                # 3 L. Croce               
#30 T. Bäumle               
Verteidiger Verteidiger
# 9 B. Bell ±0       5S    # 4 R. Bundi ±0          2'
#96 C. Kparghai -1       1S    #77 V. Denisov ±0          4'
#32 N. Schneeberger ±0    1A       #23 M. Gautschi ±0          4'
#81 P. Seydoux ±0       1S    #72 U. Guerra ±0            
#40 M. Steinegger ±0       1S 2' #10 D. Marghitola ±0            
#84 A. Trunz -1       2S    #11 M. Schulthess ±0            
#95 T. Wellinger ±0    1A 3S   
Stürmer Stürmer
#27 E. Beaudoin ±0       2S 2' #63 M. Bianchi ±0          2'
#93 G. Ehrensperger ±0       2S    #89 R. Botta ±0 1T         
#23 R. Fata ±0    1A       #97 A. Brunner ±0            
#52 K. Gloor -1    1A 3S    #46 P. Duca ±0            
#61 K. Lötscher ±0 2T    2S    #92 G. Hofmann ±0            
#11 A. Miéville ±0       4S 2' # 9 J. Isabella ±0            
#21 E. Peter ±0       2S    #75 M. Kariya ±0            
#71 R. Schlagenhauf ±0       3S    #45 M. Murovic ±0            
#18 A. Spylo-Nittel ±0       6S    #18 I. Pestoni ±0            
# 7 S. Tschannen ±0       1S    #13 R. Raffainer ±0            
#12 M. Tschantré ±0       3S    #94 S. Veilleux ±0            
#48 P. Wetzel -1       4S    #91 J. Walker ±0    1A      
# 6 M. Zigerli ±0             # 7 E. Westrum ±0    1A      
Weitere Weitere
#35 M. Streit                #65 R. Stirnimann ±0            

Biel holt verwirktes Heimrecht zurück!

Von Roland Jungi

Mit dem heutigen 2:1-Sieg holten sich die Bieler das am letzten Samstag verwirkte Heimrecht wieder zurück. Dank den beiden Toren von Kevin Lötscher sowie dem Unvermögen der Stürmer von Ambri-Piotta fanden die Seeländer wieder zurück in die Serie. Die grösste Baustelle im Team von Coach Schläpfer muss im Power-Play gesucht werden. Aus sieben Möglichkeiten wurde kein Kapital geschlagen. Die Leventiner haben aber übermorgen Samstag auf eigenem Eis wieder die Möglichkeit, eine Reaktion auf die heutige, knappe Niederlage zu zeigen.

1:1 - dies das Verdikt nach den ersten 20 Minuten im dritten Play-Out-Halbfinal zwischen dem EHC Biel und dem HC Ambri-Piotta. Die Bieler schienen die Lehren aus den beiden Niederlagen gezogen zu haben. Bereits in der 4. Minute konnte Lötscher das Skore nach einem klugen Zuspiel von Rico Fata eröffnen. Danach aber produzierten die Seeländer die all zu bekannten individuellen Fehler, sündigten im Abschluss, resp. verpassten im Power-Play, weitere Tore zu erzielen. Wie effizient es Ambri-Piotta verstand, aus der zweiten Überzahlsituation Kapital zu schlagen, bewies Roman Botta in der 11. Minute. Dieser verwandelte ein sehenswertes Zuspiel von Eric Westrum. Biel Goalie Marco Streit, welcher heute wieder den abwesenden Stammkeeper Reto Berra ersetzte, hatte keine Chance, den Puck aus der Gefahrenzone zu befreien. Im weiteren Verlauf des Startdrittels scheiterten Ehrensperger und Steinegger an den Fangkünsten von Ambri-Piotta Keeper Bäumle. Kurz vor dem ersten Sirenenton erhielten die Bieler erneut die Möglichkeit, sich im Power-Play zu versuchen. Die restliche Strafzeit von 31 Sekunden an die Adresse von Mattia Bianchi müssen die Bieler im Mitteldrittel kompromisslos nutzen.

