NLA - 1. HF - Samstag, 15. März 2008

5 : 3 (2:1, 0:0, 3:2) 

Zuschauer

6837 Zuschauer (ausverkauft)

Vernets, Genf

Schiedsrichter

Daniel Stricker; Jürg Simmen, Adrian Sommer

Tore

Serge Aubin [PP]1:009:12
G. Bezina, K. Law
13:001:1Antonio Rizzello
C. Neuenschwander, M. Chouinard
Goran Bezina [PP]2:116:57
K. Law, S. Aubin
47:032:2Julien Sprunger
M. Abplanalp
54:052:3Toni Mäkiaho [PP2]
G. Montandon, S. Heins
Igor Fedulov [PP]3:357:48
K. Law, G. Bezina
mit zusätzlichem Feldspieler
Laurent Meunier4:358:25
I. Fedulov, J. Mercier
Jean-Pierre Vigier5:359:43
K. Law
ins leere Tor

Strafen

00:11Antonio Rizzello
2 min - Beinstellen
Jérôme Bonnet04:25
2 min - Übertriebene Härte
Sebastian Schilt06:28
10 min - Disziplinar
Sebastian Schilt06:28
2 min - Check gegen den Kopf
08:42Marc Chouinard
2 min - Bandencheck
Effektive Dauer: 30 Sekunden
Thomas Déruns16:04
2 min - Übertriebene Härte
16:04Wesley Snell
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 53 Sekunden
16:35Alain Birbaum
2 min - Halten
Paul Savary18:31
2 min - Beinstellen
29:40Marc Chouinard
2 min - Crosscheck
Laurent Meunier34:03
2 min - Stockschlag
36:21Marc Chouinard
2 min - Haken
Goran Bezina37:33
2 min - Behinderung
Goran Bezina44:41
2 min - Haken
48:47Philippe Seydoux
2 min - Crosscheck
49:18Toni Mäkiaho
2 min - Bandencheck
John Gobbi52:39
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 86 Sekunden
Goran Bezina53:27
2 min - Hoher Stock
56:42Andrej Bykov
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 66 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 F. Tamò                #20 R. Pavoni               
#31 G. Mona       60:00    #35 S. Caron       60:00   
Verteidiger Verteidiger
G. Bezina    1T 2A    6' M. Abplanalp       1A      
R. Breitbach                A. Birbaum             2'
J. Gobbi             2' D. Bärtschi               
M. Höhener                S. Heins       1A      
O. Keller                P. Marquis               
J. Mercier       1A       M. Ngoy               
S. Schilt             12' A. Reist               
P. Seydoux             2'
W. Snell             2'
Stürmer Stürmer
G. Augsburger                S. Abplanalp               
J. Bonnet             2' C. Bielmann               
F. Conz                A. Bykov             2'
T. Déruns             2' M. Chouinard       1A    6'
T. Kast                A. Lauper               
K. Law       4A       T. Mäkiaho    1T       2'
L. Meunier    1T       2' C. Neuenschwander       1A      
C. Rivera                B. Plüss               
P. Savary             2' A. Rizzello    1T       2'
M. Trachsler                J. Sprunger    1T         
J. Vigier    1T         
Weitere Weitere
S. Aubin    1T 1A       G. Montandon       1A      
I. Fedulov    1T 1A      

Servette`s Schlussspurt

Von Urs Berger

132 Sekunden vor Ende des Spieles lag Fribourg- Gottéron mit 3:2 in Führung. Dann kam die Stunde von Laurent Meunier, Igor Fedulow und Jean-Pierre Vigier. Am Ende mussten sich die Drachen mit einer 3:5 Niederlage auf den Heimweg machen. Erneut war aber der starke Torhüter Sebastien Caron für eine offene Partie zuständig.

Der Torhüter der Drachen konnte sich auch heute Abend nicht über mangelnde Arbeit beklagen. Der Kanadier im Team der Fribourger musste erneut sein ganzes Können unter Beweis stellen. Immer wieder musste er die Genfer Stürmer stoppen oder Weitschüsse ab der blauen Linie parieren. Dennoch waren es die Genfer welche in der zehnten Minute durch Serge Aubin mit 1:0 in Führung ging. Die Gäste aus dem Saanenland konnten in der 13. Minute durch Antonio Rizello zum 1:1 Ausgleichen. Doch eine Nachlässigkeit in der Verteidigung der Gäste ermöglichte Genf in der 17. Minute durch Goran Bezina das 2:1. Die Fribourger versuchten sich nun, wie gegen Bern, durch eine gesicherte Verteidigung im Spiel zu halten. So entwickelte sich ein defensives Spiel, in welchem die Chancen Mangelware blieben. Vor allem im mittleren Spielabschnitt vermochten die Gäste dem Gastgeber Paroli zu bieten und es fiel kein weiterer Treffer.

Zuerst Fribourg durch Caron stark …

Im letzen Spielabschnitt liessen die Gäste nach sieben Minuten die taktischen Fesseln fallen und zeigten nun mehr Druck nach Vorne. Dies zahlte sich denn auch in Toren aus. In der 48. Minute traf Julien Sprunger zum Ausgleich, nach dem die Genfer einen Fehler in der defensive machten und den jungen Spieler der Fribourger gewähren liesse. Mit einem Heber über den Schoner von Gianluca Mona traf er zum Ausgleich. Die Genfer waren durch den Ausgleich aus dem Gleichgewicht geraten. Die Gäste kamen nun immer wieder vor das Tor der Genfer. Doch Mona hielt bis zur 55. Minute sein Gehäuse vor einem Führungstreffer bewahrt. In der 55. Minute traf dann Toni Mäkihao zum vermeintlichen Siegestreffer für die Gäste. Diesen Treffer liessen die Genfer ihrer Seits nicht auf sich sitzen. Immer wieder stürmten sie auf das Tor der Drachen an. Aber immer wieder war Sebastien Caron Endstation der Angriffe.

…dann brach die Defensive Fribourg

Dieser Druck zahlte sich aus. In der 57. Minute schien es, als hätten die Fribourger ausgleichen können. Dich der Ausgleich durch Goran Bezina wurde wegen eines hohen Stockes durch den souveränen Schiedsrichter Daniel Stricker aberkannt. Nun rochen die Adler Blut und setzen alles auf eine Karte. Zuerst nahm Chris McSorley ein Time-Out und beorderte seinen Torhüter Mona aufdei Bank. Mit einem Mann mehr suchten die Genfer den Ausgleich. Und drehten das Spiel innerhalb von 132 Sekunden. In der 58. Minute war es Igor Fedulow der zum 3:3 Ausgleich traf. Sekunden Später traf Laurent Meunier zum vorentscheidenden 4:3 ehe Jean-Pierre Vigier in das leere Tor das 5:3 erzielen konnte. Die Les Vernets Halle tobte. So konnten die Genfer ein verloren geglaubtes Spiel in den letzen Sekunden entscheiden. Genau solche Spiele sind es, welche den Reiz des Eishockeys ausmachen. Am kommenden Dienstag geht es nun mit dem nächsten Spiel in der Patinoire St. Leonard weiter. Der Startschuss zu einer interessanten und engen Serie ist heute Abend in den letzen Minuten des Spieles gefallen. Denn dass die Serie unter den gezeigten Umständen eng werden kann, scheint fast gegeben.

Playoff

Halbfinal

2Servette15
8Fribourg03
5Davos13
6ZSC Lions02

Aktuelle Spiele

Samstag, 15. März 2008

Ambrì - Basel

Davos - ZSC Lions

Servette - Fribourg

Kalender

<< März 2008 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31