NLB - Samstag, 23. Januar 2021

2 : 3 (0:2, 1:0, 1:0) n.P.

Stadion

Litternahalle, Visp

Schiedsrichter

Stefan Eichmann, Cedric Borga; Roman Betschart, François Micheli

Tore

11:110:1Adrian Wetli
S. Soracreppa, T. Brennan
11:520:2Michael Loosli
T. Brennan, P. Brändli
Mark Van Guilder1:235:45
F. Riatsch, F. Eggenberger
Andy Ritz [SH]2:244:56
D. Burgener, A. Furrer
65:002:3unbekannter Spieler
(Penaltyschiessen)

Strafen

05:44Patrick Brändli
2 min - Behinderung
40:43Joël Scheidegger
2 min - Behinderung
Jan Petrig44:09
2 min - Haken
Valentin Pilet52:47
2 min - Beinstellen
Marc Steiner53:27
2 min - Hoher Stock
59:02Janik Loosli
2 min - Behinderung Torhüter
Effektive Dauer: 119 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#31 D. Saikkonen                #35 J. Messerli               
#32 R. Tirronen 93,9% 65:00    #30 N. Aeberhard 94,6% 65:00   
Verteidiger Verteidiger
#81 P. Blaser -1       2S    # 3 T. Brennan +1    2A 7S   
#72 F. Eggenberger +1    1A 3S    #27 B. Fechtig ±0       1S   
#80 F. Heynen -1       1S    #95 A. Molina -1            
#90 M. Lütolf ±0             #64 J. Scheidegger -1       2S 2'
# 2 V. Pilet ±0       2S 2' #67 F. Schmuckli ±0            
#27 M. Steiner +1       3S 2' #68 S. Soracreppa ±0    1A      
#22 J. Wyss ±0       1S    #33 D. Wildhaber +1            
Stürmer Stürmer
#55 D. Burgener ±0    1A 3S    #11 D. Baumann ±0            
#57 A. Furrer ±0    1A 3S    #70 C. Bischofberger ±0       2S   
#44 L. Haas -1       1S    # 4 P. Brändli ±0    1A 4S 2'
#86 F. Haberstich +1       3S    #45 J. Fritsche ±0       1S   
#71 P. Hofstetter ±0       1S    #14 M. Hinterkircher ±0            
#94 M. Holdener -1       1S    #24 D. Hobi ±0       4S   
#93 M. Merola -1       4S    #81 F. Hollenstein ±0       2S   
# 5 J. Petrig ±0       1S 2' #63 J. Lanz ±0       1S   
#63 A. Ranov -1             #90 J. Loosli +1       1S 2'
#73 F. Riatsch +1    1A 3S    #29 M. Loosli ±0 1T    3S   
#12 A. Ritz ±0 1T    1S    #21 J. Mosimann ±0       3S   
#95 S. Spinell ±0       2S    #23 A. Rundqvist -1       1S   
#29 M. Van Guilder +1 1T    2S    # 8 A. Wetli ±0 1T    1S   

Immerhin einen Punkt

Von Patrik Gattlen

Nach einem verschlafenen Start und einem Doppelschlag der Thurgauer konnten sich die Visper fangen. Je länger das Spiel dauerte, umso besser kamen die Gastgeber ins Spiel. Am Schluss musste das Penaltyschiessen über Sieg und Niederlage entscheiden.

Mit Yves Sarault ist der neue Trainer in Visp angekommen und Bruno Aegerter kann sich wieder auf sein Amt als Sportchef konzentrieren. Seine Aussage in einem Interview, dass das Ziel des EHC Visp der Schweizer Meistertitel sei, war aufgrund der aktuellen Tabellenlage nicht nur verwegen. Wahrscheinlich haben auch noch nicht alle Spieler seines Klubs verstanden, was das Ziel sei. Jedenfalls im ersten Drittel waren die Einheimischen noch nicht bereit, dieses Ziel richtiggehend anzustreben. Das Spiel plätscherte so vor sich hin, ohne dass eine der beiden Mannschaften sich Vorteile verschaffen konnte. In der 12. Minute dann ein Doppelschlag der Gäste aus Thurgau. Wetli und Rundqvist trafen innerhalb von 41. Sekunden für das Gastteam. Wer auf eine Reaktion der Visper wartete, musste enttäuscht werden. Die Schussstatistik im ersten Drittel spricht auch eine klare Sprache, was auf dem Spielfeld lief. 4 zu 8 Schüsse aufs Tor die magere Bilanz beider Teams mit der klar besseren Ausbeute der Thurgauer.