Mit einer knappen 2:1-Führung zu Gunsten des Gastgebers verabschieden sich beide Teams in die zweite Pause. Wie deutlich die Verhältnisse auf dem Eis waren, zeigt der Bilck auf die Schussstatistik: 17:4! Nach 24 Minuten liess sich Kevin Lötscher zum zweiten Mal als erfolgreicher Schütze in die Skorerliste eintragen. Kurz vor Spielhälfte scheiterte Ambri-Piotta Top Scorer Pestoni an Goalie Streit und nur eine Zeigerumdrehung später wurde dem von Verteidiger Bell, nach intensivem Videostudium, die Anerkennung verwehrt. Dank dem Big-Svae von Bäumle blieb es weiter beim knappen Resultat, Spylo vermochte den Keeper der Leventiner nicht in Verlegenheit zu bringen. Erneut bekamen die Bieler die Gelegenheit, in Überzahl zu spielen. Doch zum dritten Mal in Folge schlug das Team von Chefcoach Schläpfer kein Kapital daraus.

Dass die Bieler keine Power-Play-Spezialisten sind, bewies die Mannschaft von Coach Kevin Schläpfer zwischen der 41. und 43. Minute. Aus einer doppelten Überzahl vermochten die Bieler kein Kapital zu schlagen. Ambri-Piotta konnte sich immer wieder auf Goalie Bäumle verlassen. Bis zum für die Leventiner bitteren Ende versuchten die Gäste mit aller Macht sich noch in die Over-Time zu retten. Mehrmals tauchten die Tessiner gefährlich vor Streit auf, doch dieser brachte die gegnerischen Angriffsreihen immer wieder mit guten Paraden ins Schwitzen. Auch die Herausnahme von Goalie Bäumle in der vorletzten Minute brachte nicht den erwarteten Erfolg.

National League - Play-Outs – ¼-Finals - 3. Runde

Biel - Ambri-Piotta 2:1 (1:1, 1:0, 0:0).

Eisstadion. - 4332 Zuschauer. - SR Massy/Stricker; Bürgi/Marti.

Tore: 4. Lötscher (Fata, Gloor) 0:1. 11. Botta (Westrum, Hofmann / Ausschluss Beaudoin) 1:1. 24. Lötscher (Wellinger, Gloor) 2:1. .

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Biel; 7x-mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta.

EHC Biel: Streit; Bell, Wellinger; Schneeberger, Steinegger; Trunz, Kparghai; Seydoux; Spylo, Miéville, Beaudoin; Ehrensperger, Peter, Tschantré; Fata, Gloor, Lötscher; Schlagenhauf, Wetzel, Tschannen; Zigerli.

HC Ambri-Piotta: Bäumle; Denisov, Bundi; Guerra, Gautschi; Schulthess, Stirnimann; Marghitola; Raffainer, Kariya, Pestoni; Hofmann, Westrum, Duca; Isabella, Walker, Veilleux; Murovic, Bianchi, Botta; Brunner.

Bemerkungen: Biel ohne Bärtschi, Fröhlicher, Nüssli (alle verletzt), Bordeleau, Gossweiler, Haas (alle überzählig), Berra (Todesfall in der Familie, dessen Vater wird morgen Freitag beerdigt). Ambri-Piotta ohne Demuth, Kutlak, Landry, Kobach, Casserini (alle verletzt), Randegger, Zanetti, Incir (alle überzählig). - Clarence Kparghai, der Bieler Verteidiger, wird vor dem Spiel für sein 200. NLA-Spiel geehrt. Ambri-Piotta ab 58:41-60:00 ohne Torhüter für einen weiteren Feldspieler.

Time-Out: Ambri-Piotta: 58:41.

Best-Players: Biel: Kevin Lötscher; Ambri-Piotta: Roman Botta.

Stand in Serie: Biel gegen Ambri-Piotta: 1:2.

Playout

Playout-Halbfinal

9Biel1012
12Ambrì2121
10Lugano3445
11Rapperswil0113

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 3. März 2011

Biel - Ambrì

Davos - Fribourg

Bern - SCL Tigers

Kloten - ZSC Lions

Lugano - Rapperswil

Zug - Servette

Kalender

<< März 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031