Samstag, 22. September 2012

4341 Zuschauer

Biel: Füglister, Beaudoin, Wieser, Spylo-Nittel

Lugano: Murray, Vauclair, McLean

Knapper Sieg des EHC Biel gegen die Bianconeri

Die Gäste führten nach 40 Minuten mit 1:3, doch dann wurde man Opfer der eigenen Passivität

6112 Zuschauer

Fribourg: Gamache, Dubé (2), Knoepfli, Jeannin

Kloten: Stancescu

7015 Zuschauer

Zug: Casutt (2), Brunner, Suri (2), Schnyder

Ambrì: Reichert, Williams (2)

EVZ gewinnt mit 6:3!

Der Lockout zeigt bereits seine Wirkung! Der EV Zug bezwing den HC Ambri-Piotta nach einem starken ersten Drittel mit 6:3. Damien Brunner war bereits in seinem ersten Spiel zweimal erfolgreich und hatte grossen Anteil an den ersten Zuger punkten.

4884 Zuschauer

Davos: Nash (3), Hofmann (2), Bürgler, Taticek, Schneeberger, Guerra

Rapperswil: Sejna, Thibaudeau

Davoser Befreiungsschlag dank Rick Nash

4884 Zuschauer sahen die Rückkehr von Joe Thornton und Rick Nash nach Davos. Die zwei NHL-Stars verliehen dem HCD Flügel und verhalfen den Bündnern zum ersten Sieg der Saison. Rick Nash traf im ersten Drittel dreimal. Gregory Hofmann im zweiten Abschnitt zweimal. Die Lakers mussten sich mit 9:2 geschlagen geben

6853 Zuschauer

Servette: Fata, Weber

SCL Tigers: Rexha

Samstag, 22. September 2012

1278 Zuschauer

Basel: Scherwey, Roy (2), Loichat, Voegele

Visp: Tremblay, Brunold

Basel daheim ungeschlagen

Auswärts setzte es zwar zwei Niederlagen in Folge ab, zu Hause sind die EHC Basel Sharks bislang jedoch eine Macht. Nach einem 7:1-Sieg gegen Lausanne folgte ein 5:2-Erfolg gegen den EHC Visp.

4023 Zuschauer

Lausanne: Ulmer, Conz

Langenthal: keine Tore

Lausanne glückt die Revanche

Der SC Langenthal verliert in Lausanne bei der Playoff-Final-Revanche mit 2:0. Die beiden Torhüter wurden zu den besten Spielern gewählt.

2827 Zuschauer

Chx-de-Fds: Jinman (2), Neininger (3), Turler, Mondou, Bonnet (2)

Thurgau: Rohner (2), Nüssli, Charpentier, Muller, Zurkirchen, Küng

1016 Zuschauer

Sierre: Schumann

GCK Lions: Ulmann (2), Heitzmann

Tabelle

1. Servette 4 4-0-0-0 11:4 12
2. +5 Fribourg 4 2-1-0-1 13:8 8
3. -1 Lugano 4 2-0-1-1 13:9 7
4. -1 Bern 4 2-0-1-1 10:9 7
5. -1 Rapperswil 4 1-1-1-1 10:16 6
6. -1 ZSC Lions 5 2-0-0-3 13:15 6
7. +4 Davos 4 1-0-2-1 14:12 5
8. -2 Kloten 4 1-1-0-2 11:12 5
9. +1 Biel 4 1-1-0-2 9:11 5
10. -2 Ambrì 3 1-0-0-2 9:12 3
11. +1 Zug 3 1-0-0-2 8:11 3
12. -3 SCL Tigers 3 0-1-0-2 5:7 2

Kalender

<< September 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930