 

Im zweiten Abschnitt dann doch die Reaktion der Visper. Das Spiel verlagerte sich vorallem ins Drittel der Thurgauer. Aber potenzielle Möglichkeiten für den Anschlusstreffer blieben Mangelware. Die Schüsse teilweise zwei Meter und mehr neben das Gehäuse, kein Verkehr im Slot und auch der Druck fehlte. Thurgau wurde zurückgebunden, aber ihre Konter waren bei weitem viel gefährlicher als jeder Abschluss der Visper. In der 36. Minute erlöste Van Guilder die Visper mit einer schönen Einzelleistung die Visper. Sein Anschlusstreffer löste aber den bekannten Knoten noch nicht. Es fehlte die Leichtigkeit im Visper Spiel.

 

Die Visper konnten bereits früh im Schlussabschnitt in Überzahl agieren. Doch das Powerplay passte überhaupt nicht zusammen. Kurz später auch die Gäste das erste Mal in Überzahl. Die Visper erzwangen einen Scheibenverlust der Thurgauer. Furrer auf Burgener, welcher nur den Pfosten traf, aber der aufgerückte Ritz konnte den Abpraller verwerten. Ein Shorthander zum Ausgleich. Von nun an war die Visper Mannschaft wie ausgewechselt. Endlich war Tempo im Spiel nach vorne und es wurde um jeden Puck gefightet. Die Visper merkte nun, dass gegen diesen Gegner mehr möglich war. Die Gäste wurden schon im eigenen Drittel gestört. Die Intensität nahm nun zu. Schiedsrichter Eichmann beförderte aber innerhalb von 30 Sekunden gleich zwei Visper auf die Strafbank. Die Visper meisterten die Aufgabe aber mit Bravour. Eine Minute vor Schluss bekamen die Visper die Möglichkeit in Überzahl zu agieren. Doch die Entscheidung musste in der Verlängerung fallen.

 

In der Verlängerung gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch auch hier fiel die Entscheidung noch nicht. Im Penaltyschiessen hatten die Gäste das bessere Ende für sich.

 

EHC Visp – HC Thurgau 2:3 n.P. (0:2; 1:0; 1:0; 0:0)

Lonza Arena, 0 Zuschauer

Eichmann (8), Borga (55); Betschart (56), Micheli (48)

 

12. (11:11) Wetli (Soracrepa, Brennan) 0:1; 12. (11:52) Rundqvist (Brennan) 0:2; 36. Van Guilder 1:2; 45. Ritz (Burgener; Furrer) (4:5!) 2:2;

 

EHC Visp:                  3x2‘

HC Thurgau:               2x2‘  

 

EHC Visp: Tirronen; Eggenberger, Steiner, Haberstich, Van Guilder, Riatsch; Blaser, Heynen, Spinell, Hofstetter, Petrig; Wyss, Furrer, Burgener, Ritz, Merola; Pilet, Lütolf, Holdener, Haas, Ranov

 

HC Thurgau: Aeberhard; Fechtig, Scheidegger, Hollenstein, Hobi, Mosimann; Schmuckli, Molina, Loosli M., Brändli, Loosli J.; Brennan, Soracreppa, Hinterkircher, Rundqvist, Wetli; Wildhaber, Baumann, Bischofberger, Fritsche, Lanz

 

 

Tabelle

1. Kloten 32 21-2-3-6 143:69 70
2. Langenthal 32 19-4-1-8 119:85 66
3. Ajoie 25 18-3-0-4 122:53 60
4. Olten 32 15-4-2-11 98:80 55
5. Sierre 30 15-3-2-10 105:96 53
6. Chx-de-Fds 29 13-2-4-10 97:93 47
7. Thurgau 29 11-4-3-11 73:77 44
8. Visp 29 10-2-3-14 80:88 37
9. GCK Lions 29 9-2-3-15 73:93 34
10. EVZ Academy 33 5-5-4-19 73:129 29
11. HCB Ticino 31 6-2-6-17 57:105 28
12. Winterthur 33 4-3-5-21 70:142 23

Aktuelle Spiele

Samstag, 23. Januar 2021

Ajoie - Olten

Kloten - GCK Lions

Chx-de-Fds - Sierre

Visp - Thurgau

Winterthur - EVZ Academy

Langenthal - HCB Ticino

Kalender

<< Januar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031